Intel Xeon E3-1200v6: erste Details der neuen Kaby Lake Workstation-CPUs - UPDATE

Diskutiere Intel Xeon E3-1200v6: erste Details der neuen Kaby Lake Workstation-CPUs - UPDATE im CPU News Forum im Bereich Hardware-News; Nachdem Intel seine Kaby Lake Prozessoren für das Desktop-Segment auf dem Markt etabliert hat, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die für den...
Nachdem Intel seine Kaby Lake Prozessoren für das Desktop-Segment auf dem Markt etabliert hat, ist es nur eine Frage der Zeit, bis die für den Workstation- und Server-Bereich entwickelten Xeon-Modelle folgen werden. Auch wenn die neuen Xeon-Prozessoren noch nicht offiziell von Intel angekündigt wurden, sind nun erste Details von einem Mainboard-Hersteller eher unfreiwillig veröffentlicht werden




Update vom 25.01.2017 - 13:23 Uhr

Obwohl Intel bezüglich der Vermarktung seiner Prozessoren den Händlern eine Sperrfrist auferlegt, scheinen sich nicht alle Händler daran halten zu wollen. Wie schon bei den Consumer-Modellen der Kaby-Lake-S-Generation wiederholt sich der Fall jetzt auch bei den neuen Xeon-Prozessoren der E3-1200-v6-Familie, welche nach und nach von Händlern im Internet angeboten werden, obwohl diese noch gar nicht offiziell zum Verkauf stehen dürften. So lassen sich bei geizhals.de mittlerweile 15 Modelle der neuen Serien finden, die teilweise gleich viel bis 30 Euro mehr als ihre v5-Vorgänger auf Skylake-Basis kosten. Einige Händler geben sogar schon Hinweise auf eine Verfügbarkeit, welche demnach ab Mitte Februar gegeben sein soll. Allerdings sollte sich jeder mit einem Interesse an den neuen Xeon-CPUs bewusst sein, dass die Prozessoren trotz Sockel 1151 nicht mit den Standard-Chipsätzen kompatibel sind und daher nur Mainboards mit den speziellen Chipsätzen C232-, C236 oder C422 genutzt werden können.



Original-Artikel vom 23.01.2017 - 12:14 Uhr

Wenn Intel eine neue CPU-Generation vorstellt, zählen die Modelle für den Desktop- sowie auch Notebook-Markt immer mit zu den ersten, welche den Markt erreichen. Die für den Workstation- oder Server-Markt entwickelten Modelle der Xeon-Familie erreichen immer erst zu einem späteren Zeitpunkt den Handel. So verhält es sich jetzt auch bei den neuen Intel-Prozessoren der Kaby Lake Familie, deren Xeon-Ableger laut aktuellen Informationen frühestens im zweiten Quartal vorgestellt werden sollen.

Laut den Kollegen von cpu-world.com sollen jetzt im coolaler.com Forum erste Details der neuen Xeon-XPUs auf Basis der Kaby Lake Architektur durch den Mainboardhersteller MSI unbeabsichtigt veröffentlicht worden sein. Wie die Support-Liste zeigt, wird man mit mindestens acht neuen Xeon-Modellen rechnen können, bei welchen es CPUs mit und ohne SMT (Hyperthreading) geben wird. Beim vermutlichen Top-Modell, dem Xeon E3-1280 v6, soll der maximale Takt bei 3,9 Gigahertz liegen, aber keine integrierte Grafikeinheit verbaut sein. Das stärkste Modell mit integrierter Intel HD P630 Grafikeinheit, der Xeon E3-1275 v6, kann aber immerhin noch mit einem CPU-Takt von 3,8 Gigahertz aufwarten, obwohl die P630-Grafik im Vergleich zur Vorgänger-Generation mit HDR-Material und VP9-Beschleunigung umgehen kann.
CPU-Model Kerne / Threads CPU-Takt L3 Cache Grafikeinheit GPU-Takt TDP
Xeon E3-1220 v64 / 43,0 GHz8 MB--72 Watt
Xeon E3-1225 v64 / 43,3 GHz8 MBIntel HD P630bis zu 1.150 MHz73 Watt
Xeon E3-1230 v64 / 83,5 GHz8 MB--72 Watt
Xeon E3-1240 v64 / 83,7 GHz8 MB--72 Watt
Xeon E3-1245 v64 / 83,7 GHz8 MBIntel HD P630bis zu 1.150 MHz73 Watt
Xeon E3-1270 v64 / 83,8 GHz8 MB--72 Watt
Xeon E3-1275 v64 / 83,8 GHz8 MBIntel HD P630bis zu 1.150 MHz73 Watt
Xeon E3-1280 v64 / 83,9 GHz8 MB--72 Watt
Während die in der Liste gezeigten Modelle mit und ohne GT2-Grafik eine TDP von 73 respektive 72 Watt aufweisen, dürften sich einige fragen, wo die stromsparenden Xeon-L-Modelle aufgeführt sind. Da es sich hier um eine versehentliche Veröffentlichung handelt, sind diese nicht dabei, werden aber mit hoher Wahrscheinlichkeit zur offiziellen Vorstellung seitens Intel mit aufgeführt werden.

Zudem sollte man bedenken, dass der Einsatz der Xeon-V3-CPUs seit der Skylake-Baureihe (Xeon E3-1200 v5) trotz des gleichen Sockels 1151 nicht mehr auf den handelsübliche Consumer-Mainboards möglich ist. Wie schon bei Skylake, benötigen auch die kommenden Kaby Lake Xeons ein Mainboard mit einem C232-, C236- oder C422-Chipsatz. Glücklicherweise gibt es aber entsprechende Mainboardhersteller wie ASUS oder Gigabyte, die entsprechende Mainboards in einem für Consumer geeigneten Design anbieten.

Meinung des Autors: Ich persönlich finde es traurig, dass Intel seit der Skylake-Generation einen Riegel vor die Sockel-Kompatibilität geschoben hat, so dass jetzt ein ganz spezieller Chipsatz notwendig ist, die CPUs auch betreiben zu können. Dieses Schema wird nun auch mit Kaby Lake weiter geführt, so dass ich hoffe, dass mein Xeon E3-1265L v3 meines Filme-Servers noch ewig halten wird. Wie geldgierig kann ein Unternehmen eigentlich sein, dass es den technisch versierten Kunden die Möglichkeit des wirklichen Sparens nimmt? Ob sich die kommende Kaby Lake Generation der Xeons besser als sein direkter Vorgänger verkaufen wird, wage ich zu bezweifeln, da sie keinen Geheimtipp mehr darstellen.
 
Thema:

Intel Xeon E3-1200v6: erste Details der neuen Kaby Lake Workstation-CPUs - UPDATE

Intel Xeon E3-1200v6: erste Details der neuen Kaby Lake Workstation-CPUs - UPDATE - Ähnliche Themen

Intel Kaby Lake Prozessoren der Core i3-Serie sowie auch Xeon-CPUs erhalten Facelift mit höherem Takt: Kurz bevor AMD seine neuen Ryzen-3-CPUs auf den Markt bringt, zeigt sich nun auch Intels "Antwort" in Form von überarbeiteten...
Spectre-Sicherheits-Lücke: Intel gibt geplante Patches bei über 10 Jahre alten CPUs wieder auf: Nachdem Intel bereits einige Patches gegen die im Januar aufgekommene Sicherheitslücke Spectre ausgegeben hat, welche der Hersteller allerdings...
Intel Xeon E3-1200 V6 "Kaby Lake" - erste Informationen durchgesickert: Als Skylake-Nachfolger steht die "Kaby Lake"-Generation bereits in den Startlöchern. Neben den üblichen Dektop-Prozessoren Intel Core i3, i5 und...
Spectre-Patch für Intel CPUs sollte aktuell nicht installiert werden - UPDATE: Obwohl die Ursache für die Reboot-Probleme bei Intel-CPUs schon beim Chip-Designer bekannt ist, gelten die dazugehörigen Tests als noch nicht...
Intel Coffee Lake S: Prozessoren sollen erst 2018 in ausreichenden Stückzahlen verfügbar sein: Nachdem Intel gestern den Startschuss zum Marktstart seiner neuen Prozessoren der Coffee Lake S Serie gegeben hat, sorgt der Blick auf die...
Oben