Intel SS4200-E OpenVPN etc. installieren - Busybox

Diskutiere Intel SS4200-E OpenVPN etc. installieren - Busybox im Linux Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme; Hallo Leute! Hab seit einigen Wochen das Intel SS4200-E (ein NAS). Darauf läuft BusyBox mit einigen nützlichen Progs. SSH Zugriff hab ich...
X

Xpl0d3

Threadstarter
Dabei seit
08.04.2006
Beiträge
154
Alter
32
Ort
Oberösterreich
Hallo Leute!

Hab seit einigen Wochen das Intel SS4200-E (ein NAS).
Darauf läuft BusyBox mit einigen nützlichen Progs.

SSH Zugriff hab ich bereits.

Nun möchte ich gerne OpenVPN (aber auch andere Progs) installieren (hört sich ja eigentlich einfach an :blush ).

Hab anfangs nach einem Paketmanager (aptitude oä) gesucht - vergeblich.
Nun habe ich den Rat eines Freundes befolgt -> Tarball des Sources saugen und mit ./configure und make etc. manuell installieren.

Dies hätt ich gemacht. Leider sagt mir ./configure dass ich kein GCC auf dem System hab...

Meine Frage ist jetzt folgende: wie bekomm ich bitte ein GCC auf einem System - das anscheinend keinen C-Kompiler an Board hat - kompiliert? oO

Hab da schon was gelesen von Cross-Compiling oder so ähnlich, aber ist so ein Wirrwarr wirklich nötigt? Ich würd mir ja gern die absolut einfachste Lösung aussuchen, bin ja noch ein Linux newb ^_^
Mit aptitude oder was auch immer wärs ja sicher viel einfacher gegangen :(
 
S

superBios

Dabei seit
20.12.2008
Beiträge
74
Ort
Über Wasser an der Luft
I-wie check ichs nicht....
1.) als was hast du das File heruntergeladen? (zip, rar,..?)
2.) vor make / make install musst du sudo setzen.
3.)wenn du es manuell installierst musst du es auch manuel starten :flenn
Beispiel:
Wenns ne Zip ist:
Entpacken in den ordner namens "1" auf den desktop.
cd /home/dein_usernam/desktop/1
sudo make
sudo make uninstall (Falls du durch deine rumprobierereine schon gewisse sachen installiert hast.. einfach ausführen. Falls du nix installiert hast endet es nur mit einer fehlermeldung.)
sudomake install

Dann sehen wir weiter...

LG
 
X

Xpl0d3

Threadstarter
Dabei seit
08.04.2006
Beiträge
154
Alter
32
Ort
Oberösterreich
Hallo!

Sry dass ich so lange nicht geschrieben habe. Möchte nun den Thread etwas updaten!

Also: Mein System hat schlicht kein GCC-Kompiler an Board und damit auch kein make etc.

Ich muss meine Apps also von einer anderen Linux distribution kompilieren - mit den selben Settings wie das OS am NAS kompiliert worden ist - damits halt pfeifft oder nicht?!

Mir konnte bereits jemand sehr viel weiterhelfen. Da es sich bei dem NAS um eine Standard-PC Architektur handelt kann man theoretisch eine normale Linux-Distri in ner VM verwenden (habe mich für StinkyLinux entschieden, diese ist ja speziell fürs Kompilieren für die FritzBox... ebenfalls ne BusyBox).

Hab bereits alles kompiliert. Die Binary funktioniert auf StinkyLinux ohne Probleme!

Nun hab ich diese auf mein NAS kopiert und wollte sie dort ausführen.

Bsp:
# /mnt/soho_storage/samba/shares/Eigene-Dateien/xplode/bin/svn
-sh: /mnt/soho_storage/samba/shares/Eigene-Dateien/xplode/bin/svn: not found

Natürlich hab ich es auch probiert mal den ausführenden Pfad zu wechseln. Hat alles nichts gebracht.

Die Datei ist auch wirklich vorhanden und ausführbar - ich kann sie auch mit vi öffnen:
-rwxrwxrwx 1 root root 553471 Aug 11 16:46 /mnt/soho_storage/samba/shares/Eigene-Dateien/xplode/bin/svn


Ich bin auch als root standardmäßig angemeldet. benötige also kein sudo.


Die Binary hat mir übrigesn ein Erfahrener auch schon kompiliert. Mit dem selben Ergebnis.

Folgende Schritte wurden beidemale durchgeführt:

Code:
1) Makefile erstellen
./configure --prefix=/xplode

2) Compilieren
make

3) Binaries nach /xplode installieren
make install

das Prefix soll dazu dienen die Binaries nicht ins aktuelle System zu installieren, damit ichs einfach kopieren kann.


Übrigens ändert sich auch nichts daran, wenn ich die Binaries ins /bin/ verzeichnis vom System verschiebe. der selbe Fehler. :blush

Dann habe ich auch noch subversion kompiliert und getestet. genau das Selbe.

Hat irgendwer ne Idee an was das einfach liegen kann? Evtl. einfach falsche Kompilierungsparameter?
Mir stehen übrigens alle in dem System genutzten GPL-Sources zur Verfügung (uClibc und das ganze). Nur weiß ich auch nicht in wie weit mir die helfen können...


EDIT:

Es läuft Kernel 2.6

# vi /var/log/error.log
default:2 main Configuration for Mbedthis Appweb
default:2 main --------------------------------------------
default:2 main Host: andreas-server
default:2 main CPU: i686
default:2 main OS: LINUX
default:2 main Distribution: fedora 5
default:2 main OS: LINUX
default:2 main Version: 2.4.0.0
default:2 main BuildType: DEBUG
default:2 main Started at: Fri Aug 21 19:26:34 2009
default:2 main Log rotation count: 0
default:2 main --------------------------------------------
default:0 main sohoconfig is '"/etc/sohoConfig.xml"'
 
Zuletzt bearbeitet:
X

Xpl0d3

Threadstarter
Dabei seit
08.04.2006
Beiträge
154
Alter
32
Ort
Oberösterreich
Vllt. ist schlicht und ergreifend icc installiert, weil die Kiste von Intel kommt.

nein leider nicht. in den gpl-sourcecodes ist auch gcc drauf. nur ist die binary selbst dann nicht am system :-/

btw:

# file /mnt/soho_storage/samba/shares/Eigene-Dateien/xplode/bin/svn
/mnt/soho_storage/samba/shares/Eigene-Dateien/xplode/bin/svn: ELF 32-bit LSB executable, Intel 80386, version 1 (SYSV), for GNU/Linux 2.4.1, dynamically linked (uses shared libs), not stripped


# file /bin/busybox
/bin/busybox: ELF 32-bit LSB executable, Intel 80386, version 1 (SYSV), dynamically linked (uses shared libs), stripped


also dürfte die Binary ja nicht so falsch sein oder? Bis auf die Angabe des Minimum Kernels.
 
Thema:

Intel SS4200-E OpenVPN etc. installieren - Busybox

Sucheingaben

intel ss4200 linux install

Oben