Installation nach Slipstreaming scheitert!

Diskutiere Installation nach Slipstreaming scheitert! im Windows 2000 Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme; Wie in dem Tipp 'Windows 2000 Boot-CD mit integriertem Service Pack 3' beschrieben, habe ich meiner alten Windows 2000 Pro CD ein SP3...

K/-\LLE

Threadstarter
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
5
Wie in dem Tipp
'Windows 2000 Boot-CD mit integriertem Service Pack 3' beschrieben,
habe ich meiner alten Windows 2000 Pro CD ein SP3 aufgebügelt.
Dabei habe ich mich peinlichst an die Anleitung gehalten :deal und alles war
bis dahin fehlerfrei. ;)
Beim Installieren auf eine frisch formatierte 6, 3 GB Platte (FAT32),
bekam ich dann immer die Fehlermeldung, dass die Datei 'NTLDR' nicht gefunden wurde
und der Bootvorgang wurde abgebrochen.
Die Booteinstellungen im BIOS stimmen garantiert.
Die komplette Erstellung nach Anleitung habe ich noch ein zweites mal gemacht
und auch diese CD bootet nicht.
Eine mögliche Fehlerquelle ist vielleicht, das ich eine andere Nero Version
benutzt habe, zumindest kann ich im Menü 'neue Zusammenstellung'
unter 'ISO-Restriktionen lockern' nicht einstellen 'ISO ';1' Dateiversion nicht schreiben'! :(

Oder hat ausserdem jemand eine Idee, was falsch gelaufen sein könnte?

Gruß!

-Kalle.-
 

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
13.318
Alter
46
Ort
Wilder Süden
Hm, könnte an der Nero Version liegen ........ ne, eher nicht.

Naja, boote doch einfach von einer Diskette mit CD-Rom Unterstützung. Der Rest der CD müsste ja funktionieren.
 
K

K/-\LLE

Gast
:( Ja, das würde natürlich klappen aber genau das wollte ich eigentlich nicht mehr machen müssen,
nachdem ich mir die ganze Arbeit mit der Anleitung gemacht habe.
Weiß vielleicht noch einer ne Möglichkeit?
Im Internet findet man viel zum Thema 'NTLDR fehlt' aber das bezieht
sich meist auf Parallelinstallationen von Windows 2000 mit andern Betriebssystemen.
Meine Festplatte ist aber frisch formatiert.
Mit der Anleitung von XP-Helpdesk sollte es doch eigentlich klappen,
auf eine solche Platte zu installieren...

Auf Hilfe wartend...

Gruß!

-Kalle.-
 

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
13.318
Alter
46
Ort
Wilder Süden
Also nochmal ganz langsam das Thema Brennen.
Irgendwo da muss bei dir der Fehler liegen.

NERO öffnen und auf "DATEI - NEU". Auf der linken Seite des Fensters "CD-ROM (Boot)" auswählen und auf dem Register "Imagedatei" als "Art der Emulation" den Wert "KEINE EMULATION" auswählen.
Bei "Ladesegment der Sektoren" gibt man "07C0" ein, bei "Anzahl der zu ladenden Sektoren" den Wert "4". Unter "Imagedatei" die BIN Datei aus dem Verzeichnis "C:\XP\XP-BOOT" auswählen.
Im Reiter "ISO" wählt man bei "Länge der Datei- und Ordnernamen" die Option "ISO-LEVEL 1" und bei "Format" den Wert "MODE 1". Beim Zeichensatz" nimmt man "ISO 9660" und unter ISO-Restriktionen lockern aktiviert man alle Möglichkeiten.
In der Kategorie "Titel" wählt man "ISO 9660" und schreibt unter "Bezeichnung, "Systemidentifikation", "Set-Bezeichnung" und "anwendung" jeweils "WB2PFRE_EN" für seperat gekaufte XP-Pakete. Bei OEM-Versionen verwendet man der Wert "WXHOEM_EN".
Als "Verleger" und Datenvorbereiter" trägt man "MICROSOFT_CORPORATION" ein.
Im Reiter "Datum" aktiviert man "DATUM UND UHRZEIT DER ORGINALDATEIEN VERWENDEN". In der Rubrik "Brennen" setzt man noch den Hacken bei "BRENNEN" und bei "FIXIEREN". Die Brennmethode ist "TRACK-AT-ONCE".

Nun auf "NEU" klicken und den Inhalt des Ordners C:\XP\CD-ROOT in das linke ISO Fenster ziehen.
 

K/-\LLE

Threadstarter
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
5
Über mangelndes Feedback kann mansich ja hier wirklich nicht beschweren - Danke! :drehen

Wie ich schon geschrieben habe, hatte ich mich genau an die Anleitung auf XP-Helpdesk gehalten.
Die Einträge unter der Kategorie 'Tiltel' standen dort aber nicht, das werde ich halt mal ausprobieren,
obwohl das doch eigentlich nichts ausmachen sollte oder?
Den Rest der beschriebenen Vorgänge und Einstellungen habe ich vorgenommen.
Falls es jetzt klappen sollte werde ich es euch wissen lassen.

Gruß!

-Kalle.-
 

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
13.318
Alter
46
Ort
Wilder Süden
Spontan würde ich auch sagen, dass die Namenseintäge nichts ausmachen.

Aber wer weiß, was MS bei der Installation alles abprüft :nixweis
 

K/-\LLE

Threadstarter
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
5
;D ;D ;D

And the winner is... oder c´t Leser wissen mehr.

So ich hab´s geschafft!
Allerdings nicht mehr genau nach der Methode auf XP-Helpdesk.de, bzw. winpage.info.
Nachdem ich noch drei weitere Rohlinge unter Befolgung von Andys Tipps hergestellt habe,
die auch alle nicht so booten wollten wie ich es mir vorgestellt hatte :( , habe ich erst gesehen,
dass sich die letzten Beiträge zu meiner Frage anscheinend auf WinXP und das SP1 bezogen haben.
Ich hatte aber nach 2000 und SP3 gefragt aber es verhält sich ja wohl gleich, wie ich nun feststellen durfte.
Zu Slipstreaming von XP und SP1 gibt es in der c´t Ausgabe 20/02 Seite 214 einen Artikel,
in dem die Herstellung beschrieben wird.
Dort wird nach der Extrahierung des SP ein ISO File erstellt, der dann beliebig gebrannt werden kann.
Genaueres bitte selber nachlesen.
Um es kurz zu machen, die Unterschiede in den beiden Vorgehensweisen, die ich heraus gefunden habe sind folgende
(...ohne zu behaupten das es daran liegt!):
1. Mit ISOBuster habe ich die Bootimage-Datei von der Original Windows-CD extrahiert.
In wie fern sie sich von der herunter geladenen unterscheidet weiß ich nicht.
Nach dem Brennen mit der "alten" Methode war der Name aber immer in 'Arnes Boot Record.img' umbenannt
und hatte eine andere LBA Adressierung als das Original - bei der "c´t-Methode" nicht.
(Lizensrechtliche Gründe? Das Original darf man ja nicht zur Verfügung stellen - keine Ahnung!)
2. Wenn man mit mkisofs.exe aus der c´t Beschreibung das ISO-File erstellt, gibt man Parameter an,
die sicher stellen das alles ISO9660 konform ist.
Ich konnte bei meiner Neroversion z.B. nicht einstellen 'ISO-Restriktionen lockern - ISO ';1' Dateiversion nicht schreiben'.
Ob das auch dazu beiträgt, weiß vielleicht ein schlauerer Mensch. :eh

Nachdem ich mich durch die knappe Anleitung gearbeitet hatte
und es mehrfach falsch lief (*stirnaufdentischhau* - Linuxer haben es da vielleicht einfacher),
habe ich schließlich ein ISO-File raus gehabt, das ich dann mit Nero ganz normal brennen konnte.
Das Anschließende Setup auf meiner frisch formatierten HDD ging dann wie von selbst.
Vielleicht klappt es bei euch ja auch ganz "normal" nach der anderen Anleitung aber falls nicht, hoffe ich hiermit jemandem geholfen zu haben.
Ansonsten könnt ihr ja noch weitere Fragen posten.

Viele Grüße!

-Kalle.-
 

K/-\LLE

Threadstarter
Dabei seit
01.10.2002
Beiträge
5
Und nochmal...

Nach XP und SP1 habe ich es jetzt auch mit Windows 2000 und dem SP3 geschafft, wobei ich das Bootimage von der XP CD genommen habe.
Läßt sich wie gewohnt booten und installieren.

Gruß!

-Kalle.-
 
Thema:

Installation nach Slipstreaming scheitert!

Oben