Info-Tour: Raubkopierer sind Verbrecher

Diskutiere Info-Tour: Raubkopierer sind Verbrecher im IT-News Forum im Bereich IT-News; Neue Info-Tour der Kampagne „Raubkopierer sind Verbrecher“ startet im August. Im Zentrum steht illegales Herunterladen von Filmen. Im Mittelpunkt...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
original.jpg

Neue Info-Tour der Kampagne „Raubkopierer sind Verbrecher“ startet im August. Im Zentrum steht illegales Herunterladen von Filmen.

Im Mittelpunkt der neuen Info-Tour der Kampagne „Raubkopierer sind Verbrecher“ stehen Menschen mit Ganzkörperbemalung, die sich somit an ihre Umgebung anpassen. Hiermit soll die Botschaft "Raubkopierer können sich nicht verstecken“ vermittelt werden. Weiterhin sollen durch von uniformierten Promotern verteilte Gewinnspielflyer über das Thema Film-Raubkopien aufklären.

„Es ist uns wichtig, mit der Tour in den direkten Dialog zu treten und auf anschauliche, aber auch humorvolle Art deutlich zu machen, dass Raubkopierer nicht auf die angebliche Anonymität des Internets zählen können", kommentierte Jan Oesterlin, Geschäftsführer der Zukunft Kino Marketing GmbH (ZKM) die Aktion.

Mit der Info-Tour möchte man sich weiterhin zielgruppenspezifisch ausrichten. Daher wählt man vor allem Kinos als Schauplatz der Aktion und bedankt sich bei den Zuschauern, die Filme legal konsumieren. Seit dem 26. Juli soll zudem ein neuer Spot auf die möglichen Folgen des Raubkopierens hinweisen. Darin lernt ein junger Mann in einer Bar eine Frau kennen und durchlebt mit ihr eine Beziehung im Zeitraffer. Im Abspann des Spots heißt es: „Nach fünf Jahren hat man keine Zeit zu verlieren“ und weiterhin „Danke, dass Sie sich für das Original entschieden haben“.

Die Wichtigkeit der Aufklärung zeigen die Ergebnisse einer Studie, die im Auftrag der Filmförderungsgesellschaft durchgeführt wurde. Grundlage dafür waren 116 Kinofilme, die zwischen dem 1. April und dem 30. Juni 2006 in Kinos anliefen. Hierbei zeigte sich, dass Filme mit mindestens 50.000 Besuchern am Eröffnungswochenende generell auch online verfügbar waren. Filme mit 10.000 bis 50.000 Zuschauern waren immerhin in 80 Prozent der Fälle im Internet erhältlich. Die Genres der Filme spielen dabei nur eine geringe Rolle, wobei Thriller, Action-, Kinder- und Animationsfilme fast immer und Horrorfilme und Komödien zumindest in den meisten Fällen als illegaler Download zur Verfügung stehen.

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
F

Freak-X

Gast
Die nerven tierisch mit ihrer bescheurerten Show.
 
#3
P

Paule

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
518
Der Begriff "Raubkopierer" ist irreführend- mit dem Raub-Tatbestand haben illegale Kopien nichts zu tun. Ist meiner Meinung nach eine bewusste Übertreibung.
 
#5
J

joe-icebaer

Dabei seit
18.04.2006
Beiträge
739
also wenn ich ins Kino gehe,
5-7 Euro löhne,
und dann diese Spot´s zwangsweise vorgesetzt bekomme

KOMMT MIR REGELMÄSSIG DAS KOTZEN,

ich hab durch meine Kinokarte gerade bewiesen, dass ich in das Orginal gehe und mir keine Kopie "raube"

Ich trage viel Geld ins Kino und fühle mich jedesmal genötigt.

Mal ein Vorschlag an die Kinoindustrie:
Verteilt kostenlose Eintrittskarten auf denen steht:

"Bravo Sie sind kein "Kino-Zerstörerer",
Sie gehen ins Orginal. Vielen Dank!"
:up

das wäre doch mal eine positive Herangehensweise an das Thema.
 
#6
D

DanielCollinet

Dabei seit
01.11.2005
Beiträge
84
Kino

Ich finde es immer sehr nervig wenn man im Kino diese netten Hinweise bekommt. Copyright auf den Film, abfilmen verboten etc. Oder die netten lustigen Spots. Bei DVD ist das ja schon nervig genug, aber dann auch noch im Kino, das mehr als teuer ist.:thumbdown
 
#7
StonedUser

StonedUser

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
874
erwischen sollten sie die releasegroups, da das aber anscheint nicht so einfach ist, werden einfach mal alle kriminalisiert. lässt sich ja auch mehr kohle verdienen, wenn man alle verklagen kann. dabei sollte man bei der qualität der filme, die zur zeit so kommen eigentlich geld bekommen, wenn man das sieht.
 
#8
S

schnydra

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Ich würde Raubkopieren (ihhh, dieses Wort!) als Vergehen bezeichnen und nicht als Verbrechen.
Mord z.B. ist ein Verbrechen, aber doch nicht ne lausige Kopie. :blink

BTW: Raubkopie ist das falsche Wort, man soll lieber unautorisierte Kopie sagen oder noch besser unerlaubte Kopie.

@StonedUser
Ich habe mich mal über solche Releasercrews informiert. Die meisten Crews kopieren und cracken Software nicht aus profit, sondern sehen darin einen Wettbewerb gegen andere Crews. Es geht darum, welche Groupe schneller ist. Ist wie ein "underground-Wettbewerb". Verteilt werden die Kopien auch sehr selten von den Crews selber, das übernehmen so genannte Trader (Händler). Natürlich kommt die erste Kopie von der Crew, aber die Crew selbst ist nicht aktiv im Verteilen sondern stellt es einfach den Tradern zur Verfügung (meist über einen Webserver) und diese Trader bringen es in Umlauf. Meist auch nur in einer Tauschbörse und in anderen Börsen taucht es dann auf, weil User (also der Endverbraucher) die Software auf anderen Plattformen anbieten. Auch muss man anmerken, dass längst nicht jede Kopie auch verwendet wird. Die meisten Kopien werden aus prinzip geladen, man könnte es ja vielleicht einmal brauchen oder einfach um zu sagen: "Schaut mal, ich habe all die teure Software und das vor dem Release." Also um Eindruck zu machen (was auch vielfach klappt). Anmerkung: Das oben geschilderte ist weder illegal noch eine Anleitung oder Anstiftung zur illegalen Handlungen. Es dient ausschliesslich zur Wissensanreicherung für Interessierte Personen. Es ist ebenso keine Wertung enthalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
R

Ronny

SPONSOREN
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
Naja, ein "Vergehen" ist die "Raubkopiererei" sicher nicht sondern stellt zumindest in Deutschland einen Straftatbestand dar.

Allerdings ist natürlich der Begriff "Raub" in diesem Zusammenhang absoluter Unsinn, denn ein Raub setzt von seiten des Täters eine Gewaltanwendung oder zumindest eine Gewaltandrohung voraus! Wobei es allerdings vollkommen ausreicht, wenn das Opfer sich bedroht fühlt.

Wieder mal [Klug****** Ende] :satisfied

Huch! Mein Fäkalausdruck wurde gesperrt! Naja, ihr wisst ja, was da stehen sollte. :D
 
#10
BrandyJr

BrandyJr

Dabei seit
02.11.2003
Beiträge
3.707
Alter
37
Ort
Berlin
also wenn ich ins Kino gehe,
5-7 Euro löhne,
Nur? Ich hätte gestern 9,50 Euro zahlen müssen, wenn ich nicht sone "Sammelkarte" hätte. :thumbdown

Allerdings ist natürlich der Begriff "Raub" in diesem Zusammenhang absoluter Unsinn, denn ein Raub setzt von seiten des Täters eine Gewaltanwendung oder zumindest eine Gewaltandrohung voraus!
Jup, also musst du den Filmstudios vor dem "saugen" noch eine Droh-eMail schicken damit es ein Raub wird. :D
 
#11
Fraenk0901

Fraenk0901

Dabei seit
28.04.2005
Beiträge
598
Alter
63
Ronny2 hat gesagt.:
Naja, ein "Vergehen" ist die "Raubkopiererei" sicher nicht sondern stellt zumindest in Deutschland einen Straftatbestand dar.
Und deshalb würde auch der § 242 des StGB`s besser passen -> Diebstahl:
(1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.
 
#12
S

schnydra

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Fraenk0901 hat gesagt.:
Und deshalb würde auch der § 242 des StGB`s besser passen -> Diebstahl:
(1) Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.
Wobei die bewegliche Sache 1. nicht physisch ist und unklar bleibt, ob geistige Sachen auch gemeint sind und 2. wird nichts weggenommen im Sinne "ich habe es und du nicht mehr" sondern "ich habe es auch, nicht nur du". Naja, ne schwierige Angelegenheit ist das Ganze. Aber mit dieser "Alle Kopieren sind Verbrecher" -Tour macht sich die Industrie auch keine Freunde und dieser Tonfall ist sicher der falsche Weg. Ein erster Schritt von der Industrie wäre doch wirklich mal was feines. Und wieso wird im Kino ein "Raubkopierer sind Verbrecher" Spot gezeigt, wenn die Leute im Kino doch eben bezahlt haben und legal Film konsumieren? Denen muss doch nicht so ein Spot gezeigt werden.
 
#13
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
BrandyJr hat gesagt.:
Nur? Ich hätte gestern 9,50 Euro zahlen müssen, wenn ich nicht sone "Sammelkarte" hätte. :thumbdown

Jup, also musst du den Filmstudios vor dem "saugen" noch eine Droh-eMail schicken damit es ein Raub wird. :D
Ich kann immer umsonst ins Kino und das schon jahrelang,hab da einen Freund der da schon jahrelang arbeitet.
Zum Thema Raubkopien sage ich nur eines,wer sich diesen Dreck reinzieht und sich die Ohren oder Augen damit versaut ist es selbst in Schuld.
Ein Kavalierdelikt ist das schon lange nicht mehr,wer erwischt wird wird dumm aus der Wäsche gucken.Sowas kann schnell passieren,gerade dann wenn man damit nicht rechnet.Hier in meiner City haben sie schon etliche erwischt.
 
#14
Dosenbomber

Dosenbomber

Dabei seit
07.02.2006
Beiträge
529
Alter
40
schnydra hat gesagt.:
Wobei die bewegliche Sache 1. nicht physisch ist und unklar bleibt, ob geistige Sachen auch gemeint sind und 2. wird nichts weggenommen im Sinne "ich habe es und du nicht mehr" sondern "ich habe es auch, nicht nur du". Naja, ne schwierige Angelegenheit ist das Ganze. Aber mit dieser "Alle Kopieren sind Verbrecher" -Tour macht sich die Industrie auch keine Freunde und dieser Tonfall ist sicher der falsche Weg. Ein erster Schritt von der Industrie wäre doch wirklich mal was feines. Und wieso wird im Kino ein "Raubkopierer sind Verbrecher" Spot gezeigt, wenn die Leute im Kino doch eben bezahlt haben und legal Film konsumieren? Denen muss doch nicht so ein Spot gezeigt werden.
Warum sie den Spot in Kinos zeigen? Ganz einfach, weil irgendwelche Idioten in den Kinos öfteres eine Digicam aufgestellt haben und dem Film von der Leinwand abgezeichnet und ihm ins Netz gestellt haben.
 
#15
W

Worscht

Gast
Dosenbomber hat gesagt.:
Warum sie den Spot in Kinos zeigen? Ganz einfach, weil irgendwelche Idioten in den Kinos öfteres eine Digicam aufgestellt haben und dem Film von der Leinwand abgezeichnet und ihm ins Netz gestellt haben.
Ja und? Die wissen das sicherlich, dass es verboten ist und schneiden den Krempel zuhause raus oder nehmens erst garnicht auf.
Es geht darum, dass der ehrliche Besucher (klar gibt es schwarze Schafe) kriminalisiert wird, obwohl er ins Kino fährt und für den Film bezahlt. Die Leute, die in ziehen, bekommen diesen Hinweis nicht mehr :P

Ich reg mich auch jedesmal drüber auf... genauso wie über Kopierschutzmaßnahmen bei Datenträgern. Gecracked wird eh fast alles und den ehrlichen User störts nur.

Die verantwortlichen verstehen es einfach nicht.. ich würde grundsätzlich vieles ändern, aber das führt hier jetzt zu weit :)

Cya
 
#16
S

schnydra

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Fireblade hat gesagt.:
Ich kann immer umsonst ins Kino und das schon jahrelang,hab da einen Freund der da schon jahrelang arbeitet.
Zum Thema Raubkopien sage ich nur eines,wer sich diesen Dreck reinzieht und sich die Ohren oder Augen damit versaut ist es selbst in Schuld.
Ein Kavalierdelikt ist das schon lange nicht mehr,wer erwischt wird wird dumm aus der Wäsche gucken.Sowas kann schnell passieren,gerade dann wenn man damit nicht rechnet.Hier in meiner City haben sie schon etliche erwischt.
Spätestens wenn es Digi-Cams mit HD-Auflösung zu günstigen Preisen gibt wird die Qualität auch bei den Kopien gut. Und die Qualität von Kauf-DVDs ist, um es mal zu erwähnen, auch nicht immer gut. Und HD-DVDs gibt es über Torrent mehr als in jeder Videothek. Wieso finden sich die HD-Movies niergends oder fast niergends?
 
#17
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
schnydra hat gesagt.:
Spätestens wenn es Digi-Cams mit HD-Auflösung zu günstigen Preisen gibt wird die Qualität auch bei den Kopien gut. Und die Qualität von Kauf-DVDs ist, um es mal zu erwähnen, auch nicht immer gut. Und HD-DVDs gibt es über Torrent mehr als in jeder Videothek. Wieso finden sich die HD-Movies niergends oder fast niergends?

Das wird es bald nicht mehr geben,die haben sich da was einfallen lassen.
Weiß jetzt nicht genau wie das Verfahren heißt,aber es wird dann unmöglich sein.
 
#18
J

Junker82

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
166
Für das neue Kopierschutzverfahren gibt es auch schon Umwege. Du meinst glaube ich HDRM? Bin nicht ganz sicher wegen der Bezeichnung.
Mittels eines kleinen Adapters (im grunde nur ein Digital-Analog-Digital Wandler) wird der Kopierschutz sauber ausgefiltert. Da der Kopierschutz nur im digitalen Signal ist bleibt der bei der Umwandlung nach Analog einfach draußen. Soviel zum perfekten Kopierschutz.

Dieser Adapter ist in Deutschland zwar verboten, aber sicher wird man sich den über dunkle Kanäle besorgen können, oder bald per Reichelt/Conrad-Bestellnummern selbst basteln können.

Es ist wie in jedem Krieg. Verschlüsselung-Entschlüsselung und wieder von vorne...
Der Witz ist nur dass es hier (noch) kein Krieg ist...
 
#19
R

rincewind

Dabei seit
03.01.2006
Beiträge
184
Gibt zu dem Thema ein sehr schönes Shirt vom CCC

Oben: "Raubkopierer werden mit bis zu 5 Jahren bestraft"

Darunter: "Kinderf..... sind besser dran"
 
#20
Dosenbomber

Dosenbomber

Dabei seit
07.02.2006
Beiträge
529
Alter
40
rincewind hat gesagt.:
Gibt zu dem Thema ein sehr schönes Shirt vom CCC

Oben: "Raubkopierer werden mit bis zu 5 Jahren bestraft"

Darunter: "Kinderf..... sind besser dran"
Glaubst du vielleicht, in den meisten Fällen gibts nur eine Geldstrafe oder Bewährung inklusive einer Zivilklage.

Die Medien lassen es nur so aussehen das Kinderschänder besser dran sind als Raubkopierer. Von 10 Fällen mit Kinderschändung kommen auch über die Hälfte in den Knast im gegensatz zu "Wirtschaftskriminellen" kommen von 10 Fällen zwei in den Knast, 6 mit Bewährung und 4 mit Geldstrafen davon.
 
Thema:

Info-Tour: Raubkopierer sind Verbrecher

Info-Tour: Raubkopierer sind Verbrecher - Ähnliche Themen

  • Anzeigename bei Info ändern

    Anzeigename bei Info ändern: Anzeigename bei Info ändern
  • Info-Center in Windows Taskleiste ausblenden und bei Bedarf Info-Center per Shortcut öffnen

    Info-Center in Windows Taskleiste ausblenden und bei Bedarf Info-Center per Shortcut öffnen: Für die einen ist das Info-Center in Windows 10 sehr nützlich, aber andere würden es vielleicht lieber gar nicht sehen oder zumindest nur schnell...
  • bad modul info geht nicht mehr

    bad modul info geht nicht mehr: mein steam spiel ARK survival evolved klapt aufgrund dieses fehlers nicht mehr können sie mir helfen ?
  • Windows 10 öffnet weder Startmenü, noch Netzwerkverbindung oder Info-Center.

    Windows 10 öffnet weder Startmenü, noch Netzwerkverbindung oder Info-Center.: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem. Ich habe ein Surface, auf welchem Windows 10 läuft. Jetzt habe ich ein Komplettreset gemacht...
  • Windows 10 Icons im Info-Center sortieren - so geht's

    Windows 10 Icons im Info-Center sortieren - so geht's: Über das Info-Center in Windows 10 kann einfach und schnell über verschiedenste Funktionen wie zum Beispiel WLAN, Bluetooth, den Nachtmodus, die...
  • Ähnliche Themen

    Oben