Immer dieser Lizenzdschungel ;)

Diskutiere Immer dieser Lizenzdschungel ;) im Windows Server 2008 Forum im Bereich Server Systeme; Hi Ich habe zukünftig ein Gerät mit 12 Cores und 32 GB (max 64 GB) Ram und drei NIC's am Start. Hauptaufgaben sind Virtualisierung und der...
D

debianuser

Threadstarter
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
119
Hi

Ich habe zukünftig ein Gerät mit 12 Cores und 32 GB (max 64 GB) Ram und drei NIC's am Start. Hauptaufgaben sind Virtualisierung und der Betrieb von PostgreSQL 9 x64. Zusätzlich Apache2 als HTTP Proxy zu diversen VM's.

Nun VMware ESXi fällt aus. Ich müsste PostgreSQL virtualisieren und dabei geht dann die Performance in den Keller. VMware ESXi kann auch kein Routing

Redhat Enterprise Linux 6 kann alles was ich wünsche nur es ist nicht wirklich günstig. XEN wird mittlerweile nicht mehr angeboten. Allerdings KVM ist für mich noch nicht genügend ausgereift.

Von Citrix XenServer wurde mir abgeraten.

Nun bleibt am Ende der Überlegungen die Wahl zwischen FreeBSD 8.1 mit Jails und ZFS oder Windows 2008 mit HyperV.

Vorteile von FreeBSD unter Anderem sind:
besseres Dateisystem, Skalierbarkeit, geschäftsfreundliche Lizensierung, Jails sind sehr performant, keine Viren und wenige Rootkits, extrem gute Netzwerkunterstützung

Nachteile von FreeBSD unter Anderem sind:
nur Debian KfreeBSD oder FreeBSD als Gäste, ein stabiles JDK ist nicht in dem Funktionsumfang verfügbar wie man es von Linux, Solaris oder Windows gewohnt ist. Auch hinken die Versionen Monate gegenüber den drei anderen Plattformen hinterher.

Jetzt würde ich mir gerne mal Windows 2008 mit HyperV anschauen. Ich denke ich werde es kaufen müssen. Windows 2008 mit HyperV gibt es auch kostenlos. Aber ich denke dann werde ich mir Routing, Firewall, Apache und PostgreSQL abschminken müssen.

Welche Windows 2008 Lizenz wäre dann zu empfehlen?
Also ich habe local nur zwei bis vier Benutzer. Ich brauche keine Terminalclients, ich bräuchte evetuell den ISS den ich dann aber hinter den Apache stellen möchte. Und ich würde gerne hochperformant 200 GB an PostgreSQL Datenbanken laufen lassen. Der Rest kommt in VM's
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Morgen,

du brauchst dir keine Lizenzen für den HyperV zu kaufen da es ihn gratis gibt. Schimpft sich dann HyperV Server 2008 R2 und beinhaltet keine Gui. Sollte für dich ja aber eigentlich kein Problem sein nur mit Powershell zu arbeiten.

Schau es dir einfach mal an: Hyper V Server. Wenn du nicht beabsichtigst Windows Server darauf zu betreiben genügt dir die Gratisversion ansonsten wäre eine andere Lizensierung vorteilhafter für dich da es teilweise 2 oder mehr Lizenzen zum Preis von einer (wenn virtualisiert) gibt je nach Server Edition.
 
F

Freak

Mitglied seit
02.10.2002
Beiträge
1.101
Alter
33
Standort
Gundelfingen (Donau)
Ich würde dir zu Debian und XEN 3.2 (Lenny) raten. Debian Squeeze teste ich gerade mit XEN 4.0 und es läuft recht gut, aber nicht gut für einen Produktivbetrieb.

Wir Virtualisieren alles auf XEN. Wir haben diverse Windows Maschienen sehr perfomant am laufen und alles was sich Paravirtualiseren Läßt, sprich direkt mit dem Host Kernel läuft ist annährend so schnell wie was Hostsystem bis auf ca. 1-2MB im Datendurchsatz. In jedem Fall solltest du einen Hardware RAID Controller z. B. von 3ware haben, dann hast du auch keine Performance Probleme mit dem RAID.

XEN kann in Debian
- HVM auf Basis von Qemu
- Paravirtualiseren
- Erlaub sehr einfach Zugriff auf echte Laufwerke (z. B. LVM, iSCSI)
- Routing funktioniert in der Regel Out-Of-The-Box
- Bridging funktioniert super Out-Of-The-Box

Ich habe auf einem Testsystem mit 6GB RAM und einem Pentium Dual Core E5300 9 Maschienen am laufen, allesamt sind derzeit Hardwarevirtualisiert mit Qemu, dabei sind Server 2003, Server 2008 (64Bit), WindowsXP. Allerdings wäre meiner für eine Datenbank zu lahm, da ich nur den Onboard ICH9R verwende und die Laufwerke in einem Linux Software RAID sind.

Einziger nachteil an XEN, es hat kein ClickBunti ^^, kann aber via libvirt und dem Virt-Manager ebenfalls super konfiguriert und Administriert werden. Ich denke das wird aber von RedHat nicht weiter entwickelt werden, da die ja unbedingt auf KVM setzen mussten. Wenn du hilfe brauchst, dann stehe ich dir gerne zur Verfügung.

cya
Freak
 
D

debianuser

Threadstarter
Mitglied seit
09.05.2008
Beiträge
119
Ich würde dir zu Debian und XEN 3.2 (Lenny) raten. Debian Squeeze teste ich gerade mit XEN 4.0 und es läuft recht gut, aber nicht gut für einen Produktivbetrieb.

Wir Virtualisieren alles auf XEN. Wir haben diverse Windows Maschienen sehr perfomant am laufen und alles was sich Paravirtualiseren Läßt, sprich direkt mit dem Host Kernel läuft ist annährend so schnell wie was Hostsystem bis auf ca. 1-2MB im Datendurchsatz. In jedem Fall solltest du einen Hardware RAID Controller z. B. von 3ware haben, dann hast du auch keine Performance Probleme mit dem RAID.

XEN kann in Debian
- HVM auf Basis von Qemu
- Paravirtualiseren
- Erlaub sehr einfach Zugriff auf echte Laufwerke (z. B. LVM, iSCSI)
- Routing funktioniert in der Regel Out-Of-The-Box
- Bridging funktioniert super Out-Of-The-Box

Ich habe auf einem Testsystem mit 6GB RAM und einem Pentium Dual Core E5300 9 Maschienen am laufen, allesamt sind derzeit Hardwarevirtualisiert mit Qemu, dabei sind Server 2003, Server 2008 (64Bit), WindowsXP. Allerdings wäre meiner für eine Datenbank zu lahm, da ich nur den Onboard ICH9R verwende und die Laufwerke in einem Linux Software RAID sind.

Einziger nachteil an XEN, es hat kein ClickBunti ^^, kann aber via libvirt und dem Virt-Manager ebenfalls super konfiguriert und Administriert werden. Ich denke das wird aber von RedHat nicht weiter entwickelt werden, da die ja unbedingt auf KVM setzen mussten. Wenn du hilfe brauchst, dann stehe ich dir gerne zur Verfügung.

cya
Freak
Auch für XEN gibt es Klickbunti ;) Es geibt mehr wie 10 Webguys nur für XEN.
Ich benutze seit 15 Jahren Linux und die letzten 2 Jahre waren in meinen Augen nicht wirklich erste Sahne. Wenn die Distro nicht von Debian oder RHEL kommt ist es in der Regel immer mieß.
Debian hat allerdings keinen so langen Support wie RHEL. Auch die Grundeinstellung von Debian ist nicht so performant wie bei RHEL. Und die Querelen von Oracle mit MySQL, ZFS und BTRFS machen Linux gewerblich gesehen recht madig. Ich mag Microsoft nicht. Aber lieber die wie Oracle!
 
F

Freak

Mitglied seit
02.10.2002
Beiträge
1.101
Alter
33
Standort
Gundelfingen (Donau)
Naja ich konnte bislang keine Performance Probleme bei Debian feststellen. Lenny war super, aber Squeeze ist durch den neuen Kernel noch mal ein gutes Stück schneller geworden und kommt auch mit der aktuellen Hardware klar. Debian ist halt einfach ein super stabiles System das lieber auf gut getestete und stabile Programme aufbaut. Selbst bei Squeeze ist die Stabilität schon super, obwohl es noch nicht fertig ist.

Naja jeder hat so seine Vorlieben ^^

Bei den Webguis habe ich so meine Probleme, denn entweder ist die einrichtung ein Krampf oder der entwickler der Gui musste das Rad neu erfinden und kommt somit nicht mit unserer Xen Umgebung aus. Deshalb arbeiten wir direkt ohne Gui, denn auf die Dom0 sollte nur das Absolut nötigste. Die einzig Interessante Gui ist vAdmin, aber selbst die Anleitung bei dennen auf der Homepage macht einem die einrichtung nicht gerade einfach ^^

Ich finde wenn du Windows Virtualisieren willst, dann läuft das am besten mit HyperV, wenn du Linux einsetzen willst, dann mit XEN und paravirtualisiert.

cya
Freak
 
Thema:

Immer dieser Lizenzdschungel ;)

Immer dieser Lizenzdschungel ;) - Ähnliche Themen

  • Anzeige dreht sich immer beim Medion Akoya E2228T wenn Updates verarbeitet werden

    Anzeige dreht sich immer beim Medion Akoya E2228T wenn Updates verarbeitet werden: Hallo, bin gerade dabei, das Upgrade auf Windows 10, Vers.: 1903 zu vollziehen und jetzt werden diese Updates verarbeitet und dabei dreht sich...
  • Windows 10 muss immer 2 mal starten.

    Windows 10 muss immer 2 mal starten.: Guten Tag. Der PC startet bis zum Windows 10 Symbol für ca. 5 – 8 Sek. Dann ist die Erhöhung der Lüfter Drehzahl hörbar für ca. 2 bis 3...
  • Film vorbestellt aber kann ihn nach dem release immer noch nicht gucken.

    Film vorbestellt aber kann ihn nach dem release immer noch nicht gucken.: Ich habe "Pokemon Meisterdeteltiv Pikachu " vorbestellt, aber kann es immer noch nicht gucken. Es steht immer noch das " verfügbar 12.09.2019"...
  • Bluetooth-Maus "Microsoft Sculpt Comfort" braucht immer 5 Sek. bis erste Reaktion (W10, Acer V3-371) - Energiespareinstellung?

    Bluetooth-Maus "Microsoft Sculpt Comfort" braucht immer 5 Sek. bis erste Reaktion (W10, Acer V3-371) - Energiespareinstellung?: Ich verwende die Bluetooth-Maus "Microsoft Sculpt Comfort" mit dem eingebauten Bluetooth-Empfänger des Notebooks Acer V3-371 unter der aktuellsten...
  • Statt Gänsefüsschen " bekomme ich immer liegende Winkel << >>

    Statt Gänsefüsschen " bekomme ich immer liegende Winkel << >>: Guten Abend, Habe den Laptop geändert und dabei das Office 2019 installiert. Seit dem kann ich in docx Dateien keine Gänsefüsschen mehr machen...
  • Ähnliche Themen

    Oben