"Idio*isch" - Sicherheitsexperten kritisieren Google Chrome OS

Diskutiere "Idio*isch" - Sicherheitsexperten kritisieren Google Chrome OS im IT-News Forum im Bereich News; Sicherheitsexperten haben Kritik am Sicherheitskonzept von Googles Chrome OS geäußert. Google werde kaum alle Versprechen in Punkto Sicherheit...
Duke

Duke

Threadstarter
Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
10.092
Ort
Niedersachsen
364504a55ca46b3072.jpg


Sicherheitsexperten haben Kritik am Sicherheitskonzept von Googles Chrome OS geäußert. Google werde kaum alle Versprechen in Punkto Sicherheit einhalten können, sind sich die Kritiker sicher.


Google hat am Mittwoch mit Google Chrome OS ein neues Betriebssystem angekündigt, welches schnell, einfach zu bedienen und sicher sein soll. Nutzer von Google Chrome OS müssten sich nicht um Viren, Malware oder Sicherheitsupdates kümmern, verspricht Google.

Der Sicherheitsexperte und Sicherheitschef von British Telecom, Bruce Schneier, bezeichnete Googles Versprechen rund um die Sicherheit von Google Chrome OS als "*****ische Behauptungen". Es sei bereits vor Jahrzehnten mathematisch bewiesen worden, dass es unmöglich sei, ein Betriebssystem zu entwickeln, dass immun vor Viren ist. Man könne ein Betriebssystem von Grund auf neu entwickeln und dabei immer die Sicherheit in den Mittelpunkt stellen. Dieses Betriebssystem sei dann in der Tat auch sicherer, als ein Betriebssystem, welches auf eine andere Art entwickelt wurde. Aber dennoch könne bei dem von Grund auf neu entwickelten Betriebssystem nicht versprochen werden, es sei sicher vor Viren und Malware.

Auch der Sicherheitsexperte Brian Chess von Fortify Software ist optimistisch, dass Google ein sicheres Betriebssystem entwickeln könnte. Aber auch Chess weist darauf hin, dass kein Betriebssystem 100 Prozent sicher sein könne. "Ein neues System wird mehr Probleme haben, als Code, der bereits für eine lange Zeit kampferprobt ist."

Brian Chess traut es Google aber zu, ein Betriebssystem zu entwickeln, das eine höhere Sicherheit bietet, als existierende Betriebssysteme. So könnte Google auch Google Chrome OS mit hohen Sicherheitseinstellungen ausliefern, die Anwender nicht verändern dürfen, anstatt ein Betriebssystem auszuliefern, dass erst durch das Verändern der Standardeinstellungen sicherer wird. Außerdem könnten Mechanismen integriert werden, die beispielsweise den Anwender daran hindern, einen Virus durch Anklicken eines Links in einer Mail herunterzuladen. Letztendlich, so Chess, bliebe die Frage, wie gut sich das Betriebssystem selbst verteidigen kann, wenn der Anwender eine Reihe von Fehlern macht.

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
 
C

Chase

Dabei seit
06.05.2007
Beiträge
1.645
Alter
33
Ort
ROSTOCK
Bruce Schneier sollte noch mal genau nachlesen was Google angekündigt/gedroht hat..
Ziel soll es sein, ein schnelles, einfaches und sicheres Betriebssystem zu entwickeln, das auf das Nötigste reduziert wird, um Anwender "innerhalb weniger Sekunden" nach dem Einschalten des Systems ins Web zu bringen.
da steht nichts von 100% sicher..:wut
 
M

MadMaster

Dabei seit
15.06.2005
Beiträge
504
Alter
33
Nutzer von Google Chrome OS müssten sich nicht um Viren, Malware oder Sicherheitsupdates kümmern, verspricht Google.

Wenn ich mich nicht darum kümmern muss, bedeutet es doch 100% sicher. Sicherheitsupdates kann man automatisch laden. Aber wenn ich mich nicht um Viren und Malware kümmern muss, heißt das doch, dass ich die anklicken kann und es passiert mir nichts.
 
C

Chase

Dabei seit
06.05.2007
Beiträge
1.645
Alter
33
Ort
ROSTOCK
Wenn ich mich nicht darum kümmern muss, bedeutet es doch 100% sicher. Sicherheitsupdates kann man automatisch laden. Aber wenn ich mich nicht um Viren und Malware kümmern muss, heißt das doch, dass ich die anklicken kann und es passiert mir nichts.
..mach ich mit Linux(Mint,DreamL.) andauernd.....und nüscht passiert...:D
 
WillyV

WillyV

C64
Dabei seit
09.01.2008
Beiträge
3.217
Ort
mitten in Österreich
Das heißt aber vermutlich auch, dass man kein eigenes Virenprogramm und keine eigene Firewall installieren kann. Somit haben die Google-eigenen Spionagetools nichts zu befürchten. Finde ich genial.:D

Ich freu mich echt schon auf dieses OS. Wenn dann mein Hausarzt irgendwelche Befunde will, sage ich ihm, er soll sich doch gleich an Google wenden.
 
C

Chase

Dabei seit
06.05.2007
Beiträge
1.645
Alter
33
Ort
ROSTOCK
Wenn dann doch mal.....:sleepy
Weiß google das und startet sofort eine Reparatur des Systems...:D
Der User bekommt davon garnüscht mit..:unsure
 
S

sven691103

Dabei seit
09.10.2008
Beiträge
11
Ich kaufe mir kein Windows mehr. Ich warte auf das neue virenfreie Google OS. Da ich oft in Bittorrent und auf schmuddeligen Seiten unterwegs bin und ich das ständige aufpoppen von Meldungen und die Änderung von Systemdateien leid bin freue ich mich sehr auf das angekündigte OS. Endlich sorgenfrei surfen.......looooooool
 
D

da83num

Dabei seit
06.06.2009
Beiträge
9
Alter
41
ich halte ja von dem google browser mal gar nichts... wer weiß welche Statistiken sich google aus dieser Aktion wieder zieht... der Gläserne User, wers braucht!!!!

__________________________________________________
Gesegnet sein jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten! *
(* Zitat von Oscar Wilde)
Aufgrund der Rechtschreibreform leidet der Author an einer umfassenden Verwirrung. Daher sind Fehler zu entschuldigen
Schau doch mal vorbei: Artikel schreiben gebrauchte Notebooks
 
Thema:

"Idio*isch" - Sicherheitsexperten kritisieren Google Chrome OS

"Idio*isch" - Sicherheitsexperten kritisieren Google Chrome OS - Ähnliche Themen

Netzwerkverbunden - jedoch offline (außer YT): Hallo Internet! Ich hoffe jetzt auf die Schwarmintelligenz, weil ich trotz Hilfe von Computer-affinen Freunden, und IT-Service mittlerweile nicht...
Gefährdet Google den Release von Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro? Das soll der Grund sein!: Nach dem Wegfall von Windows Smartphones suchen viele Windows User Abseits von Apple und Samsung nach einer Android Lösung und bis vor kurzen war...
Huawei Google Android OS Nachfolger - Was wird Huaweis HongMeng OS oder ARK OS bringen?: Huawei arbeitet scheinbar mit Hochdruck an seinem eigenen OS um nach der noch laufenden Frist von 90 Tagen weiterhin seine Smartphones weltweit...
Google Chrome: integrierter Scanner interessiert sich für lokal gespeicherte, persönliche Dateien: Obwohl Googles Chrome Browser schon seit Oktober vergangenen Jahres über einen integrierten Malware-Schutz verfügt, fällt vielen Nutzern und...
Google muss Huawei den Zugriff auf Dienste sperren - Was bedeutet das für User? Update 01.07.2019!: Aktuell hat Trump auf dem kürzlich ausgelaufenen G20 Gipfel Huawei wieder ein aufheben des Embargos in Aussicht gestellt und US-Firmen dürfen...
Oben