Idealste Netzwerklösung gesucht

Diskutiere Idealste Netzwerklösung gesucht im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Moin, Mein Problem geht etwas in die Richtung. Ich habe in meiner Wohnung drei Telefonanschlüsse 1 im Wohnzimmer und je 1 in einem...
S

sawosch85

Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
510
Moin,

Mein Problem geht etwas in die Richtung.

Ich habe in meiner Wohnung drei Telefonanschlüsse 1 im Wohnzimmer und je 1 in einem Büro/Zimmer.

Nun brauche ich im Wohnzimmer und in einem Büro Internet. Momentan hängt im Wohnzimmer der VDSL Router dran.

Wie bekomm ich jetzt ins Büro das Internet wenn ich kein Wireless und kein D-Lan Duo nutzen möchte?

Versucht habe ich einen weiteren Router an zu hängen, ohne Erfolg, der Router im Wohnzimmer blockiert dann sogar :blush .

Versucht habe ich ausserdem auch mit dem Adapter ein Lankabel direkt am PC einzustecken, auch ohne Erfolg.

Kennt einer eine Lösung?

Gruss
sawosch85
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Hallo,

wo hast du denn den 2. Router angehangen? Am VDSL Router im Wohnzimmer? Grundsätzlich würde ein LAN-Kabel in Richtung Büro am VDSL Router genügen, eventuell noch einen Switch im Büro für die weitere Verteilung des LAN's.

2. Router an zweiten Telefonanschluß in der Wohnung wird nicht funktionieren da mit einer DSL Leitung nur ein Einwahlgerät zur selben Zeit eingewählt sein kann. Wenn der Provider erkennt dass versucht wird mehrere Verbindungen gleichzeitig aufzubauen wird er dir die Leitung zumidnest temporär blocken.
 
Dirk

Dirk

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
6.205
Standort
Bonn / Germany
Auch wenn Du drei Telefonanschlüsse mit drei Nummern hast ... Dir gehört nur eine DSL-Leitung ... es sei denn, eine der aufgelisteten Zimmer gehört eigentlich nicht zu der Wohnung und bekommt sein Telefonsignal durch den Hausverteiler separat zugeliefert.

Darum wird auch der 2. Router geblockt.

Wenn Du kein WLAN oder "Netz aus der Steckdose" nutzen möchtest, bleibt Dir nur eine separate Verkabelung der jeweiligen Rechner mit dem vorhandenen Router übrig. Ab einer bestimmten Länge des Netzwerkkabels wird es dann aber auch kritisch.


WLAN-Stick dürfte aber für Dich die simpelste und auch preiswerteste Lösung sein ... immer vorausgesetzt, dass ihr keine übermässig starken Wände aus Stahlbeton habt und die Leitung an sich auch stark genug fürs gleichzeitige Nutzen der DSL-Verbindung ist.
 
S

sawosch85

Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
510
Hallo,

wo hast du denn den 2. Router angehangen? Am VDSL Router im Wohnzimmer? Grundsätzlich würde ein LAN-Kabel in Richtung Büro am VDSL Router genügen, eventuell noch einen Switch im Büro für die weitere Verteilung des LAN's.

2. Router an zweiten Telefonanschluß in der Wohnung wird nicht funktionieren da mit einer DSL Leitung nur ein Einwahlgerät zur selben Zeit eingewählt sein kann. Wenn der Provider erkennt dass versucht wird mehrere Verbindungen gleichzeitig aufzubauen wird er dir die Leitung zumidnest temporär blocken.
Nein, ich hatte ihn am separaten Telefonanschluss im Büro angeschlossen gehabt.

Auch wenn Du drei Telefonanschlüsse mit drei Nummern hast ... Dir gehört nur eine DSL-Leitung ... es sei denn, eine der aufgelisteten Zimmer gehört eigentlich nicht zu der Wohnung und bekommt sein Telefonsignal durch den Hausverteiler separat zugeliefert.

Darum wird auch der 2. Router geblockt.

Wenn Du kein WLAN oder "Netz aus der Steckdose" nutzen möchtest, bleibt Dir nur eine separate Verkabelung der jeweiligen Rechner mit dem vorhandenen Router übrig. Ab einer bestimmten Länge des Netzwerkkabels wird es dann aber auch kritisch.


WLAN-Stick dürfte aber für Dich die simpelste und auch preiswerteste Lösung sein ... immer vorausgesetzt, dass ihr keine übermässig starken Wände aus Stahlbeton habt und die Leitung an sich auch stark genug fürs gleichzeitige Nutzen der DSL-Verbindung ist.
Hab ich mir fast gedacht, schade...

Danke für die rasche Hilfe!
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.817
Standort
Niederbayern
Du kannst an einen Telefonanschluß, auch wenn der auf mehrere Telefondosen verteilt wird, nur einen einzigen Router anschließen, und zwar am Hauptanschluß. Das heißt dein Router muß da angeschlossen bleiben wo er jetzt ist.

Dann gibt es eigentlich genau drei Möglichkeiten wie in den anderen Räumen Internet möglich ist:
1. Per WLAN mit dem vorhandenen Router verbinden - willst du nicht
2. Per DLAN eine Netzwerkverbindung zum vorhandenen Router - willst du auch nicht
3. Eine feste Ethernet-Verkabelung vom Router zum zusätzlichen PCs. Entweder per fertigen Patchkabel mit Stecker (bekommt man bis 30m Länge fertig) oder per Verlegekabel (Cat5e oder besser) mit RJ45-Wanddosen und kurzen Patchkabeln von den Wanddosen zu Router und PC. Die Gesamtlänge zwischen Router und PC darf maximal 90m betragen, so groß wird deine Wohnung wohl nicht sein ;)

EDIT: Wurde größenteils ja schon beantwortet, hab einfach zu langsam (und wohl zu viel) geschrieben ;)
 
S

sawosch85

Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
510
3. Eine feste Ethernet-Verkabelung vom Router zum zusätzlichen PCs. Entweder per fertigen Patchkabel mit Stecker (bekommt man bis 30m Länge fertig) oder per Verlegekabel (Cat5e oder besser) mit RJ45-Wanddosen und kurzen Patchkabeln von den Wanddosen zu Router und PC. Die Gesamtlänge zwischen Router und PC darf maximal 90m betragen, so groß wird deine Wohnung wohl nicht sein ;)
Das wär bestimmt die idealste Lösung für mich, allerdings glaube ich bin ich Handwerklich zu ungeschickt für sowas... :unsure
Ich müsste da vielleicht mal jemand kommen lassen der mir das machen könnte. So lange werde ich dann wohl einfach anders zurecht kommen.

Auch dir danke für deine Bemühungen!
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
:D Sascha hat mich ja ebenfalls um Millisekunden geschlagen. :troesten

Tja...Flitzefinger ;)


Das wär bestimmt die idealste Lösung für mich, allerdings glaube ich bin ich Handwerklich zu ungeschickt für sowas... :unsure
Ich müsste da vielleicht mal jemand kommen lassen der mir das machen könnte. So lange werde ich dann wohl einfach anders zurecht kommen.

Auch dir danke für deine Bemühungen!
Warum möchtest du denn weder WLAN noch DLAN verwenden? Gibt es dafür einen bestimmten Grund?

Als 4. Variante fällt mir noch die Repeater-Funktion einiger WLAN Router ein, damit kannst du mittels zweier kompatibler WLAN Router oder Access Points eine WLAN Brücke bauen an deren Ende du in deinem Büro eine weitere Verteilung mit einem LAN Kabel / Switch vornehmen kannst.

Das Ganze ist zwar im Prinzip sehr simpel einzurichten scheitert aber meist daran dass jeder Hersteller irgendwie sein eigenes Süppchen kocht.
 
Dirk

Dirk

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
6.205
Standort
Bonn / Germany
Was hält Dich denn davon ab USB-WLAN-Sticks einzusetzen ?

2 Stück davon sind preiswerter wie ein Handwerker der Dir dann auch noch deine Wohnung "verschandelt" ... plus das Geld für die Kabel und Dosen. Kein Handwerker, kein Löcher-bohren, kein Dreck.

EDIT:
:wut Verflucht ... er war schon wieder schneller. Ich geb auf. :friede:D
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
EDIT:
:wut Verflucht ... er war schon wieder schneller. Ich geb auf. :friede:D
Es gibt Tage da verliert man und es gibt Tage da gewinnen die Anderen ;)
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.817
Standort
Niederbayern
Warum möchtest du denn weder WLAN noch DLAN verwenden? Gibt es dafür einen bestimmten Grund?
Ich würde beides auch wenn möglich vermeiden. Erstens ist eine Kabelverbindung immer schneller und zweitens erspart man sich so die unnötige Strahlung. Ja auch DLAN strahlt, und zwar stärker als WLAN. Da wirken die komplett ungeschirmten Stromkabel über die dann hochfrequente Signale laufen wie lange Antennen.

Es heißt zwar sowohl bei DLAN als auch bei WLAN daß die Strahlung ungefährlich wäre, aber wenn sie vermeidbar ist dann umso besser. Hatte aber kürzlich eine Kundin die bei der Installation eines Routers unsicher war wegen der WLAN-Strahlung. Als ich dann gesehen habe daß sie ein DECT-Funktelefon der ersten Generation hat und ihr erklärt habe daß sie damit seit langem einem Vielfachen der WLAN-Strahlung ausgesetzt ist :aah wäre sie vor Entsetzen bald ohnmächtig umgekippt (und hat sich ein neues strahlungsärmeres gekauft).
 
R

Radiogugu

Mitglied seit
19.02.2009
Beiträge
97
Alter
37
Standort
Heiligenhaus
Ich möchte niemanden diffamieren oder hypersensible Leute "Weicheier" nennen,
aber D-LAN strahlt wenn nur genauso viel wie ein anderes Gerät, dass in eine Steckdose gesteckt wird.

DECT Telefone machen Sinn, da der Strahlungsherd direkt am Kopf des Betreffenden ist, aber die Belastung durch WLAN ist viel zu gering um Schaden zu verursachen. Das Einschalten eines PC-Monitors oder das Drucken auf einem entsprechendem Gerät belasten um ein vielfaches mehr, vor allem gegen den Elektrosmog älterer Drucker ist WLAN ein Waisenkind.

Also bitte nicht falsch verstehen, aber WLAN halte ich persönlich für ungefährlich. Der vermeintliche Geschwindigkeitsbonus von Verkabelung ist ebenfalls nicht ganz richtig. Wenn du eine 50 Mbit VDSL Leitung hast, dann wirst du mit ner alten G-Standard WLAN Architektur die maximale Leistung bekommen. Da die heutigen WLAN Router alle nach dem N-Standard (bis zu 300 Mbit) gebaut werden, braucht man sich keinerlei Sorgen machen.

Es gibt erst Nachteile bei der Verbindung, wenn zu viele Verbindungen gleichzeitig aufgebaut werden und wenn maximal 3 Geräte ins Internet gehen bei dir, wird das niemals der Fall sein.
Ich habe zuhause meinen Laptop, Xbox 360 und meinen Blu Ray Player per WLAN im Netz und habe keinerlei Probleme feststellen können bezüglich Verbindungsabbrüchen oder Geschwindigkeitseinbußen.

Für Dein Problem ist WLAN die kostengünstigste und arbeitsunaufwändigste Lösung, wie hier schon eingehend erläutert wurde.
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Wobei ich wenn es um die Sicherheit geht eher auf DLan setzen würde da das Signal definitv im internen Stromnetz verbleibt und nicht darüber hinaus, zum Beispiel vor dem Haus abgefangen werden kann.

Zur Strahlung kann ich nichts sagen, damit habe ich mich bisher nicht beschäftigt.
 
S

sawosch85

Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
510
Ich will vorallem kein W-Lan oder DLink weil ich schon mal das Problem hatte (vorallem bei WLan) Das ich beim zocken (shooter Spiele) manchmal etwas lagge, was relativ ärgerlich ist.

Wenn das früher so war und heute der Geschichte angehört dann klärt mich bitte auf. ;)
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.817
Standort
Niederbayern
Für's Zocken ist eine feste Verkabelung (egal ob langes Patchkabel oder Verlegekabel) immer die beste Lösung. Daß dies mit Verlegen, ggf. Bohren usw. verbunden ist sollte klar sein.
 
B

barhocker

Mitglied seit
13.12.2004
Beiträge
2.003
Alter
48
Standort
S.u..gar. with Tea
Nimm dann CAT 7 Kabel und CAT 6A Wanddosen (7er Dosen gibt es nicht warum auch immer)

Die Kabel und Dosen sind besser abgeschirmt und kommen mit Gigabit LAN Netzwerken bestens klar und HD Signale können problemlos und lagfrei übertragen werden.
CAT 5e ist an seinen Grenzen angelangt...
 
G

GaxOely

Gast
Warum stellst du nicht den Router in das Spielezimmer.....?
Von da aus mit Wlan!
So kannst du zocken!

Wie du schreibst hast du die TAE Dose in drei Zimmern.
 
Seewolf

Seewolf

Mitglied seit
13.08.2006
Beiträge
434
Ich will vorallem kein W-Lan oder DLink weil ich schon mal das Problem hatte (vorallem bei WLan) Das ich beim zocken (shooter Spiele) manchmal etwas lagge, was relativ ärgerlich ist.
:hm Also ich hab einen Wlan Router mit integriertem 4 Port Switch.
Die Zockerkiste ist über Kabel verbunden und mein Schlepptop über Wlan den ich hauptsächlich für Internet nutze.
So könntest du dein Büro über Wlan verbinden und hättest deine Zockerkiste weiterhin über Kabel.;)
Es sei denn du willst auch im Büro zocken ja dann...:unsure:flenn
 
Zuletzt bearbeitet:
S

sawosch85

Threadstarter
Mitglied seit
11.02.2008
Beiträge
510
Warum stellst du nicht den Router in das Spielezimmer.....?
Von da aus mit Wlan!
So kannst du zocken!

Wie du schreibst hast du die TAE Dose in drei Zimmern.
Ich habe seit neuestem einen neuen FullHD tauglichen Fernseher, und der empfängt das Signal fürs Fernsehen über Inet, also über den Router, würde ich den Fernseher über W-Lan einstellen hätte ich beim Fernseh schauen manchmal lags, was ich noch weniger möchte.

Ich hatte noch ein D-Link rumliegen und bin nun mit dem im Internet. Shooter habe ich bisher noch nicht gespielt, für Strategie reicht es momentan allemal.

In Zukunft wird wohl mehr Strategie gespielt, blöd nur das CoD rauskommt.... :sleepy

Ich danke euch schonmal für die Inputs, ich werd das mit CAT7 und CAT6A Steckern im Auge behalten und dies bei Gelegenheit so einrichten!
 
G

GaxOely

Gast
Den Fernseher kannst du auch via D-LAN ansteuern!
Das reicht alle mal.
 
Thema:

Idealste Netzwerklösung gesucht

Idealste Netzwerklösung gesucht - Ähnliche Themen

  • Der ideale Office- und Multimedia-PC 2018

    Der ideale Office- und Multimedia-PC 2018: Nachdem im vergangenen Jahr die Preise für Grafikkarten und Arbeitsspeicher einen extremen Anstieg verzeichnet haben, stellt sich die Frage, ob es...
  • Crucial BX200 SSD soll idealen Ersatz für HDD-Festplatten abgeben

    Crucial BX200 SSD soll idealen Ersatz für HDD-Festplatten abgeben: Als direkter Nachfolger der Einsteiger-SSD BX100 soll die neue BX200 die Festplattennutzer animieren, jetzt von den alten, langsamen HDDs auf die...
  • GELÖST ideales Verhältnis RAM zu Grafikspeicher

    GELÖST ideales Verhältnis RAM zu Grafikspeicher: Gibt es ein ideales Verhältnis der Größe vom RAM für den Prozessor zum RAM der Grafikkarte? Ich habe dazu schon im Inet gesucht, aber nichts...
  • Kindersicherung 2011 - Der ideale Schutz für die Kids vorm PC ...

    Kindersicherung 2011 - Der ideale Schutz für die Kids vorm PC ...: http://www.salfeld.de/software/kindersicherung/index.html Diese Software ist relativ schnell und leicht erklärt. Erstens gibt der obere Link...
  • Ideal zum einschlafen und aufwachen

    Ideal zum einschlafen und aufwachen: ich hatte nie richtig verstanden, warum Sexbedürfnisse von Männern und Frauen so unterschiedlich sind. Alle diese Geschichten von Mars und...
  • Ähnliche Themen

    Oben