IBM beschleunigt Computer-Chips mit Vakuum

Diskutiere IBM beschleunigt Computer-Chips mit Vakuum im IT-News Forum im Bereich News; Dem IT-Dienstleister IBM ist nach eigenen Angaben ein Durchbruch bei der Entwicklung leistungsfähigerer und stromsparender Computer-Chips...

trojaner

Threadstarter
Dabei seit
12.12.2006
Beiträge
352
Alter
30
Dem IT-Dienstleister IBM ist nach eigenen Angaben ein Durchbruch bei der Entwicklung leistungsfähigerer und stromsparender Computer-Chips gelungen.

Dabei simulieren die Forscher Entwicklungen aus der Natur wie etwa Schneeflocken oder Muschelschalen. Mit einem auf diese Weise produzierten Vakuum sollen künftig Prozessoren bis zu 35 Prozent mehr Leistung erbringen, benötigten aber um 15 Prozent weniger an Strom, so das Unternehmen in einer Mitteilung.

Die Erfindung basiere auf Strukturen in der Größe von Atomen, die sich etwa wie Muschelschalen oder der menschliche Zahnschmelz von selbst entwickeln. Mit einem so erzeugten Vakuum haben die IBM-Forscher die Zwischenräume zwischen den Kupfer-Leiterbahnen eines konventionellen Prozessoren ausgefüllt. Der Prozess sei von der Natur abgeschaut: Solche Strukturentwicklungen entstünden in der Natur tagtäglich, wenn zum Beispiel Wasser in komplexe Schneeflocken verwandelt werde, heißt es in der Mitteilung.
Das Vakuum soll anstelle bisher verwendeter Isoliermaterialien wie Silizium weniger Raum einnehmen, dabei aber den Elektronenfluss erheblich beschleunigen. Gleichzeitig sollen die herkömmlich auftretenden Leckströme deutlich verringert werden können. Auch der weltgrößte Chiphersteller Intel soll Bloomberg zufolge an entsprechenden Isolier-Methoden bei der Chipherstellung forschen.

An sich selbst entwickelnden Strukturen forschen Wissenschaftler in der Chip-Industrie bereits seit vielen Jahren. Erstmals sei allerdings versucht worden, solche Polymere auch in großer Anzahl herzustellen und sie aus dem Labor in einen herkömmlichen Herstellungsprozess zu integrieren, sagte Dan Edelstein, Chef-Technologe von IBM. Erste serienreife Prozessoren könnten dem "Wall Street Journal" zufolge bereits 2009 in IBM-Rechnern eingesetzt werden.



<-Quelle
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
40
Ort
Wetterau
Ich versteh es zwar nicht wirklich - die müssten mich mal einladen, um mir das zu zeigen - aber schön find ich es trotzdem! :D
 

MvSt1234

Dabei seit
24.04.2006
Beiträge
1.060
Alter
48
Ort
Dorsten
Klingt ja nicht schlecht. Bleibt abzuwarten wann diese Technologie in den "Otto-Normal-Verbraucher" Prozessor einzug findet und wie teuer das ganze dann wieder wird....
 
F

Freak-X

Gast
Wenn ich meinen PC luftdicht abklebe und dann mit einem Staubsauger ein Vakuum erzeuge, dann läuft der schneller? - Ist ja geil! :D
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Die Erfindung basiere auf Strukturen in der Größe von Atomen, die sich etwa wie Muschelschalen oder der menschliche Zahnschmelz von selbst entwickeln. Mit einem so erzeugten Vakuum haben die IBM-Forscher die Zwischenräume zwischen den Kupfer-Leiterbahnen eines konventionellen Prozessoren ausgefüllt.

Frage mich worauf die hinauswollen...ein lebender Pc? :blink
 

Phraser

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
2.767
Frage mich worauf die hinauswollen...ein lebender Pc? :blink

Da liegst du gar nicht mal so falsch, wie viele evt. denken. Dier Zukunft geht in richtung intelligenter PC, als Schnittstelle von Mensch zu Daten.
Der Rechner wird dem Mensch immer ähnlicher, bald wird man mit ihm kommunizieren können, der Rechner trifft eigene (vom Mensch angelernt) Entscheidungen usw. Das ist auch ein Ziel von Kollege Gates....
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Gibt es in den USA tatsächlich Manner Wafferl zu kaufen oder ist das wieder einer der vielen "in-jokes" des Filmes? In der Szene in der Tankstelle holt sich der Terminator tatsächlich einige davon, achte mal darauf.:D
 
Thema:

IBM beschleunigt Computer-Chips mit Vakuum

Oben