Hungriger Mitarbeiter kostet NEC Millionen

Diskutiere Hungriger Mitarbeiter kostet NEC Millionen im IT-News Forum im Bereich IT-News; Mitarbeiter soll 300 Millionen US-Dollar abgezweigt haben Ein Mitarbeiter von NEC hat jahrelang - unbemerkt vom Unternehmen - Millionensummen für...
#1
copy02

copy02

News Master
Threadstarter
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Mitarbeiter soll 300 Millionen US-Dollar abgezweigt haben

Ein Mitarbeiter von NEC hat jahrelang - unbemerkt vom Unternehmen - Millionensummen für sich abgezweigt. Angeblich hat er das Geld für Essen und Trinken gebraucht, kann ein Leben mit Champagner und Kaviar doch ganz schön ins Geld gehen.


Wer auf gewissen Luxus nicht verzichten will, dafür aber nicht das nötige Einkommen bezieht, muss zu Tricks greifen: Der japanische Technologiekonzern NEC wirft einem Mitarbeiter vor, Ausgaben "für Essen und Trinken" mittels Falschbuchungen finanziert zu haben. Das berichteten japanische Medien.

Jahrelang soll der beschuldigte, nicht näher bezeichnete Mitarbeiter der Tochter NEC Engineering insgesamt gut 300 Millionen US-Dollar für sich abgezweigt haben. In einer Pressemitteilung erläuterte das Unternehmen, der Mann habe von März 2002 bis Dezember 2005 wiederholt mit fingierten Bestellungen hohe Summen eingenommen. Die Ware sei nie ausgeliefert worden - merkwürdigerweise erhielt NEC aber von den Kunden pünktlich Überweisungen und auch Schreiben zu den Transaktionen.

Deshalb schöpfte die ganze Zeit auch niemand bei NEC Verdacht. Der beschuldigte Mitarbeiter soll zudem Dokumente gefälscht haben, so dass die Transaktionen bei NEC Engineering stets akzeptiert wurden. Erst im Dezember 2005 entdeckte das NEC-Management die vorgetäuschten Warenlieferungen und begann mit einer internen Untersuchung des Falls.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen geht NEC davon aus, dass die falschen Transaktionen von dem beschuldigten Beschäftigten allein arrangiert wurden. Der Konzern kündigte eine Klage gegen den Mitarbeiter an und will zudem ähnliche Fälle in Zukunft durch verstärktes Controlling und verbesserte Unternehmensstrukturen verhindern. Nach Abschluss der Ermittlungen sollen die Bilanzen für den betreffenden Zeitraum neu erstellt werden.

Unklar bleibt nach der Pressemitteilung allerdings, warum die Kunden überhaupt für Ware bezahlten, die sie gar nicht erhielten. Doch auch daraus hat NEC offensichtlich gelernt: Der Konzern kündigte Maßnahmen an, um künftig "die Existenz von verkaufter oder gekaufter Ware zu bestätigen (Netzeitung.de)

Quelle: golem.de
 
#2
Whiteman

Whiteman

Dabei seit
25.10.2004
Beiträge
66
Das kann doch niemals einer allein gewesen sein.

Wenn ich sowas allein mache hör ich doch spätestens bei 5 mio mal auf. Dann kündige ich, brauch
nie wieder arbeiten und zieh das doch nicht so lange durch bis es nach 300 mio dann endlich mal auffällt...

Sehr strange Geschichte...
 
#3
P

Paule

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
518
wenn man einfach so 300 Mio. abzweigen kann,dann hat das Unternehmen ein Problem...
 
#6
Loney

Loney

Dabei seit
24.01.2006
Beiträge
720
Alter
40
Und ich kann nicht verstehen wieso es 3 JAHRE!!! gedauert hat bis das ganze aufflog.
Da müssen doch Beschwerden vorliegen wenn Kunden Ware bezahlen die nie ankommt :kopfklatsch
Und wenn NEC die Gelder sieht die für diese Bestellungen eingehen - wie kann das Geld dann verschwinden????
Deren Buchhaltung hat wirklich ein ernsthaftes Problem :knall
 
#7
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Ich kann mir das ansich auch nicht so richtig vorstellen,das ein einzelner dies gemacht hat,da waren garantiert mehr dran beteiligt.300 Mille...Kerl was war der geldgierig,das ist dann so wenn man den Hals nicht voll kriegt! :knall
Die Buchhaltung steckt da voll mit drin,anders gehts doch nicht.
 
#8
dialunum

dialunum

Dabei seit
21.02.2006
Beiträge
199
Alter
36
Hallo Leute!

Wenn ich daran denke wie es bei vielen großen Firmen zu geht in der Buchhaltung. Da wird mir übel. Ich kann mir sehr gut vorstellen, daß das ohne probleme machbar ist.

Ich halte es sogar möglich das so was passiert in Deutschland. Oder wie war das noch das
hohe neben ihren viel zu hohen Gehältern sich noch mehr Geld abzweigen?

Bei großen Firmen dauert es oft sehr lange bis Rechnungen bezahlt werden. Die Reizen es wirklich völlig aus, bis kurz bevor die Mahnung kommt, weil es einfach schneller nicht machbar ist.

Gruß badaeck
 
Thema:

Hungriger Mitarbeiter kostet NEC Millionen

Hungriger Mitarbeiter kostet NEC Millionen - Ähnliche Themen

  • Outlook Kontakte für alle Mitarbeiter

    Outlook Kontakte für alle Mitarbeiter: Hallo zusammen, wir bei uns in der Firma würden gerne über Outlook unsere Kontakte pflegen. Jeder Mitarbeiter soll auf die Kontakte zugreifen...
  • An beliebige Microsoft-Mitarbeiter die dies sehen;

    An beliebige Microsoft-Mitarbeiter die dies sehen;: Ich habe mir vor ein paar Jahren ein Konto erstellt, habe aber ausversehen mein Alter mit 15 angegeben. Nun ploppt bei fast jedem Start des Pc's...
  • An beliebige Microsoft-Mitarbeiter die dies sehen;

    An beliebige Microsoft-Mitarbeiter die dies sehen;: Ich habe mir vor ein paar Jahren ein Konto erstellt, habe aber ausversehen mein Alter mit 15 angegeben. Nun ploppt bei fast jedem Start des Pc's...
  • Übertakteter FX-8150 zeigt sich hungrig - 193 Watt bei 4,4 GHz

    Übertakteter FX-8150 zeigt sich hungrig - 193 Watt bei 4,4 GHz: Im Vorfeld des Bulldozer-Launches sorgten die guten Übertaktungserfolge einschließlich des Takt-Weltrekordes für Hoffnung bei den Enthusiasten...
  • Hungrig?

    Hungrig?: Könnte schon sein...
  • Ähnliche Themen

    Oben