HP Compaq NX9005 Problem

Diskutiere HP Compaq NX9005 Problem im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; guten tag. ich habe ein grosses problem mit dem notebook meines vaters zu berichten. es wurde vorgestern abend vernuenftig heruntergefahren. als...
M

MrBurns010

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2008
Beiträge
35


guten tag.
ich habe ein grosses problem mit dem notebook meines vaters zu berichten.
es wurde vorgestern abend vernuenftig heruntergefahren. als er es am naechsten morgen wieder hochfahren wollte, leuchteten nur die drei laempchen, die ich im angehaengten bild markiert habe.
das display geht nicht an. nach ca.10sek schaltet das notebook wieder ab.

wenn ich das netzteil hereinstecke, und powerbutton druecke, gehen die leds an und nach kurzer zeit auch wieder aus. ohne akku das gleiche spiel. arbeitsspeicher durchgecheckt und kurzzeitig ausgetauscht. auch keine besserung. das gleiche ohne akku.

hardreset auch durchgefuehrt. keine sichtbaren oder riechbaren veraenderungen am mainboard feststellbar.

kann es sein, dass sich das notebook aus unerklaerlichen gruenden im wartungsmodus befindet?

oder das vielleicht sogar eine moegliche ueberspannung in der steckdose irgendwas zerstoert hat?

es ist echt dringend.. hp sagt, reparatur ist pauschal zw. 280 und 400E.. wie sich das fuer den kunden rechnen soll, ist mir schleierhaft.

ich hoffe, dass jemand mir einen tipp geben kann, denn mein vater braucht das notebook geschaeftlich.

vielen dank
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
Hmm, hab hier das NX9010 und mal in Handbuch und die Servicemanuals geschaut (kann man bei HP als PDFs runterladen). So ein Zustand ist nirgends erklärt. Befindet sich das Teil vielleicht in irgendeinem Standby-Modus aus dem er nicht mehr rauskommt?

Ich würde mal die Einschalttaste 4-5 Sekunden lang permanent gedrückt halten, dabei sollten die LEDs zuerst angehen und dann wieder alles erlöschen. Evtl. kann er nach dieser Prozedur wieder starten? Oder mal Akku und Netzteil raus und 1-2 Stunden warten.

Wegen der Reparaturpauschale: Die soll sich natürlich nicht für den Kunden rechnen sondern für den Hersteller!
 
M

MrBurns010

Threadstarter
Mitglied seit
19.01.2008
Beiträge
35
Habe ich schon versucht. Hilft nichts. Akku ist auch schon für längere zeit draußen gewesen
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
Dann bleibt als Einziges was man selber noch machen kann: Alles abstecken (Maus, Netzwerk usw.), Akku raus, RAM raus, Festplatte raus (sind drei Schrauben vorn in der Mitte unten, die mittlere ist unter einem Gummistöpsel beim Schieber der Display-Verriegelung den man mit einer Pinzette rausziehen kann. Die Platte läßt sich dann einfach wie eine Schublade rausziehen). Dann das Netzteil ran und einschalten, vielleicht kommt ja jetzt was, eine Fehleranzeige oder Pieptöne. Ggf. auch in diesem Zustand nochmal den Hardware-Reset betätigen. Wenn eine Reaktion kommt wäre das ein erster Schritt, dann Netzteil wieder abstecken und RAM rein, Netzteil wieder dran. Evtl. kommt nun ein Bild, in diesem Falle schrittweise wieder alles anschließen (ohne Strom natürlich).
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
24.151
Standort
DE-RLP-COC
Bevor du irgendwas mit dem Gerät anstellst solltest du die Festplatte an einen anderen Rechner hängen und die benötigten Daten sichern.
 
B

bmicheler

Mitglied seit
03.02.2008
Beiträge
1
Standort
Augsburg - DE
NX9005 defekt

Hallo MrBurns010,

ich habe für Dich keine erfreuliche Nachricht. Ich bin mir sicher, dass das Mainboard defekt ist. Ich hatte geschäftlich das gleiche Gerät. Am einem Freitag ist das Notebook heruntergefahren worden und am Samstag hatte es das gleiche Syndrom. Wenn Du bei Ebay schaust wirst du mehrere Geräte finden, die das gleiche Anzeichen haben.
In meinem Fall habe ich ein funktionierendes NX9005 mit einem Prozessor AMD 2000+ gekauft und den intakten Prozessor meines defekten Notebooks ( AMD 2500+ ) in das funktionierende Laptop eingebaut.
Bei Ebay gibt es einen österreichischen Anbieter, der für 175€ + 15€ Versand dem Notbook ein neues Motherboard inplantiert. Der nennt sich "karawankenschlumpf" und hat regelmässig das Angebot bei Ebay eingestellt.

Gruß Bernhard
 
H

hjn

Mitglied seit
05.02.2008
Beiträge
3
hallo

so nun hat es mein laptop auch erwischt
der gleiche fehler wie bei @MrBurns010

ich versuche gerade den laptop zu öffnen
alle schrauben gelöst , das gehause kann man auch rundherum leicht öffnen
nur so in der mitte des laptops muß noch irgend eine verbindung sein
ich finde nur keinen schraube mehr
oder ich seh den wald vor bäumen nicht mehr

wer kann mit kurz und schnell helfen

besten dank im vorraus
 
H

hjn

Mitglied seit
05.02.2008
Beiträge
3
hallo

dank der unterstützung von @HaraldL
ist das zerlegen des laptops bei mir gelöst

besten dank -hjn-
 
Y

Yoda

Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
15
ich vermute mal stark, dass das bios einen weg hat.

versucht mal mit der auto-bios-flash-Startfunktion zu starten (mit irgendeiner diskette im Laufwerk). (Funktioniert meistens auch mit zerschossenem bios!)

Dazu muss man beim einschalten entweder

"fn-Taste"+"b" , "windows-Taste"+"b" , "strg"+"b" oder "alt"+"b"

gedrückt halten. Kann mich nicht mehr genau erinner welche von den vieren es war. wenn er nach kurzem ein bisschen auf der Diskette rumliest, ist es wahrscheinlich möglich, das bios zu flashen.

Probiert einfach mal aus, ob das Diskettenlaufwerk liest und gebt hier bescheid, dann helfe ich euch eine flash-diskette zuerstellen.

ich habe überigens bei meinem nx9005 ein ähnliches Problem, nur dass die Lämpchen schon leuchten, wenn ich nur das Stromkabel einstecke. nach 10 Minuten oder so geht dass der Lüfter an und bläst sauheiße Luft raus ... CPU läuft also noch.
Bios-falsh funktioniert bei mir nicht. habe heute ein neues bestellt und werde es einlöten, bin mir aber nicht sicher, ob es daran liegt, da der Fehler schon beim Einstöpseln des Stromsteckers auftritt. Ich halte euch auf dem laufenden.

mfG,
Yoda
 
H

hjn

Mitglied seit
05.02.2008
Beiträge
3
hallo

@Yoda
die tasten "fn-Taste"+"b" sind es

mein diskettenlaufwerk bewegt sich

nun möchte ich auf deine hilfe
zitat "dann helfe ich euch eine flash-diskette zuerstellen"
zurückgreifen
wäre echt super
-hjn-
 
Y

Yoda

Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
15
das Lauferk versucht zu lesen? du kannst dich glücklich schätzen! :up

du brauchst jetzt einen anderen Computer mit Diskettenlaufwerk.

1.) stecke eine nicht mehr benötigte Diskette rein und formatiere sie (nicht Schnellformatierung!)

2.) lade dass von mir als Anhang hinzugefügte "268076.zip" runter und extrhiere es

3.) starte das enthaltene 268076.exe

4.) du siehst jetzt das Fenster von dem Programm, dass eine sogenannte "Crisis Recovery Disk" erstellt. achte darauft, dass im oberen Bereich nur "Writing on Floppy" aktiviert ist. "Formatting" weiter unten darf nicht aktiviert sein! Da gibt es teilweise Zugriffsprobleme. Dann "OK" drücken.

5.) die diskette wird erstellt. Warten, bis er komplett fertig ist!

6.) ACHTUNG! DIE DISKETTE NOCH NICHT IN DEN LAPTOP SCHIEBEN!
Ich weiß nicht mehr, für welchen Computer diese Recovery disk ursprünglich gedacht war. wenn du sie so benutzt, machst du evtl alles total kaputt!

7.)Nun muss das neue bios auf die Diskette kopiert werden. Lade dazu meinen Anhang "nx9005_KAM_160.zip" runter und extrahiere ihn.
er enthält die bios-Version "K.AM 1.60" für den nx9005
(du hast gar nicht verraten, ob du dauch den nx9005 hast. wenn du einen anderen hast (auch nx9010 usw.), musst du natürlich eine andere bios-Datei nehmen ! Diese muss aber auch in "BIOS.WPH" umbenannt werden. (egal ob sie eine .rom , .bin oder so ist)
Wenn du nicht weißt, wo du so eine Datei herbekommst, sag mir einfach bescheid)

8.)nimm nun die Datei "BIOS.WPH", die du eben extrahiert hast und überschreibe damit die auf der Disktette vorhandene gleichnamige Datei.

9.)Warte auf jeden Fall, bis die Laufwerkslampe aus ist (da darf jetzt kein schreibfehler auftreten!) und nimm die Diskette raus.

10.) Man sollte vorher die CMOS-Batterie entfernen. Den nx9005 muss man dafür komplett auseinandernehmen. Ich empfehle aber, es nicht mit der Batterie drin zu machen.
Meinen habe ich in 40 Minuten komplett zerlegt und wieder zusammengebaut. Wenn man nicht weiß, wie das geht: Bei HP gibts support-manuals für jedes Modell, wo das auseinanderbauen Schritt für Schritt erklärt ist.

11.) Lege die Diskette in den Laptop ein und starte. Dabei drückst du "fn-Taste"+"b"

12.) Der Computer fängt an, die Diskette zu lesen. Du kannst die Tasten loslassen.

13.) Warten. Der Computer flash das BIOS automatisch. Ganz wichtig: schalte den Computer nicht aus, bevor er fertig ist.
Und weil du das nicht sehen kannst, machst du es so:
einfach warten. der Computer liest normaler weise so ca. 1 Minute von der Diskette, danach sieht es aus, als würde er nichts tun. auf keinen Fall abschalten! er schreibt jetzt das bios.
Nach einer halben Minute oder so ist er im Normalfall fertig und startet neu: alle Lämpchen gehen kurz an. Die Diskette rausziehen.

14.) Jetzt sollte er wieder normal laufen. Evtl. das CMOS mit dem Reset-Schalter löschen.

Zusatz: sollte er in Schritt 13 nicht von alleine starten, bitte sicherheitshalber 20 minuten nach der letzten Aktivität des Floppys warten und Manuell neu starten.

ich wünsche dir viel Glück.

Schreib bitte, ob alles gut gegangen ist!

Yoda
 

Anhänge

C

Calibramero

Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
20
Hallo, wie ist denn nun stand der dinge? Habe genau das gleiche problem mit dem lampen usw. Nur geht zusätzlich der lüfter mit an sowie die leuchte für die ausgeschalteten lautsprecher.

Bei "FN"+ "B" passiert bei mir nix.

Kennt denn nun jemand den fehler??? wäre sehr wichtig.
Ohne speicher und hdd usw zu starten wurde alles schon probiert. funzt nicht. bekomme es auch nicht auseinandergeschraubt. in der mitte hängt es wie schonmal beschrieben noch zusammen.

mfg
 
Y

Yoda

Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
15
Moin Calibramero,

der Fehler den die anderen beiden beschrieben haben ist bekannt und hängt in 90% der Fälle mit einem defekten bios zusammen und kann meistens mit der von mir beschriebenen Methode behoben werden.

zu deinem Fehler müsste ich allerdings ein paar mehr Informationen haben.
Leuchten die Lampen erst, wenn du den Einschaltknopf drückst oder schon wenn du den Strom ansteckst?
Dreht der Lüfter sofort oder erst wenn das gerät einige Minuten "an" ist?

Yoda
 
C

Calibramero

Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
20
Moin Calibramero,

der Fehler den die anderen beiden beschrieben haben ist bekannt und hängt in 90% der Fälle mit einem defekten bios zusammen und kann meistens mit der von mir beschriebenen Methode behoben werden.

zu deinem Fehler müsste ich allerdings ein paar mehr Informationen haben.
Leuchten die Lampen erst, wenn du den Einschaltknopf drückst oder schon wenn du den Strom ansteckst?
Dreht der Lüfter sofort oder erst wenn das gerät einige Minuten "an" ist?

Yoda

Hi, es leuchten die lampen sofort.

kleine berichtigung meiner seits. der lüfter dreht doch nicht, sondern es läuft irgendwo strom in der nähe des lüfters, der hörbar ist. Ist aber sehr leise. also läuft da irgendwas. Das CD-Rom ist das einzige, was reagiert. Man kann es nach belieben öffnen und wenn man eine cd einlegt, liest er sie auch kurz ein und stoppt dann wieder.

Das diskettenlaufwerk reagiert nicht. Was kann ich da noch tun, denn eigentlich ist der schläppi noch top.
 
Y

Yoda

Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
15
Guten Morgen Calibramero,

zwei Fragen noch, dann kann ich dir (höchstwahrscheinlich) die Lösung für dein Problem nennen. :up

1. Welche Lampen Leuchten wenn du den Strom einsteckst und welche nicht? bitte alle aufzählen!

2. Nimm mal den oberen Gehäusedeckel ab. Stecke das kleine "Einschaltboard" wieder ein,wenn du es zum abmontieren des Gehäuses abgenommen hattest.
Du siehst links oben einen Lüfter, von welchem Heatpipes nach rechts laufen. Da, wo die hinlaufen ist die CPU. Fasse die Metallplatte über der CPU einmal an um die Temperatur zu fühlen. Sie ist eher kühl. Stecke den Strom an und warte ein bis zwei Minuten. Ziehe den Stromstecker wieder raus und fühle noch mal am Kühler. ist er warm geworden?

Yoda
 
C

Calibramero

Mitglied seit
10.02.2008
Beiträge
20
Guten Morgen Calibramero,

zwei Fragen noch, dann kann ich dir (höchstwahrscheinlich) die Lösung für dein Problem nennen. :up

1. Welche Lampen Leuchten wenn du den Strom einsteckst und welche nicht? bitte alle aufzählen!

2. Nimm mal den oberen Gehäusedeckel ab. Stecke das kleine "Einschaltboard" wieder ein,wenn du es zum abmontieren des Gehäuses abgenommen hattest.
Du siehst links oben einen Lüfter, von welchem Heatpipes nach rechts laufen. Da, wo die hinlaufen ist die CPU. Fasse die Metallplatte über der CPU einmal an um die Temperatur zu fühlen. Sie ist eher kühl. Stecke den Strom an und warte ein bis zwei Minuten. Ziehe den Stromstecker wieder raus und fühle noch mal am Kühler. ist er warm geworden?

Yoda
Also, es leuchten alle 4 oben links (inkl. die AN-Taste),dann die längliche leuchte am Touchepad unten sowie die leuchte, die sigbnalisiert, das der TON AUSgeschalten ist. Die blaue von der HDD leuchtet nur mal kurz für ca 1 sek auf, genauso wie die vom cd-rom. Danach gleich wieder aus.


Also willst du im prinzip von mir wissen, ob die cpu warm wird bzw. ob sie läuft?!

EDIT: Ja, der kühler wird nach 1-2 min warm. Habs gerade so getestet, wie du es gesagt hast.
 
Zuletzt bearbeitet:
Y

Yoda

Mitglied seit
06.02.2008
Beiträge
15
Ich hab ne gute und ne schlechte Nachricht für dich:

Die gute: Da es sich (höchstwahrscheinlich, es ist natürlich ohne genauere Untersuchung nicht 100% feststellbar) um einen Defekt des bios bausteins handelt, ist der Fehler reparabel und es müssen keine teuren Komponenten wie Mainboard, CPU sw ersetzt werden.

Die schlechte: Da das bios schon abschmiert, wenn du nur den Strom ansteckst, kann keine Wiederbelebung per internem bios-flash erfolgen. Der alte bios-chip muss entfern werden und ein neuer mit vorgeflashtem bios reingelötet.
(den alten würde ich nicht wiederverwenden. da ein wirklicher hartware-defekt innerhalb des Chips nicht ausgeschlossen werden kann, sollte man die paar Euro in einen unbenutzten investieren.



Lösung:


Witziger weise hatte ich hier in den letzten Tagen einen Fall mit genau den gleichen Symptomen. Wie gesagt, softflashen geht da nicht.
Ich habe den alten BIOS-Chip entfernt und einen PLCC32-SMD-Sockel eingelötet. Darein habe ich einen vorgeflashten PLCC32 eingesteckt und der nx9005 rennt wieder.
Der Sockel kostet zwar auch was, ist aber für den normalen Heimlöter einfacher einzulöten (den Chip mit einem normalen Lötkolben direkt zu löten ist quasi unmöglich) und mann kann den BIOS-Chip in zukunft einfacher austauschen.


Du brauchst:

1x SMD-PLCC32-Sockel (unbedingt die SMD-Version!)
1x PLCC32 BIOS-Chip mit aktuellem Bios geflasht
1x Multimeter (nicht zwingend notwendig, Schritt 3 sollte aber gemacht werden)
etwas Löterfahrung oder jemanden, der diese hat

Den Sockel und den Chip bekommst du z.B. bei jumperz.de für:
Sockel: 3€
Chip: 10€
Porto: 3€

den Sockel und den leeren Chip bekommst du zwar im elektronikhandel für je ca. 1,20€, aber die müsstest du ja eh zum flashen zu jumperz schicken. Und du hast den Ärger, dass du einen elektronikmarkt finden musst, der die passenden Chips da hat.
(in deinem nx9005 dürfte in SST 39SF040 sein, musst du aber lieber noch mal nachschauen. Einfach die miniPCI-Klappe öffnen und ablesen, was auf dem Chip in dem kleinen "Extrafach" steht.Manchmal sind aufkleber darauf, den musst du dann erst entfernen)


Vorgehensweise:

1.) Mainboard ausbauen und BIOS-Chip rauslöten.

Der Chip hat eine "angefaste" Ecke. merk dir, in welche Richtung diese zeigt. Oft ist das auch auf dem Board markiert.
Tipp für Lötanfänger: das rauslöten von dem Chip ist keine einfache Sache, da er in SMD-Bauform verbaut wurde. Da ich aber eh empfehle, den alten hinterher wegzuschmeißen, kann man es auch einfacher machen: statt rauslöten einfach mit einem kleinen Teppichmesser die Kontakte direkt oben am Chip trennen und ihn entfernen. (Beim arbeiten mit dem Messer immer aufpassen, dass man nicht abrutscht und das Mainboard beschädigt).
Jetzt stehen noch die losen pins auf dem Mainboard. Einen spitzen Lötkolben nehmen und jeden einzelnen Pin damit berühren. Wenn das lot nach ca. 1 Sekunde flüssig ist, den Pin mit einer Pinzette wegnehmen. Darauf achten, dass man immer nur einen Pin nach dem anderen macht und die Lötstellen sich nicht verbinden.

2.) Lötstellen vorbereiten.
Das Lot an den Lötstellen reicht aus um den neuen Sockel einzulöten. Deshalb geht man einfach kurz mit dem Lötkolben aus jede Lötstelle und verflüssigt das Lot noch mal kurz, damit es gleichmäßig dick ist.

3.) Lötstellen auf Kurzschlüsse überprüfen.
Das Multimeter auf 200 Ohm stellen und die Fühler jeweils an zwei benachbarte Lötstellen für den BIOS-Sockel halten. Das Multimeter darf nichts anzeigen (so wie wenn man die Fühler getrennt von einander in die Luft hält :blush )
das ganze mit allen 32 Lötstellen durchführen.
Wenn es keine Kurzschlüsse gibt, weiter mit Schritt 4.

4.) Sockel einlöten
Den Sockel auf die Lötstellen legen (auf die richtige Richtung achten! auf einer Seite ist eine Ecke "angefast").
Durch das innere des Sockels kontrollieren, dass jeder Pin GENAU(!) auf seiner Lötstelle liegt.
nun mit dem Lötkolben (die Spitze muss recht fein sein) zwei schräg gegenüber liegende Kontakte durch aufdrücken der Spitze auf den im Sockel sichtbaren Pin mit ihren Lötstellen verbinden, um den Sockel erstmal "in Position" zu halten.
Dabei kann es sinnvoll sein, die Lötstelle "anzupusten" und dann erst den Kolben wieder wegzuziehen, damit der Pin sich nicht vor erstarren des Lotes wieder hochbiegt und keinen Kontakt hat.
Danach alle weiteren Kontakte verlöten. Lass dir dabei Zeit, es kommt auf saubere Arbeit an.
Und pass auf, dass du das Plastik vom Sockel nicht schmiltzt. Sollte das doch passieren, kratze auf jeden Fall die Kontaktschlitze für den BIOS-Chip wieder frei!

5.) Nun kannst du den Chip in den Sockel stecken und alles wieder zusammenbauen.

Fertig.

wenn du dich an solche Sachen nicht rantraust, frag einen Bekannten, der erfahrung hat.
Wenn du mir verrätst wo du wohnst kann ich dir ja vielleicht helfen, mache so etwas sowieso ständig.

Ich wohne in einer kleinen Stadt am Dortmunder Stadtrand :aah

Gruß,
Yoda
 
Thema:

HP Compaq NX9005 Problem

HP Compaq NX9005 Problem - Ähnliche Themen

  • CPU Aufrüstung für HP Compaq dc7800 Convertible Minitower von Intel Pentium Dual CPUE2160 1.80GHz

    CPU Aufrüstung für HP Compaq dc7800 Convertible Minitower von Intel Pentium Dual CPUE2160 1.80GHz: Liebe Community, ich möchte meinen HP Compaq dc 7800 Convertible Minitower per CPU-Aufrüstung flotter machen. Details: Betriebssystem: Windows...
  • VIDEO_DXGKRNL_FATAL_ERROR mit Windows 10 HW: HP Compaq NC8430 ATI Mobility Radeon x1600

    VIDEO_DXGKRNL_FATAL_ERROR mit Windows 10 HW: HP Compaq NC8430 ATI Mobility Radeon x1600: Meldung taucht beim booten GELEGENDLICH auf! Ähnliches passiert bei anderen HP Notebooks mit Synaptics Zeigegerät. Mal funktioniert alles...
  • Hp Compaq nx9005 Neue Festplatte

    Hp Compaq nx9005 Neue Festplatte: Hallo Leute. Mein alter Laptop soll eine neue Festplatte bekommen, da 20 Gb einfach zu wenig sind. (Ersagt öfter das er einen Dienst wegen zuwenig...
  • HP Compaq NX9005 Akku unbekannt?

    HP Compaq NX9005 Akku unbekannt?: s.u.
  • HP Compaq NX9005 Akku unbekannt?

    HP Compaq NX9005 Akku unbekannt?: Hallo, ich will den alten Laptop meiner Schwester für ein Afrikaprojekt wieder fit machen und bin auf Probleme mit dem Akku gestossen...
  • Ähnliche Themen

    Oben