[DE] Highspeed für alle: Flächendeckendes 50-MBit-Breitband am Start

Diskutiere Highspeed für alle: Flächendeckendes 50-MBit-Breitband am Start im IT-News Forum im Bereich News; Der Netzausbau soll schon bis 2018 abgeschlossen sein. Die nächste Breitband-Internetgeneration soll flächendeckend einen deutlichen...

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40




Der Netzausbau soll schon bis 2018 abgeschlossen sein.

Die nächste Breitband-Internetgeneration soll flächendeckend einen deutlichen Geschwindigkeitsschub bringen. Einem Bericht des deutschen Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie zufolge wird ein flächendeckender Netzausbau auf bis zu 50 MBit pro Sekunde (Mbps) bis 2018 angestrebt. Während etwa in Großbritannien bereits im kommenden Jahr Breitbandverbindungen mit 50 Mbps angeboten werden, wolle das Ministerium innerhalb der kommenden zehn Jahre der gesamten Bevölkerung einen derart schnellen Internet-Zugang ermöglichen. Dazu soll nicht nur ein Ausbau der Festnetz-, sondern auch der Mobilfunkinfrastruktur erfolgen.

"Auch hierzulande gibt es Versorgungslücken beim Zugang zum Breitband-Internet. Beim Ausbau liegt Österreich im Europa-Vergleich sogar relativ weit hinten", erläutert Andreas Wildberger, Generalsekretär des Vereins Internet Service Providers Austria (ISPA). Bis 2013 sollen die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) jedoch soweit ausgebaut werden, um eine Versorgung der Bevölkerung mit Zugängen von mindestens 25 Mbps zu erreichen. "Gerade im Zuge der Digitalisierung ist der Ausbau der Verbreitungswege (Breitband, Glasfaser) voranzutreiben. Österreich soll sich an der Spitze der IKT-Nationen positionieren und dazu den im Jahre 2007 aktualisierten IKT-Masterplan zur Förderung von Schlüsseltechnologien umsetzen", sieht das Regierungsprogramm vor.

Für den Netzausbau in Deutschland werden dem Bundeswirtschaftsministerium zufolge bereits in den kommenden Jahren Investitionen im zweistelligen Mrd.-Bereich fällig. Wie das Branchenportal dsltarife.net berichtet, soll den Länderministerien vorgeschlagen werden, sich "zur Verlegung von Leerrohren während des Straßenbaus und der Sanierung" zu verpflichten. Dadurch können beim späteren Ausbau von Telekommunikationsleitungen erhebliche Kosten eingespart werden. Darüber hinaus wolle das Ministerium im Mobilfunkbereich im Zuge der Digitalisierung frei gewordene Antennenfrequenzen zur Erschließung von ländlichen Regionen für die spätere Nutzung reservieren.

Großbritannien hat beim Ausbau der Netze hingegen offenbar einen deutlichen Vorsprung. So will der britische Internet Service Provider Virgin Media einen Breitband-Service mit 50 Mbps bereits innerhalb der kommenden sechs Monate landesweit anbieten, wie die BBC berichtet. Damit verfügt der Anbieter über ein wesentlich schnelleres Netz als die Konkurrenz. Mit 24 Mbps liegt der Provider Be Broadband auf Platz zwei. Der derzeitige Durchschnitt von nur zwei Mbps werde damit bald ebenso unzulänglich erscheinen wie ein 56-Kbps-Modem aus heutiger Sicht.

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
 
A

AlienJoker

Gast
Spätestens dann gehen die Server in die Knie, ergo wird der Geschwindigkeitsvorteil nicht in dem Maß ausfallen.
 

Kellerk1nd

Dabei seit
23.09.2007
Beiträge
3.359
Wer weis was für Powerkisten bis dahin auf dem Markt sind...
In 10 jahren kann sich so eineiges ändern!
 

Black_Devil_

Dabei seit
27.12.2006
Beiträge
303
Alter
42
hi,

glaub nicht dass das wirklich Flächendeckend kommt. Bis jetzt ist ja noch nichtmal das DSL oder Internet über KabelTV flächendeckend da. Bei mir z.B. muß ich ja schon froh sein dass ich nun 3000er DSL bekomme, 2 Häuser weiter gehen nur 272. Und über Kabel ist auch nicht, weil bei uns in der Gegend das Kabelnetz von einem Provider betreut wird, den das ganze anscheinend net interessiert.

Deshalb denke ich das wird da auch nicht anders sein.

MfG

Patrick
 

Smilodon

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
1.627
Alter
34
Ort
hinterm Deich
Wer weis was für Powerkisten bis dahin auf dem Markt sind...
In 10 jahren kann sich so eineiges ändern!

Nun, wenn man die bisherige Netzwerkentwicklung weiterverfolgt, dann dürfte bis dahin 10Gb/s Ethernet zum Standard gehören, und 100 Gb/s in Backbones eingesetzt werden.

Ob man bei den Geschwindigkeiten noch was mit Festplatten anfangen kann, ist fraglich, ich denke mal, dass immer mehr Server langfristig mir bedeutend schnelleren Flashspeichern laufen werden.

MfG Smilodon
 

Kellerk1nd

Dabei seit
23.09.2007
Beiträge
3.359
Deshalb entwickelt Intel SDD´s und die übertragungsrate steigt auch immer mehr.

Was währen denn jetzt effektiv die Bottlenecks bei einem 50MBit netz?
 

dakoppi

Dabei seit
02.08.2005
Beiträge
210
Ort
im schönen Wald4tel
Nur Ruhe Leute - ist bisher nur 'ne politische Absichtserklärung und 10 Jahre dauern ne Weile (eben 10 Jahre) - da passiert noch viel (auch im OE-Land...) oder eben auch nicht...
 

hacklschorsch

Dabei seit
09.03.2004
Beiträge
1.177
was soll ich 2018 damit. da brauch ich es auch nicht mehr. ich will es jetzt
 

cc-max

Dabei seit
02.12.2006
Beiträge
990
Alter
29
Nun, wenn man die bisherige Netzwerkentwicklung weiterverfolgt, dann dürfte bis dahin 10Gb/s Ethernet zum Standard gehören, und 100 Gb/s in Backbones eingesetzt werden.

MfG Smilodon


Ich kenne leute die schon jetzt nur noch 10GB/s im RZ einsetzen.... weniger nur fuers Adminnetz.....
 

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
19.926
Ort
D-NRW
Bei mir z.B. muß ich ja schon froh sein dass ich nun 3000er DSL bekomme,
Was aber nicht bedeuten muss, das du kein VDSL 25 oder 50 bekommen kannst.


Ansonsten halte ich das mit dem Flächendeckend auch für übertrieben und werde mich mal überraschen lassen.
Ich verstehe auch garnicht, wieso sich die Politik da mit reinhängen will.
Hätten sie damals ihren Monopolbetrieb behalten, dann hätten sie richtigen Einfluss gehabt und die Kosten hätte man auch vorher schon senken können.
Aber das ist ein anderes Thema :D

Schauen wir mal, was passieren wird.
 

Smilodon

Dabei seit
26.07.2007
Beiträge
1.627
Alter
34
Ort
hinterm Deich
Ich kenne leute die schon jetzt nur noch 10GB/s im RZ einsetzen.... weniger nur fuers Adminnetz.....

Ja, in großen Servern durchaus möglich, Jedoch bringt es derzeit noch nicht viel, weil die Backbones auch noch mit 10 Gb/s arbeiten, man wird es erst vollständig ausnutzen können, wenn die Backbones auf 100Gb/s kommen. Und zum Standard gehört derzeit 1Gb/s, das bei großen Netzwerken in verbindung mit einem 10Gb/s Backbone, ergibt ein sehr schnelles Netz.

Wenn man jetzt einen Server im Backbone laufen hat, sollte der natürlich auch über 10Gb/s Ethernet verfügen.

MfG Smilodon
 

Simi1989

Dabei seit
26.11.2006
Beiträge
2.327
Ort
NRW
Naja, in Japan ahebn die ne durchschnittliche DSL Übertragunsrate von 72mbit/s. Unzwar im JAhr 2008 :D
In 10 Jahren 50 mbit, das wird im vergleich zum ausland wieder der einer der letzen plätze. Nunja, die sollten ersma zusehn, dass jeder Deutsche Bundesbürger 6mbit Internet bekommen würde..
 

eifelyeti

Dabei seit
10.03.2006
Beiträge
1.187
Alter
62
Wenn ich 6000er bekäme , wäre ich ja froh, und bei 16000+ würde ich jubeln. Naja , Absichtserklärungen von Politikern gibt es ja genug - vor allem ,solche ,die nie umgesetzt wurden. Dass die Netze immer schneller werden müssen , ist klar! Aber dass die Telekomiker langsame Leitungen anbieten ,die dann noch mit IP-TV ausgebremst werden , ist schon seltsam!!!
 

R3vo

Dabei seit
14.05.2006
Beiträge
491
Alter
34
Ich bin wohl einer der wenigen, die sich über eine 50 Mbit Leitung freuen können und diese auch komplett nutzen kann!
Derzeit kommt es nicht einmal bei Spitzenzeiten zu einbrüchen. Fragt sich nur, wielange das noch so ist.
 

mody

Dabei seit
27.03.2007
Beiträge
3.292
Ort
Heilbronn
in baden-würtemberg testet kabel deutschland die 40MBit-netze..

Und da muss man Kabel-TV mit bezahlen, also wer einen Sat Schüssel hat zahlt obwohl er gar nicht brauchen kann auch noch Kabel-TV mit. (ca.16€)


Nächstes Problem:Umso mehr Kunden dran hängen umso langsamer wird diese eine Leitung.
 
Zuletzt bearbeitet:

eifelyeti

Dabei seit
10.03.2006
Beiträge
1.187
Alter
62
Bei mir vor dem Haus liegen Leerrohre für Glasfaser , über die eine nahegelegene Kaserne angeschlossen werden soll. Sobald die Bundeswehr den Auftrag erteilt ,wird das Glasfaserkabel gelegt , und dann können auch Privathaushalte auf Glasfaser umgelegt werden. Irgendwie ein komisches Gefühl , dass ich 30 Jahre nach dem Wehrdienst auf die Bundeswehr hoffe !!! Wenn genug zahlungswillige Kunden bestellen würden , ginge das alles ganz schnell! Der Markt muss entscheiden, und nicht irgenwelche Sesseldurchsitzer !
 
Thema:

Highspeed für alle: Flächendeckendes 50-MBit-Breitband am Start

Highspeed für alle: Flächendeckendes 50-MBit-Breitband am Start - Ähnliche Themen

Das Internet der Zukunft - Was uns in Kürze und in einigen Jahren erwartet: Das Internet entwickelt sich rapide weiter. Entwickler und enthusiastische Visionäre arbeiten an den Strukturen des Webs und an Veränderungen der...
Internet in Deutschland - Eine große Baustelle: Das Internet zählt zu den wichtigsten Gütern unseres Alltags. Für viele Menschen ist es nicht mehr vorstellbar, viele Prozesse mit einem anderen...
Die Zukunft der Digitalisierung – eine andere Gesellschaft?: Seit Jahren ist die Digitalisierung unserer Gesellschaft praktisch in vollem Gang. Doch sind die normalen User heute überhaupt schon im Stande...
Internetsicherheit 2018 – Neue Bedrohungen aus dem Web: Wer glaubt, gut geschützt vor Schadsoftware oder fremden Zugriffen auf den eigenen Rechner zu sein und seine Informationen und Daten in Sicherheit...
Neue Initiative der Bundesregierung: gleich schnelles Internet für alle - UPDATE: Deutschland hinkt bei der Versorgung mit schnellem Internet hinterher. In anderen Ländern sind selbst in entlegenen Regionen oftmals...
Oben