HD wieder herstellbar nach DBAN?

Diskutiere HD wieder herstellbar nach DBAN? im Massenspeicher Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, ich hatte den Inhalt einer Festplatte mit DBAN gelöscht und wollte diese anschließend mit Gparted neu partitionieren. Dieser Versuch ist...
A

Alboretto

Threadstarter
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
275
Standort
Hamburg
Hallo,

ich hatte den Inhalt einer Festplatte mit DBAN gelöscht und wollte diese anschließend mit Gparted neu partitionieren. Dieser Versuch ist leider fehlgeschlagen, ich hatte die Operation nach mehreren Stunden ohne Fortschritt abgebrochen. Gibt es eine Rettungsmöglichkeit für das Gerät?

Produkt: Seagate Barracuda 7200 1000GB, SATA 6Gb/s
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
ich hatte den Inhalt einer Festplatte mit DBAN gelöscht und wollte diese anschließend mit Gparted neu partitionieren
Die Löschung mit DBAN wurde auch komplett fertig gestellt ??

Wozu die Partitionierung mit GParted? Du willst ja sicher ein Betriebssystem aufspielen? Also nimm die InstallationsDVD von Windows oder was du halt installieren willst. Wenn es eine Datenplatte ist, dann verwende die Datenträgerverwaltung von Windows.

Keine Ahnung, wieso man immer Dritt-Produkte nehmen muss. GParted ist TOP - bitte nicht falsch verstehen - aber wozu, wenn die Platte leer ist. Solche Tools nimmt man nur zur Repartitionierung, Realignment etc.

Zu deiner Titelfrage --> HD wieder herstellbar nach DBAN?

Wiederherstellbar (Daten): NEIN
Verwendbar: JA, wenn die Platte keinen Schaden hat/hatte. Sollte normal funktionieren.

Evtl. auch die BIOS-Einstellungen überprüfen.
 
A

Alboretto

Threadstarter
Mitglied seit
31.07.2006
Beiträge
275
Standort
Hamburg
Hallo Mike,

der Vorgang wurde erfolgreich beendet. Ich habe vor, zweigleisig Windows und Ubuntu zu installieren, und hatte bei ubuntuusers eine sehr gute Anleitung gefunden, wie man mit Gparted die Platte vorbereitet. Das Tool wird ja auch diurchweg gelobt im Netz. Zudem ist es auch noch Freeware.

Das die Daten weg sind, war ja gewollt. Aber das die Partitionen sich nicht mehr einrichten lassen, ist merkwürdig.
Wie könnte ich sonst noch prüfen, ob die Platte einen Schaden hat? Ich hatte bei der Empfehlung für DBAN gelesen, dass gelöschte Partitionen nur mit Spezialsoftware wieder herstellbar wären.
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
und hatte bei ubuntuusers eine sehr gute Anleitung gefunden, wie man mit Gparted die Platte vorbereitet. Das Tool wird ja auch diurchweg gelobt im Netz. Zudem ist es auch noch Freeware.
jajaja, hurra. Klar wird das Tool gelobt - WENN ES DARUM GEHT nachträglich herumzumurksen!!

Installiere doch einfach Windows und danach Linux .. fertig. Bei der Windows Installation lässt du einfach genügend Platz übrig, denn dann GRUB selbstständig einrichtet.

Ich hatte bei der Empfehlung für DBAN gelesen, dass gelöschte Partitionen nur mit Spezialsoftware wieder herstellbar wären.
Ja, damit meinen sie die Wiederherstellung der gelöschten Daten, und nicht dass die Platte danach unbrauchbar ist.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.298
Standort
Thüringen
Wollen wir mal hoffen das die Partitionstabellen keinen Knacks bekommen haben und Windows bei deren Veränderung scheitert;dann biste wieder bei GParted.Ich weiss aber auch nicht wozu man Festplatten mittels DBAN und Co behandeln muss wenn man diese selber weiter verwendet.Bei einem Verkauf sehe ich das ja noch ein aber so....:knall

Wenn alle Stricke reissen hilft evtl nur die Low Level Formatierung....:unsure
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
wozu man Festplatten mittels DBAN und Co behandeln muss wenn man diese selber weiter verwendet
das hab ich überhaupt nicht erwähnt weil es mir komplett nicht in den Kopf geht ;)

Ich würde die Platte auch an einem anderen PC testen - unbedingt!
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.298
Standort
Thüringen
Wenn das Windows anbietet vllt aber ich fürchte daran liegt es nicht weil die Platte ja sicher einen Laufwerksbuchstaben hat........
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
... aber ich fürchte daran liegt es nicht weil die Platte ja sicher einen Laufwerksbuchstaben hat........
Nein, nach DBAN ist die Platte komplett wie neu. Sämtliche Strukturen wie MBR, Partitionstabelle usw. sind komplett weg und damit auch eventuelle Laufwerksbuchstaben. Die Platte verhält sich nach DBAN wie eine die noch nie an einen PC angeschlossen und noch nie partitioniert war.
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
Die Platte verhält sich nach DBAN wie eine die noch nie an einen PC angeschlossen und noch nie partitioniert war.
Genau, und deshalb reicht es normal, wenn man das erste Betriebssystem (in diesem Fall Windows) einfach installiert und die Platte dabei auch neu partitioniert.

Was mir bei dieser Gelegenheit noch einfällt, da ich den Fall bereits 2x hatte (in vielen Jahren).
Wenn man Platten, die bereits jahrelang in Betrieb waren mit DBAN löscht, dann kann man sie damit auch killen. Die Belastung durch DBAN ist nämlich so extrem hoch, dass man so eine im normalen Festplattenalltag nie haben könnte.

Deshalb wird das Tool ja auch nur zur absolut notwendigen Secure-Löschung verwendet und nicht weil man einen PC neu installieren will.
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Deshalb wird das Tool ja auch nur zur absolut notwendigen Secure-Löschung verwendet und nicht weil man einen PC neu installieren will.
Yep, da hat wieder einer nen Tipp aus dem Netz geholt und sofort umgesetzt. Dabei ist schon kaum was zu retten wenn die Daten einmal überschrieben wurden.
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
Du initialisierst Festplatten per Windows-Setup?:knall
Na klar! Wird automatisch gemacht. Mit Ausnahme der seltenen Festplatten, die nicht "artgerecht" ausgeliefert werden, weil sie eben doch schon "gebraucht" waren. Solche Lieferanten sollte man dann meiden :) Dank diverser Tools, sieht man ja wie oft eine Platte gebraucht wurde VOR dem "Verkauf"
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Du initialisierst Festplatten per Windows-Setup?:knall
Ich drücke Shift+F10 dann kommt eine CMD. Dort starte ich diskpart, wähle mit select disk die Platte und gebe clean ein. Dann wird eine neue Partitionstabelle erstellt.
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
Deshalb wird das Tool ja auch nur zur absolut notwendigen Secure-Löschung verwendet und nicht weil man einen PC neu installieren will.
Korrekt. Ich persönlich verwende DBAN nur bei Platten die anschließend entsorgt werden sollen, damit ggf. vertrauliche Daten sicher weg sind. Da wäre es sogar egal wenn die Platte danach defekt ist. Nur einmal hatte ich eine Platte mit einer kaputten Partitionstabelle die sich gegen jegliche Neupartitionierung gesperrt hatte. Auf die habe ich DBAN (nur 1 Durchgang) losgelassen um sie wieder "jungfräulich" zu machen.

Ansonsten: Wenn man die Platte weiterverwendet reicht Neupartitionieren, ich sehe da auch keinen Grund die mit DBAN o.ä. sicher zu löschen.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.298
Standort
Thüringen
Ich drücke Shift+F10 dann kommt eine CMD. Dort starte ich diskpart, wähle mit select disk die Platte und gebe clean ein.
Ach so,man trickst wieder mal (auf die Idee mit Diskpart an dieser Stelle bin ich noch gar nicht gekommen);das hat aber jetzt nicht unbedingt was mit Initialisierung zu tun,oder?

Dann wird eine neue Partitionstabelle erstellt.
Die Partition musste dann erst von Hand erstellen mittels "create partition primary".Weil ohne Partition keine Tabelle,richtig?
Der Clean-Befehl putzt die Platte nur;sagt ja aber eigentlich auch schon der Name....:)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Also ich hatte letztens nen Harddisk-Platter in der Hand. Den kannste fallen lassen. Der zerspringt auf dem Boden wie ein Sektglas. Dann ist auch kaum noch was zu retten. :D
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.298
Standort
Thüringen
Das war ja das was der TE nun grade nicht wollte :D.Aber mal interessant zu wissen so was....:)
 
Thema:

HD wieder herstellbar nach DBAN?

Sucheingaben

laufwerksbuchstaben nach überschreiben mit DBAN

HD wieder herstellbar nach DBAN? - Ähnliche Themen

  • Nokia Lumia 730 Dual SIM Handy - PW Microsoft-Konto vergessn, nicht herstellbar lt. Microsofanfrage

    Nokia Lumia 730 Dual SIM Handy - PW Microsoft-Konto vergessn, nicht herstellbar lt. Microsofanfrage: Hallo Leute, hab folgendes Problem, ich habe dieses Handy vor 2,5 Jahren geschenkt bekommen. Ich hab dann auch bei den Einstellungen ein...
  • SSD Platte defekt...Daten nicht wieder herstellbar...?

    SSD Platte defekt...Daten nicht wieder herstellbar...?: Ich fürchte ich kann meine Daten (Fotos) nicht mehr herstellen, bekomme nur noch den schwarzen Bildschirm mit Fehlermeldung (siehe Anhang) BS ist...
  • Wiie lange sind gelöschte Kontakte auf Outlook.com gespeichert und wieder herstellbar?

    Wiie lange sind gelöschte Kontakte auf Outlook.com gespeichert und wieder herstellbar?: Hallo Zusammen, kann mir einer sagen wie lange die gelöschten Kontakte auf Outlook.com gespeichert werden und wieder herstellbar sind. Gruß
  • Nach Bluescreen während Update: Verknüpfung mit Microsoft Konto fehlerhaft/nicht mehr herstellbar; O

    Nach Bluescreen während Update: Verknüpfung mit Microsoft Konto fehlerhaft/nicht mehr herstellbar; O: Hallo liebe Community, ich bin scheinbar in eine recht verfahrene Situation geraten und hoffe, dass ihr Ideen zur Problemlösung habt. Welche...
  • LAN Verbindung nicht herstellbar

    LAN Verbindung nicht herstellbar: Hi, ich bin vor kurzem in meine neue Wohnung gezogen und habe mir dafür auch eine neue fritzbox gekauft. Anfangs funktionierte alles wunderbar und...
  • Ähnliche Themen

    Oben