GELÖST Hardwareschaden?

Diskutiere Hardwareschaden? im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Habe gerade folgende Probleme festgestellt: 1. Wenn ich meinen PC einschalte, läuft er kurz an und dann "erstirbt" die Spannungsversorgung, will...
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Habe gerade folgende Probleme festgestellt:

1. Wenn ich meinen PC einschalte, läuft er kurz an und dann "erstirbt" die Spannungsversorgung, will heißen: Er geht einfach aus. Danach ist ein Starten über den Einschaltknopf nicht mehr möglich. Wenn ich das Netzteil komplett aus- und wieder einschalte, kann ich den PC zwar erneut starten, jedoch geschieht dann das gleiche wie beim erstmaligen Einschalten. Der PC lief in der vergangenen Nacht noch völlig problemlos.

2. Ich schreibe gerade über mein Netbook. Dieses habe ich ca. 10 Tage nicht mehr genutzt. Ubuntu hat einen Festplattencheck beim Booten durchgeführt, nun meldet mir die Laufwerksverwaltung, das der SMART-Test eine Beschädigung von 572 der 700 FP-Sektoren festgestellt hat und das Laufwerk kurz vor dem Exitus stehe. Das Netbook hing am Netzteil.

Was ist zu den beiden Problemen zu sagen? Ist das Netzteil des PCs hinüber? Stehen beide Probleme u. U. in einem Zusammenhang? Hat mir ggf. eine Spannungsspitze in der Nacht die Hardware gefraggelt (andere Elektrogeräte wie TV, Radio etc. funktionieren)? Ist das Netbook ein Garantiefall?
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.379
Standort
in der Nähe eines Rechners
Na ja :(
Ein PC ist im Grunde wie alle seine Teile nur ein Elektrobauteil. Heißt also funktioniert oder funktioniert nicht und kann gleich schnell einen Defekt erleiden wie eine Glühbirne.

Die Platte würde ich tauschen wenn sie SMART-Fehler hat.
Das Netbook ist sicherlich ein Garantiefall (also die Platte)
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Ich wüsste halt gerne, woran das liegt und ob es einen Zusammenhang beider Probleme gibt.
 
P

Prometheus

Gast
Ein Spannungsschlag könnte schon die Ursache sein, genauso wie ein Blitzeinschlag (?). Ebenso könnte es Koinzidenz sein. Das Netbook könnte ein Garantiefall sein, musst du mit dem Händler direkt besprechen. Bei dem PC könnte das Netzteil kaputt sein, aber auch das MB. Da solltest du mal die Innereien des PCs betrachten. (alles könnte;))
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Das Mainboard weist keine sichtbaren Schäden auf, genauso wenig hat es im PC beim Einschalten nach etwas verschmortem etc. gerochen. Ich habe schon wahlweise versucht, diverse Geräte vom Netzteil abzukoppeln, um ein mögliches Bauteil mit Kurzschluss zu identifizieren, das einen sofortigen Shutdown verursacht. Mehr als der Gigabyte-Bootscreen ist jedoch nicht drin. Da dieser jedoch angezeigt wurde, gehe ich eher nicht von einem Mainboard-Schaden aus. Leider bin ich allerdings auch alles andere als ein Elektronik-Experte. Was allerdings ganz erkennbar verändert ist, ist das Netzteilgeräusch - die vormalige Frequenz wird nicht mehr erreicht (das Netzteil war annähernd 5 Jahre alt und mit 470 Watt für die vor einem Jahr neu verbaute Hardware sehr eng kalkuliert, so dass es oft bei Spielen unter maximaler Last lief).

Interessant wird, ob die Festplatte im PC auch was abgekriegt hat - kann ich ein neues Netzteil im PC gefahrlos testen, ohne dass es mir aufgrund einer beschädigten Komponente sofort abraucht (sollte ja eigentlich gegen Kurzschlüsse geschützt sein?!)?
 
WalterB

WalterB

Internet die Zukunft
Mitglied seit
13.09.2002
Beiträge
4.067
Standort
Aargau
kann ich ein neues Netzteil im PC gefahrlos testen, ohne dass es mir aufgrund einer beschädigten Komponente sofort abraucht (sollte ja eigentlich gegen Kurzschlüsse geschützt sein?!)?
Das sollte normal kein Problem sein.

Walter

:satisfied
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Ja.
 
P

Prometheus

Gast
Wo bekommt man das?
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Im Moment leider kaum. :( habe ich auch gerade gesehen.
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Habe gerade gelesen, dass PC Games Hardware die Gold+ Variante des silentmaxx Netzteils getestet hat, die noch gar nicht im Handel ist. Wird dann aber sicher ein Knaller. Schade, dass ich jetzt eins brauche. :kopfklatsch

Danke für den Tipp, Prom, ich schau noch mal weiter, das Sharkoon hat aber gute Karten.
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Was versorgt der 4-polige Stecker auf dem Mainboard? habe gerade festgestellt, dass das Netzteil durchläuft, wenn ich diesen NICHT anschließe. Allerdings erscheint so auch kein Bild. Alle Lüfter laufen. Kabel defekt oder Mainboard hin?

EDIT: Sehe gerade, dass das ATX_12 V sind. Heißt also, dass entweder die CPU hin ist (oder/und das Mainboard) oder das Netzteil. Oder...
 
Zuletzt bearbeitet:
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Das ist im Normalfall eine kleine Zusatzversorgung der CPU .
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Laut meinem Hersteller-Handbuch ist die 12V-Leitung sogar maßgeblich für die CPU da und ohne den Anschluss startet der Pc gar nicht erst.

So, der Rechner läuft nach dem Ausbau eines defekten RAM-Riegels wieder.

Die Festplatte zeigt im SMART-Scan einen Wert von 1 (schlechtest möglicher Wert) in der Anlaufzeit (Motor) und ansonsten gute Werte. Sehr verdächtig, dass die Platten in beiden Rechnern gleichzeitig Fehler aufweisen. Ich glaube allmählich doch, dass es bei mir im Haushalt durch irgendwas eine Überspannung gegeben hat, die zumindest die empfindlichsten Komponenten (RAM, Festplatte) beschädigt hat.

Nach einem Neustart zeigt die Festplatte im SMART wieder die gewünschten Ausgangswerte an. Hier also Entwarnung. Werde jetzt mal die RAM-Riegel testen. Momentan läuft er wieder mit beiden eingebauten Riegeln (Bänke vertauscht).

Vorläufiges Ergebnis des Memtests mit beiden Riegeln bei einem Durchlauf ergibt keinerlei Fehler. Ich verstehe es nicht, es scheint fast so, als hätte der Rechner einfach nur einen Furz quer hängen gehabt. Ein einfaches Herausnehmen und Wiedereinsetzender RAM-Module hat scheinbar die Lösung gebracht. Heute Nacht wird noch ein Langzeit-Memtest gemacht. Vorläufig gelöst und Netzteil wieder abbestellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Threadstarter
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Gerate hat der Rechner mehrere Anläufe zum Hochfahren gebraucht. Erst ist er aus dem Ruhezustand nicht korrekt aufgewacht, danach ist er nach dem Trennen vom Stromnetz erst bis zum SMART-Autocheck gekommen (ich nehme an, dass die Festplatte wieder nicht richtig angelaufen ist) und dann nach einem Reset richtig hochgefahren. Die Festplatte zeigt im Chrystal Disk Info wiederum korrekte Werte an. Fällt jemandem noch etwas zu meinem Problem ein? Stirbt am Ende das Netzteil doch langsam?
 
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.796
Standort
GB
Scheint so, das Dein Netzteil das zeitliche segnet.
Bei mir läuft nach einen Netzteilwechsel wieder alles Rund :up

Erli :cool
 
G

gk68

Mitglied seit
06.09.2006
Beiträge
221
Alter
51
Am Ende ist es ein be quiet! Pure Power BQT L7-530W mit 80 Plus geworden.Nun hoffe ich mal, dass es das NT war/ist.
Hast du das neue Netzteil noch nicht, oder wurde es abbestellt?
Damit hättest du Sicherheit.

Würde aber bei den Fehlerbeschreibungen darauf tippen das sich die Kondensatoren in deinem Netzteil langsam verabschieden und dadurch diese Fehler, speziell beim Hochfahren (zu niedrige Spannung) auftreten.

Gruß gk68
 
Thema:

Hardwareschaden?

Sucheingaben

hardwareschaden

Oben