Google Speed Update: Ranking der Suchergebnisse ist neben Relevanz vermehrt auch durch schnellen Seitenaufbau abhängig

Diskutiere Google Speed Update: Ranking der Suchergebnisse ist neben Relevanz vermehrt auch durch schnellen Seitenaufbau abhängig im IT-News Forum im Bereich News; Wer mit seinem Blog oder seiner Webseite bei den Google-Rankings ganz oben stehen möchte, zahlt für diesen Dienst mit monetären Mitteln...
Wer mit seinem Blog oder seiner Webseite bei den Google-Rankings ganz oben stehen möchte, zahlt für diesen Dienst mit monetären Mitteln, relevanten Inhalten oder seit geraumer Zeit auch mit einem schnellen Aufbau der Webseiten. Die Unterschiede im Google-Ranking mobiler Suchanfragen wie zum Beispiel über das Smartphone im Vergleich zu denen auf einem Desktop-PCs sollen in Zukunft immer kleiner werden. Mit den von Google als "Speed Update" geplanten Änderungen sollen ab Juli diesen Jahres also auch mobile Suchanfragen stärker von der Aufbaugeschwindigkeit der entsprechenden Webseiten abhängig sein




Um bei den Suchergebnissen in der Google-Suchmaschine ganz oben gelistet zu sein, bedarf es zumindest im Desktop-Bereich seit mehreren Jahren insgesamt drei Faktoren. Einerseits kann man sich als Unternehmen oder Webseitenbetreiber die Position des Rankings erkaufen. Die sinnvollere Art ist allerdings, mit entsprechend relevanten Inhalten sowie einem stabilen Server und damit einhergehend mit einem schnellen Seitenaufbau der eigenen Webseite zu punkten.

Mit einer als "Speed Update" bezeichneten Umstellung soll dieses Schema nun ab Juli 2018 auch die mobilen Suchanfragen betreffen, welche in diesem Entwickler-Blog von Google näher erläutert werden. Die geplanten Änderungen sollen laut Google für alle Webseiten gleichermaßen gelten, wobei die Technologie, mit welcher diese erstellt worden sind, keine Rolle spielen soll. Wichtig ist also nur, wie schnell der Seitenaufbau, also die Performance der Webseite ist. Dadurch möchte man vermeiden, dass Webseitenbetreiber, die immer noch veraltete, aber an sich gut und schnell funktionierende Webtechnologien nutzen, nicht abgestraft werden.

Für die Zukunft bedeutet dieser Schritt, dass sich das mobile Google-Ranking dem des seit Jahren etablierten Rankings der Desktop-Plattformen anpasst. Webseiten mit guten und relevanten Themen werden also weiterhin ganz oben in den Suchergebnissen stehen, wobei die Aufbaugeschwindigkeit der Webseite einen weiteren Faktor darstellen wird, das Ranking positiv wie auch negativ beeinflussen zu können. Nach wie vor wird es aber auch weiterhin bezahlbare/gesponsorte Rankings geben, über welche sich Unternehmen und Webseitenbetreiber im so dermaßen wichtigen Google-Ranking nach oben pushen können.




Meinung des Autors: Trotz Konkurrenz von Bing & Co ist Google immer noch die am weitesten verbreitete Suchmaschine weltweit. Schon alleine der für die Sucher im Netz entstandene Begriff "googeln" zeugt von der Macht dieses Konzerns. Die Einbringung des weiteren Faktors Webseitenaufbau finde ich persönlich auch wichtig für das Google-Ranking, da einem als Nutzer der beste Beitrag oder das beste Angebot sehr wenig bringen, wenn man aufgrund überlasteter Server ewig auf die entsprechende Information warten muss. Wie seht ihr das?
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
37.607
Alter
55
Ort
Thüringen
Wer Geld bezahlt dessen Seiten werden schneller dargestellt?Wie war das gleich mit der Netzneutralität?
 
C

Castle

Gast
Thema:

Google Speed Update: Ranking der Suchergebnisse ist neben Relevanz vermehrt auch durch schnellen Seitenaufbau abhängig

Google Speed Update: Ranking der Suchergebnisse ist neben Relevanz vermehrt auch durch schnellen Seitenaufbau abhängig - Ähnliche Themen

Google Stadia Streaming Dienst für High-End Gaming - Was genau ist Google Stadia?: Vor wenigen Tagen hat Google seine Streaming Plattform für Desktop PCs und mobile Geräte offiziell vorgestellt. Google Stadia soll im Stream...
Achtung: Abzocker-Webseite mit Fake-Download zum Movie Maker ganz oben im Suchmaschinen-Ranking: Ist man auf der Suche nach einem Download für das früher kostenlos angebotenen Tool "Windows Movie Maker" aus dem Hause Microsoft, sollte man im...
Apple iPhone: Google als Suchmaschine ersetzen - so geht es oder auch nicht: Viele Nutzer von iPhone und iPad nutzen die Geräte von Apple auch deshalb, um der Datensammelwut von Google zumindest teilweise zu entgehen. Da...
Swisscom plant noch in diesem Jahr den Start des schnellen Mobilfunk-Standards 5G: Das Schweizer Unternehmen Swisscom plant noch für dieses Jahr, den neuen Mobilfunk-Standard 5G einzuführen - zumindest punktuell, womit die...
Google Chrome soll ab 2018 einen eigenen Werbeblocker erhalten: Als einer der weltweit meistgenutzten Browser soll Google Chrome ab 2018 einen Werbeblocker integriert bekommen, der einen Mittelweg aus den...
Oben