GELÖST Google Chrom, oder eine Methode Datenklau zu erlauben.

Diskutiere Google Chrom, oder eine Methode Datenklau zu erlauben. im Chrome Forum im Bereich Chrome; Hallo! Ungezählte - zigtausende User nutzen den Browser „Google Chrome“. Offensichtlich, ohne die Google-Nutzungsbedingungen zu lesen. Das...
#1
Alte_Frau_Holle

Alte_Frau_Holle

Threadstarter
Dabei seit
30.06.2011
Beiträge
90
Hallo!

Ungezählte - zigtausende User nutzen den Browser „Google Chrome“.

Offensichtlich, ohne die Google-Nutzungsbedingungen zu lesen.

Das Desinteresse an den Nutzungsbedingungen ist Google wohl bekannt. Falls sich ein User tatsächlich die Mühe machen sollte die Nutzungsbedingungen zu lesen, so spekuliert Google, der User spätestens bei Absatz 11 das Interesse verloren hat und die Nutzungsbedingungen akzeptiert.

Grober Fehler!

Seitdem es sie gibt, wird über das Suchen, Finden und Eleminieren von Spyware, Malware, Trojaner, u.s.w. lamentiert. Eine ganze Industrie lebt davon. Um die Umsätze zu steigern, werden in Abständen Angstneurosen geschürt.

Dann das:
User, die den „Google Chrome“-Browser nutzen, akzeptieren unter "11. Zusätzliche Bestimmungen für Google Chrome Extensions (Erweiterungen)":

"Extensions können weitergehende Berechtigungen aufweisen, auf Google Chrome oder Ihren Computer zuzugreifen als gewöhnliche Webseiten, einschließlich der Berechtigung, Ihre privaten Daten abzurufen und zu verändern. Google Chrome kann von Zeit zu Zeit von Remote Servern (gehostet von Google oder Dritten) hinsichtlich verfügbarer Updates für Extensions kontaktiert werden, insbesondere hinsichtlich solcher Updates, die Fehler beheben oder die Funktionalität verbessern. Sie erklären sich damit einverstanden, dass diese Updates automatisch abgefragt, heruntergeladen und installiert werden, ohne dass Sie ausdrücklich darauf hingewiesen werden. Google kann möglicherweise hin und wieder Extensions entdecken, die die Bedingungen für Entwickler oder andere rechtliche Bestimmungen oder Regelungen verstoßen und regelmäßig eine Liste mit solchen Extensions von den Google Servern herunterladen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Google solche Erweiterungen in der Folge automatisch deaktiviert oder diese nach eigenem Ermessen aus den Nutzersystemen entfernt." :confused

Selbst auf die Gefahr hin, dass ich wegen folgender Bemerkung mächtig „Prügel“ beziehe, muss ich meine Meinung dazu „raushauen“:

Alle "Google Chrome"-User, die die "Zusätzliche Bestimmungen für Google Chrome Extensions (Erweiterungen)" gelesen, verstanden und akzeptiert haben, ist nicht zu helfen oder haben eine hohe Schmerzgrenze. Sorry. :wut

Gruß
Frau Holle
 
#2
P

Pseiko

Dabei seit
23.12.2008
Beiträge
813
Extensions können weitergehende Berechtigungen aufweisen, auf Google Chrome oder Ihren Computer zuzugreifen als gewöhnliche Webseiten, einschließlich der Berechtigung, Ihre privaten Daten abzurufen und zu verändern
Dinge die ich auf meinem Computer installiere könnten theoretisch meine Daten abrufen und verändern? Neu daran ist...?

Google Chrome kann von Zeit zu Zeit von Remote Servern (gehostet von Google oder Dritten) hinsichtlich verfügbarer Updates für Extensions kontaktiert werden, insbesondere hinsichtlich solcher Updates, die Fehler beheben oder die Funktionalität verbessern
Chrome darf Erweiterungen updaten.

Sie erklären sich damit einverstanden, dass diese Updates automatisch abgefragt, heruntergeladen und installiert werden, ohne dass Sie ausdrücklich darauf hingewiesen werden
Es gibt sogar eine Autoupdate-Funktion

Google kann möglicherweise hin und wieder Extensions entdecken, die die Bedingungen für Entwickler oder andere rechtliche Bestimmungen oder Regelungen verstoßen und regelmäßig eine Liste mit solchen Extensions von den Google Servern herunterladen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Google solche Erweiterungen in der Folge automatisch deaktiviert oder diese nach eigenem Ermessen aus den Nutzersystemen entfernt
Google behält sich also vor Extensions zu sperren, so wie Mozilla das z.B. mit unsicheren Plugins macht.

Harter Tobak! Das muss ich erstmal verarbeiten ;)
 
#3
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
30
Ort
Bayern
Macht das mittlerweile nicht jeder Browser mit Addons so?! :confused
 
#4
LordRooster

LordRooster

Dabei seit
15.06.2012
Beiträge
77
@Paulchen: Der IE noch nicht.

Chrome ist ein Datensammler, nicht umsonst ist das einer der wenigen browser, bei denen sich alle Surfspuren nur per add-on beseitigen lassen. ABER Goolge ist Werbetreiber. Die interessieren sich für das, was im Werbeanzeig-Programm (also Browser) so getrieben wird oder per mail (googlemail) oder in sozialen netzwerken (G+), um Werbung darauf zuzuschneiden. Mehr brauchen die gar nicht.
Das Chrome hierfür als Zugang zu den Daten dient muss jedem klar sein, aber eine Auto-Update-Funktion für Addons zu verdammen, geht sogar mir zu weit und das Google sagt, das AddOns potentiell mehr dürfen asl der Browser ist ein netter hinweis, der aber für jeden Browser gültig ist.
 
#5
Alte_Frau_Holle

Alte_Frau_Holle

Threadstarter
Dabei seit
30.06.2011
Beiträge
90
Euren Meinungen zu kritisieren liegt mir fern.

Meine Ansicht ist, dass es primär nicht um Beseitigung von Surfspuren geht. Das macht zum Beispiel „CCleaner“ viel zuverlässiger und umfassender.

In den Nutzungsbedingungen steht: „Extensions können weitergehende Berechtigungen aufweisen, auf "Google Chrome" oder Ihren Computer zuzugreifen als gewöhnliche Webseiten,
einschließlich der Berechtigung, Ihre privaten Daten abzurufen und zu verändern

„…einschließlich der Berechtigung, Ihre privaten Daten abzurufen und zu verändern“ ich wiederhole: Private Daten abzurufen und zu verändern! Ist das nicht exakt das, was jeder(?) User versucht mit „allen Mitteln“ zu verhindern?

Hey Leute, stehe ich auf dem falschen Boot? Bin ich im falschen Film?

Dann steht da „.zugreifen, als gewöhnliche Webseiten“

Aber hallo? Das bedeutet doch, dass sich „Google Chrome“ selbst Exklusivrechte verleiht, private Daten zu lesen, zu klauen oder/und zu verändern!

Das, verehrte Anwesende, hat nichts mehr mit "Addons", "Plugins" u.v.a. zu tun.

„Akzeptieren“ nur ein Mausklick für Anwender unter dem Tarnnamen „Google Chrome“ (mit Admin-Rechten - von jeder Firewall unbemerkt) freiwillig, die schlimmsten Schädlinge zu installieren. :rofl1

Nur zu!

Gruß
Holle

Tipp: Deinstalliert „Google World“ natürlich auch „Chrome“ bis in die Registry.

Der mitgelieferte „Google-Uninstaller“ ist die übliche „Google“-Verar***e.
„Revo Uninstaller“ beseitigt zumindest den schlimmsten Dreck.
 
Zuletzt bearbeitet:
#6
jerrymaus

jerrymaus

Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Ort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
:up Alte_Frau_Holle :up

Ich habe diesem "Browser" von Anfang an nicht vertraut und ihn deshalb auch von Anfang an boykottiert!

Allen meinen Kunden rate ich seit langer Zeit zu Opera und nutze diesen auch ausschließlich. Nicht das es da nicht auch den einen oder anderen Kritikpunkt geben würde, nur ist Opera bisher mit derartigen Klauseln noch nicht auf gefallen.

Doch glaube mir, ich spreche aus Erfahrung, die meisten User interessieren sich erst für Datensicherheit wenn es zu spät ist!
Sei es bei Trojanern oder Viren, die man sich nicht freiwillig installiert :D, die meisten sagen : "Ich hab doch ein AV - Paket installiert, das schützt mich schon!".

Wenn dann was passiert ist, dann ist das Geheule groß!

Ich habe hier immer wieder Diskussionen über Datensicherheit/Sparsamkeit und dann kommen immer solche "Argumente" wie "Wer etwas über mich wissen will, der kriegt es doch eh raus." oder aber "Wer nichts zu verbergen hat.........", da kommt mir dann immer das K O T Z E N!


Du wirst hier also, trotz das hier meist technikafine Menschen mit einem eher hohen IQ unterwegs sind, wohl vergeblich warnen, es interessiert eben erst wenn es schon passiert ist!:thumbdown


Trotzdem freut es mich immer wieder, das ich nicht der Einzige bin und die Gruppe Derer welche sich damit auseinandersetzen immer größer wird.


gruß


jerrymaus
 
#7
msueper

msueper

Dabei seit
20.01.2005
Beiträge
1.634
Hallo,
Extentions haben doch immer die Rechte des Users, der gerade aktiv ist. Es gibt da ja fast beliebige, z.b. auch solche die die Bookmarks mit anderen Rechnern synchron halten. Solche Tools müssen doch zwangsweise die persönlichen Daten (Bookmarks) lesen und ändern (beim Synchronisieren).
Es steht zum Glück aber jedem frei, die Extensions zu wählen, denen man vertraut.
Wenn man sich die Lizenzbestimmungen mal ansieht, stellen sich einem die Nackenhaare auf. Das ist nicht nur bei Chrome so, vorallem auch bei M$.
Wegen dieser Gängelungen bin ich komplett auf Linux umgestiegen. Bislang war Firefox immer meine erste Wahl, aber jetzt hat Adobe den Linux-Support für Flash eingestellt. Bei Chrome ist Flash eingebaut, hoffentlich baut Mozilla auch was vergleichbares...
Achja, es ist ein ewiger Kampf :-(
 
#8
P

Pseiko

Dabei seit
23.12.2008
Beiträge
813
@Alte_Frau_Holle:
Ich gebs auf. Glaub was du willst Amazon und Google sind halt einfach böse. Vergiss den Helm aus Alufolie nicht, gegen die bösen Satelliten.
 
#9
Alte_Frau_Holle

Alte_Frau_Holle

Threadstarter
Dabei seit
30.06.2011
Beiträge
90
@Pseiko

Alufolie. Solche, oder ähnliche Button-Sprüche habe ich nicht erwartet. Offen gestanden ist mir schnurzegal, ob ein User eine AGB´s liest und versteht, dass der einem Toolfabrikanten sämtliche Rechte gibt. Weiter so!

@msueper
„[…]die Extensions zu wählen, denen man vertraut“. Richtig!

Aber -> O-Ton „Google Chrome“: „Sie erklären sich damit einverstanden, dass Google solche Erweiterungen in der Folge automatisch deaktiviert oder diese nach eigenem Ermessen aus den Nutzersystemen entfernt“.

Wenn jeder Browser "legitimus Google" - selbe Rechte für sich in Anspruch nähme, bliebe das nicht unbemerkt und das Geschrei wäre groß – und wenige könnten das Warum? Wieso? Weshalb? erklären.

@Pseiko wäre der Erste, der - eine Alufolie auf dem Kopf, vor seinem Bildschirm sitzen würde. :)

Schlusswort: Die „Google Chrome“-Anwenderfalle wollte ich hier nur kurz lancieren. Nicht diskutieren.

Jeder nach seiner Fasson.

:closed

Gruß Holle
 

Anhänge

#11
D

Draconian

Dabei seit
24.07.2012
Beiträge
15
Alter
37
Nutze selbst FF und Opera, bin mit beiden zufrieden. FF weil manche Boards mit Opera rumbuggen wie sau, man kann nichtmal Beiträge posten ... was die Datensicherheit angeht und sonstige Klauseln, war ja Opera schon immer Rang 1 - wird wohl auch so bleiben.
 
#13
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
48
Ort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
... ein längst überfälliger Thread!!!

Hallo @Alte_Frau_Holle,

ich finde Deinen Thread mehr als lesenswert :up . Vielen Dank dafür.

Halte es für wichtig, auf „Ungereimtheiten“ o. ä. hinzuweisen.
Argumente wie: „... das machen doch alle so... → „keine Alternative etc. ...“. sorgen dafür, das immer mehr User ähnlich gelagerte Threads einfach gelangweilt wegklicken, bzw. erst gar nicht erstellen.

Auch ich gehöre zu der letztgenannten Klientel :flenn, und bin nicht „glücklich“ darüber.

@Alte_Frau_Holle, mach weiter so.
Wenn nur ein „paar“ User dadurch zum nachdenken bewegt werden können, ist dies schon ein Erfolg.
Lasst uns einfach versuchen von den „Totschlag-“ Agumenten weg zu kommen, und konstruktiver Kritik den Stellenwert zugestehen, den sie verdient.
Wir alle würden davon profitieren.

Viele Grüße


Rebecca :sing
 
#14
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Ort
Wilder Süden
Ich verstehe einerseits das Missfallen über die Nutzungsbedingungen.
Die sind mit Sicherheit so nicht in Ordnung.... aber klar Google verdient mit den gesammelten Daten Geld. Legitimiert das ganze natürlich nicht.


Abererseits verstehe ich die Aufregung nicht so ganz.
Schließlich kann ich immer noch selbst bestimmen, welche Plugins ich mir installiere.

Klar, Google darf die laut den Nutzungsbedingungen deaktivieren oder entfernen.
Aber nicht verändern. Das ist doch der entscheidende Punkt.


Im Übrigend hat es durchaus auch Vorteile, wenn Google Extensions deaktivieren oder entfernen darf. Es soll ja auch welche geben, die wirklich böse sind.
 
#15
seppjo

seppjo

Dabei seit
15.10.2008
Beiträge
437
Ort
Schwobaländle (Uf dr Alb)
Chrome nur gestestet, danach wieder deinstalliert.
Ab und zu im Einsatz um Java Computerdemos anzuschauen. :)
(Ist halt einfach extrem schnell)
Gabs da nicht mal den Iron Browser? (Chrome ohne Spione)
Ansonsten stimme ich Alte_Frau_Holle, jerrymaus & Rebecca M. zu.
Es war noch nie falsch sich über etwas Gedanken zu machen.

@Andy,
irgendwie kann ich deine argumente nachvollziehen andererseits überhaupt nicht.
Auf meiner Kiste mach ich was ich will! Da will ich nicht das irgend eine Softwarehersteller bestimmt welche Plugins ich benutze oder nicht. Egal wie gut oder böse die sind. Das kann und will ich immer noch selbst entscheiden.
 
#16
P

Pseiko

Dabei seit
23.12.2008
Beiträge
813
Dann benutzt du hoffentlich nicht Firefox. Der sperrt auch Plugins aus.
 
#18
Planet P

Planet P

Dabei seit
02.06.2005
Beiträge
824
Ort
Schweiz
Ich finde das ein interessantes Thema, weil sich ja gerade an diesem Browser die Geister sehr scheiden. Fast noch mehr als am IE.

Die einen sagen, es sei der sicherste Browser - die anderen, dass es der grösste Spion ist.

Na ja - mit Google tendiere ich (ohne es je getestet zu haben) zu der zweiten Aussage.

Aber jetzt habe ich gehört und gelesen, dass es noch chromium (mit mehr oder ganz ohne google gibt) und dieser Browser sei besser. Hätte sogar eine Sandbox inside.
Was haltet ihr davon? Schon Erfahrungen mit Chromium?

Ist Chromium wirklich ohne Google?
 
#19
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
17.756
Ort
D-NRW
Chromium kommt ebenfalls von Google und ist quasi ein Gerüst für einen Browser.
SRWare Iron setzt z.B. darauf.
 
#20
Planet P

Planet P

Dabei seit
02.06.2005
Beiträge
824
Ort
Schweiz
Danke für den Hinweis Hups. Gibt es denn Erfahrungen damit?
Der Chromium soll ja in Puncto Datenschutz interessante AddOns haben.
 
Thema:

Google Chrom, oder eine Methode Datenklau zu erlauben.

Sucheingaben

alufolie au dem kopf

,

Helm aus allufolie

,

Alufolie auf dem Kopf

Google Chrom, oder eine Methode Datenklau zu erlauben. - Ähnliche Themen

  • Google Chrome Browser Kurztipp - Mehrere Tabs im Chrome Browser gleichzeitig verschieben

    Google Chrome Browser Kurztipp - Mehrere Tabs im Chrome Browser gleichzeitig verschieben: Wer auf vielen verschiedenen Webseiten gleichzeitig unterwegs ist, egal ob beruflich oder privat, hat oft gleich einen Schwung Tabs geöffnet und...
  • Google Chrome startet nicht

    Google Chrome startet nicht: seit letzten update startet chrome nicht mehr
  • Google Chrome mit YouTube und anderen Seiten im Bild-in-Bild Modus nutzen - So wird es gemacht!

    Google Chrome mit YouTube und anderen Seiten im Bild-in-Bild Modus nutzen - So wird es gemacht!: So mancher nutzt gerne einen Bild-in-Bild Modus, denn so kann man beim Surfen am PC ein wenig Unterhaltung einblenden. Mit dem aktuellen Release...
  • Google Chrome: Adobe Flash Player für bestimmte Webseite aktivieren - so geht’s

    Google Chrome: Adobe Flash Player für bestimmte Webseite aktivieren - so geht’s: Immer mehr Webseiten setzen auf die Auszeichnungs- bzw. Programmiersprache HTML5, denn Adobe Flash Player gilt als anfällig für Sicherheitslücken...
  • Google Chrome startet nurim Gastmodus

    Google Chrome startet nurim Gastmodus: Seit dem letzten Win update startet Chrome nur mehr im Gastmodus.Ich habe Chrome deinstalliert ,neu installiert --alles für die Katz. Jedoch...
  • Ähnliche Themen

    Oben