Google beschwert sich über Microsoft-Suchdienst

Diskutiere Google beschwert sich über Microsoft-Suchdienst im IT-News Forum im Bereich IT-News; Wettbewerb der Giganten verschärft sich Google fürchtet Wettbewerbsnachteile durch den nächsten Browser von Microsoft, den Internet Explorer 7...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Wettbewerb der Giganten verschärft sich

Google fürchtet Wettbewerbsnachteile durch den nächsten Browser von Microsoft, den Internet Explorer 7. Stein des Anstoßes: In der oberen rechten Ecke des Browsers, der vergangene Woche als Beta-Version veröffentlicht wurde, befindet sich ein Suchfenster der MSN-Search. Google fürchtet, dass Microsoft dadurch Webtraffic und damit lukrative Werbeeinahmen abziehen würde. Wie die "New York Times" (NYT) in ihrer Montagsausgabe berichtet, hat sich Google bereits beim US-Justizministerium und der EU-Kommission beschwert. Den beiden Institutionen, die schon wegen Wettbewerbsverletzungen gegen Microsoft vorgegangen sind.

"Wir glauben, dass es nicht richtig ist, dass Microsoft die eigene Suchmaschine, MSN, in den Browser inkludiert. Die Nutzer sollten anhand der Qualität der Suchdienste selbst entscheiden können, welchen sie nutzen wollen", meint Marissa Mayer, Vice President für Suchdienste bei Google, gegenüber der NYT. Microsoft entgegnet, dass es sich bei dem Suchfenster nur um eine Default-Einstellung handle, die leicht zurückgesetzt werden könne.

Die Gespräche mit den Wettbewerbsbehörden bedeuten zwar nicht, dass rechtliche Schritte gegen Microsoft eingeleitet werden, sind aber ein Indiz dafür, dass sich der Konkurrenzkampf der beiden Internet-Riesen verschärft. Im Dezember 2005 hat Google Microsoft als Such-Partner von America Online (AOL) ausgestochen. Ebenfalls im vergangenen Jahr hat Microsoft Google verklagt, da der Suchriese den Microsoft Manager Kai-Fu Lee, einen Experten für Suchtechnologie, abgeworben hatte.

Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 
#2
Mr.Eyeballz

Mr.Eyeballz

Dabei seit
23.03.2006
Beiträge
132
Alter
36
Googel heult weil denen die Lizenz zum gelddrucken steitig gemacht wird....ohhh die armen
 
#3
M

myoto

Gast
Man sieht doch was dabei rauskommt

Wie beim IE

...

Wenn das wirklich einfach umzustellen ist ok, aber wenn nicht finde ich hat google.de Recht, aber ganz ehrlich: Wir würden doch alle unsere eigenen Produkte als Standard setzen!?
 
Thema:

Google beschwert sich über Microsoft-Suchdienst

Google beschwert sich über Microsoft-Suchdienst - Ähnliche Themen

  • Google Home Musikwecker einrichten - einfach wird der Google Home nun endlich zum Radiowecker

    Google Home Musikwecker einrichten - einfach wird der Google Home nun endlich zum Radiowecker: Viele lassen sich lieber per Musik wie mit einem altmodischen Radiowecker aufwecken und auch das kann man nun mit seinem modernen Google Home...
  • Kalendertürchen mit dem Google Assistant öffnen - So nutzt man das Adventskalender Easter Egg

    Kalendertürchen mit dem Google Assistant öffnen - So nutzt man das Adventskalender Easter Egg: Ein Osterei an Weihnachten klingt wie ein Widerspruch in sich, aber das englische Wort Easter Egg steht nun einmal für eine versteckte Funktion...
  • Google Chrome Browser Kurztipp - Mehrere Tabs im Chrome Browser gleichzeitig verschieben

    Google Chrome Browser Kurztipp - Mehrere Tabs im Chrome Browser gleichzeitig verschieben: Wer auf vielen verschiedenen Webseiten gleichzeitig unterwegs ist, egal ob beruflich oder privat, hat oft gleich einen Schwung Tabs geöffnet und...
  • Google Chrome startet nicht

    Google Chrome startet nicht: seit letzten update startet chrome nicht mehr
  • Windows Vista: Google beschwert sich bei US-Justizministerium

    Windows Vista: Google beschwert sich bei US-Justizministerium: Google hat sich einem Pressebericht zufolge beim US-Justizministerium über Windows Vista beschwert. Demnach ist Google der Ansicht, dass es für...
  • Ähnliche Themen

    Oben