Gesetze gegen Kinderpornografie reichen nicht aus

Diskutiere Gesetze gegen Kinderpornografie reichen nicht aus im IT-News Forum im Bereich IT-News; Studie: In vielen Ländern der Welt ist Kinderpornografie nicht strafbar. Der Besitz und die Verbreitung von Kinderpornografie ist in weit mehr...
#1
copy02

copy02

News Master
Threadstarter
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Studie: In vielen Ländern der Welt ist Kinderpornografie nicht strafbar.


Der Besitz und die Verbreitung von Kinderpornografie ist in weit mehr als der Hälfte aller Staaten weltweit nicht strafbar oder nur unzureichend kriminalisiert. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die von der Organisation "International Centre for Missing & Exploited Children" ( ICMEC ) veröffentlicht wurde.

In Zusammenarbeit mit Interpol hat die ICMEC die Gesetze von 184 Interpol-Mitgliedsstaaten untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass in 95 dieser Staaten keine Gesetze gegen Kinderpornografie bestehen. In 138 Ländern ist der Besitz von pornografischen Darstellungen mit Kindern nicht strafbar, in 122 Staaten gibt es keine Gesetze, die eine Verbreitung derartiger Bilder über Computer und das Internet behandeln.

Die Gesetzbücher der einzelnen Länder wurden nach fünf Kriterien untersucht:

- Gibt es Gesetze, nach denen Kinderpornografie ein Verbrechen ist?
- Enthalten bestehende Gesetze eine juristische Definition, was Kinderpornografie ist?
- Ist der Besitz von Kinderpornografie strafbar?
- Ist die Verbreitung von Kinderpornografie per Computer und Internet strafbar?
- Müssen Internet-Provider bei Verdacht auf Kinderpornografie Meldung an Strafverfolgungsbehörden machen?

Lediglich die Gesetze in Australien, Belgien, Frankreich, Südafrika und den USA werden in dieser Studie als umfassend genug angesehen, um tatsächlich gegen diese Verbrechen an Kindern wirksam zu sein. In weiteren 22 Staaten, darunter Deutschland, Österreich und die Schweiz, genügen die gesetzlichen Regelungen zumindest den empfohlenen Kriterien der ICMEC.

ICMEC ist eine nichtstaatliche und nichtkommerzielle Organisation gegen Missbrauch und Ausbeutung von Kindern. Insbesondere das Internet hat nach Einschätzung der von Microsoft unterstützten Organisation zu einer starken Zunahme der Verbreitung und Verfügbarkeit von Kinderpornografie beigetragen.

Deutliche Zunahme von Kinderpornografie-Spam (PC-WELT Online, 30.03.2006)

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT
 
#2
M

myoto

Gast
Die müssten viel härter dagegen vorgehen und gegen Vergewaltigungen usw genauso
 
#3
G

Gearfried

Dabei seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
Naja da hast du natürlich Recht aber was will man in ärmeren Ländern machen die andere Probleme haben?
Aber das Deutschland nur "ausreichende", wenn auch genügende, Gesetze hat hätte ich nun nicht gedacht :no
 
#4
A

A.E.G

Dabei seit
19.09.2005
Beiträge
23
Alter
49
Ort
Berlin
Aber da sieht man mal wieder , weil es damit kein geld zu verdienen gibt. ehr wenn einer sich ne dvd kopiert da wird dann richtig zugelangt weil da gibs ja geld zu verdienen millionen höhe schadensérsatz klagen. aber wennse einen son kinderpornohändler gefangen nehmen da verdient keiner was ,der staat hat ehr kosten (kost und logie im knast) Ich sage nur armes Deutschland.
 
#6
S

seppjo

Gast
Ja genau. Wir öffnen jetzt hier einen Thread im Forum und dann kann jeder einen verdächtigen melden. :knall
 
#7
vespa

vespa

Dabei seit
03.03.2006
Beiträge
762
Alter
64
Ort
Berlin
so gut sind unsere behörden:
ein bekannter, absoluter newbie, kaufte sich ein notebook und surfte damit ganz naiv im web. natürlich wollte er sich auch mal ein paar papa-seiten ansehen, und eh er sich versah landete er auf "so einer" seite. er war sehr erschrocken und total entsetzt, speicherte aber die seite ab und ging folgenden tag damit zur polizei. resultat - das notebook wurde beschlagnahmt, seine ganze wohnung gefilzt und weil das ganze mit viel getöse gemacht wurde, galt er in seinem haus als kinderschänder. anfang des jahres ist er weggezogen um endlich wieder normal leben zu können.
es gibt zwar jetzt meldestellen im web, aber alle die ich kenne haben angst sich dort zu melden wenn sie auf solchen dreck stozen um nicht auch in irgendwelchen verdacht zu kommen. es würden sich bestimmt sehr viele anders verhalten, wenn eine anzeige wirklich anonym wäre. auch sollten suchmaschienen keine anfragen nach dem dreck unterstützen, leider tun das noch alle.
falls dan einer mal erwischt wird sollten die gesetze auch konsekuent angewendet werden und nicht der arme durch sein schlechtes elternhaus geschädigte täter von psychologen verhätschelt werden. für mich ist aber derjenige der versehentlich auf solch eine seite gelangt kein täter.

vespa
 
#8
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITATDer Besitz und die Verbreitung von Kinderpornografie ist in weit mehr als der Hälfte aller Staaten weltweit nicht strafbar oder nur unzureichend kriminalisiert. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie, die von der Organisation "International Centre for Missing & Exploited Children" ( ICMEC ) veröffentlicht wurde.
[/b]
Ich finde das ist ein Skandal,das kanns doch echt nicht sein. :motzen
 
#9
Transe

Transe

BANNED
Dabei seit
27.08.2005
Beiträge
376
Alter
110
Mein Land greift da sehr Hart durch. Was die Taeter betrifft, ich sage nur "Megan's Law"! Du gibts im den Webseiten von Megan"s law nur deine Postleitzahl an, und schon bekommst du die Adressen aller Sexverbrecher in deiner Nachbarschaft ihre Bewaehrungsauflagen, ihre beliebten Ziele und Verhalltensgewohnheiten. http://www.meganslaw.ca.gov/disclaimer.aspx?lang=ENGLISH es ist erschreckend wieviele von diesen Strolchen sich frei bewegen duerfen. Postleitzahl (Zipcode) von LA ist 90003 mal zum Testen fuer die Englishsprachigen.

Naja die USA wird da ja auch gelobt mit "sehr gut"!
 
#10
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT(Transe @ 11.04.2006, 02:43) Quoted post
Mein Land greift da sehr Hart durch. Was die Taeter betrifft, ich sage nur "Megan's Law"! Du gibts im den Webseiten von Megan"s law nur deine Postleitzahl an, und schon bekommst du die Adressen aller Sexverbrecher in deiner Nachbarschaft ihre Bewaehrungsauflagen, ihre beliebten Ziele und Verhalltensgewohnheiten. http://www.meganslaw.ca.gov/disclaimer.aspx?lang=ENGLISH es ist erschreckend wieviele von diesen Strolchen sich frei bewegen duerfen. Postleitzahl (Zipcode) von LA ist 90003 mal zum Testen fuer die Englishsprachigen.

Naja die USA wird da ja auch gelobt mit "sehr gut"!
[/b]
So was wirds in Deutschland wohl nie geben.Leider!!
Ich finde das gut so wie es in den USA gehandhabt wird.So sieht man sofort was Sache ist.Man stelle sich vor,man will umziehen und dann weiß man sofort Bescheid,wo man landet...
Daran kann Deutschland sich echt ein Beispiel nehmen.Hier schüzten sie diese kopfkranken Schweine noch. :knall
 
#11
Transe

Transe

BANNED
Dabei seit
27.08.2005
Beiträge
376
Alter
110
Obwohl die Strafen in den USA viel haerter sind als in Deutschland, ist es aber auch erschreckend wie viele Sexverbrecher auf freien Fuss sind. Ich moechte nicht wissen wie es in Deutschland aussieht.
 
#12
Mr.Eyeballz

Mr.Eyeballz

Dabei seit
23.03.2006
Beiträge
132
Alter
36
Also ich finde man sollte Vergewaltiger und Kinderschänder ect. nicht in die Psychatrie schicken sondern

1. Auf den Marktplatz an den Eiern aufhängen und jeder darf Eier Tomaten und was weis ich noch auf die werfen und wenn die Eier abgerissen sind
2. In den Knast rein bis die da vergammeln ohne Chance wieder raus zu kommen oder bis das ALoch so groß ist das man das als Wohnungstür nutzten kann.


Aber lieber ein Kind vergewaltigen als Raubkopieren dafür kommt man ja 5 Jahre in den Popoknast
 
#13
S

SmOvE

Dabei seit
10.04.2006
Beiträge
10
Einfach sack ab und dann ist gut!
Danach dürfen die geschädigten noch die wut raus lassen!
Ich würde all diese menschen sofort hinrichten! :schrei
 
#14
M

myoto

Gast
Die Sache würde anders laufen wenn ein Kind eines "wichtigen" Politikers vergewaltigt werden würde...

Dann würden die entsprechende Trara machen und den Typen für immer einsperren...



Das heftigste fand ich mit dem 19? jährigen der 6 Monate auf Bewährung bekam, nachdem er eine 6-Jährige vergewaltigt hat auf dem Schulklo <<< Sowas kann ich nicht verstehen, das so einer nicht bestraft wird.
 
#16
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITATDas heftigste fand ich mit dem 19? jährigen der 6 Monate auf Bewährung bekam, nachdem er eine 6-Jährige vergewaltigt hat auf dem Schulklo <<< Sowas kann ich nicht verstehen, das so einer nicht bestraft wird. [/b]
Das ist ja echt unglaublich. :no
Da ich selbst noch kleine Kinder habe...also ich könnte damit nicht leben,der Kerl würde sein Leben nicht mehr froh werden.Ich verstehe so Urteile überhaupt nicht.Da war der Richter garantiert auch son Pädophiler was? :motzen :knall
 
Thema:

Gesetze gegen Kinderpornografie reichen nicht aus

Gesetze gegen Kinderpornografie reichen nicht aus - Ähnliche Themen

  • Surface Pro 4 - Display flackert - Austausch innerhalb gesetzlicher Gewährleistung

    Surface Pro 4 - Display flackert - Austausch innerhalb gesetzlicher Gewährleistung: Meine Frage an Microsoft: Mein Surface Pro 4 weist einen Gerätefehler auf (Display flackert hin und her; siehe Beschreibung unten). Es handelt...
  • Warum sie hatten mein E-Mail auf Englisch geändert, wenn ich hatte es auf spanisch Gesetz? E.Antezan

    Warum sie hatten mein E-Mail auf Englisch geändert, wenn ich hatte es auf spanisch Gesetz? E.Antezan: Warum sie hatten mein E-Mail auf Englisch geändert, wenn ich hatte es auf spanisch Gesetz? E.Antezana
  • Diginetz-Gesetz soll zur Verlegung von Glasfaserkabeln verpflichten

    Diginetz-Gesetz soll zur Verlegung von Glasfaserkabeln verpflichten: Mit Hilfe des neuen Diginetz-Gesetzes plant die Bundesregierung den Breitbandausbau in Deutschland endlich zu beschleunigen. Demnach soll...
  • Cookie Gesetz

    Cookie Gesetz: Da meine Seite von Frankreich aus betrieben wird, gilt für mich folgendes : Frankreich setzte die Richtlinie mit Wirkung zum 24. August 2011 um...
  • Oberstes US-Gericht bestätigt Gesetz gegen Kinderpornografie im Internet

    Oberstes US-Gericht bestätigt Gesetz gegen Kinderpornografie im Internet: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • Ähnliche Themen

    Oben