[gelöst] Kann auf Router nicht zugreifen

Diskutiere [gelöst] Kann auf Router nicht zugreifen im Security / Firewall / Virenabwehr Forum im Bereich Software Forum; Hallo Zurzeit benutze ich ein Windows XP Pro SP2 System mit der XP Firewall und AVG Free Edition. Auf das Internet greife ich via ADSL Modem...
Tiburon

Tiburon

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
52
Hallo

Zurzeit benutze ich ein Windows XP Pro SP2 System mit der XP Firewall und AVG Free Edition. Auf das Internet greife ich via ADSL Modem (ZyXEL Prestige 600) zu.

Nun habe ich den Netgear WPN824 Router zugelegt kann aber nicht lange auf den Router zugreifen. Es scheint als ob irgend "etwas" den Zugriff nach einer gewissen Zeit blockiert. Die Adresse 192.168.1.1 ist dann auch nicht pingbar. Auch erscheint kurzfristig die Meldung, dass die Konnektivität eingeschränkt resp. überhaupt nicht vorhanden sei.

Habe ich nur das Modem angeschlossen, habe ich mit 192.168.1.1 überhaupt keine Probleme.

Klingt für mich überhaupt nicht logisch, aber ich hoffe trotzdem, dass mir jemand weiterhelfen kann.

Beilage (falls es was hilft):
verbindung.jpg: Netzkonfiguration mit Router
verbindung_normal.jpg: Netzkonfiguration mit Modem
 

Anhänge

CaptainCrunch

CaptainCrunch

Instochastik
Mitglied seit
07.08.2005
Beiträge
296
Alter
53
Hi,


Zyxel Prestige 600 kenne ich zwar nicht, aber kann das sein, dass der Zyxel die gleiche IP-Adresse hat wie dein Netgear?

Wenn das nämlich der Fall ist hast du einen klassischen IP-Adresskonflikt.

Schliess doch bitte mal nur den Netgear an und ping ihn an. Dann konfigurier ihn mal auf ne andere IP und schau mal obs dann geht.

Oder du loggst dich mal in den Zyxel ein und änderst die IP von dem.
 
Tiburon

Tiburon

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
52
Hi Cptn Crunch

Hmm, ich weiss nicht. Mein PC schickt Pakete an 192.168.1.1 (egal ob Modem oder Router), also in diesem Fall den Router und der muss einfach wissen an wen er die Pakete weitererschickt, also das Modem.

Aber es ist ein Versuch wert den Router getrennt vom Modem anzusprechen.

In der Zwischenzeit habe ich ebenfalls ein Support-Ticket bei Netgear und dem Reseller eröffnet. Die scheinen aber auch eher ratlos zu sein.
 
D

devnull

Mitglied seit
30.08.2005
Beiträge
27
Zur Not hat jeder Router einen Reset Button für die Einstellungen, auch das PW und IP wird auf die Defaulteinstellung zurückgeschrieben. Schau mal in deiner Bedienungsanweisung, über die IP, die dort angegeben ist, kannst du auf den Router zugreifen, wenn nicht ist er vielleicht abgeraucht.
 
CaptainCrunch

CaptainCrunch

Instochastik
Mitglied seit
07.08.2005
Beiträge
296
Alter
53
Originally posted by Tiburon@04.10.2005, 11:25
Hi Cptn Crunch

Hmm, ich weiss nicht. Mein PC schickt Pakete an 192.168.1.1 (egal ob Modem oder Router), also in diesem Fall den Router und der muss einfach wissen an wen er die Pakete weitererschickt, also das Modem.

Aber es ist ein Versuch wert den Router getrennt vom Modem anzusprechen.

So ganz egal ist es eben nicht. Es darf jede IP nur einmal im Netz vorhanden sein.

Intelligente Geräte und OS schalten im Falle eines IP-Adresskonflikts die LAN Schnittstelle einfach aus.

Und wenn jedes deiner Geräte ne eindeutige und dann auch noch die gleiche IP hat, dann ist schon Essig.

Dein PC schickt einfach ein TCP/IP Paket los und keiner weiss wers annehmen soll.
 
B

BitH

Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
13
Alter
47
Hi,

ich habe Deine Konfiguration noch nicht ganz verstanden, daher repitiere ich mal, was ich Deiner BEschreibung entnommen habe:

Du hast EIN LAN.
An diesem LAN haengt Dein PC, Dein Router sowie auch das Modem jeweils mit der LAN-Schnittstelle ?
Wo zur Hoelle hast Du die beiden DSL-Leitungen her ?

Bevor wir pausenlos hinundherquoten, versuch ich's mal einfach:

ZyXEL hat eine vgl.bare Firmware wie Netgear. Netgear besitzt bei den Modems einen Router-Mode.
Diesen schaltest Du AB.
D.h. Du schaltest erstmal Deinen Router ab, connectierst Dich mit 'nem Browser auf die IP Deines "Modems", surfst in der Konfiguration zu einem Punkt, der Dir die Umstellung zwischen Modem-Betrieb und Router-Betrieb bietet.
Da Du frueher NUR dieses Geraet betrieben hast, ist davon auszugehen, dass er noch auf Router-Betrieb steht.
Wenn Du das gemacht hast, verkabelst Du erstmal neu.

Hierzu schaltest Du alles AB !
DSL-Strippe vom Splitter in die DSL-Buchse vom (neu konfiguriertem) Modem.
LAN-Strippe von LAN-Buchse des Modems in die WAN-Buchse des (neu gekauften) Routers.
LAN-Strippe des Routers in Deinen Rechner/HUB/Switch, was auch immer Du da noch rumstehen hast.
Dann schaltest Du das Modem ein, wartest, bis die regelmaessige Blinkerei aufgehoert hat.
Dann schaltest Du den Router ein.
Deine Online-Kennung ist im Router ja wohl schon korrekt eingetragen, sonst haettest Du damit ja nicht schon Erfolg gehabt.

Wenn Du damit fertig bist, schreibst Du mir, wo's noch Probleme gibt.
Wenn ich mit meiner o.a. Vermutung voellig falsch liege, korrigiere mich.

Gruß,
Hansjoerg G. Henker
A-Z Consulting & Development
C-BIT Information-Center
 
CaptainCrunch

CaptainCrunch

Instochastik
Mitglied seit
07.08.2005
Beiträge
296
Alter
53
So wie ichs verstanden hab hat er keine zwei DSL Lines.

Er kaskadiert nur den Zyxel und den Netgear.

Und beide haben halt in der Grundeinstellung die 192.168.1.1 als IP.

Und das ist dann sein Prob.

Wenn beide im gleichen Netz aktiv sind ists Essig mit der Verbindung.
 
B

BitH

Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
13
Alter
47
Originally posted by CaptainCrunch+04.10.2005, 12:21-->
QUOTE(CaptainCrunch @ 04.10.2005, 12:21)So wie ichs verstanden hab hat er keine zwei DSL Lines.
[/b]
Haette ich ihm auch nicht geglaubt ;-)

Originally posted by CaptainCrunch@04.10.2005, 12:21
Er kaskadiert nur den Zyxel und den Netgear.
Das ging aus seinen Beschreibungen nicht hervor.

Originally posted by CaptainCrunch@04.10.2005, 12:21
Und beide haben halt in der Grundeinstellung die 192.168.1.1 als IP.
Dies ging aus seinen Beschreibungen hervor, was die Vermutung zulaesst, dass er sie eben nicht kaskadiert, sondern sie beide mit dem LAN-Beinchen an seinem PC hat.

Originally posted by CaptainCrunch@04.10.2005, 12:21
Und das ist dann sein Prob.
Ebend und hierzu soll er das "Modem" auch auf Modembetrieb umschalten, dann spricht es auf LAN-Seite PPPoE und schon gibt's dort keine IP-Adresse mehr und der Laden schnurrt.

<!--QuoteBegin-CaptainCrunch
@04.10.2005, 12:21
Wenn beide im gleichen Netz aktiv sind ists Essig mit der Verbindung.
Wenn ich das etwas verfeinern darf:
Wenn beide mit der gleichen Netzadresse in unterschiedlichen physikalischen Netzen sond, ist's Essig mit dem Routing.

Genau an der Stelle sehe ich das Problem auch, daher habe ich die Konfiguration und Neuverkablung vorgeschlagen.

Irgendeiner schlug hier einen Reset vor - das bringt's nicht. Wenn der Reset auf factory-settings konfigurieren wuerde, waere es die Loesung, nur das ist leider nicht der Fall.

Gruß,
Hansjoerg G. Henker
A-Z Consulting & Development
C-BIT Information-Center

<Warum bekomm ich meine Signatur eigentlich nicht in die Reihe - it's a bug ?>
 
Tiburon

Tiburon

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
52
Richtig an meiner DSL Leitung hängt ein Modem an diesem hängt der Router und an diesem schlussendlich der PC.

Mein PC sieht den Router jedoch nicht, resp. nicht sehr lange. Ich komme auf den Router, wenn ich diesen frisch resetet habe. Verliere aber die Verbindung nach ca. einer Minute, was für mich total unverständlich ist. Deshalb habe ich diesen Thread in die Security Sektion gestellt, da ich die Vermutung habe, dass irgend ein Sicherheits-Feature die Finger im Spiel hat.
 
CaptainCrunch

CaptainCrunch

Instochastik
Mitglied seit
07.08.2005
Beiträge
296
Alter
53
Originally posted by Tiburon@04.10.2005, 12:38
Richtig an meiner DSL Leitung hängt ein Modem an diesem hängt der Router und an diesem schlussendlich der PC.


Und das ist das Problem. Beide Kaskadiert mit der selben IP.

Gib jedem nei eindeutige IP und du hast kein Problem mehr.

Zweimal die gleiche IP in einem physikalischen Netz (BitH Du hastz ja mit deiner Verfeinerung recht, nur er kaskadiert halt im selben LAN)
geht halt net.
 
B

BitH

Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
13
Alter
47
Originally posted by Tiburon+04.10.2005, 12:38-->
QUOTE(Tiburon @ 04.10.2005, 12:38)Richtig an meiner DSL Leitung hängt ein Modem an diesem hängt der Router und an diesem schlussendlich der PC.
[/b]
Na fein, dann musst Du schonmal NICHT in die Sonderschule :-)

Originally posted by Tiburon@04.10.2005, 12:38
Mein PC sieht den Router jedoch nicht, resp. nicht sehr lange.
Was soll das denn heissen ?
Setz mal einen Dauerping auf Deinen Router ab (ping -t 192.0.8.15) und stopp die Zeit.
Oder meinst Du die Adminkonsole, die Du via Browser aufmachst ?
Diese hat NATUERLICH einen Timeout und schmeisst Dich bei Inaktivitaet raus - bei einigen Routern sogar bei Aktivitaet ;)

Originally posted by Tiburon@04.10.2005, 12:38
Ich komme auf den Router, wenn ich diesen frisch resetet habe.
Kaese - nuetzt nix...

<!--QuoteBegin-Tiburon
@04.10.2005, 12:38
Verliere aber die Verbindung nach ca. einer Minute, was für mich total unverständlich ist. Deshalb habe ich diesen Thread in die Security Sektion gestellt, da ich die Vermutung habe, dass irgend ein Sicherheits-Feature die Finger im Spiel hat.
Wenn es ein Sicherheits-Feature WAERE, was Dir erst Zugriff gewaehrt und ihn Dir nachher wegnimmt, weil es merkt, dass es wohl doch nicht so gut gewesen ist, Dir Zugriff zu geben, waere das sicherlich ein Thema fuer das Bundes-Seuchen-Institut...
Moeglich waere, dass Du als tollerated host "Mist baust", also irgendeine DOS-Attacke vornimmst. Das hiesse aber, dass der Router schlau ist und das isser nich.
Folglich waere da noch ein Timeout, der irgendwo konfiguriert sein koennte ODER aber ein Budget der einen Disconnect versucht.
DA Du aber anfangs zwei Screenshots veroeffentlich hast, die Du gar nicht haettest generieren koennen, wenn das Modem korrekt konfiguriert gewesen waere, schliesst sich der Kreis zu meinem ersten Kommentar: konfigurier das Modem auf Modembetrieb.

Gruß,
Hansjoerg G. Henker
A-Z Consulting & Development
C-BIT Information-Center

Und sach mir mal einer, wie ich die dusselige AUTOMATISCHE Signatur mit einem funktionierendem Link versehen kann. Wird man ja dumm in Birne :wacko
 
B

BitH

Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
13
Alter
47
Originally posted by CaptainCrunch+04.10.2005, 12:54-->
QUOTE(CaptainCrunch @ 04.10.2005, 12:54)<!--QuoteBegin-Tiburon
@04.10.2005, 12:38
Richtig an meiner DSL Leitung hängt ein Modem an diesem hängt der Router und an diesem schlussendlich der PC.


Und das ist das Problem. Beide Kaskadiert mit der selben IP.

Gib jedem nei eindeutige IP und du hast kein Problem mehr.

Zweimal die gleiche IP in einem physikalischen Netz (BitH Du hastz ja mit deiner Verfeinerung recht, nur er kaskadiert halt im selben LAN)
geht halt net.
[/b]
genau :repect
 
CaptainCrunch

CaptainCrunch

Instochastik
Mitglied seit
07.08.2005
Beiträge
296
Alter
53
Originally posted by BitH@04.10.2005, 12:54
DA Du aber anfangs zwei Screenshots veroeffentlich hast, die Du gar nicht haettest generieren koennen, wenn das Modem korrekt konfiguriert gewesen waere, schliesst sich der Kreis zu meinem ersten Kommentar: konfigurier das Modem auf Modembetrieb.

Gruß,
Hansjoerg G. Henker
A-Z Consulting & Development
C-BIT Information-Center

Und sach mir mal einer, wie ich die dusselige AUTOMATISCHE Signatur mit einem funktionierendem Link versehen kann. Wird man ja dumm in Birne :wacko
Ne, lies Dir sein Prob mal durch.

Er kaskadiert.und der Zyxel hat die 192.168.1.1 wenn er ihn direkt anschliesst. Und der Netgear auch. Er sieht den Netgear solange bis der merkt, dass nochmal ne gleiche IP im LAN ist und dann macht der dicht.

Zwei IPs im gleichen physikalischen Netz. Und der Netgear merkts und schaltet die Schnittstelle weg. Dann Meldet Windows XP keine .... Konnektivität bei ihm.


Sorry, war zu langsam. Hab deine Antwort nicht mehr mitgekriegt @ BitH
 
B

BitH

Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
13
Alter
47
Originally posted by CaptainCrunch+04.10.2005, 12:58-->
QUOTE(CaptainCrunch @ 04.10.2005, 12:58)Ne, lies Dir sein Prob mal durch.

Er kaskadiert.und der Zyxel hat die 192.168.1.1 wenn er ihn direkt anschliesst. Und der Netgear auch. Er sieht den Netgear solange bis der merkt, dass nochmal ne gleiche IP im LAN ist und dann macht der dicht.

Zwei IPs im gleichen physikalischen Netz. Und der Netgear merkts und schaltet die Schnittstelle weg. Dann Meldet Windows XP keine .... Konnektivität bei ihm.
[/b]
Ich habe mir sein Problem durchgelesen.
Daher versuch ich Dir meine Gedankengaenge nochmal komprimiert zu offenbaren:
Ein DSL-Modem spricht auf WAN-Seite eine Art ATM und auf LAN-Seite kastriertes Ethernet, also PPPoE. DENN als Modem muss es auf LAN-Seite ja nur mit einem Host - meist ein Router - sprechen.
Wenn Tiburon aber meint, dass er das Modem mit der GLEICHEN IP-Adresse ansprechen kann, wie den Router, ist genau dort der Ansatzpunkt.
Eine Schnittstelle, ueber die PPPoE gesprochen wird, DARF bzw. KANN keine IP-Adresse haben, sonst isses ja kein PPPoE mehr.
Folglich stellt sich die Frage nach der gleichen IP in zwei unterschiedlichen Netzen nicht mehr, egal ob er BEIDE LAN-Beinchen in einunddasselbe LAN anstoepselt oder ob er kaskadiert.

Im ersten Fall (das ist glaub ich das, was Du meinst), wuerde der NetGear die doppelte IP nach einigen Paketen mitbekommen und die doppelte IP-Adresse loeschen, sprich, sich selbst die IP-Adresse vom Interface nehmen, sodass er selbst schonmal nicht mehr am Konflikt teilnimmt. Das ZyXEL waere dann wieder im Rennen.

Im zweiten Fall (kaskadiert, also das, was Tiburon zuletzt beschrieb) gibt es zwar keine IP-Adresskonflikte, ABER Stress mit der Routingtabelle. Auch hier ist kein Transfer moeglich.

Ich sehe keine dritte Moeglichkeit.

<!--QuoteBegin-CaptainCrunch
@04.10.2005, 12:58
Sorry, war zu langsam. Hab deine Antwort nicht mehr mitgekriegt @ BitH
???

In jedem Fall muss Tiburon sein Modem rekonfigurieren, anders loest sich der Knoten nicht.
Richtig anschliessen natuerlich auch - klaro - feddisch. :rtfm :rtfm :rtfm

Ei Ei Ei - hier aht der SysOpa aber geschlafen :)
:rtfm .gif zeigte er mir in der Vorschau an, beim endgueltigen Artikel isses wieder richtig... Dann geh ich also auch von einem BUG aus, was meine verfl*xte Signatur betrifft.
 
B

BitH

Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
13
Alter
47
OK, mir ist gerade noch 'ne dritte Variante eingefallen:

WENN er das DSL-Signal ueber einen Switch schickt, macht er diesen Signal dicht, sobald zusaetzlicher Traffic erkannt wird bzw. die Fehlerschwelle erreicht wurde.

Es gibt sagenhafte Ideen, auf die die kreativsten Techniker kommen :hehe
 
Tiburon

Tiburon

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
52
Ok, mit dem ZyXel kann man nicht so viel machen, ist eben schon ca. vier Jahre alt. Ich weiss nicht, wo ich es auf Modem-Betrieb umstellen könnte, aber die IP-Adresse kann ich ändern, ich werde mal einfach auf 192.168.1.2 gehen und es nochmals versuchen.

Ich frage mich nur, wieso Netgear diesen Fall nicht vorgesehen hat resp. beschreibt. Ich denke bei den meisten, welche einfach ein DSL-Modem einsetzen werden dieses unter der Adresse 192.168.1.1 laufen haben.

P.S. da es sich hier offensichtlich nicht um ein Security-Problem handelt, wäre es vielleicht besser, wenn der Mod diesen Threat nach "Netzwerke" verschiebt.
 
CaptainCrunch

CaptainCrunch

Instochastik
Mitglied seit
07.08.2005
Beiträge
296
Alter
53
Deine Abhandlung in Ehren BitH. aber du verwechselst extern und intern.

In seinem internen LAN gibts den Konflikt. Extern holt sich sein Zyxel die IP vom ATM.

Intern hat sein Zyxel einen DHCP Server. Siehe die Screenshot die er gemacht hat.

Die 192.168.1.1 kann ja auch nur ein internes LAN sein, ist ne private IP Adresse die nicht geroutet wird.

Und dann kommt sein Netgear den er kaskadiert auf den Zyxel aufsetzt. LAN Schnittstelle (nicht WAN) 192.168.1.1. Und die hat in der LAN Schnittstelle (siehe oben) auch der Zyxel. Und nun rate mal was passiert.

Jep iin der LAN Schnittstelle des Zyxel 192.168.1.1 und die des Netgear 192.168.1.1 gibts das was es geben muss, nämlich nen Konflickt. Beide die gleiche IP.

Sein Problem ist im lokalen Netz und da ist der ATM aussen vor. Der ist an der WAN Schnittstelle des Zyxel.

Splitter > WAN Port Zyxel >LAN Port Zyxel(192.168.1.1) > LAN Port Netgear (192.168.1.1) > PC (192.169.1.x)

Originally posted by Tiburon@04.10.2005, 13:18
Ok, mit dem ZyXel kann man nicht so viel machen, ist eben schon ca. vier Jahre alt. Ich weiss nicht, wo ich es auf Modem-Betrieb umstellen könnte, aber die IP-Adresse kann ich ändern, ich werde mal einfach auf 192.168.1.2 gehen und es nochmals versuchen.

Ich frage mich nur, wieso Netgear diesen Fall nicht vorgesehen hat resp. beschreibt. Ich denke bei den meisten, welche einfach ein DSL-Modem einsetzen werden dieses unter der Adresse 192.168.1.1 laufen haben.

P.S. da es sich hier offensichtlich nicht um ein Security-Problem handelt, wäre es vielleicht besser, wenn der Mod diesen Threat nach "Netzwerke" verschiebt.
Und da geb ich BitH mal Recht. Netgear braucht sich da normalerweise keine Gedanken darüber machen, da reine DSL Modems da etwas "einfacher" gestrickt sind. Und es zu keinen Adresskonflikten kommt.
 
B

BitH

Mitglied seit
03.10.2005
Beiträge
13
Alter
47
??? HABE NUR ICH DIESE PROBLEME MIT DEN TAGs, DIE NICHT FUNKTIONIEREN ???

Deine Abhandlung in Ehren BitH. aber du verwechselst extern und intern.
Not really.
Aber dazu gleich...

In seinem internen LAN gibts den Konflikt. Extern holt sich sein Zyxel die IP vom ATM.
Beides korrekt konstatiert.

Intern hat sein Zyxel einen DHCP Server. Siehe die Screenshot die er gemacht hat.
Ja, auch noch korrekt.

Die 192.168.1.1 kann ja auch nur ein internes LAN sein, ist ne private IP Adresse die nicht geroutet wird.
Immer noch korrekt.

Und dann kommt sein Netgear den er kaskadiert auf den Zyxel aufsetzt. LAN Schnittstelle (nicht WAN) 192.168.1.1. Und die hat in der LAN Schnittstelle (siehe oben) auch der Zyxel. Und nun rate mal was passiert.
Ab hier wird's schwammig und Tiburon kommt mit zu wenig Informationen um die Masse zu verfestigen...
NetGear = Router => WAN & LAN-Schnittstelle.
ZyXEL = Modem => ATM & PPPoE-Schnittstelle (also quasi LAN)
Aber auch dazu gleich mehr...

Jep iin der LAN Schnittstelle des Zyxel 192.168.1.1 und die des Netgear 192.168.1.1 gibts das was es geben muss, nämlich nen Konflickt. Beide die gleiche IP.
Hier hast Du Tiburon's Ausfuehrungen glaube ich falsch verstanden. Aber um sicherzustellen, dass ich sie nicht falsch verstanden habe, gab ich die Anweisung, neu zu verkabeln ;-)

Sein Problem ist im lokalen Netz und da ist der ATM aussen vor. Der ist an der WAN Schnittstelle des Zyxel.
Wieder korrekt.

Splitter > WAN Port Zyxel >LAN Port Zyxel(192.168.1.1) > LAN Port Netgear (192.168.1.1) > PC (192.169.1.x)
So, hier an dieser Stelle ist Deine Ausfuehrung bzw. Interpretation definitiv unvollstaendig ODER falsch !
Aber da ich nicht hellsehen kann, gehe ich von folgendem Problem aus.
Tiburon hat FRUEHER das ZyXEL-Modem standalone genutzt. Via PnPoE oder Konfigurationsassistent hat das ZyXEL-Modem die zusaetzliche Rolle eines Routers uebernommen. Somit verfuegt das ZyXEL-Modem ueber eine mit IP-Adresse 192.168.1.1 gebundene EN-Schnittstelle auf LAN-Seite.
Tiburon kauft sich nun - weil groesser schneller besser toller und teurer den supertolle und sichere NetGear-Router - AFAIK ohne DSL-Modem, weil sonst waer das Ding nochmal knapp 50,-€ teurer.
Also muss Tiburon das ZyXEL-Modem behalten.
Nun setze ich einfach mal voraus, dass Tiburon die manuals gelesen hat und richtig verkabelt hat, ABER sein ZyXEL-Modem laeuft noch immer im Router-Mode, sodass noch immer auf SEINER LAN-Seite die 192.168.1.1 gebunden ist.
Da der NetGear-Router aber im werksmaessigen Auslieferungszustand nicht als LAN-LAN-Router konfiguriert ist, versucht dieser nun via DHCP eine IP auf WAN-Seite zu bekommen. Die bekommt er auch vom ZyXEL-Modem (vielleicht die 192.168.1.2). Der Router ist zufrieden. Er versucht nun, sich ueber diese IP beim Provider, den Tiburon beim Router ebenfalls konfiguriert haben wird - weil er ja das manual bis Seite 12 gelesen hat - anzumelden.
Dieser Prozess wird nach knapp 60 Sekunden verworfen und der Router geht auf hold.
In diesen 60 Sekunden gibt es aber bereits eine vom ZyXEL-Modem aufgebaute WAN-Verbindung, derer sich der NetGear-Router ja bedienen kann.
NetGear ist nicht CISCO, also laesst er das automatische Aufbauen privater Routen zu und in dieser Einwaehlzeit, die sicher nicht GENAU 60sek dauern wird, ist das Routing moeglich. Immerhin ist das notwendig, um den Dialer anzuschmeissen, wenn ein Paket ins WAN geroutet werden soll.
Folglich kann Tiburon nun das ZyXEL-Modem im Routingbetrieb belassen, dem NetGear-Router auf der LAN-Seite eine andere IP-Range verpassen, das Einwaehlen beim Provider abschalten, so LAN-LAN-Routing aktivieren und den boesen Jungs Tuer und Tor offen halten.
Oder er reaktiviert das ZyXEL-Modem als reines DSL-MODEM und ueberlaesst dem mit statefull inspection firewall bewaffnetem NetGear-Router die ganze Arbeit.

Im Prinzip kann er sogar die IP-Adressen belassen, wird nur bei Streams oder Tunneln irgendwann die rote Karte bekommen. :nana

Sollte es sich um IP-Konflikte handeln, wuerde das NetGear nicht solange fackeln, es wuerde vorher schon die IP-Adresse von der Schnittstelle binden. Und ich kann mir NICHT vorstellen, dass Tiburon die WAN-Schnittstelle des NetGear-Routers in den PC gestoepselt hat...

Glaubt mir doch einfach - oder gebt mir mehr Informationen... :aah

Ok, mit dem ZyXel kann man nicht so viel machen, ist eben schon ca. vier Jahre alt. Ich weiss nicht, wo ich es auf Modem-Betrieb umstellen könnte, aber die IP-Adresse kann ich ändern, ich werde mal einfach auf 192.168.1.2 gehen und es nochmals versuchen.

Ich frage mich nur, wieso Netgear diesen Fall nicht vorgesehen hat resp. beschreibt. Ich denke bei den meisten, welche einfach ein DSL-Modem einsetzen werden dieses unter der Adresse 192.168.1.1 laufen haben.
NetGear BRAUCHT diesen Fall nicht vorhersehen, das machen die ICANN-Jungs schon.

Ok, mit dem ZyXel kann man nicht P.S. da es sich hier offensichtlich nicht um ein Security-Problem handelt, wäre es vielleicht besser, wenn der Mod diesen Threat nach "Netzwerke" verschiebt.
Iss vielleicht besser...

Iss ja ohnehin bald Feierabend - also das Fruehabendprogramm fuer heute ist klar:
Modem konfigurieren (:rtfm) - vielleicht findest Du ja auch einen factory-Reset.
WICHTIG: nach der Rekonfiguration nicht noch lange dran rumspielen, sondern abschalten und neu verkabeln - die Dinger konfigurieren sich selbst, wenn das Netzwerk nur lange genug auf sie einquasselt.

Und da geb ich BitH mal Recht. Netgear braucht sich da normalerweise keine Gedanken darüber machen, da reine DSL Modems da etwas "einfacher" gestrickt sind. Und es zu keinen Adresskonflikten kommt.
Modems verbinden ZWEI Punkte die unterschiedliche Protokolle sprechen miteinander - und das tun sie gut - und auch nur DAS sollten sie tun.

Gut - ich besitze auch solch einen Zwitter, den ich testhalber auch mal in solche einem Routerbetrieb konfiguriert habe, und auch ich brauchte ziemlich lange, ihm DAS wieder abzugewoehnen. Seit dem Tage schnurrt's aber wie'n Kaetzchen...
Und mal ehrlich - ein NETGEAR DM602Bv2 kann bezueglich Routing mit einer CISCO PiX501 nicht wirklich mithalten... :hehe
 
Tiburon

Tiburon

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
52
Also das ZyXEL Prestige 600 wird als Modem beschrieben. Ich kann nirgens eine Einstellung finden, welche es mir erlaubt das Teil als Modem/Router zu betreiben.

Ich habe jetzt die IP Adresse auf 192.168.1.2 gewechselt. Mal sehen, ob sich jetzt der Netgear Router konfigurieren lässt.
 
Tiburon

Tiburon

Threadstarter
Mitglied seit
21.09.2004
Beiträge
52
Kann ein Modem ein DHCP Server sein? Oder würde das für BitH's Theorie sprechen. Eine solcher Einstellung gibt es und ich habe sie, was ich jetzt sehr bereue, auf None gestellt.

Nun bezieht der PC keine IP-Adresse mehr und ich kann folglich nicht auf das Modem zugreifen. Ich muss die IP-Adresse fix konfigurieren, aber das hat gestern abend aber nicht mehr geklappt.

Übrigens, ist das Modem vom Netgear-Router getrennt, kann ich solange darauf zugreifen, wie ich will. Dieses 60 Sekunden Connection Limit existiert dann nicht.
 
Thema:

[gelöst] Kann auf Router nicht zugreifen

[gelöst] Kann auf Router nicht zugreifen - Ähnliche Themen

  • [Gelöst] Kann die Dateien der Forza Horizon 4 Demo nicht löschen

    [Gelöst] Kann die Dateien der Forza Horizon 4 Demo nicht löschen: Ich wollte mir die Forza Horizon Demo runterladen bin jedoch dann versehentlich mal auf Abbrechen gekommen. Danach hab ich den Download wieder...
  • [Gelöst] Keine outlook.com E-Mails in iOS Mail App

    [Gelöst] Keine outlook.com E-Mails in iOS Mail App: Hallo, ich kann von einem outlook.com Konto keine E-Mails mehr über die iOS Mail App abrufen. Es kommt immer Server fehler. Ein zum Test...
  • Geschätzte Restlaufzeit des Akkus wird nicht angezeigt - Gelöst

    Geschätzte Restlaufzeit des Akkus wird nicht angezeigt - Gelöst: Hallo, bezugnehmend auf die Problematik, dass einigen Surface Pro-Usern nicht die Restlaufzeit des Akkus angezeigt wird, weder als Mouse Over...
  • Gelöst: Windows 7, Aero Problem

    Gelöst: Windows 7, Aero Problem: Hallo, Aero funktioniert plötzlich nicht mehr. Gigabyte EP43-DS3 Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU E7400 @ 2.80GHz 2x Micron 16HTF25664AY-1GAE1 AMD...
  • Problem gelöst

    Problem gelöst: Nach fast einem halben Jahr konnte das Problem gelöst werden. Mindestens scheint es so.
  • Ähnliche Themen

    Oben