GDDR2 Vram vs. DDR3

Diskutiere GDDR2 Vram vs. DDR3 im Grafikkarten Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo Leute! Kann mir mal jmd den Unterschied zwischen GDDR2 Vram und DDR3 bei der ATI 4570 mobile Grafikkarte erklären? Preislich läge der...

Luka

Threadstarter
Dabei seit
27.10.2007
Beiträge
209
Hallo Leute!
Kann mir mal jmd den Unterschied zwischen GDDR2 Vram und DDR3 bei der ATI 4570 mobile Grafikkarte erklären? Preislich läge der Unerschied bei den zwei Notebooks bei 50€, wobei die DDR3 1000 mb mehr shared Speicher hat.

Danke!
 

Paulchen

Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.035
VRAM steht lediglich für Video-RAM. Ich nehme mal an, dass es sich sowohl beim GDDR2 als auch beim GDDR3 um VRAM handelt. ;)

Hilft dir dieser Vergleich weiter?
 

Kellerk1nd

Dabei seit
23.09.2007
Beiträge
3.359
GDDR2 Vram ist Speicher auf den nur die Grafikkarte zugreifen kann, auch Dedicated Memory genannt.
DDR3 Shared wird nur vom Normalen Arbeitsspeicher abgezwackt.
 

HWFlo

Dabei seit
04.09.2005
Beiträge
5.271
Alter
33
Der VRAM dürfte schneller sein als wenn sich die Grafikkarte beim normalen Arbeitsspeicher bedient.
 

Luka

Threadstarter
Dabei seit
27.10.2007
Beiträge
209
GDDR2 Vram ist Speicher auf den nur die Grafikkarte zugreifen kann, auch Dedicated Memory genannt.
DDR3 Shared wird nur vom Normalen Arbeitsspeicher abgezwackt.

Ups, da hab ich nicht gescheit gelesen...sorry!

Das Notebook mit GDDR2 müsste teurer sein, oder?

Danke euch!
@Paulchen: NE, das mit DDR3 ist [email protected] euro teurer. Es geht um das, was ich mir gestern ausgewählt habe : http://www.amazon.de/gp/product/B00...&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128 . Dieses hat, laut notebooksbilliger(wo es seit gestern ausverkauft ist) den gleichen DDR wie das etwas günstigere, dieses: http://www.notebooksbilliger.de/asus+x5dab+sx070c+multimedia+knaller+ii. Dann habe ich das gefunden: http://www.notebooksbilliger.de/acer+aspire+5738g+654g32mn , wo steht, dass die GK DDR3 hat, aber keine näher #Info. kann man aber sehen, wenn man dieses http://www.notebooksbilliger.de/acer+aspire+7535g+644g32mn betrachtet- 1791 mb (512 eigener + Rest vom Arbeitsspeicher).

Bin halt ein bisschen durcheinander.
Finde das total blöde, dass es wohl Unterschiede innerhalb der Produktreihe ATI 4570 gibt, die nicht sofort erkennbar sind. Außerdem ist bei notebooksbilliger auch viel durcheinander. Manchmal steht was, dann wieder nicht
 

Paulchen

Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.035
@Paulchen: NE, das mit DDR3 ist [email protected] euro teurer

Alles klar, dann passt das schon. ALLE deine geposteten Notebooks haben EIGENEN Grafikkartenspeicher. Aber die Karten nehmen sich trotzdem noch was vom Arbeitsspeicher. Das ist aber normal. Wichtig ist, dass überhaupt eigener Speicher vorhanden ist und das ist bei allen Modellen der Fall, nämlich 512MB.
Das Notebook ist deswegen teurer, weil es schnelleren GDDR3 VRAM besitzt.
 

bluefisch200

Dabei seit
18.10.2007
Beiträge
2.463
weil es schnelleren GDDR3 VRAM

Was sehr fraglich ist...man müsste die Speichertaktung kennen um zu wissen ob hier wirklich ein Unterschied besteht...denn wie das DDR3 SDRAM ist auch hier die Latenz im Vergleich zur Frequenz zu beachten...btw. ist GDDR4 Speicher Technisch dann nicht besser als GDDR3...erst GDDR5 ist es wieder wert mehr zu bezahlen...aber nur so am Rande...
 

dance

Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
3
Ein bisschen spät, aber damit die Nächsten die sich erkundigen diesen Käse hier nicht glauben werde ich mal alles richtigstellen.

VRAM ist eigener Speicher für die Grafikkarte, soweit war das schon richtig. VRAM bedeutet aber keineswegs das es sich um GDDR-Speicher handelt! Man kann auf den neueren Grafikkarten nämlich auch normalen DDR-Speicher verbauen.
Der Unterschied besteht im Speicherbus. GDDR besitzt eine 32 bit Verbindung und DDR nur 16 bit. Somit ist GDDR wesentlich schneller.

Ich würde sogar behaupten das GDDR2 und DDR3 fast gleiche Leistung bringen. Vielleicht ist der GDDR2 sogar schneller("theoretisch" wäre das möglich 400*32=12800(GDDR2), 700(so takten die meißten)*16=11200(DDR3)) Hier spielt also hauptsächlich die Speichertaktrate eine Rolle.
Leider habe ich dazu aber noch keine Benchmarkwerte gefunden.
 

bluefisch200

Dabei seit
18.10.2007
Beiträge
2.463
aber damit die Nächsten die sich erkundigen diesen Käse hier nicht glauben
Alles was hier geschrieben wurde ist vollkommen korrekt...er hat sich nur im Titel verschrieben...

Weiter sollte man anscheinend eher dir nicht glauben:
DDR3 SDRAM gives a transfer rate of (memory clock rate) × 4 (for bus clock multiplier) × 2 (for data rate) × 64 (number of bits transferred) / 8 (number of bits/byte)
 

dance

Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
3
Wiedermal etwas spät:) Dann geb ich mir jetzt mal etwas mehr mühe. Bin nicht so der Forenmensch.


Alles was hier geschrieben wurde ist vollkommen korrekt...er hat sich nur im Titel verschrieben...

Weiter sollte man anscheinend eher dir nicht glauben:

Er hat sich nicht verschrieben und es ist auch nicht alles korrekt.

VRAM steht lediglich für Video-RAM. Ich nehme mal an, dass es sich sowohl beim GDDR2 als auch beim GDDR3 um VRAM handelt. ;)

Hilft dir dieser Vergleich weiter?

Das es sich bei GDDR um VRAM handelt ist am namen ja schon klar-.- Die URL verweist aber auf Arbeitsspeicher-.- GDDR3 hat damit nicht viel zu tun und ist somit nicht korrekt.

Alles klar, dann passt das schon. ALLE deine geposteten Notebooks haben EIGENEN Grafikkartenspeicher. Aber die Karten nehmen sich trotzdem noch was vom Arbeitsspeicher. Das ist aber normal. Wichtig ist, dass überhaupt eigener Speicher vorhanden ist und das ist bei allen Modellen der Fall, nämlich 512MB.
Das Notebook ist deswegen teurer, weil es schnelleren GDDR3 VRAM besitzt.

Anfang OK, letzteres falsch, da sich dieses Notebook mit dem billigeren DDR3-Speicher zufriedengibt und nicht etwa mit GDDR3 arbeitet.

Was sehr fraglich ist...man müsste die Speichertaktung kennen um zu wissen ob hier wirklich ein Unterschied besteht...denn wie das DDR3 SDRAM ist auch hier die Latenz im Vergleich zur Frequenz zu beachten...btw. ist GDDR4 Speicher Technisch dann nicht besser als GDDR3...erst GDDR5 ist es wieder wert mehr zu bezahlen...aber nur so am Rande...

Der Anfang ist ganz in ordnung hast nur den Speicherbus vergessen. Allerding sind die Latenzen bei GDDR kürzer als bei DDR, genauso wie die mögliche Taktrate(im Vergleich zu Gleichnummerischen, damit meine ich zb. DDR3 vs. GDDR3).

GDDR4 benutzt bei gleicher interner Busbreite einen 8fach Prefech und hat damit einen Doppelt so breiten Datendurchsatz(256bit)! Von wegen technisch nicht besser. Außerem sind wie immer die Taktraten wesentlich höher als zum Vorgänger.

GDDR5 ist aber wahrlich eine Meisterleistung und da lohnt es sich auch den doppelten-dreifachen Preis zu zahlen:)


So nun zum eigentlichen Thema.
Ich gebe zu das ich mich etwas ungeschickt ausgedrückt habe. Der tatsächliche Datenfluss beträgt 128bit(4fach Prefech)

Egal wie rum man es dreht der Datendurchsatz ist doppelt so hoch.

Technisch wäre es möglich gleiche Busbreiten zu erreichen durch parallele Konstuktionen aber der Mehraufwand würde sich nicht lohnen da Doppelt so viel verbaut werden muss. Dies führt dann wieder zu höheren kosten(und die Idee ist es ja zu sparen:) Außerdem steigt damit auch der Stromverbrauch. Nicht gerade nett bei Notebooks.

Ich hoffe ich konnte es jetzt verständlicher rüberbringen.

Hier noch ein kleiner Link um klarzustellen das ich keinen Mist erzähle:)
http://www.notebookcheck.com/AMD-ATI-Mobility-Radeon-HD-4570.13871.0.html


Was daraus allerdings sticht ist, dass die Grafikkarte(4570) einen Bus zwischen 64 und 128 bit hat. Die sparsamere Grafikkarte wäre auf jeden Fall die mit GDDR. Bei sonem kleinen Speicherbus aber noch zu verkraften.
Die schnellere ist auf jeden Fall die, die den höheren Bus hat. Also 128(wäre selbst mit DDR ein leichtes bei guter Konstruktion)
Da Hersteller aber wie gewohnt oft nicht gerade mit intelligenz glänzen^^, ist es wohl eher ein Roulettespiel, da sie solche Daten nie mit angeben.

Intelligenterweise sollte der GDDR den 128-Bus haben da der eh schon besteht und müsste somit die wesentlich schnellere Grafikkarte sein.

Wünschenswert wäre es den DDR3 so zu verbauen, dass ein gleicher Durchsatz besteht.
Leider bin ich aber sehr oft enttäuscht, wenn ich ein Notebook auseinanderschraube oder teste und frage mich, wie man so einen Dreck zusammenbauen kann. Leuchtet mir oft nicht ein und ist logisch oft nicht nachvollziehbar und somit gebe ich auf die letzte Aussage kein Gewähr. Wär halt einfach nur das Logischste:)


so far
 

dance

Dabei seit
26.09.2009
Beiträge
3
Anmerken möchte ich noch, dass viele Händler keine Ahnung haben und GDDR mit DDR verwechseln und deshalb die Daten verwechseln. Wenn also bei einem solchen Händler DDR3 steht, könnte auch tatsächlich GDDR3 drin sein.
Lieber also mal nachforschen:)

Notebooksbilliger sollte es aber besser wissen.
 

Paulchen

Dabei seit
08.04.2005
Beiträge
11.035
Ups, da hab ich wohl nicht gründlich genug gelesen, sorry!
 
Thema:

GDDR2 Vram vs. DDR3

GDDR2 Vram vs. DDR3 - Ähnliche Themen

Öfter auftretende Bluescreens und Probleme: Hallo, Ich habe bereits schon einmal in einem anderen Forum gefragt, aber wollte es gerne auch hier probieren, da wir da nicht weiter kamen. Zu...
Asus K50AD: Hallo Ich habe einen Asus K50AD Notebook. Seit gestern habe ich das Problem das mein Bildschirm Schwarz bleibt, wenn ich das Notebook starte...
PC Abstürze mit Blue Screen "KMode_Exception_Not_Handled": Hallo zusammen, ich habe mir einen neuen PC zusammen gestellt. Die Komponenten sind: Gigabyte X570 Gaming X (rev1.0) (BIOS-Version F4g) Nvidia...
Acer Aspire 7 A715-71G-76RL ruckelt und freezt: Hallo liebe Community, ich habe seit geraumer Zeit einige Probleme mit meinem Acer Aspire 7 A715-71G-76RL Notebook. Zunächst mal kurz die Daten...
Windows 10 Upgrade Build 1703 mit Fehler: Hallo Ich möchte hier gerne mein Problem mit dem Windows Creator Update bzw dem Windows Update Build 1703 erläutern. Als erstes zu meiner...
Oben