GELÖST Gaming Pc zusammenstellen, unterstützung!

Diskutiere Gaming Pc zusammenstellen, unterstützung! im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo ihr lieben, da ich nun nach langem überlegen dazu gekommen bin mir einen neuen Computer zu kaufen, möchte ich gerne etwas vernünftiges...
S

Snake984

Threadstarter
Mitglied seit
05.04.2011
Beiträge
197
Hallo ihr lieben,

da ich nun nach langem überlegen dazu gekommen bin mir einen neuen Computer zu kaufen, möchte ich gerne etwas vernünftiges.
Mein Budget liegt bei ca. 1000€ was aber nach oben noch max. 100-200€ offen sein kann.
Da ich allerdings keine Ahnung habe, was Hadware und zusammenstellung betrifft, möchte ich mir hier gerne hilfe suchen und fragen, ob jemand etwas zusammenstellen könnte, wozu sich dann andere äußern und evt. am Ende ein Konsens gefunden werden kann!
Könnte mir evt nen Computer in ca 1-2 Monaten kaufen, wird sich bis dahin viel mit der Hardware ändern oder eher nicht?


Der Pc sollte hauptsächlich zum Spielen benutzt werden und nebenbei für Schulaufgaben etc.

Ich danke euch im Voraus und sofern fragen eurer Seits kommen, werde ich diese natürlich schnellstmöglich beantworten.

Grüsse Snake984
 
maniacu22

maniacu22

Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Hallo Snake,


Also wenn dein Budget bei ca. 1.000 Euro liegen soll, schau dir mal unseren 1.000 Euro-Gamer-PC an. Vielleicht ist der ja was für dich. In den letzten Wochen hat sich nicht sonderlich viel geändert. Klar, Nvidia und AMD haben beide neue Grafikkartengenerationen auf dem Markt, darüber lässt sich vielleicht nochmal diskutieren, aber der Rest von unserem Beispiel dürfte eigentlich passen ;)

Du musst auch bedenken, dass die Preise (wirklich) täglichen Schwankungen unterliegen, weshalb es schonmal gut ist, dass du 100-200 Euro Reserve eingeplant hast, so wie ich dich verstanden habe :-)

Wichtig ist auch noch, ob du ein Typ Mensch bist, dem es egal ist, ob er Nvidia, AMD oder Intel im Rechner werkeln hat. Wenn wir das alles wissen, helfen wir dir gerne und stellen was schickes (und auch sinnvolles) für dich zusammen ;)

Grüße
 
pils65

pils65

Mitglied seit
08.04.2006
Beiträge
489
Standort
D-NRW
@snake

Wie sieht es mit Deinem Monitor aus?
Bringt ja nichts wenn Du einen Pc von 1000€ +200 hast und der Monitor ist eine Briefmarke der nur 1024x768 kann.
 
S

Snake984

Threadstarter
Mitglied seit
05.04.2011
Beiträge
197
@snake

Wie sieht es mit Deinem Monitor aus?
Bringt ja nichts wenn Du einen Pc von 1000€ +200 hast und der Monitor ist eine Briefmarke der nur 1024x768 kann.
http://www.amazon.de/Acer-X223HQBBD-LCD-Monitor-Reaktionszeit-schwarz/dp/B002WGJ3SA/ref=sr_1_25?ie=UTF8&qid=1382506677&sr=8-25&keywords=acer+monitor+21+zoll

Das ist mein Monitor. Allerdings so ne Mühle wie mein Alter Pc.




Mania: Ich hab nur öfters mitgekriegt, das viele meiner Freunde Probleme mit Intel hatten und mir deshalb davon abraten würden, aber sonst hab ich allerdings nicht so viel Ahnung. :)
Schwanken denn die Preise so stark?
 
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
6.874
Alter
60
Standort
Klosterneuburg/Österreich
Mein Vorschlag:

1 x WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s
1 x Samsung SSD 840 Pro Series 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s
1 x Intel Xeon E3-1230 v3, 4x 3.30GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31230V3)
1 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (CML8GX3M2A1600C9)
1 x HIS Radeon R9 280X IceQ X² Turbo Boost Clock, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (H280XQMT3G2M)
1 x ASRock Fatal1ty H87 Performance
1 x Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk (SH-224DB/BEBE)
1 x Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW)
1 x Fractal Design Define R4 PCGH-Edition
1 x be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.31 (E9-450W/BN191)

=EDIT=

Na, wenn @maniacu22 so ausführlich schreibt, muss ich wohl auch. :D

Die WD Blue habe ich genommen, da ich selbst eine WD Green verbaut habe und eigentlich nicht wirklich zufrieden bin. Nach einer relativ kurzen Zeit der Inaktivität schaltet sich die HDD ab und braucht dann doch einen einen längeren Moment, um wieder aktiv zu werden. Außerdem liest man immer wieder von Ausfällen der größeren WD Green HDDs.

Den RAM habe ich gewählt, da ich immer nur Kingston oder Corsair RAM verbaue.

Den Intel Xenon habe ich gewählt, da es zZ. keinen besseren Prozessor mit diesem P/L Verhältnis gibt. Du hast, wenn du auf OC und interne Grafik verzichten kannst, quasi einen i7 zum Preis eines i5. Ich denke nicht, das die Temps ein Problem sind. Mit einem ordentlichen CPU Kühler, wie der Macho einer ist, und mit einem gut gekühlten Gehäuse ist das IMHO kein Problem.

Nun zur GPU, ein Kumpel von mir hat die von mir empfohlene GPU und ist damit sehr zufrieden. Daher meine Empfehlung.

Zur SSD; da die MLC-NAND-Speicherzellen der "Pro" eine höhere Lebensdauer als die TLC-NAND-Speicherzellen der "Evo" haben, habe ich die "Pro" gewählt.

Das von mir empfohlene Board habe ich schon 3 oder 4 Mal verbaut und noch keine Klagen gehört.

Beim NT hätte ich auch lieber ein stärkeres (eventuell mit CM) gewählt, wollte dann aber nicht zu sehr über 1.000,- kommen.

Apropos, meine Zusammenstellung kostet bei hardwareversand.de ~ 1.015,- ohne Versandspesen und ohne Zusammenbau des Rechners.
 
Zuletzt bearbeitet:
maniacu22

maniacu22

Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
So Snake,

hab dir mal 3 Vergleichsangebote zusammengestellt, die sich vom Preis alle nicht viel nehmen, es aber einiges zu beachten gilt. Habe mal Jolly Roger seinen Grundbaustein genommen und ein paar Änderungen vorgenommen.

Bsp. Xeon-Rechner:

CPU-Kühler Thermalright HR-02 Macho Rev.A (BW) Tower Kühler
Prozzi Intel Xeon E3-1230v3 4x 3.30GHz So.1150 BOX
Board ASRock H87 Pro4 Intel H87 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail
RAM 8GB G.Skill Ares DDR3-1600 DIMM CL8 Dual Kit
SSD 120GB Samsung 840 Evo Series 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (MZ-7TE120BW)
HDD 2000GB WD Green WD20EZRX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
Graka 3072MB Gigabyte Radeon R9 280X Windforce 3x OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)
Laufwerk LG Electronics BH16NS40 Blu-ray Disc Writer SATA 1.5Gb/s intern schwarz Bulk
Gehäuse Fractal Design Define R4 PCGH-Edition Midi Tower ohne Netzteil schwarz
Netzteil 580 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modular 80+ Gold



Gesamt: 1069,36 Euro


Bsp- i5-Rechner:

CPU-Kühler Thermalright HR-02 Macho Rev.A (BW) Tower Kühler
Prozzi Intel Core i5 4670K 4x 3.40GHz So.1150 BOX
Board ASRock H87 Pro4 Intel H87 So.1150 Dual Channel DDR3 ATX Retail
RAM 8GB G.Skill Ares DDR3-1600 DIMM CL8 Dual Kit
SSD 120GB Samsung 840 Evo Series 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (MZ-7TE120BW)
HDD 2000GB WD Green WD20EZRX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
Graka 3072MB Gigabyte Radeon R9 280X Windforce 3x OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)
Laufwerk LG Electronics BH16NS40 Blu-ray Disc Writer SATA 1.5Gb/s intern schwarz Bulk
Gehäuse Fractal Design Define R4 PCGH-Edition Midi Tower ohne Netzteil schwarz
Netzteil 580 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modular 80+ Gold


Gesamt: 1058,31 Euro


AMD-System

CPU-Kühler Thermalright HR-02 Macho Rev.A (BW) Tower Kühler
Prozzi AMD FX Series FX-8350 8x 4.00GHz So.AM3+ BOX
Board Asus M5A97 Evo R2.0 AMD 970 So.AM3+ Dual Channel DDR ATX Retail
RAM 8GB G.Skill Ares DDR3-1600 DIMM CL9 Dual Kit
SSD 120GB Samsung 840 Evo Series 2.5" (6.4cm) SATA 6Gb/s TLC Toggle (MZ-7TE120BW)
HDD 2000GB WD Green WD20EZRX 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
Graka 3072MB Gigabyte Radeon R9 280X Windforce 3x OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)
Laufwerk LG Electronics BH16NS40 Blu-ray Disc Writer SATA 1.5Gb/s intern schwarz Bulk
Gehäuse Fractal Design Define R4 PCGH-Edition Midi Tower ohne Netzteil schwarz
Netzteil 580 Watt be quiet! Straight Power E9 CM Modular 80+ Gold


Gesamt: 1043,79 Euro


Ich habe mal die doppelten Sachen nicht verlinkt ;)

Ich habe selber keinen Xeon-Prozessor, doch ich würde dir aufgrund von vielen Erfahrungsberichten im Netz davon abraten, insofern du nicht die Erfahrung mit Rechner-Bau hast. Denn die Xeons sollen bei unzureichender Kühlung (auch mit dem Macho-Kühler) gerne mal über 80° heiß werden (unter Last). Vom Preis her kannst du natürlich derzeit nix besseres bekommen, da der Xeon eigentlich ein i7 ohne Grafikeinheit ist, sprich du hast vollwertige 4 Kerne mit 8 Threads ;) Alternativ habe ich dir mal noch ein System aus i5 oder AMDs 8-Kerner zusammengestellt, die Entscheidung liegt aber letztenendes bei dir.

Beim Board für das Intel System fand ich Jolly Rogers Fatality persönlich unpassend. Meiner Meinung nach nur Geldschneiderei wegen dem Namen. Das Pro 4 von ASrock tuts auch und du hast sogar 4x USB 3.0 ;)

Bei der SSD muss es nicht die teure Pro-Variante sein, zumal die neue Evo nicht merklich langsamer arbeitet, und dafür noch deutlich günstiger ist. 120 GB reichen für das BS und die wichtigsten Programme vollkommen aus, kann man später immer noch eine größere kaufen.

Die HDD mit 1 TB empfand ich wirklich als zu klein, zumal die 2 TB-Variante nicht so viel mehr kostet. Da du einen Spielerechner haben willst (auch für Schulaufgaben) sind 2 TB schon besser, denn die Spiele fressen leider immer mehr Speicherplatz.

Beim RAM habe ich hier einen von G.Skill genommen, weil wie ich schon in einem anderen Thread beschrieben habe, ist es vom Preis-/Leistungsverhältnis derzeit mit das Beste, was du fürs Geld bekommen kannst. Ich hätte dir gerne 16 GB reingebaut, aber da die Preise derzeit so exorbitant angestiegen sind, warte lieber noch etwas, bis du den RAM nachrüstest ;)

Bei der Grafikkarte....hmmm, kann ich mich persönlich auch nur auf Kundenrezessionen bei Amazon & Co. beziehen, dass die Lüfter der IceQ von Jolly Rogers vorgeschlagener HIS-Graka extrem laut werden. Demnach habe ich dir das Gigabyte-Modell rausgesucht, welches erstens einen höheren Takt aufweist und zudem nochmal 10€ weniger kostet. Im Idle und beim Arbeiten überhaupt nicht wahrnehmbar und unter Last....naja, ist wie mit einem V8, man hört eben, dass dort was am Arbeiten ist :D aber im gedämmten Gehäuse noch verschmerzbar. Bei Nvidia dürftest du derzeit keine vergleichbare Karte in der Preisklasse vorfinden, da die günstigere GTX 760 schwächer und die etwas stärkere GTX 770 um einiges teurer als die R9 280X ist.

Gehäuse, da sind wir beim Punkt. Ich habe versucht, ein besseres als das von Jolly herausgesuchtes zu finden, aber keine Chance, zumindest nicht in dieser Preisklasse. Du hast in dem Gehäuse alles, was man braucht, Unterstützung für optionale sehr leise 140-Millimeter-Lüfter, der CPU-Kühler hat mehr als genügend Platz und es ist gedämmt.

Das 450-Watt-NT von BeQuiet ist zwar ein gutes und momentan verdammt günstiges Gerät, jedoch habe ich die Befürchtung, dass es zwar für das jetzige System ausreichend sein könnte, jedoch nicht viele Reserven offen hält, um später mal noch Sachen upzugraden. Deshalb habe ich dir ein 580-Watt Modell, selbigen Herstellers und Spezifikation reingepackt.

Als Sahnehäubchen findest du bei jedem der 3 Konfigurationen ein BluRay-Laufwerk, damit du jegliche Form von Medien wiedergeben kannst. Kannst es auch gerne raus lassen und wärst somit unter 1.000 Euro Gesamtpreis, ist dir überlassen. Ich persönlich habe nur noch einen externen DVD-Brenner, da ich alle optischen LW aus meinen Rechnern wegen Nichtbenutzung entfernt habe.

Tipp: wenn du das BluRay-LW raus lässt und vielleicht noch irgendwo ein älteres rumliegen hast, reicht das Geld vielleicht noch für einen 27-Zoll-Monitor ;)

Ich habe meine Verlinkungen anders als Jolly Roger alle zu einem Händler gebunden, da ich mir vorstellen kann, dass du aufgrund der Versandkosten unterm Strich bei einem bestellen wirst, und dir nicht bei Geizhals (oder anderen Preissuchmaschinen) den günstigsten Anbieter raussuchst, wo sich dann das gesparte Geld mit den unterschiedlichen Versandkosten armortisiert ;)

Viele Grüße und viel Spaß beim basteln :up
 
maniacu22

maniacu22

Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Mein Vorschlag:

1 x WD Blue 1TB, 64MB Cache, SATA 6Gb/s
1 x Samsung SSD 840 Pro Series 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s
1 x Intel Xeon E3-1230 v3, 4x 3.30GHz, Sockel-1150, boxed (BX80646E31230V3)
1 x Corsair Vengeance Low Profile schwarz DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (CML8GX3M2A1600C9)
1 x HIS Radeon R9 280X IceQ X² Turbo Boost Clock, 3GB GDDR5, DVI, HDMI, 2x Mini DisplayPort (H280XQMT3G2M)
1 x ASRock Fatal1ty H87 Performance
1 x Samsung SH-224DB schwarz, SATA, bulk (SH-224DB/BEBE)
1 x Thermalright HR-02 Macho Rev. A (BW)
1 x Fractal Design Define R4 PCGH-Edition
1 x be quiet! Straight Power E9 450W ATX 2.31 (E9-450W/BN191)

=EDIT=

Na, wenn @maniacu22 so ausführlich schreibt, muss ich wohl auch. :D

Die WD Blue habe ich genommen, da ich selbst eine WD Green verbaut habe und eigentlich nicht wirklich zufrieden bin. Nach einer relativ kurzen Zeit der Inaktivität schaltet sich die HDD ab und braucht dann doch einen einen längeren Moment, um wieder aktiv zu werden. Außerdem liest man immer wieder von Ausfällen der größeren WD Green HDDs.

Den RAM habe ich gewählt, da ich immer nur Kingston oder Corsair RAM verbaue.

Den Intel Xenon habe ich gewählt, da es zZ. keinen besseren Prozessor mit diesem P/L Verhältnis gibt. Du hast, wenn du auf OC und interne Grafik verzichten kannst, quasi einen i7 zum Preis eines i5. Ich denke nicht, das die Temps ein Problem sind. Mit einem ordentlichen CPU Kühler, wie der Macho einer ist, und mit einem gut gekühlten Gehäuse ist das IMHO kein Problem.

Nun zur GPU, ein Kumpel von mir hat die von mir empfohlene GPU und ist damit sehr zufrieden. Daher meine Empfehlung.

Zur SSD; da die MLC-NAND-Speicherzellen der "Pro" eine höhere Lebensdauer als die TLC-NAND-Speicherzellen der "Evo" haben, habe ich die "Pro" gewählt.

Das von mir empfohlene Board habe ich schon 3 oder 4 Mal verbaut und noch keine Klagen gehört.

Beim NT hätte ich auch lieber ein stärkeres (eventuell mit CM) gewählt, wollte dann aber nicht zu sehr über 1.000,- kommen.

Apropos, meine Zusammenstellung kostet bei hardwareversand.de ~ 1.015,- ohne Versandspesen und ohne Zusammenbau des Rechners.
Also ich gehe in vielerlei Sachen mit, aber das mit der SSD finde ich unfug. Die Lebensdauer der TLC-NANDs hat bisher ebensowenig einer ausreizen können wie die MLC-NANDs, habe ich zumindest noch nix von gehört. Wenn was vorzeitig ausfallen könnte, wäre es der Controller, aber da gibt es keine Unterschiede. Und seien wir mal ehrlich: wenn die SSD 6 Jahre mitmacht ist das mehr als genug, gerade bei der Größe :D Es kann ja keiner sagen, wie groß die Kapazität in 6 oder mehr Jahren bei den SSDs sein wird, aber definitiv wird es so sein (die Entwicklung bestätigt es ja leider), dass die Software immer umfangreicher wird und dadurch alleine schon in 6 Jahren eine 120 GB-SSD nicht mehr wirklich brauchbar erscheint :knall

Ich kann mich, wie du auch, ja nur über Hardware äußern, die ich auch kenne bzw. ich Erfahrung damit gemacht habe. Den Corsair-RAM habe ich bewusst außen vor gelassen, weil ich persönlich von Corsair schonmal ein Produkt hatte, welches nicht gaputt gegangen ist, sondern von vornherein an mehreren Test-Rechnern seinen Dienst quittiert hat. Und so eine schlampige Warenausgangskontrolle darf in der heutigen Zeit einfach nicht vorkommen (meine Meinung).

Zum Board ok, wenn du das schon 3-4x verbaut hast gut :-) Es kostet trotzalledem mehr als das Pro4 und hat 2x USB 3.0 weniger.

Prozessor hatte ich ja nicht gänzlich ins Abseits gestellt, jedoch habe ich gelesen, dass nicht alle damit zufrieden waren, vor allem wegen der Wärmeentwicklung. Mann muss bedenken dass der TE selber gesagt hat, dass er weniger Erfahrung mit bringt, demnach wäre ein i5 oder AMD vielleicht besser für ihn, auch wenn (wie ich geschrieben hatte) die Leistung der beiden anderen unter der vom Xeon zurückbleiben wird ;)

Lass den TE erstmal alles lesen und bei eventuellen Fragen nochmal auf uns zurück kommen. Ich meine mir ist es letztenendes Egal, wofür sich der TE entscheidet, nur sollte er damit langfristig glücklich werden können. Aber damit bestätigt sich wieder die Vielfalt der Hardwareanbieter, womit jeder so seine eigenen Erfahrungen gemacht hat/machen musste :D
 
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
6.874
Alter
60
Standort
Klosterneuburg/Österreich
Also ich gehe in vielerlei Sachen mit, aber das mit der SSD finde ich unfug. Die Lebensdauer der TLC-NANDs hat bisher ebensowenig einer ausreizen können wie die MLC-NANDs, habe ich zumindest noch nix von gehört. Wenn was vorzeitig ausfallen könnte, wäre es der Controller, aber da gibt es keine Unterschiede. Und seien wir mal ehrlich: wenn die SSD 6 Jahre mitmacht ist das mehr als genug, gerade bei der Größe :D Es kann ja keiner sagen, wie groß die Kapazität in 6 oder mehr Jahren bei den SSDs sein wird, aber definitiv wird es so sein (die Entwicklung bestätigt es ja leider), dass die Software immer umfangreicher wird und dadurch alleine schon in 6 Jahren eine 120 GB-SSD nicht mehr wirklich brauchbar erscheint :knall
...
Zum Board ok, wenn du das schon 3-4x verbaut hast gut :-) Es kostet trotzalledem mehr als das Pro4 und hat 2x USB 3.0 weniger.
...
Ich will gar nicht bestreiten, dass du mit den SSDs recht hast, da aber der Mehrpreis für das (vielleicht) bessere Produkt mit 30,- nicht wirklich gravierend ausfällt, würde ich es nehmen.

Ich denke, dass "Mindfactory" da einen Fehler mit den USB 3.0 Anschlüssen bei dem "ASRock Fatal1ty H87 Performance" gemacht hat. Lt. ASRock hat es gleich viele USB 3.0 Anschlüsse, wie das "ASRock H87 Pro4". Allerdings ist es um 10,- teurer.

Aber egal, der TO hat nun die Qual der Wahl. :D Alle empfohlenen Systeme erfüllen seine Anforderungen mehr als ausreichend.
 
S

Snake984

Threadstarter
Mitglied seit
05.04.2011
Beiträge
197
Okay, hab bisher jetzt alles erstmal so durgelesen und muss sagen, das ich euch erstmal nen dickes Lob geben muss! :)
Was sich nun nach Erfahrungen her so an Hardware bewiesen hat, lassen wir erstmal dahin gestellt sein.

Tatsächlich hab ich noch einige Fragen, unzwar ist mit allen Systemen die Möglichkeit geboten, in einigen Jahren das system nochmal gut aufzurüsten, sofern dann bedarf da sein sollte?
Wie schaut das bsp: mit einerm "Kompletten" Pc aus, wo alle teile funktionieren und wo ich dann die Möglichkeit hab, aufzurüsten, bsp:

http://www.alternate.de/ALTERNATE/ALTERNATE+Premium_PC_W8-64,_PC-System/html/product/1100740/?
http://www.alternate.de/PCGH/PCGH+High-End-PC_GTX760-Edition/html/product/1088569/?
sind die denn für sein Preis/Leistungsverhältnis so schlecht?


Nächste Frage die mir offen wäre, mit dem Zusammenbauen von den einzelnen Teilen.
Soweit ich das in Foren herauslesen konnte liegt bei vielen Unternehmen, das zusammenbauen von einzelnen Teilen bei ca. 50€ aufwärts. Wie sollte ich das dann am besten Hand haben?

Grüße Snake984


*EDIT* - Wenn so viele Probleme mit dem Xeon-Prozessor auftreten können, bzw. es da zu probleme geben kann, wie teuer müsste denn das ganze sein, da etwas besseres zu bekommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
6.874
Alter
60
Standort
Klosterneuburg/Österreich
@Snake984,
unzwar ist mit allen Systemen die Möglichkeit geboten, in einigen Jahren das system nochmal gut aufzurüsten, sofern dann bedarf da sein sollte?
Schwer zu sagen, wer weiß schon, was in ein paar Jahren an neuer Hardware herausgekommen ist. Von einem Rechner, der vor 5 Jahren aktuell war, kannst du heute maximal das Gehäuse und mit Glück die HDD und das ODD in einem neuen Rechner verwenden.

Wie schaut das bsp: mit einerm "Kompletten" Pc aus ....
Ich würde keinen dieser beiden Rechner kaufen.

Nächste Frage die mir offen wäre, mit dem Zusammenbauen von den einzelnen Teilen.
Soweit ich das in Foren herauslesen konnte liegt bei vielen Unternehmen, das zusammenbauen von einzelnen Teilen bei ca. 50€ aufwärts. Wie sollte ich das dann am besten Hand haben?
Entweder selbst Hand anlegen, oder bei hardwareversand.de bestellen. Da kostet der Zusammenbau nur 20,-. Aber Achtung, wenn du einen anderen als den "Boxed" CPU Kühler wählst, wird der Kühler dem Rechner beigelegt und du musst ihn selbst montieren. Bei einem großen und schweren Kühler wäre die Gefahr einer Beschädigung beim Transport zu groß.

Wenn so viele Probleme mit dem Xeon-Prozessor auftreten können, bzw. es da zu probleme geben kann, wie teuer müsste denn das ganze sein, da etwas besseres zu bekommen?
Ich sehe keine Probleme mit dem Xenon Prozessor und kann nur wiederholen, was ich schon weiter oben geschrieben habe:
Den Intel Xenon habe ich gewählt, da es zZ. keinen besseren Prozessor mit diesem P/L Verhältnis gibt. Du hast, wenn du auf OC und interne Grafik verzichten kannst, quasi einen i7 zum Preis eines i5. Ich denke nicht, das die Temps ein Problem sind. Mit einem ordentlichen CPU Kühler, wie der Macho einer ist, und mit einem gut gekühlten Gehäuse ist das IMHO kein Problem.
 
maniacu22

maniacu22

Mitglied seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
unzwar ist mit allen Systemen die Möglichkeit geboten, in einigen Jahren das system nochmal gut aufzurüsten, sofern dann bedarf da sein sollte?
sehe ich ähnlich wie Jolly, nur nicht gaaaanz so drastisch :D mein alter Q6600 hat noch lange nicht ausgedient, er wird zwar mittlerweile als bessere Schreibmaschine und Media-PC genutzt, aber selbst für Games ist er noch nicht zuuu alt. Alles eine Frage der Grafikeinstellungen. Außerdem hat er ja auch schon PCIe 2.0 x16 ;-) würde also eine neue GPU nochmals etwas Dampf machen, wenn Bedarf bestehen würde :blush

Wie schaut das bsp: mit einerm "Kompletten" Pc aus, wo alle teile funktionieren und wo ich dann die Möglichkeit hab, aufzurüsten, bsp:

http://www.alternate.de/ALTERNATE/AL...duct/1100740/?
http://www.alternate.de/PCGH/PCGH+Hi...duct/1088569/?
sind die denn für sein Preis/Leistungsverhältnis so schlecht?
Ich würde IMMER einen selbst gebauten / zusammengestellten PC bevorzugen und erst recht nicht bei diesem Anbieter bestellen (aber das sind persönliche Erfahrungswerte) ;)

Nächste Frage die mir offen wäre, mit dem Zusammenbauen von den einzelnen Teilen.
Soweit ich das in Foren herauslesen konnte liegt bei vielen Unternehmen, das zusammenbauen von einzelnen Teilen bei ca. 50€ aufwärts. Wie sollte ich das dann am besten Hand haben?
selber bauen ist die Devise, und man kann nur daraus lernen :D Spaß beiseite: wenn du es dir nicht zutraust, kannst du den Anbieter von Jolly in Betracht ziehen, denn wenn die für nen schlappen zwanni alles fertig stellen (außer CPU-Kühler) ist das echt supi :up

*EDIT* - Wenn so viele Probleme mit dem Xeon-Prozessor auftreten können, bzw. es da zu probleme geben kann, wie teuer müsste denn das ganze sein, da etwas besseres zu bekommen?
Auch hier muss ich Jolly (schon wieder) Recht geben :motzen :D einen Besseren Prozessor in dieser Preisklasse wirst du nirgends bekommen. Und das was ich mit den Temperaturproblemen gelesen habe, muss ja nun nicht die Norm sein. Auch bei Hardware, die ich selber besitze schreiben Leute bei Amazon negative Rezessionen, wo ich mich echt frage. Vergiss das mit den Temperaturproblemen mal wieder, wird schon passen ;)


@Jolly: wegens der WD green. Ich hab auch eine Seagate Constellation 3TB bei mir drinnen, die ebenfalls bei längerer Pause irgendwie einschläft. Wenn man damit leben kann und weiß, wie man sie wieder weckt (nein, nicht mit nem Eimer kaltem Wasser :D ) dann geht das irgendwie. Trotzdem ist "schön" irgendwie "anders" ;)
 
S

Snake984

Threadstarter
Mitglied seit
05.04.2011
Beiträge
197
Gut, dann werde ich Zukünftig hier dann mal das System Posten, was ich mir dann bestellen werde! :)
Hab mir überlegt, wie wär's damit, wenn ich meinen Computer in der Nähe in einem Shop zusammenbauen lassen würde, mir vorher halt die ganzen Einzelteile bestelle und sie dann hinbringe?
Weiß jemand von euch wie die Erfahrung von Hardwareversand ist?

P.s möchte ungern für irgendetwas doppel bezahlen..

*EDIT* - Ihr habt mir ja jetzt mehrere Systeme gepostet, letztenendes ist es meine Sache was ich bestelle und wofür ich mich entscheide. Da ja nun jeder eine andere Meinung hat, könnte man vllt. eine gemeinsame lösung finden?
 
Zuletzt bearbeitet:
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
6.874
Alter
60
Standort
Klosterneuburg/Österreich
Hab mir überlegt, wie wär's damit, wenn ich meinen Computer in der Nähe in einem Shop zusammenbauen lassen würde, mir vorher halt die ganzen Einzelteile bestelle und sie dann hinbringe?
Das solltest du zuvor mit dem Shop abklären.

Weiß jemand von euch wie die Erfahrung von Hardwareversand ist?
Eigene Erfahrungen mit dem Shop habe ich nicht, aber einige meiner deutschen Freunde und Bekannten kaufen dort ein und da habe ich noch nichts wirklich Negatives gehört.

Tja, was also nun endgültig empfehlen?

Zuerst solltest du für dich klären, ob es ein AMD oder Intel System werden soll. Allgemein wird behauptet, dass sich ein Intel System besser zum Zocken eignet, als ein AMD System. Ich kann das leider nicht nachvollziehen, da ich nicht zocke.
Sicher ist, dass sowohl die empfohlenen Intel, als auch das AMD System deine Anforderungen ganz locker erfüllen und übertreffen.

Beim AMD System würde ich CPU & Board wie von @maniacu22 empfohlen übernehmen.

Beim Intel System würde ich auf alle Fälle den von @maniacu22 und mir empfohlenen Xenon Prozessor nehmen. Beim Board würde ich eher zu meiner Empfehlung tendieren, wobei das Board, welches @maniacu22 empfohlen hat, auch tadellos ist. Du wirst, egal welches der Beiden du nimmst, nichts falsch machen.

So, nun zu den restlichen Komponenten, die ja für beide Varianten, AMD und Intel, gelten.

Bei der GraKa hat sich @maniacu22 mit der Recherche mehr Mühe gegeben als ich; ich habe mich da eigentlich auf meinen Kumpel, der die GraKa die ich empfohlen habe, verbaut hat und damit sehr zufrieden ist, verlassen. Daher nimm die Karte, die @maniacu22 empfohlen hat.

Nun zum RAM; meine Vorliebe für Kingston und Corsair habe ich ja schon geschrieben, aber in Wahrheit kann man bei jedem Hersteller Pech haben und ein defektes Teil erwischen. Nimm den RAM mit dem besten P/L Verhältnis.

Nimm das NT, welches @maniacu22 empfohlen hat. Ein wenig Power in Reserve schadet nie.

Beim CPU Kühler sind wir uns ohnehin einig.

Beim ODD ist eigentlich nur die Frage, Blu-ray, ja oder nein.

Zu der HDD WD Green, die @maniacu22 empfohlen hat, würde ich aus den schon weiter oben erwähnten Gründen nicht raten. Außerdem habe ich bei HDDs die > 1 TB sind, so meine Bedenken. Wenn da die Platte zickt, sind gleich richtig viele Daten in Gefahr. Ich würde die WD Blue aus meiner Empfehlung wählen. Wenn es denn wirklich eine 2 TB HDD sein soll, nimm die Seagate Barracuda 7200.14 2TB, SATA 6Gb/s.

Nun zur SSD: das die MLC-NAND-Speicherzellen der "Pro" eine höhere Lebensdauer als die TLC-NAND-Speicherzellen der "Evo" haben, ist Fakt. Was das aber in genauen Zahlen heißt, kann ich dir auch nicht sagen. Ich denke, es sind beide SSDs ok; wenn dir eine vielleicht längere Lebensdauer den Mehrpreis wert ist, nimm die „Pro“, ansonsten die „Evo“.

Beim Gehäuse sind wir uns auch einig, Voraussetzung ist aber, dass es auch dir gefällt. Solltest du zu einem anderen Gehäuse tendieren, nimm bitte keine billige Blechkiste. Damit hat man nicht lange Freude. Außerdem musst du darauf achten, das die restliche Hardware, vor allem CPU Kühler und GraKa, hinein passen.

So, mehr fällt mir dazu nicht mehr ein. Ich bin schon neugierig, wofür du dich entscheidest.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Snake984

Threadstarter
Mitglied seit
05.04.2011
Beiträge
197
So ich war jetzt mal so frei und hab mir meinen Pc zusammengestellt, ist das ganze in Ordnung so?

pc1.pngpc2.png

Bei dem NT war ich mir nicht ganz sicher, weil ich das nicht gefunden hab, was ihr mir hier angegeben habt. :)

Sollte ich noch ne WLP (Wärmeleitpaste) dazubestellen?
Wenn ja, machen die bei Hardwareversand das auch auch drauf?

Frage: Wenn ich jetzt den fertigen Computer kriegen würde, dann ist da ja noch kein Betriebssystem drauf, hab hier zuhause noch ne win7 lizenz etc. bräuchte dann nur noch das System auf die SSD spielen und dann könne es schon losgehen?

Danke euch nochmal für eure Hilfe!

(Achja, ich vertrau jetzt mal darauf, das Intel nicht schnell fürn Popo ist) :D
 
Zuletzt bearbeitet:
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
6.874
Alter
60
Standort
Klosterneuburg/Österreich
Ja, so ist es in Ordnung.

Bei dem NT war ich mir nicht ganz sicher, weil ich das nicht gefunden hab, was ihr mir hier angegeben habt.
Wieso? Hier ist es doch. BTW, das 700 W NT ist oversized.

Sollte ich noch ne WLP (Wärmeleitpaste) dazubestellen?
Wenn ja, machen die bei Hardwareversand das auch auch drauf?
Brauchst du nicht. Die WLP ist beim CPU Kühler dabei.

Frage: Wenn ich jetzt den fertigen Computer kriegen würde, dann ist da ja noch kein Betriebssystem drauf, hab hier zuhause noch ne win7 lizenz etc. bräuchte dann nur noch das System auf die SSD spielen und dann könne es schon losgehen?
Schlicht und einfach - ja.

(Achja, ich vertrau jetzt mal darauf, das Intel nicht schnell fürn Popo ist)
Keine Angst, Intel ist ok.

Ach ja, nicht vergessen, bei der Bestellung den Zusammenbau des Rechners mit in den Warenkorb zu legen.


=EDIT=
Noch etwas zur Installation von Windows 7:

Ich würde gleich Win7 mit integriertem SP1 installieren. Sollte dein Win7 das SP1 noch nicht integriert haben, lies dir bitte durch, was ich hier geschrieben habe.

Recht praktisch finde ich auch das UpdatePack von Winfuture und die "All in One Runtimes" von Sereby.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Snake984

Threadstarter
Mitglied seit
05.04.2011
Beiträge
197
*Doppelpost*
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Snake984

Threadstarter
Mitglied seit
05.04.2011
Beiträge
197
Wieso? Hier ist es doch. BTW, das 700 W NT ist oversized.

Irgendwie finde ich das Netzteil beim Pc Konfigurator nicht.
Habs auch entliche male durchgeschaut..
Finde nur 700W und 680W, aber 580 finde ich irgendwie nicht?
oder soll ich das dann allein bestellen und im Konfigurator auslassen?
 
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
6.874
Alter
60
Standort
Klosterneuburg/Österreich
Soweit ich weiß, kann man bei Hardwareversand auch noch ein wenig sparen, wenn man die gewünschten Teile zuerst bei Geizhals sucht und dann über den Link bei Geizhals zu Hardwareversand geht. Dort legst du dann die gewünschten Teile einzeln in den Warenkorb. Selbst habe ich das noch nicht versucht, aber schon öfter in diversen Foren gelesen.

Schau mal, ob du hiermit etwas anfangen kannst: Hardwareversand Gutschein
 
S

Snake984

Threadstarter
Mitglied seit
05.04.2011
Beiträge
197
Vielen dank für die Gutscheine! :)
Werds gleich mal ausprobieren :p

Wie soll ich das nun mit dem Netzteil handhaben?
Extra noch dazu bestellen oder?
 
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
6.874
Alter
60
Standort
Klosterneuburg/Österreich
Thema:

Gaming Pc zusammenstellen, unterstützung!

Gaming Pc zusammenstellen, unterstützung! - Ähnliche Themen

  • Komme nach E-Mail-Wechsel nicht mehr ins Gaming-Profil (PC)

    Komme nach E-Mail-Wechsel nicht mehr ins Gaming-Profil (PC): Hallo, ich habe mir eine neue E-Mailadresse bei GMX zugelegt und diese in meinem Microsoft-Konto gegen die alte Mailadresse getauscht. Damit...
  • B150I PRO GAMING/WIFI/AURA

    B150I PRO GAMING/WIFI/AURA: 1903 update bij restart zwart scherm dit gebeurt niet bij 1803 Moved from EN-US
  • Windows Store - Gaming Services lässt sich nicht neu installieren.

    Windows Store - Gaming Services lässt sich nicht neu installieren.: Hallo, ich habe Schwierigkeiten den Gaming Service neu zu installieren. Die Installation startet einfach nicht. Hintergrund für die...
  • Kodi 18 Leia für Emulatoren und Retro-Gaming nutzen - So einfach spielt man Retro-Games in Kodi

    Kodi 18 Leia für Emulatoren und Retro-Gaming nutzen - So einfach spielt man Retro-Games in Kodi: In der neuesten Version von Kodi kann man auch viele verschiedene Emulatoren direkt installieren und so Retro-Games aller Art spielen. Da viele...
  • Neuer Gaming-PC: Eure Meinung!

    Neuer Gaming-PC: Eure Meinung!: Also Hallo erstmal! Bin neu hier im Forum. Habe schon seit längerem eure Diskussionen verfolgt und muss ein Lob an alle richten. Viele Beiträge...
  • Ähnliche Themen

    Oben