Fraunhofer schickt CD-Spionagetechnik ins Rennen

Diskutiere Fraunhofer schickt CD-Spionagetechnik ins Rennen im IT-News Forum im Bereich IT-News; @karl-der-kaefer, ich rege mich darüber auf, daß Daten verfälscht werden und dadurch erst zu Dreck werden.
#21
S

seppjo

Gast
@karl-der-kaefer,
ich rege mich darüber auf, daß Daten verfälscht werden und dadurch erst zu Dreck werden.
 
#22
H

Hoolgagoo

Dabei seit
05.02.2006
Beiträge
1.179
Also, sofern ich den Anfrangsbeitrag richtig gelesen habe, geht es erstmal rein um die Vorveröffentlichungen von Filmen und CD's, die sog. Pre-Releases. Bei Filmen geht sowas an die Kino's und an Videotheken(falls der Film niemals im Kino laufen wird), bei CD's gehen die an die Radio-Stationen. Es geht dabei nicht um die Verkaufs-Versionen.

Wenn ich mal den Werde-Gang des Kopierschutzes bedenke. Wird einem Privat-Menschen manchmal nichts anderes übrig bleiben, als das er illegale Tools benutzen muss, um das Medium für seine eigene Zwecke richtig benutzen zu können. Sei es, das die Original-DVD/CD zu stark zerkratzt wurde (wer Kinder hat, wird ein Lied davon singen können), oder um z.B. seine Lieblings-Lieder auf seinem MP3-Player hören zu können. Technisch gesehen ist immer alles Möglich. Ich persönlich finde es gar nicht nett, wenn ich eine Orignal-DVD gucken möchte, und erstmal 10 Sekunden lang immer die Copyright-Info anglotzen darf, bevor ich in den Genuss des Filmes überhaupt komme, und weg drücken ist nicht, weil es abgeschaltet wurde. Was ich wiederrum ok finde ist, das man diese Informationen z.B. nach dem Filmen/Folgen präsentiert bekommt, wie es z.B. bei den Stargate-DVD's der Fall ist.

Im Grunde genommen ist das mit dem Wasserzeichen eine bessere Idee, als irgend ein Kopierschutz, der sowieso ausgehebelt werden kann, wenn man es will. Ich finde es schon peinlich, das Millionen für einen Kopierschutz ausgegeben werden, nur damit er eine Woche später wieder ausgehebelt wird.

Ich habe bis jetzt viele PC's repariert, und komischerweise finde ich immer "AnyDVD" auf den Rechnern, obwohl es ja in Deutschland verboten ist. Und wenn ich dann nachfrage, wozu die es brauchen, wird mir gesagt "das muss man einfach haben...." (meistens benutzen die es, um den Kopierschutz einer Audio-CD zu umgehen, nur um die Musik auch auf einem MP3-Player hören zu können, oder um die CD auch im Auto zu hören). Das heisst also für mich, das bis jetzt jeder Rechner, den ich in der Hand hatte, irgendwie immer was illegales in sich hatte, auch wenn es nur Software ist, die verboten wurde.

Desweiteren kenne ich viele "Beamte", die sogar noch schlimmer sind, als es das Gesetz erlaubt. Sei es in einer JVA, beim BGS oder direkt bei der Polizei, dort werden Kopien angros rumgereicht, von MP3-CD's bis hin zum neuesten Film, der sogar noch nicht einmal im Kino angelaufen ist...... Dabei meine ich nicht ein paar CD's, sondern eher Spindelweise. Also soviel zum guten und gesetzestreuem Bürger.......
 
#23
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Es geht doch nur darum Vorab-Versionen zu Kennzeichnen. Damit habe ich kein Problem. Selbst wenn die Massen CD, z.B. pro Produktionsfolge ein Wasserzeichen hat wäre mir das egal. Ich kaufe meine Datenträger ohnehin gegen Barzahlung im Laden. Ist jedenfalls besser als diese Anwenderfeindlichen Kopierschutzgeschichten.
Stellt sich nur die Frage, ob Du irgendwann dafür nicht Deine Daten abgeben mußt :aah
 
#24
P

Paule

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
518
Ja, sehr wahrscheinlich dass dann Perso-Nummer etc. abgegeben werden. So blöd sollte niemand sein :blush
Wer sich auf sowas doch einlässt hat dann selber schuld. Hört sich hart an, ist aber Realität.
 
#25
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Ja, sehr wahrscheinlich dass dann Perso-Nummer etc. abgegeben werden. So blöd sollte niemand sein :blush
Wer sich auf sowas doch einlässt hat dann selber schuld. Hört sich hart an, ist aber Realität.
Realität kann dann mal sein, dass du keine cd ohne perso bekommst :sing
 
#26
P

Paule

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
518
Wenns dem Kunden nichts ausmacht könnte das bei einigen Produkten schon passieren. Aber wollen wir mal ehrlich sein: Kopierschutz ist für die meisten noch akzeptabel (viele merken es gar nicht), aber wenn persönliche Daten überall rumschwirren werden die meisten schon davon Abstand nehmen. Man hätte dann also höhere Kosten und geringeren Absatz: Darauf wird sich kein Unternehmen einlassen.
Und: illegale Kopien werden trotzdem in den Kreislauf kommen. Reicht ja, wenn von jeder Software/Musik-CD ein Exemplar ohne persönliche Daten ins Internet gebracht wird und schon steht das Ganze illegal zur Verfügung.
 
#27
D

DOS-Hexer

Gast
@Emmert
Wenn ich mich beim Kauf von Datenträgern Namentlich Registrieren muss werde ich garantiert nichts mehr kaufen.

PS: Während ich den oberen Satz geschrieben habe ist mir eingefallen, dass man ja mit Überwachungskameras (davon gibt es im Kaufhaus jede Menge) ja auch so ziemlich jeden Identifizieren kann.
 
#28
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
@Emmert
Wenn ich mich beim Kauf von Datenträgern Namentlich Registrieren muss werde ich garantiert nichts mehr kaufen.

PS: Während ich den oberen Satz geschrieben habe ist mir eingefallen, dass man ja mit Überwachungskameras (davon gibt es im Kaufhaus jede Menge) ja auch so ziemlich jeden Identifizieren kann.
genau! und wenn du dein handy angeschaltet hattest, dann bingo :blush
 
Thema:

Fraunhofer schickt CD-Spionagetechnik ins Rennen

Fraunhofer schickt CD-Spionagetechnik ins Rennen - Ähnliche Themen

  • MP3-Lizenzprogramm wird durch Fraunhofer IIS beendet

    MP3-Lizenzprogramm wird durch Fraunhofer IIS beendet: Das Dateiformat MP3 gilt trotz seines Alters von 22 Jahren bis heute noch als eines der meistgenutzten Audio-Codecs der Welt. Trotz dieser...
  • Li-Fi Modul – Fraunhofer Institut lässt Daten per Infrarot mit 10 GBit/s übertragen

    Li-Fi Modul – Fraunhofer Institut lässt Daten per Infrarot mit 10 GBit/s übertragen: Gerade auf kurzen Strecken gelten Kabel- oder Funkverbindungen als Übertragungsweg als eher ungeeignet. Die Forscher des Fraunhofer-Instituts für...
  • Fraunhofer Institut entdeckt schwerwiegende Sicherheitsfehler in Apps

    Fraunhofer Institut entdeckt schwerwiegende Sicherheitsfehler in Apps: Mitarbeiter des Testlabors am Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie in Darmstadt haben kürzlich festgestellt, dass viele...
  • Fraunhofer-Institut sieht Sicherheitsmängel bei Dropbox & Co.

    Fraunhofer-Institut sieht Sicherheitsmängel bei Dropbox & Co.: Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de
  • Fraunhofer: Neue Lithium-Akkus ohne Brandgefahr

    Fraunhofer: Neue Lithium-Akkus ohne Brandgefahr: Auf der Hannover-Messe wollen Forscher des Fraunhofer Instituts für Silicatforschung (ICS) in Würzburg Prototypen von neuartigen...
  • Ähnliche Themen

    Oben