Fraunhofer schickt CD-Spionagetechnik ins Rennen

Diskutiere Fraunhofer schickt CD-Spionagetechnik ins Rennen im IT-News Forum im Bereich IT-News; Newsmeldung von bullayer Hallo, liebe Leser, das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) hat eine marktreife...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Newsmeldung von bullayer

Hallo, liebe Leser,

das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT) hat
eine marktreife Wasserzeichen-Software präsentiert, mit der
Plattenfirmen und Filmstudios Multimedia-Dateien digital markieren
können. Dabei können handelsübliche CD-Kopiergeräte eingesetzt
werden. Einmal mit einem individuellen unsichtbaren Wasserzeichen
ausgestattet, lässt sich die an einen bekannten Empfänger
ausgelieferte CD oder DVD zurückverfolgen, wenn eine Kopie des
Medienträgers im Internet auftaucht. Mit der Lösung könne verhindert
werden, dass vorab ausgegebene Promo-Kopien an Medienvertreter oder
Geschäftspartner schon vor dem offiziellen Verkaufsstart eines Albums
oder Films im Netz verbreitet werden.

"Da jede gebrannte CD mit einem individuellen Wasserzeichen versehen
wird, lässt sich beim Auftauchen eines Songs im Internet genau
nachvollziehen, an wen die CD geliefert wurde", erklärt Martin
Steinebach, Wasserzeichen-Experte am Fraunhofer-Institut SIT. Die
Lösung, die auch in dieser Woche auf der CeBIT vorgestellt werden
soll, sieht er als kostengünstige und komfortable Alternative zu
einer Implementierung von Digital Rights Management (DRM). "DRM ist
für viele Firmen zu aufwändig und zu teuer. Im Endkundenbereich
schadet es heute oft mehr als es nutzt, da es für die Benutzer in der
Praxis sehr unbequem ist", so Steinebach.

Während DRM die Lizenznutzung an ein bestimmtes Gerät wie einen PC
koppelt, bleibt die Wasserzeichentechnologie für die Benutzer
unsichtbar. Der Datenträger ist auf kein bestimmtes Abspielgerät
festgelegt und kann auch problemlos für den Eigenbedarf kopiert
werden. Landet das Material allerdings illegal in Tauschbörsen im
Internet, kann es über eine spezielle Suchsoftware aufgespürt und dem
ursprünglichen Empfänger zugeordnet werden. Um größere Datenmengen
bewältigen zu können, haben die Fraunhofer Forscher das Programm so
weiterentwickelt, dass sich mehrere Rechner zusammenschließen lassen,
um gemeinsam Tauschbörsen nach illegalem Material zu durchsuchen.

Quelle: Newsletter von computerwissen.de
 
#2
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Na toll, dann werden Filesharer halt ihre CDs nur noch bar bezahlen und dann hat es sich mit der Rückverfolgung. Und demnächst braucht man für jede auf dem Flohmarkt verkaufte CD einen schriftlichen Kaufvertrag, weil sonst die Staatsanwaltschaft vor der Tür stehen könnte..... irgendwie finde ich das alles ziemlich übertrieben!!
 
#3
S

seppjo

Gast
Jo irgendwie muss ja das Wasserzeichen in die Daten rein. Als ob der Kopierschutz mancher CD nicht schon zum Kotzen wäre codieren die jetzt auch noch Wasserzeichen mit rein. :flenn Die sollen doch auf Ihrem eigenen Dreck sitzen bleiben.
 
#4
E

eifelyeti

Dabei seit
10.03.2006
Beiträge
1.187
Alter
60
Na , ich kann das verstehen ! Ich will für meine Leistung ja auch bezahlt werden.
Und die ganzue DSDS-Sche...e und was noch können die von mir aus mit Wasserzeichen versehen , sowas interessiert mich eh nicht , und hier geht es ja um gebrannte Scheiben. Und warten wir mal ab , ob da nicht ein paar Freaks da was rausfinden..................
 
#5
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Die
Lösung, die auch in dieser Woche auf der CeBIT vorgestellt werden
soll, sieht er als kostengünstige und komfortable Alternative zu
einer Implementierung von Digital Rights Management (DRM). "DRM ist
für viele Firmen zu aufwändig und zu teuer. Im Endkundenbereich
schadet es heute oft mehr als es nutzt, da es für die Benutzer in der
Praxis sehr unbequem ist", so Steinebach.
Bin mal gespannt auf die Cebit.
 
#6
R

Ronny

SPONSOREN
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
... Als ob der Kopierschutz mancher CD nicht schon zum Kotzen wäre codieren die jetzt auch noch Wasserzeichen mit rein. :flenn Die sollen doch auf Ihrem eigenen Dreck sitzen bleiben.
Ich sehe das allerdings genau andersherum und eher positiv: Hierdurch könnte man auf den Kopierschutz (und den damit verbundenen Ärger) verzichten! Und eigentlich ist das doch das Ziel dieser Wasserzeichen-Methode. :blush
 
#7
Dosenbomber

Dosenbomber

Dabei seit
07.02.2006
Beiträge
529
Alter
40
Ich sehe das allerdings genau andersherum und eher positiv: Hierdurch könnte man auf den Kopierschutz (und den damit verbundenen Ärger) verzichten! Und eigentlich ist das doch das Ziel dieser Wasserzeichen-Methode. :blush
Eben! Man hätte duraus auch keine Probleme beim abspielen der CD/DVDs und man kann ganz legal Kopieren, sofern es für den Eigengebrauch/bedarf vom Nutzen ist.

Zum Beispiel: Umwandeln als mp3 für den mp3-Player oder PC etc...
 
#8
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Eben! Man hätte duraus auch keine Probleme beim abspielen der CD/DVDs und man kann ganz legal Kopieren, sofern es für den Eigengebrauch/bedarf vom Nutzen ist.

Zum Beispiel: Umwandeln als mp3 für den mp3-Player oder PC etc...
Klar, und dann verlierst Du Deine CD und ein Dritter findet sie. Er lädt sie in eine Tauschbörse und schon bekommst DU eine Rechnung vom Rechtinhaber; weis dann mal nach, dass Deine CD weggekommen ist und nicht von Dir als Ausrede vernichtet wurde..... :wut
 
#9
F

Freak-X

Gast
Also ich finde diesen Lösungs-Ansatz auch wesentlich besser, als diese DRM-Kacke...
 
#10
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Klar, und dann verlierst Du Deine CD und ein Dritter findet sie. Er lädt sie in eine Tauschbörse und schon bekommst DU eine Rechnung vom Rechtinhaber;
Gar nicht mal so unrealistisch,man überlege mal.Viele haben sowas auch im Auto und wenn da dann dort eingebrochen und die geklaut werden.
 
#11
L

Lenny

Gast
Hierdurch könnte man auf den Kopierschutz (und den damit verbundenen Ärger) verzichten! Und eigentlich ist das doch das Ziel dieser Wasserzeichen-Methode. :blush
Die Betonung liegt auf könnte, ich könnte mir eher vorstellen das es zusätzlich kommt...ausserdem ist @emmerts Einwand auch nicht von der Hand zu weisen.
 
#12
G

Gast261112

Gast
Ich sehe das allerdings genau andersherum und eher positiv: Hierdurch könnte man auf den Kopierschutz (und den damit verbundenen Ärger) verzichten! Und eigentlich ist das doch das Ziel dieser Wasserzeichen-Methode. :blush
Ich sehe das genauso!

Und zweitens noch mal genau den Artikel lesen. Es geht dabei um Film Versionen die vor dem Offiziellen Start an gewisse Personen verschickt werden. Das sind spezielle CD/DVD die z.B. an die Redaktionen von der Filmpresse und anderen Institutionen verschickt werden. Jede CD/DVD ist ein Einzelstück. Man möchte damit die Ratten im eigenen Nest vernichten!

Es hat also nichts mit der CD/DVD aus dem Laden zu tun. Der Aufwand jede einzelne CD/DVD mit einen Digitalen Wasserzeichen zu versehen ist schliesslich enorm groß.
 
#13
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Ich sehe das genauso!

Und zweitens noch mal genau den Artikel lesen. Es geht dabei um Film Versionen die vor dem Offiziellen Start an gewisse Personen verschickt werden. Das sind spezielle CD/DVD die z.B. an die Redaktionen von der Filmpresse und anderen Institutionen verschickt werden. Jede CD/DVD ist ein Einzelstück. Man möchte damit die Ratten im eigenen Nest vernichten!

Es hat also nichts mit der CD/DVD aus dem Laden zu tun. Der Aufwand jede einzelne CD/DVD mit einen Digitalen Wasserzeichen zu versehen ist schliesslich enorm groß.
Sorry, aber der Artikel liest sich grundsätzlich auch in die hier beschriebene Richtung. Vor ein paar Jahren war es auch enorm teuer, eine DVD zu brennen und jetzt ist es ernorm billig.
 
#16
S

seppjo

Gast
@Ronny2,
so hab ichs noch gar nicht betrachtet.
Mir geht's aber trotzdem auf die *****. Die sollen mal Musikdaten so lassen wie Sie aufgenommen wurden. Was wir heutzutage präsentiert bekommen wird so langsam zu einer Unverschämtheit. Die Masse weiß einen guten Klang nicht mal mehr zu schätzen & beurteilen! Verkümmerte Daten auf einem Datenträger um einen Kopierschutz zu gewährleisten. Jetzt noch Wasserzeichen mit rein. Ist alles andere als verständlich. Für solch einen Schrott sollte man keinen Cent ausgeben! Was sich die Musik & Filmindustrie leistet ist ein absolutes Dilemma.
Ursache dafür ist:
-CD & DVD Preise sind immer noch viel zu hoch (Für 5EUR pro CD wäre eine Kopie nahezu unattraktiv und immer noch sehr gewinnbringend. Außerdem dürfte es sich dann durch die steigenden Abnahmen wieder wegrelativieren.)
-die totale Kontrolle

Ich bin mir sicher die Masse wäre auch mit einem besseren Klang zu überzeugen und nicht nur durch knebeln mit einem besseren Kopierschutz & Wasserezeichen. Das sind schon die ersten Hinweise auf einen verzweifelten Sinnlosen Kampf der sich Aufgrund der ständigen weiteren Digitalisierung aufbauscht. Wann werden die anfangen mit unseren eigenen privaten Daten solch einen Quatsch zu machen. Es ist doch offensichtlich, daß dies nicht verhindert werden kann. Eine traurige Entwicklung der digitalen Medien. Wir erzeugen weiterhin neue Probleme! Na danke an die Industrie.

Die Leidtragenden bleiben weiterhin die Musik- & Filmpuristen und die die sich selbst noch was wert sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
#17
D

DOS-Hexer

Gast
Es geht doch nur darum Vorab-Versionen zu Kennzeichnen. Damit habe ich kein Problem. Selbst wenn die Massen CD, z.B. pro Produktionsfolge ein Wasserzeichen hat wäre mir das egal. Ich kaufe meine Datenträger ohnehin gegen Barzahlung im Laden. Ist jedenfalls besser als diese Anwenderfeindlichen Kopierschutzgeschichten.
 
#19
K

karl-der-kaefer

Dabei seit
12.07.2006
Beiträge
181
Alter
41
Ort
524xx
Die sollen doch auf Ihrem eigenen Dreck sitzen bleiben.
Wenn das doch Dreck ist, warum regst Du Dich dann auf? Dann kann Dir das doch am Ar... vorbei gehen ob der Dreck geschützt ist oder nicht... Oder stehst Du auf Dreck... :confused
 
Thema:

Fraunhofer schickt CD-Spionagetechnik ins Rennen

Fraunhofer schickt CD-Spionagetechnik ins Rennen - Ähnliche Themen

  • MP3-Lizenzprogramm wird durch Fraunhofer IIS beendet

    MP3-Lizenzprogramm wird durch Fraunhofer IIS beendet: Das Dateiformat MP3 gilt trotz seines Alters von 22 Jahren bis heute noch als eines der meistgenutzten Audio-Codecs der Welt. Trotz dieser...
  • Li-Fi Modul – Fraunhofer Institut lässt Daten per Infrarot mit 10 GBit/s übertragen

    Li-Fi Modul – Fraunhofer Institut lässt Daten per Infrarot mit 10 GBit/s übertragen: Gerade auf kurzen Strecken gelten Kabel- oder Funkverbindungen als Übertragungsweg als eher ungeeignet. Die Forscher des Fraunhofer-Instituts für...
  • Fraunhofer Institut entdeckt schwerwiegende Sicherheitsfehler in Apps

    Fraunhofer Institut entdeckt schwerwiegende Sicherheitsfehler in Apps: Mitarbeiter des Testlabors am Fraunhofer Institut für Sichere Informationstechnologie in Darmstadt haben kürzlich festgestellt, dass viele...
  • Fraunhofer-Institut sieht Sicherheitsmängel bei Dropbox & Co.

    Fraunhofer-Institut sieht Sicherheitsmängel bei Dropbox & Co.: Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de
  • Fraunhofer: Neue Lithium-Akkus ohne Brandgefahr

    Fraunhofer: Neue Lithium-Akkus ohne Brandgefahr: Auf der Hannover-Messe wollen Forscher des Fraunhofer Instituts für Silicatforschung (ICS) in Würzburg Prototypen von neuartigen...
  • Ähnliche Themen

    Oben