Fragen zu Avast

Diskutiere Fragen zu Avast im Security / Firewall / Virenabwehr Forum im Bereich Software Forum; Hallo Leute möchte mich heute wieder mal mit ein paar Fragen an euch wenden. In letzter Zeit mosern einige Webseiten immer das meine Daten nicht...
  • Fragen zu Avast Beitrag #1
E

emil51

Threadstarter
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
758
Alter
69
Ort
an der schönen blauen Elbe
Hallo Leute
möchte mich heute wieder mal mit ein paar Fragen an euch wenden.
In letzter Zeit mosern einige Webseiten immer das meine Daten nicht sicher übertragen werden oder mein Standort einsehbar ist usw. usw.....
Deshalb denke ich über den "Kauf" einer Sicherheitssoftware nach.
Habe seid dem tschechischem Anbeginn Avast Free auf fast allen Rechnern gehabt und vertraue der Software.
Nun meine Frage zum Kauf der Software. Habe im Netz für das Avast Ultimate Preise von 7,99 € bis 69,99 € gefunden warum diese Unterschiede?
Im Avast selbst könnte ich aus dem Store auch für 1,79 €/Monat fürs´ Premium und 1,89 €/Monat fürs´ VPN direkt kaufen.
Lohnt sich die Anlage überhaupt oder .........??????? hab keine Ahnung
bin für Tipps dankbar.
mfG emil51
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #3
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
13.719
Alter
48
Ort
Wilder Süden
Kann mich Alfi nur anschließen. Solange du eine unterstützte Version von Windows 10 oder 11 verwendest, genügt der im Betriebssystem integrierte Schutz vollkommen.

Bezüglich den Meldungen, die du da bekommst.... hast du da ein paar Beispiele solcher Seiten (URL?).
Dann könnte man sagen, ob das Fake Meldungen sind, eventuell gleich noch mit einem Link zu irgendwelchen Tools die man kaufen soll. Oder die Seite ist eventuell nur nicht SSL verschlüsselt (kein https://)
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #4
E

emil51

Threadstarter
Dabei seit
09.12.2005
Beiträge
758
Alter
69
Ort
an der schönen blauen Elbe
Hallo
Danke für das superschnelle Feedback.
Ja habe einen Mini Reise Laptop mit Win 10 Defender und mehr nicht
einen Grafik Laptop mit Win 7 mit FireWall +Free Avast
alle anderen sind PC und haben Win 11 und FreeAvast.
Ist ja auch ein wenig beruhigend.
mfG emil51
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #5
Skyhigh

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.946
Alter
29
Ort
Lahr
Was spricht denn gegen Windows 10 auf dem Grafik Laptop? Das Update würde dann alles mitbringen was notwendig ist.


Wenn du eine andere AV Software nutzt, dann kann es sein das diese bei der Installation den integrierten Defender deaktiviert, um Komplikationen zu vermeiden. Wenn du wirklich ein alternatives Programm nutzen möchtest, solltest du drauf achten daß die Schutzfunktionen nicht deaktiviert werden.

Zudem nisten sich AV Programme gerne sehr tief ins OS ein, d.h man sollte den Herstellern vertrauen das die keinen Unfug treiben.
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #6
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
38.854
Alter
56
Ort
Thüringen
  • Fragen zu Avast Beitrag #7
Skyhigh

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.946
Alter
29
Ort
Lahr
Das kann nicht nur so sein....
Nicht bei jedem wird der Defender deaktiviert. Manche arbeiten parallel.


Das ist blindes Vertrauen, was ich nicht aufbringen würde....
Machst du doch bei MS auch.
Du vertraust dem Hersteller das der Defender funktioniert und das OS stabil bleibt.
Du vertraust deinem Smartphone Hersteller und du vertraust Google oder Apple mit der Software.
Sonst würdest du es nicht nutzen.
Daher weiß ich nicht wo hier dein Problem liegt.
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #8
automatthias

automatthias

vernunftgeplagt
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
12.410
Die Preispolitik kann ich auch nicht auf die Schnelle nachvollziehen. Aber Security-Software würde ich nur beim Hersteller direkt kaufen, oder einem explizit autoriserten Händler.
Google zeigt mir z.B. Angebote an, wo Avast-Versionen verkauft werden, die es im Avast-Shop gar nicht gibt.
Anscheinend gibt es die Avast-Produkte nur noch als Abo. "Avast One" kostet für 5 Geräte pro Jahr €90,- (1. Jahr die Hälfte)
Wenn dir das die Sicherheit wert ist, spricht nichts dagegen. Wobei, wie die anderen schon sagten, ab Windows 10 die Bordmittel für den Hausgebrauch ausreichen.

Du solltest auf jeden Fall vorher die Testversion ausprobieren, ob dann immer noch die seltsamen Meldungen kommen.

Den Standort kann man mittlerweile auf verschiedene Weisen ermitteln. Man kann i.d.R. im Browser einstellen, ob der Standort abfragbar ist.
Beim Firefox z.B. Einstellungen --> Datenschutz --> Berechtigungen
Und generell auch in den Windows-Einstellungen (wobei Windows11 es bei mir als Datenschutz-Fehler(!) anmeckert, dass ich die Standortbestumming deaktiviert habe)

Das mit der unsicheren Anzeige müsste man, wie von @Andy vorgeschlagen, genauer untersuchen.
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #9
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
38.854
Alter
56
Ort
Thüringen
Nicht bei jedem wird der Defender deaktiviert. Manche arbeiten parallel.
Das kann nur ein Fehler sein, oder?

Du vertraust dem Hersteller das der Defender funktioniert und das OS stabil bleibt.
So sehe ich das; was die Anderen im Hintergrund rumwerkeln und welche Löcher die zusätzlich ins System reissen, weiß keiner. Die Boardmittel verrichten still im Hintergrund ihre Arbeit und nerven nicht ständig (wie beim TE) mit angeblich gefundenen Bedrohungen. Sollte es beim Defender irgendwo klemmen, gibt es zeitnah ein Update...
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #10
I88I

I88I

Dabei seit
14.08.2010
Beiträge
514
Avast hat als AV-Anbieter vor wenigen Jahren Nutzerdaten verkauft!
Ich weiß nicht, ob Dir das bekannt ist...

Wer so einen Vertrauensbruch begeht, hätte nie mehr eine Chance bei mir...

Nimm einfach den Windows Defender, der seit geraumer Zeit Bestnoten für seine Leistung erhält!

... und Du sparst Dir Ärger bei Windows Updates/Upgrades, wo AV-Drittsoftware regelmäßig Probleme macht!

Der Defender ist als Bestandteil von Windows im System integriert und eine bessere Lösung gibt es nicht...

Die Zeiten, in denen man von AV-Fremdsoftware abhängig war, sind vorbei... 😉
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #11
Skyhigh

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.946
Alter
29
Ort
Lahr
Das kann nur ein Fehler sein, oder?
Nö, wieso?
Der Defender selbst sagt ja auch, das man ihn aktiviert lassen kann als zusätzlichen Schutz.
Ganz selten kann es dann aber trotzdem zu Komplikationen kommen, ein Fehler ist das dennoch nicht.
Du kannst ja, wenn du lustig bist auch Avast Avira und McAfee gleichzeitig installieren.


was die Anderen im Hintergrund rumwerkeln und welche Löcher die zusätzlich ins System reissen, weiß keiner. Die Boardmittel verrichten still im Hintergrund ihre Arbeit und nerven nicht ständig
Aber du vertraust Microsoft das es so bleibt.
Wo ist da der Unterschied zum vertrauen in andere Hersteller?
Und auch der Defender selbst hatte schon Probleme bzw war auch schon die Ursache für Probleme. Ist ja nicht so das Microsoft die heiligen Profi-Programmierer sind, wie du sie gerade hinstellen möchtest.
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #12
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
38.854
Alter
56
Ort
Thüringen
Der Defender selbst sagt ja auch, das man ihn aktiviert lassen kann als zusätzlichen Schutz.
Ich war bisher der Annahme, das der Defender automatisch deaktiviert wird, wenn man eine Alternative installiert, aber vllt bin ich da nicht auf dem Stand. Sinn macht das in meinen Augen eher nicht.

Und auch der Defender selbst hatte schon Probleme bzw war auch schon die Ursache für Probleme.
Das auch der Defender nicht fehlerfrei sein kann (auch MS Programmierer machen Fehler; sieht man ja jeden Patchday :D), liegt in der Natur der Dinge, aber es war bisher immer so, das es zeitnah Updates gab. Auch aus dem Grund vertraue ich MS, ansonsten würde ich kein Windows verwenden; ob das berechtigt ist, muss jeder für sich entscheiden....
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #13
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
13.719
Alter
48
Ort
Wilder Süden
Aber du vertraust Microsoft das es so bleibt.
Wo ist da der Unterschied zum vertrauen in andere Hersteller?
Und auch der Defender selbst hatte schon Probleme bzw war auch schon die Ursache für Probleme. Ist ja nicht so das Microsoft die heiligen Profi-Programmierer sind, wie du sie gerade hinstellen möchtest.

Naja, dem Hersteller vom Betriebssystem könnte man schon unterstellen, dass er das Zusammenspiel zwischen Defender und Betriebssystem besser hinbekommt, als ein Drittanbieter.

Aber ich sehe schon, dass könnte wieder eine unendliche Diskussion werden :blush
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #14
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
38.854
Alter
56
Ort
Thüringen
Naja, dem Hersteller vom Betriebssystem könnte man schon unterstellen, dass er das Zusammenspiel zwischen Defender und Betriebssystem besser hinbekommt, als ein Drittanbieter.
So ungefähr meinte ich das, aber es gab schon Test´s mit alternativen "AV-Suiten", wo aufgedeckt wurde, das diese teilweise mehr Löcher ins System reißen als sie schließen...
 
  • Fragen zu Avast Beitrag #16
Skyhigh

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.946
Alter
29
Ort
Lahr
denn da gibt es eine 100%ige Garantie für Probleme
Und da deine 100% Garantie besteht, hat MS entschieden, diese Option einzubauen die 100% Probleme macht?
Deshalb ist diese Option bei den neuen Dell PCs die wir auf der Arbeit bekommen haben auch überall standardmäßig aktiviert trotz installiertem McAffee oder Norton? Bei meinem Lenovo Laptop war das auch Aktiv beim ersten Starten.
Dell und Lenovo machen hier also als große S.I. also einen Fehler?

Kann ich mir nicht vorstellen.

Was man von McAffee oder Norton halten möchte ist hier unwichtig. Ich beziehe mich einfach auf die Funktion, welche MS eingebaut hat.
Wenn diese zu "100% Probleme garantieren/verursachen" würde, gäbe es sie ja wohl nicht
 

Anhänge

  • 2022-10-02 16_46_48-Window.png
    2022-10-02 16_46_48-Window.png
    13,6 KB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:
  • Fragen zu Avast Beitrag #19
Hups

Hups

Moderator
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
21.427
Alter
57
Ort
D-NRW
Möchte es nicht beschwören, aber in dem Fall der zusätzlichen Aktivierung vom Defender, wird dadurch nur ab und an mal ein Scann gemacht.
Ansonsten ist er außer Betrieb.
Von Microsoft ist das meines Wissens nach nicht empfohlen.
Aber wie @I88I schrieb - jeder wie er möchte. Wenn die Firma das für gut empfindet, wen stört es.
Im Zweifel hat der IT-Support die Arbeit und der Mitarbeiter den Stress.
 
Thema:

Fragen zu Avast

Fragen zu Avast - Ähnliche Themen

Mal wieder die Frage zum Thema "Welche Sicherheitssoftware" (ESET, Bitdefender, AVG od. TrendMicro): Mal wieder die Frage zum Thema "Welche Sicherheitssoftware" (ESET, Bitdefender, AVG od. TrendMicro) Hallo allerseits - es gibt ja bereits...
Dolby Atmos: alle Blu Rays in Deutschland mit dem neuen Tonformat - UPDATE: 10.05.2015, 12:18 Uhr: Heimkino-Fans erleben gerade spannende Zeiten, denn aktuell erfolgt der wohl größte Technologie-Umbruch, den es je gegeben...
Oben