Firefox-Erweiterung: Google Calendar Notifier

Diskutiere Firefox-Erweiterung: Google Calendar Notifier im IT-News Forum im Bereich IT-News; Googles neuer Online-Kalenderdienst ist zwar praktisch, aber Anwender müssen die Website besuchen, um einen Blick in ihre aktuellen Termine werfen...
#1
copy02

copy02

News Master
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Googles neuer Online-Kalenderdienst ist zwar praktisch, aber Anwender müssen die Website besuchen, um einen Blick in ihre aktuellen Termine werfen zu können. Abhilfe schafft die noch junge Firefox-Erweiterung Google Calendar Notifier. Sie blendet in Firefox die in Google Calendar abgelegten Termine ein.

Kaum hat Google seinen neuen Dienst Google Calendar online gestellt ( wir berichteten ), ist auch schon mit Google Calendar Notifier eine Firefox-Erweiterung erschienen, die Firefox-Anwendern einen bequemeren Umgang mit Googles Online-Kalender-Dienst erlauben soll.

Die Entwicklung der Erweiterung befindet sich noch in einem frühen Stadium. Ein paar Funktionen sind bereits enthalten, es dürften aber in Zukunft noch weitere hinzukommen beziehungsweise die bestehenden Funktionen erweitert werden.

Nach der Installation der Erweiterung können Sie sehen, welche Termine Sie bei Google Calendar für das aktuelle Datum eingetragen haben, ohne die Website von Google Calendar besuchen zu müssen.

Die Erweiterung blendet in der Status-Zeile von Firefox ein neues Icon ein. Rechts daneben wird die Anzahl der Termine eingeblendet. Wenn Sie mit der Maus über das Icon fahren, werden weitere Details zu den Terminen eingeblendet. Klicken Sie mit der Maus auf das Icon, dann öffnet sich Google Calendar im Browser.



Als weitere Funktion bietet die Erweiterung die Möglichkeit an, Sie an Termine zu erinnern. Dazu setzen Sie in den Einstellungen der Erweiterung (Rechtsklick auf "Google Calendar Notfier" unter Extras, Erweiterungen und "Einstellungen" auswählen) im Reiter "Notification Options" ein Häkchen bei "Enable".



Künftig wird dann alle fünf Minuten ein Hinweis auf einen bevorstehenden Termin ausgegeben. Die Hinweistexte werden ab 15 Minuten vor Beginn eines Termins eingeblendet.

Wie gelangt nun die Erweiterung an die Termine aus Google Calendar?

Zwei Methoden stehen zur Auswahl: In dem Sie Ihren Terminkalender für alle Anwender frei schalten und dann der Erweiterung einfach nur Ihre googlemail-Adresse mitteilen (unter "Enter your google email adress" in den Einstellungen) oder in dem sie eine spezielle URL verwenden und diese unter "Enter a public/private XML Feed URL" eintragen.

Methode Nr. 1 hat den Nachteil, dass Ihr Kalender von allen Anwendern im Internet eingesehen werden kann. Das dürfte für viele Nutzer nicht in Frage kommen, deshalb widmen wir uns auf der folgenden Seite gleich der zweiten, auf den ersten Blick etwas komplizierteren, Möglichkeit.

So konfigurieren Sie die Firefox-Erweiterung

Wie man an die besondere, von Google als "magic cookie"-URL bezeichnete, Adresse kommt, erläutert Google auf dieser Seite .

Die Kurzzusammenfassung:

Besuchen Sie Google Calendar . Unter "Calendars" und "My Calendars" im linken Bereich finden Sie Ihren erstellten Kalender und daneben einen nach unten zeigenden Pfeil. Auf diesen klicken Sie und wählen "Calender Settings" im aufklappenden Menü aus. Der Inhalt des Fensters ändert sich und Sie sehen die Einstellungen für Ihren Kalender.



Nun kommt der Clou: Neben "Private Adress" sind die beiden Icons "XML" und "ICAL" eingeblendet. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das "XML"-Icon und wählen Sie im Kontextmenü "Link-Adresse kopieren" aus.

Die URL sollte so ähnlich aussehen wie (nicht folgende URL verwenden; mit ihr funktioniert es nicht!):

http://www.google.com/calendar/feeds/IHRE MAILADRESSE/ private-08ce2fac8efa42f2a0d04eceb7d68cc9/basic



Die in den Zwischenspeicher kopierte URL tragen Sie nun in den Optionen von "Google Calendar Notifier" unter "Enter a public/private XML Feed URL" ein. Der Name der URL schließt mit "basic" ab. Dieses Wort entfernen Sie aus der URL und klicken dann auf den Button "Ok". Fertig.

Die Firefox-Erweiterung kennt nun alle Ihre Termine, ohne dass Sie Ihren persönlichen Kalender für die Allgemeinheit freigeben müssen.

Weitere Infos & Download

Entgegen der Empfehlung des Entwicklers dürfen Sie übrigens in den Einstellungen für die Erweiterung nicht einen Wert für die Zeitzone eingeben. Deutsche Anwender müssten unter "Enter your timezone offset" den Wert "+1" oder "1" eingeben, der ihrer Zeitzone entspricht. Die Erweiterung hat in der Version 1.1 allerdings noch einen Bug, der bei positiven Werten zuschlägt und die Anzeige der Termine verhindert. Solange der Entwickler den Bug nicht behoben hat, lassen Sie dieses Feld einfach frei.

Download: Google Calendar Notfier

IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT
 
#2
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Danke für den Tip,mach mir das nachher drauf.Sowas kann ich gut gebrauchen.
 
Thema:

Firefox-Erweiterung: Google Calendar Notifier

Firefox-Erweiterung: Google Calendar Notifier - Ähnliche Themen

  • Windows 10 Timeline: Erweiterung für Firefox und Chrome lässt Integration zu

    Windows 10 Timeline: Erweiterung für Firefox und Chrome lässt Integration zu: Mit der Timeline-Funktion, welche Microsoft erstmals im April 2018 Update von Windows 10 anbietet, ist es möglich, sämtliche Aktivitäten über alle...
  • Mozilla Firefox 57 - neue Version wird Kompatibilität von Erweiterungen (Add-ons) nachhaltig ändern

    Mozilla Firefox 57 - neue Version wird Kompatibilität von Erweiterungen (Add-ons) nachhaltig ändern: Im Rahmen der allgemeinen Modernisierung des Firefox in der Version 57 (Projekt Quantum) wechselt Mozilla mit WebExtensions zu einer neuen...
  • Super/Zoombiecokies-Better Privay und Ghostery-Erweiterungen von Firefox.

    Super/Zoombiecokies-Better Privay und Ghostery-Erweiterungen von Firefox.: Möchte gerne meine Erkenntisse bei der Installation der beiden Firefox-Erweiterungen/Addons Ghostery und Better Privacy bekanntgeben. Der ursprung...
  • Firefox-Erweiterung klaut Sitzungen bei Facebook, Twitter und Co.

    Firefox-Erweiterung klaut Sitzungen bei Facebook, Twitter und Co.: Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de
  • Mozilla plant Neustart bei Firefox-Erweiterungen

    Mozilla plant Neustart bei Firefox-Erweiterungen: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • Ähnliche Themen

    Oben