Festplatte nach Verschlüsselung extrem lahm

Diskutiere Festplatte nach Verschlüsselung extrem lahm im Win 10 - Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Forum; Festplatte wurde mit VeraCrypt verschlüsselt. Jetzt ist alles total langsam. Vor Verschlüsselung war die Geschwindigkeit um die 100mb/s jetzt nur...
M

Matrix99

Gast
Festplatte wurde mit VeraCrypt verschlüsselt. Jetzt ist alles total langsam. Vor Verschlüsselung war die Geschwindigkeit um die 100mb/s jetzt nur noch um die 20-30mb/s. Wie kann das denn sein? Anderes Programm testen oder hängts an der Platte (Seagate Barracuda SATA III 3TB)?
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
19.252
Standort
D-NRW
An der Platte wird es wohl nicht hängen.
Lese dir mal diese Seite durch - besonders den unteren Abschnitt.
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.383
Standort
in der Nähe eines Rechners
Festplatte wurde mit VeraCrypt verschlüsselt.
Ich vermute du hast die GESAMTE Platte verschlüsselt und das war der entscheidende Fehler in meinen Augen.

Wenn man mit Verschlüsselung arbeitet (privat!), sollte man zwei Partitionen machen.
Partition 1: OS und alle Programme, KEINE Verschlüsselung
Partition 2: Sämtliche Daten die anfallen, MIT Verschlüsselung

Dadurch kein Leistungsverlust, da das OS und die Programme nicht verschlüsselt sind. Wozu auch :)
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
26.070
Alter
53
Standort
Thüringen
Festplatte wurde mit VeraCrypt verschlüsselt. Jetzt ist alles total langsam....
Naja,mit ´nem Pentium 90 wird das nun mal nichts :).Gib mal ein paar Hardware Infos und schau mal im Taskmanager nach der CPU Last....

Dadurch kein Leistungsverlust, da das OS und die Programme nicht verschlüsselt sind....
Meinste nicht das halbwegs aktuelle CPU´s das mittlerweile nebenbei quasi "on the fly" bewerkstelligen?Deswegen sehe zumindest ich hier nicht den Grund des Performanceverlusts.Und warum darf man nicht das Systemlaufwerk verschlüsseln?Man sollte nur den Schlüssel sicher aufbewahren sprich den besser ausserhalb des entsprechenden Rechners.Wäre sonst wie Türschlossenteiser im Handschuhfach....:sing
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.383
Standort
in der Nähe eines Rechners
Meinste nicht das halbwegs aktuelle CPU´s das mittlerweile nebenbei quasi "on the fly" bewerkstelligen?Deswegen sehe zumindest ich hier nicht den Grund des Performanceverlusts...
Ich seh das jeden Tag, welchen Verlust eine verschlüsselte Systemplatte verursacht. Und ich kenn auch den Unterschied, wenn man das OS und die Programme davon trennt und NICHT verschlüsselt. Einfach unglaublich.
Jeder klitzekleinste Zugriff muss immer doppelt und dreifach gemacht werden. Und wie jeder weiß sind Zugriffe auf der Systemplatte nicht zählbar.

Nachdem der TE nichts über sein System selbst schreibt, wir uns aber in der Win10 Ecke befinden, vermute ich dass es kein P90 ist :D

Wie gesagt: Im privaten Bereich, der sicher kein Hochsicherheitsbereich ist, reicht es sogar (wie ich es mache), dass man für "sensible" Daten einen ausreichend großen Container erstellt, der mit dem Login automatisch oder nicht automatisch eingebunden wird.

Ich habe leider auch schon lesen müssen, dass bei komplett verschlüsselten Systemen OHNE UNVERSCHLÜSSELTE DATENSICHERUNG es auch zu tollen Systemcrashes kommen kann und dann hat man gar nichts mehr :D
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
26.070
Alter
53
Standort
Thüringen
...wir uns aber in der Win10 Ecke befinden, vermute ich dass es kein P90 ist...
Ah,Windows 10;dann kann es wirklich kein P90 sein aber knapp daneben....:)
Prozessor oder SoC mit mindestens 1 GHz
Selbst ein PIII mit 1 GHz war unter XP eine Zumutung.Wehe der Browser kam zum Einsatz...:blush
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.449
Alter
45
Standort
Wilder Süden
Nachdem der TE nichts über sein System selbst schreibt, wir uns aber in der Win10 Ecke befinden, vermute ich dass es kein P90 ist :D
Wir befinden uns in der Windows 10 Ecke, weil hier Gäste schreiben dürfen :blush
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
26.070
Alter
53
Standort
Thüringen
Das hätte es bei Dir nicht gegeben?
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
26.070
Alter
53
Standort
Thüringen
Mit Brille wär` das nicht passiert.....:pfeifen
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Mitglied seit
16.08.2001
Beiträge
12.449
Alter
45
Standort
Wilder Süden
Wir befinden uns in der Windows 10 Ecke, weil hier Gäste schreiben dürfen :blush
Das sollte kein Vorwurf ans Team sein, sondern nur eine Anmerkung, warum im Windows 10 Bereich so viele Gäste schreiben.
Ich würde es eben konsequent durchziehen, entweder dürfen Gäste überall schreiben oder nirgends.

aber dass soll hier nicht das Thema sein.

Back to topic....
Man muss natürlich auch überlegen, was die hintergründe für die Verschlüsselung sind.
Wenn es nur um bestimmte Files in der Dateiablage geht, dann ist sicher ein Container oder eine verschlüsselte Partition oder zusätzlich Festplatte sinnvoller wie die Systempartition zu verschlüsseln.

Wenn auch das Benutzerprofil verschlüsselt werden soll, muss man nochmal überlegen, ob man das Benutzerprofil umleitet oder doch die Systempartition ebenfalls verschlüsselt. Falls Outlook zum Einsatz kommt, muss auch der Offline Cache betrachtet werden
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.383
Standort
in der Nähe eines Rechners
Man muss natürlich auch überlegen, was die hintergründe für die Verschlüsselung sind.
Wenn es nur um bestimmte Files in der Dateiablage geht, dann ist sicher ein Container oder eine verschlüsselte Partition oder zusätzlich Festplatte sinnvoller wie die Systempartition zu verschlüsseln.

Wenn auch das Benutzerprofil verschlüsselt werden soll, muss man nochmal überlegen, ob man das Benutzerprofil umleitet oder doch die Systempartition ebenfalls verschlüsselt. Falls Outlook zum Einsatz kommt, muss auch der Offline Cache betrachtet werden
Genau das meine ich insgesamt.
Ich kann mir im Privat-Bereich nicht vorstellen, dass man eine Gesamtverschlüsselung braucht. Ist einfach zu unsicher (im Sinne der Datensicherung selbst).
Aber jeder wie er will.

Natürlich fallen auf der Systemplatte auch teilweise "private" Daten an. Man muss eben abwägen was einem selbst wichtig erscheint.
Allerdings darf man sich dann nicht wundern, wenn eben doch irgendwelche Probleme auftreten. Wobei Speed bei Datenschutz das geringste Problem ist ;)
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
NSA liest immer mit. :spieler
 
Thema:

Festplatte nach Verschlüsselung extrem lahm

Festplatte nach Verschlüsselung extrem lahm - Ähnliche Themen

  • Festplatte ist nach Bit-Locker-Verschlüsselung nicht mehr zu öffnen...

    Festplatte ist nach Bit-Locker-Verschlüsselung nicht mehr zu öffnen...: Hallo, ich habe folgendes Problem: ich habe vor einigen Tagen die beiden Festplatten meines Laptops über Bitlocker verschlüsseln lassen. Der...
  • Festplatten: Partielle Verschlüsselung kann zu Datenverlust führen

    Festplatten: Partielle Verschlüsselung kann zu Datenverlust führen: Grösser? Aufs Bild klicken Ganz oder gar nicht: Wer seine Festplatte nur partiell verschlüsselt läuft Gefahr, seine Daten zu verlieren, fanden...
  • Seagate: TeraByte-Festplatte mit Verschlüsselung

    Seagate: TeraByte-Festplatte mit Verschlüsselung: Hallo Seagate hat neue Festplatten angekündigt. Neben dem Notebooklaufwerk "Momentus 5400.4" mit 250 GB bietet Seagate nun auch Festplatten mit...
  • Kopieren auf externe Festplatte

    Kopieren auf externe Festplatte: Hallo ich habe in Windows 10 ein Problem beim Kopieren von Dateien auf einer externen USB Festplatte. Das Kopieren funktioniert eine zeit lang...
  • Ähnliche Themen
  • Festplatte ist nach Bit-Locker-Verschlüsselung nicht mehr zu öffnen...

    Festplatte ist nach Bit-Locker-Verschlüsselung nicht mehr zu öffnen...: Hallo, ich habe folgendes Problem: ich habe vor einigen Tagen die beiden Festplatten meines Laptops über Bitlocker verschlüsseln lassen. Der...
  • Festplatten: Partielle Verschlüsselung kann zu Datenverlust führen

    Festplatten: Partielle Verschlüsselung kann zu Datenverlust führen: Grösser? Aufs Bild klicken Ganz oder gar nicht: Wer seine Festplatte nur partiell verschlüsselt läuft Gefahr, seine Daten zu verlieren, fanden...
  • Seagate: TeraByte-Festplatte mit Verschlüsselung

    Seagate: TeraByte-Festplatte mit Verschlüsselung: Hallo Seagate hat neue Festplatten angekündigt. Neben dem Notebooklaufwerk "Momentus 5400.4" mit 250 GB bietet Seagate nun auch Festplatten mit...
  • Kopieren auf externe Festplatte

    Kopieren auf externe Festplatte: Hallo ich habe in Windows 10 ein Problem beim Kopieren von Dateien auf einer externen USB Festplatte. Das Kopieren funktioniert eine zeit lang...
  • Sucheingaben

    verschlüsselte festplatte langsam

    Oben