GELÖST Fehlererkennung bei CD-Rohlingen

Diskutiere Fehlererkennung bei CD-Rohlingen im Burning Forum Forum im Bereich Software Forum; Hallo, erstmalig habe ich mir für das Brennen von Audio-CDs nun CD-Rohlinge im Spindel (SONY CD-R 1x48) gekauft u. schon habe ich Brennfehler...
T

TBS-47-AUDIOCLUB

Threadstarter
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
488
Standort
Berlin
Hallo,

erstmalig habe ich mir für das Brennen von Audio-CDs nun CD-Rohlinge im Spindel (SONY CD-R 1x48) gekauft u. schon habe ich Brennfehler, bzw. höre beim Abspielen bei 2,3 Aufnahmen Störungen.

Gibt es eine deutschsprachige Software, mit der man vor dem Brennen testen kann, ob die Rohlinge einwandfei sind?

Danke im Voraus, Euer Gunther
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.801
Standort
Niederbayern
Mit welcher Geschwindigkeit brennst du? Weniger ist mehr! Audio-CDs haben zwar eine Fehlererkennung jedoch keine Fehlerkorrektur wie bei Daten-CDs. Daher hast du bei Leseproblemen Aussetzer. Ich brenne ganz selten Audio-CDs aber wenn dann so langsam wie möglich, meist mit 4fach.

Auch das Programm kann eine Rolle spielen, Nero 7 ist fast schon berühmt dafür daß es Audio-CDs verhunzt, ob die letzten 7er und die neue 8er das immer noch machen kann ich nicht sagen, ich bleibe bei der 6.6er die hat da keine Probleme.
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.376
Standort
in der Nähe eines Rechners
Nero 7 ist fast schon berühmt dafür daß es Audio-CDs verhunzt
vllt ist das ja Absicht

zum Thema:
einen unbespielten Rohling überprüfen geht nicht (mit normalen Mitteln), da ja nix drauf ist. Danach gibt es allerdings die Shareware http://kvipu.com/CDCheck/

Zum Brennen kannst du ja InfraRecorder nehmen - obwohl ich persönlich noch nie Probleme mit Nero6 oder 7 hatte
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
18.322
Standort
D-NRW
Vielleicht mag dein Brenner die Rohlinge einfach nicht - oder hattest du die Marke vorher auch schon benutzt?
 
T

TBS-47-AUDIOCLUB

Threadstarter
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
488
Standort
Berlin
Hi,

zunächst vielen Dank für Eure Antworten!

@ "HaraldL"
Ich brenne mit höchstens 16,0 bzw. 8,0 u. benutze dazu den CDBurnerXP mit dem ich bisher keine Probleme hatte.

@ "MikeK"
Danke für den Link! Ist nur nicht deutschsprachig...

@ "Hups"
Diese Marke hatte ich vorher noch nicht. Die früheren Rohlinge waren von EMTEC .

Gruß, Euer Gunther
 
M

milworm

Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
1.397
Nero 7 ist fast schon berühmt dafür daß es Audio-CDs verhunzt, ob die letzten 7er und die neue 8er das immer noch machen kann ich nicht sagen, ich bleibe bei der 6.6er die hat da keine Probleme.
Das kann ich absolut nicht bestätigen. Ich benutze Nero 7 seit geraumer Zeit um Audio CDs (normale und CD Extra) zu brennen, Probleme kann ich nur auf bestimmte Rohlinge zurückführen, nicht aber auf das Programm selber.

Bestimmte Rohlinge aus dem Supermarkt z.B. haben bei mir am Ende der CD zu den berüchtigten Aussetzern mit Knacksen geführt, andere Rohlinge funktionieren dagegen tadellos. Dieses Problem mit den billigen Rohlingen trat übrigens bei allen meinen Brennern auf.

Es soll aber erwähnt sein, dass ich meine Audio-CDs immer aus dem Wave Format erstelle, evtl. kann es bei MP3 oder anderen komprimierten Formaten Probleme bei der Umwandlung geben, die sich erst später beim anhören bemerkbar machen.

Ein Programm um die CD vor dem Brennen zu Testen ist mir allerdings nicht direkt bekannt. Man kann zwar den Brennvorgang simulieren, ein erfolgreicher Test muss aber nicht gleichzeitig auch eine gute Qualität bedeuten. Ich würde einfach mal eine normale Daten-CD mit voller Brenngeschwindigkeit und maximaler Datenmenge brennen, und anschließend mit Nero CD-DVD Speed eine Oberflächenanalyse (Scan Disk) durchführen. Sollte Dein Brenner in der Lage sein defekte Sektoren zu melden, so erscheinen diese Gelb markiert.

Edit: Ich benutze übrigens Plextor CD-Rohlinge. Im Gegensatz zu den DVD-Rohlingen von Plextor habe ich mit den CD-Rohlingen bis Heute keine Probleme gehabt.

Defekte (nicht reparierbare) Sektoren erscheinen natürlich rot markiert, beschädigte Sektoren dagegen werden Gelb dargestellt.:D
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TBS-47-AUDIOCLUB

Threadstarter
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
488
Standort
Berlin
Hhmm...

danke "milworm" für Deine Tipps!

Was verstehst Du unter einer "normalen" Daten-CD? Und wie kann ich meinen Brenner dazu bringen, mir eine Analyse des Brennvorgangs anzuzeigen?

Gruß, Euer Gunther
 
M

milworm

Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
1.397
Eine ganz normale Daten-CD mit 700MB (also Randvoll):

Image2.gif

Nach dem Brennen kannst Du dann mit Nero CD-DVD Speed eine Überprüfung durchführen:

Image4.gif

Mein Brenner unterstütz die Meldung beschädigter Sektoren (C1/C2 - PI/PO Test) leider nicht.
 
T

TBS-47-AUDIOCLUB

Threadstarter
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
488
Standort
Berlin
Hhmmm...

okay, ich würde es ja so versuchen, habe allerdings kein Nero CD-DVD Speed u. kann demensprechend auch das Ergebnis nicht prüfen.

Gruß, Euer Gunther
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
... Was verstehst Du unter einer "normalen" Daten-CD?
Auch, wenn ich nicht milworm heiße :D ...



Eine Daten-CD hat technisch gesehen eine vollkommen andere Struktur als eine Audio-CD.

Wenn Du dir den Inhalt einer Audio-CD im Windows Explorer ansiehst, wirst Du dort lediglich Einträge mit den Bezeichnungen Track01.cda bis z. B. Track12.cda finden. Jeder Eintrag steht für einen Musiktitel. Wenn Du dir allerdings die Größe dieser Datei(en) ansiehst, wirst Du (sicher etwas verwundert) feststellen, dass diese Dateien lediglich eine Größe von 44 Byte haben und somit das Musikstück gar nicht beinhalten können! Diese Dateien sind im Prinzip nichts anderes als Verknüpfungen zu den wirklichen Musiktiteln, die Du allerdings mit dem Explorer unter Windows nicht zu sehen bekommst.

Bei den Dateien und Ordnern auf einer "normalen" Daten-CD ist das ja bekanntlich anders. :blush
 
T

TBS-47-AUDIOCLUB

Threadstarter
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
488
Standort
Berlin
Hi,

@ "MikeK"
Habe auf der besagten Seite alles mögliche angeklickt um z. B. eine andere Sprache einstellen zu können... Fehlanzeige. Ich bin auch nicht bereit mir etwas aus dem Internet zu laden, bei dem ich nicht weiß, was es ist (u. ob es dann wirklich in Deutsch lesbar ist).

@ "Ronny2"
Besten Dank für diese tolle ausführliche Erklärung! - Werde das mal jetzt ausprobieren.

Gruß, Euer Gunther
 
M

milworm

Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
1.397
@Ronny: Danke für Deine ausführliche Erklärung, ich hab es mir halt einfach gemacht.:D

Wer es noch genauer Wissen will, der findet in dieser Übersicht einige nützliche Informationen zu den einzelnen CD-Standards: Wikipedia - Rainbow Books.

Die genauen Spezifikationen einer Audio-CD findet man hier: Wikipedia - Compact Disc Digital Audio.
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
Hi,

@ "MikeK"
Habe auf der besagten Seite alles mögliche angeklickt um z. B. eine andere Sprache einstellen zu können... Fehlanzeige. Ich bin auch nicht bereit mir etwas aus dem Internet zu laden, bei dem ich nicht weiß, was es ist (u. ob es dann wirklich in Deutsch lesbar ist).
Hier hab' ich dir zwei Download-Links herausgesucht...

Installations-Version:

http://kvipu.com/CDCheck/dlfile.php?fn=CDCheckSetup.exe


ZIP-Version zum nur Entpacken und dann Starten:

http://kvipu.com/CDCheck/dlfile.php?fn=CDCheck.zip


MikeK meinte übrigens, dass die Sprache der Software auf Deutsch umzustellen ist, nicht natürlich die der Seite des Anbieters! :blush
 
T

TBS-47-AUDIOCLUB

Threadstarter
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
488
Standort
Berlin
Hey...

"Ronny2" Du bist der Größte !!! Super-Service !!! Danke !


Installation hat auch ohne ZIP-Programm geklappt.

Gruß, Euer Gunther
 
T

TBS-47-AUDIOCLUB

Threadstarter
Mitglied seit
30.05.2007
Beiträge
488
Standort
Berlin
Halloooo...

...Wir "Mitdreißiger" müssen ja zusammenhalten! :D
...köstlich
...gilt das auch für einen 68-jährigen???

Übrigens: Der Test ergab, es liegt an meinen SONY-Rohlingen (die letzte wurde nach dem Brennen vom eigenen Brenner nicht mehr erkannt). - Auch eine zuvor einwandfei gebrannte CD zeigte jetzt mit dem Check-Programm gleich 7 Fehler. Sie läuft aber im CD-Player einwandfei.

Gruß, Euer Gunther
 
M

mft

Gast
TBS-47-AUDIOCLUB
Der Test ergab, es liegt an meinen SONY-Rohlingen (die letzte wurde nach dem Brennen vom eigenen Brenner nicht mehr erkannt). - Auch eine zuvor einwandfei gebrannte CD zeigte jetzt mit dem Check-Programm gleich 7 Fehler. Sie läuft aber im CD-Player einwandfei.
Propleme mit Sony-Rohlingen hat man nicht nur bei den CD's, auch die DVD's sind sehr schlecht(billige Ricoh-Wahre).
 
Thema:

Fehlererkennung bei CD-Rohlingen

Fehlererkennung bei CD-Rohlingen - Ähnliche Themen

  • Der Media Player behauptet, der CD-Rohling wäre nicht leer.

    Der Media Player behauptet, der CD-Rohling wäre nicht leer.: Hallo zusammen, ich möchte mit dem Windows Media Player eine Audio-CD kopieren. Wenn ich dann die leere CD einlege, beahuptet das Programm, es...
  • Brenner liest alle Datenträger problemlos, nur keine Rohlinge...

    Brenner liest alle Datenträger problemlos, nur keine Rohlinge...: Laufwerk: TSSTcorp CDDVDW SH-S223C ATA Device Windows 7 Home Premium 64bit Problem: Laufwerk liest alle CDs und DVDs problemlos ein und...
  • Milleniata bringt seine haltbaren Blu-ray-Rohlinge "M-Disc" in den Handel

    Milleniata bringt seine haltbaren Blu-ray-Rohlinge "M-Disc" in den Handel: Auch wenn die optische Datenspeicherung gerade durch Alternativen wie USB-Sticks oder externe Festplatten zunehmend an Popularität verliert...
  • i-b@se DVD - Rohlinge

    i-b@se DVD - Rohlinge: Hallo, Ich habe da mal eine Frage zu den Rohlingen von i-b@se und da ich hier schon gute Hinweise gefunden habe, kennt vielleicht jemand die...
  • Brenner kann selbstgebrannte Rohling nicht mehr lesen

    Brenner kann selbstgebrannte Rohling nicht mehr lesen: Hallo, ich habe einen Optiark DVD RW AD-5170A mit der Firmware 1.14 in meinem PC. Mit Nero 7 und CloneDVD brennt er alles und erkennt aber beim...
  • Ähnliche Themen

    Oben