FBI ködert Kinderporno-Kunden

Diskutiere FBI ködert Kinderporno-Kunden im IT-News Forum im Bereich IT-News; Die amerikanische Bundespolizei FBI jagt auf zweifelhafte Weise nach Kinderporno-Kunden: Das FBI hat Links zu Websites mit entsprechendem Material...
#1
copy02

copy02

News Master
Threadstarter
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Die amerikanische Bundespolizei FBI jagt auf zweifelhafte Weise nach Kinderporno-Kunden: Das FBI hat Links zu Websites mit entsprechendem Material verbreitet. Wer klickte, musste damit rechnen, verhaftet zu werden, da bereits der Versuch strafbar ist, sich solches Material zu verschaffen.

Quelle und ganzer Bericht bei Golem.de
 
#2
K

Killerchicken

Gast
sehr drastische und fragwürdige Methode ... Kinderpornografie darf man auf keinen Fall schön reden, aber eine Verhaftung wegen eines Links halte ich für überzogen.
Wenn man daraufhin eine richterliche Anordnung erwirkt das Haus inklusive PC zu durchsuchen okay, aber das geht ein wenig zu weit

... wenn ihr mich fragt
 
#3
J

jdr_85

Dabei seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
33
Dass Leuten, die wirklich mit soetwas zu tun haben, ihr bestes Stück abgeschnitten werden sollte, steht außer Frage. Aber jemanden nur beim Anklicken eines Links direkt zu verhaften, halte ich auch für äußerst fragwürdig.
 
#4
B

babylein

Dabei seit
05.11.2006
Beiträge
1.991
Ort
auf der erde oder auch nicht
Die amerikanische Bundespolizei FBI jagt auf zweifelhafte Weise nach Kinderporno-Kunden: Das FBI hat Links zu Websites mit entsprechendem Material verbreitet. Wer klickte, musste damit rechnen, verhaftet zu werden, da bereits der Versuch strafbar ist, sich solches Material zu verschaffen.

Quelle und ganzer Bericht bei Golem.de
hi

wer so dumm ist , und noch so was macht oder braucht ist in meine augen , ein kranker mensch der nix im gehirn hat

mfg
 
#5
B

bluefisch200

Dabei seit
18.10.2007
Beiträge
2.463
Super..ich mach mal kurz ne Page die auf so n Link verweist, und schon kommen unschuldige drann.
 
#6
B

babylein

Dabei seit
05.11.2006
Beiträge
1.991
Ort
auf der erde oder auch nicht
Dass Leuten, die wirklich mit soetwas zu tun haben, ihr bestes Stück abgeschnitten werden sollte, steht außer Frage. Aber jemanden nur beim Anklicken eines Links direkt zu verhaften, halte ich auch für äußerst fragwürdig.
hi

den besten stück von mann kastieren, wenn es gemacht ist , die machen doch um so mehr von denn was sie jetzt machen
 
#7
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Na ja, ziemlich fragwürdig. Die Sache an sich bedarf jedoch keiner Diskussion.
 
#8
X

Xpl0d3

Dabei seit
08.04.2006
Beiträge
154
Alter
29
Ort
Oberösterreich
find ich echt nicht ok, weil man ja gar nicht wissen kann ob es nun versehen war oder nicht, es sei denn es ist wirklich sehr offensichtlich.
Braucht nur mal jemand mit diesen Tinyurls daher kommen...
 
#9
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Was passiert eigentlich, wenn man z.B. fasterfox installiert hat?
 
#10
K

Killerchicken

Gast
lol ... probiers doch mal aus :D ...
 
#11
R

Ronny

SPONSOREN
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
In Amerika ist ja Vieles anders. Jedenfalls ist es zumindest hier in unseren Breiten - soweit ich da informiert bin - auch eine Straftat, einen Anderen zu einer Straftat zu veranlassen bzw. zu "ködern". Noch dazu, wenn die Hauptaufgabe des "Lockvogels" eigentlich die Verhinderung von Straftaten ist. Und das ist meiner Meinung nach auch richtig so.
 
#12
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
In Amerika ist ja Vieles anders. Jedenfalls ist es zumindest hier in unseren Breiten - soweit ich da informiert bin - auch eine Straftat, einen Anderen zu einer Straftat zu veranlassen bzw. zu "ködern". Noch dazu, wenn die Hauptaufgabe des "Lockvogels" eigentlich die Verhinderung von Straftaten ist. Und das ist meiner Meinung nach auch richtig so.
Habe mal gehört, dass es nicht so sein soll, wenn es ein Ordnungshüter ist. Ist wohl immer eine Frage der Verhältnismäßigkeit.
 
#13
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
48
Ort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
hat das F.B.I. nichts anderes mehr zu tun?

Woran erkennt man eigentlich, ob es sich um "so eine" Seite handelt?

Denke, die Seiten werden den User auch nicht direkt anspringen :unsure .

Außerdem wird wohl GEZahlt werden müssen, um an das Material zu kommen.
Und wenn Leute diese Prozedur mitmachen, sind das auch keine "unbedarften" Pechvögel mehr.


Gruß


Rebecca
 
#15
A

axelt

Dabei seit
07.03.2007
Beiträge
107
Alter
40
Ort
Good Old Germany
find ich echt nicht ok, weil man ja gar nicht wissen kann ob es nun versehen war oder nicht, es sei denn es ist wirklich sehr offensichtlich.
Braucht nur mal jemand mit diesen Tinyurls daher kommen...

http://tinyurl.com/yqlb5f :D

Im ernst wenn das FBI solche Links ins I-Net Stellt oder in Umlauf bringt stellt sich mir die Frage ob man nicht Gerichtlich dagegen vor gehen kann??!!! Weil das ja ganz Ilegal ist Kinderporno´s und Seiten mit Inhalt zu Verbreiten.
 
#18
G

Gast261112

Gast
#19
G

GehtDichNichtsAn

Gast
die methode ist zwar krass und nach deutschem recht brisant und fragwürdig , aber der zweck heiligt bekanntlich die mittel . und in diesem fall (pedofilen-delikte / kinderpornografie) sollten alle möglichkeiten der ermittlung und strafverfolgung ausgeschöpft werden um solchen leuten habhaft zu werden .

und .... nach US recht ist das legitim was die da machen (zumindest hat es den anschein) .

in diesem sinne ...

mfg

gehtdichnichtsan
 
#20
T

Think different

Gast
Halte ich für sinnvoll, wenn es so gemacht wurde, wie Rebecca M. es beschrieben hat, fragwürdig hin und her:

Außerdem wird wohl GEZahlt werden müssen, um an das Material zu kommen.
Und wenn Leute diese Prozedur mitmachen, sind das auch keine "unbedarften" Pechvögel mehr.


Zu den tinyurls kann ich nur sagen: schreibt einfach ein „preview.“ nach das „http://“ und schon könnt ihr die Adresse sehen, auf die weitergeleitet wird ;)
 
Thema:

FBI ködert Kinderporno-Kunden

FBI ködert Kinderporno-Kunden - Ähnliche Themen

  • Hacking Team-Gründer bietet FBI Hilfe an

    Hacking Team-Gründer bietet FBI Hilfe an: Die umstrittene Mailänder Überwachungstechnik-Firma Hacking Team verkauft Spyware an Länder wie Äthiopien, Marokko und die Vereinigten Arabischen...
  • Nach Prism: Google fordert Transparenz für FBI-Anfragen

    Nach Prism: Google fordert Transparenz für FBI-Anfragen: Auch Facebook und Microsoft reagieren. Die Enthüllungen um das NSA-Programm „Prism“ setzten die damit in Zusammenhang gebrachten Firmen in ein...
  • FBI gelingt größter Schlag gegen Kreditkartenbetrüger

    FBI gelingt größter Schlag gegen Kreditkartenbetrüger: Quelle und ganzer Bericht bei Financial Times.de
  • FBI beschlagnahmt Anonymisierungsserver in den USA

    FBI beschlagnahmt Anonymisierungsserver in den USA: Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de
  • FBI: StratFor-Hack hat mindestens 700.000 Dollar Schaden verursacht

    FBI: StratFor-Hack hat mindestens 700.000 Dollar Schaden verursacht: Beim Gerichtsverfahren gegen Hacker Jeremy Hammond hat das FBI enthüllt, dass mit Hilfe der beim StratFor-Hack entwendeten Kreditkartendaten...
  • Ähnliche Themen

    Oben