FAT Partitionen unter Linux

Diskutiere FAT Partitionen unter Linux im Linux Forum im Bereich Linux; Hallo miteinander, ich habe folgendes Problem: Ich habe Suse 8.0 auf meinem Rechner laufen gehabt. Mit Suse habe ich dann auch auf meiner Platte...
#1
F

F-B

Threadstarter
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
4
Hallo miteinander,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe Suse 8.0 auf meinem Rechner laufen gehabt. Mit Suse habe ich dann auch auf meiner Platte 2x Fat Partitionen zu Test zwecken erstellt. Leider habe meine Kollegen aber sehr wichtige Daten darauf gespeichert.
In der Zischenzeit haben wir aber nun Redhat 8.0 installiert und dies kann die Partitionen nicht lesen bzw. mounten!

Wenn ich dies Platte wieder in einen Suse Rechner einbinde, habe ich dort nun genau das selbe Problem!

Woran kann das liegen? Weis jemand wie ich meine Daten wieder bekomme?

MfG F-B
 
#2
stpe

stpe

Dabei seit
14.11.2001
Beiträge
2.729
die installation von redhat nimmt von sich aus keine aenderungen an der partitionierung vor. deswegen sollten die partitionen normalerweise noch vorhanden sein, wenn Du selbst auch keine manuellen veraenderungen vorgenommen hast.

mach mal einen
Code:
fdisk -l /dev/hdX
(wobei Du das X durch den buchstaben der platte - also "a" fuer 1.port master, "b" fuer 1.port slave, ... - ersetzt).

werden dort die partitionen mit angezeigt?
 
#3
F

F-B

Threadstarter
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
4
Es werden alle vier Partitionen werden angezeigt.
Allerdings können die zwei FAT Partitionen nicht gemountet werden.
Wir haben auch versucht den Filesystem Typ zu ändern allerdings auch ohne Erfolg.

Hast du vielleicht noch ne Idee?
 
#4
stpe

stpe

Dabei seit
14.11.2001
Beiträge
2.729
den fs-typ sollte man auf keinen fall aendern, da die partition ja entsprechend dem filesystem formatiert ist. im schlechtesten fall koennten durch einen falschen zugriff alle daten der vorhandenen partition verloren gehen.

eine idee habe ich auf jeden fall noch: gib doch beim mount-befehl den fs-typ vor
Code:
mount -t vfat /dev/hdaX /mountpoint
das X musst Du hier natuerlich wieder durch die nummer der partition ersetzen (wenn's nicht funktioniert, poste hier die fehlermeldung).

oder hast Du die fat-partitionen beim installieren von redhat irgendwie veraendert? dann stehen die chancen auf jeden fall schlecht da wieder dran zu kommen.
 
#5
F

F-B

Threadstarter
Dabei seit
19.11.2002
Beiträge
4
hallo,

danke für deine Antwort!


Leider habe ich dies auch schon versucht und leider auch ohne Erfolg!

Sonst noch ne Idee???
 
#6
stpe

stpe

Dabei seit
14.11.2001
Beiträge
2.729
poste doch mal die ausgabe vom "fdisk -l" poste ausserdem den mount-befehl, den Du benutzt und zusaetzlich noch die fehlermeldung, die beim mounten angezeigt wird.
 
#7
G

gast_F-B

Gast
Hallo,

nach dem Befehl:

fdisk /dev/hdb -l

wird folgendes angezeigt:

Festplatte /dev/hdb: 255 Köpfe, 63 Sektoren, 12514 Zylinder
Einheiten: Zylinder mit 16065 * 512 Bytes

Gerät boot. Anfang Ende Blöcke Id Dateisystemtyp
/dev/hdb1 1 2550 20482843+ c Win95 FAT32 (LBA)
/dev/hdb2 2551 5100 20482875 c Win95 FAT32 (LBA)
/dev/hdb3 5101 8288 25607610 83 Linux
/dev/hdb4 8289 12514 33945345 83 Linux

Das ist mein mount Befehl:

mount -t vfat /dev/hdb1 /allgemein oder
mount -t msdos /dev/hdb1 /allgemein

kommt Fehler:

mount: Falscher Dateisystemtyp, ungültige Optionen, der
»Superblock« von /dev/hdb1 ist beschädigt oder es sind
zu viele Dateisysteme eingehängt

__________________________________________________

ich habe es schon probiert die Pertition mit fsck.vfat zu checken

fsck.vfat /dev/hdb1

da kommt dieses Fehler:

Currently, only 2 FATs are supported, not 136.

__________________________________________________

Und mit den mtools habe ich es auch probiert

mtools

/dev/hdb1 ist in mtools.conf als h: eingetragen:
nach dem Aufruf:

mdir h:

kommt das:

init H: non DOS media
Cannot initialize 'H:'

bei der Anderen FAT Partition /dev/hdb2

/dev/hdb2 ist in mtools.conf als G: eingetragen:

kommt nach dem befehl

mdir g:

ein anderes Fehler:

init G: sector size (245) not a small power of two
Cannot initialize 'G:'


HILFE!!!!!!!!
 
Thema:

FAT Partitionen unter Linux

FAT Partitionen unter Linux - Ähnliche Themen

  • FAT partionierung statt usb

    FAT partionierung statt usb: moglich´um pc wiederherstellen zu können Partitionierung bzw. zu starten um keine usb bei Problemen zu nutzne mussen??
  • The Fate of the Furious - Deutscher Kinotrailer zum 8. Teil der Kult-Serie

    The Fate of the Furious - Deutscher Kinotrailer zum 8. Teil der Kult-Serie: Im April des kommenden Jahres kommt mit "The Fate of the Furious" der mittlerweile achte Teil der "Fast & Furious"-Filmreihe in die Kinos. Im...
  • League of Legends: A Twist of Fate Trailer zum populären Gratis-Online-Spiel veröffen

    League of Legends: A Twist of Fate Trailer zum populären Gratis-Online-Spiel veröffen: Im neuen A Twist of Fate Video zum kostenlosen Online-Rollenspiel League of Legends, zeigen die Macher eindrucksvolle Spielsequenzen gepaart mit...
  • FAT reparieren

    FAT reparieren: Gibt es ein Programm mit dem man die FAT einer festen Platte neu organisieren / reparieren kann? Problem: Der Versuch eine HD zu Klonen /...
  • winnt4 - wechseln partition von ntfs nach fat

    winnt4 - wechseln partition von ntfs nach fat: Beim Versuch ein 30GB-Parttion unter NT4 in FAT zu formatieren, kam die Meldung, das sie zu gross sei. Formatieren in NTFS allerdings...
  • Ähnliche Themen

    Oben