GELÖST Externe Hitachi HDP 725050GLA360 schläft ein

Diskutiere Externe Hitachi HDP 725050GLA360 schläft ein im Massenspeicher Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hi Boys, die nagelneue HDD ist mit einem SATA-Kabel am PC angeschlossen. Schaut Euch mal den Test von HDD-Tune an. Bei diesen ermittelten Daten...

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Hi Boys,

die nagelneue HDD ist mit einem SATA-Kabel am PC angeschlossen.

Schaut Euch mal den Test von HDD-Tune an. Bei diesen ermittelten Daten stimmt doch was nicht.



Schönen Dank für Eure Hilfe. Ich weiß im Moment nicht, wo ich ansetzen soll.

cu, Mankei
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
32.714
Alter
54
Ort
Thüringen
Is die Platte im praktischen Betrieb jetzt auch arschlangsam oder eher nicht?
 

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Hi Alfiator,

kann ich so nicht sagen, weil immer nur kleine Dateien bearbeitet werden.

Wie würdest Du das als Profi testen? 500 GB kopieren? Wie lange sollte das maximal dauern?

cu, Mankei
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
32.714
Alter
54
Ort
Thüringen
500 GB kopieren?Oh Mann,das dauert !Die Platte sollte eigentlich in etwa so schnell sein wie die Systemplatte in Deinem Rechner.
Hast Du die Platte jetzt einfach nur aus der Laune heraus mit HDD-Tune getestet oder weil sie Dir irgendwie langsam vorkam?
 

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Getestet, weil Sie mir als zu langsam erschien. Kann auch ein psychologischer Knacks von mir sein.

Das sie langsamer ist, als eine im PC, war mir schon wisslich.

Die Systemplatten laufen laut HD-Tune erheblich schneller.
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
32.714
Alter
54
Ort
Thüringen
Wie ist denn die Platte genau am PC angebunden,also an welchem Anschluß?Und in welchem Modus läuft dieser?
 

Hoolgagoo

Dabei seit
05.02.2006
Beiträge
1.179
Woher die CPU-Last von 73,2 % ?????

Jetz gerade mal selbst HD-Tune an einer externen Sata-HD, die per USB angeschlossen ist, getestet : 12,6-15 MB/s bei einer CPU-Last von 24,6% (die CPU-Last wurde gemessen bei der Ermittlung der Zugriffszeit der Festplatte)

Die interne Sata-HD 35,7-114,1 MB/s + CPU-Last von 21,8%


Ich vermute ein Treiber-Problem mit Sata, weil du schreibst ja, das du die HD per E-sata angeschlossen hast, leider habe ich kein E-sata-Kabel zur Hand, um einen Vergleich machen zu können (Geschweige denn einen internen Sata-Steckplatz frei...), theoretisch soll die Geschwindigkeit gleich sein, sprich genau so schneller Zugriff, als wäre sie verbaut. Da sonst keine weiteren Angaben gemacht wurden, was z.B. für ein Mainboard verbaut wurde, und wie genau die Festplatte an den PC angeschlossen wurde, denn man kann einen E-Sata-Anschluss am PC verbauen bzw. ist schon verbaut (neuere Mainboard's), dann gibt es die Möglichkeit, einen E-Sata-Anschluss nachzurüsten, sei es durch ein neueres Gehäuse mit integriertem Anschlusspanel (z.B. 2x USB + E-Sata und Kopfhörer + Mikrofon), oder per Slotblech oder durch ein 3,5"/5,25"-Multipanel. Wenn das Mainboard gar kein Sata-Anschluss besitzt, gibt es ja noch die Möglichkeit, der PCI-Addon-Karte, die evtl. auch schon einen E-Sata-Anschluss besitzt, oder wieder per Slotblech dann. Ältere Mainboards unterstützen auch die Hot-Plug-Fähigkeit von S-ata nicht, um das herauszufinden, muss man leider das Mainboard-Handbuch zu Rate ziehen. Denn alle meine USB-Sticks ab 2GB sind schon im lesen schneller, als deine angeschlossene Festplatte beim lesen.....

Edit :
ich habe mir dein Bild mal genauer angesehen, USB unterstützt das auslesen der Festplatten-Temperatur nicht, Sata und IDE aber schon, also für mich ein Anzeichen dafür, das die Festplatte wirklich per E-Sata angeschlossen ist. Bitte um mehr Informationen, z.B. welches Betriebssystem benutzt wird, welches Mainboard, und wenn möglich, welche Mainboard-Treiber überhaupt installiert wurden, und ob die Festplatte "direkt" ans Mainboard angeschlossen wurde, oder ob S-Ata nachgerüstet wurde. Es existiert defintiv ein Geschwindigkeits-Problem bei deinem PC. Denn die Durchschnittsgeschwindigkeit bei IDE liegt bei 25-40 MB/s, bei S-Ata ab 40MB/s, andere Werte zeigen ein Problem auf, was beseitigt werden sollte. so ca. 3 MB/s erinnern mich an Zeiten , wo bei Datenübertragungen die CPU noch "mitdenken" musste. Erst Dank DMA-Modus wurde die CPU entlastet, für mich die Zeit von 286er/386er-PC's.

Welche Werte hat denn die interne Festplatte ?????
 
Zuletzt bearbeitet:

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
So, jetzt aber:

> Betriebssystem = Windows XP Pro SP3, Updates und Patches aktuell

> Motherboard = Gigabyte P35-DS3-P, Rev. aktuell

> SATA ist auf dem Mainboard, keine extra Nachrüstung

> Die Platte ist mit einem SATA-Kabel an den PC angeschlossen. Gemäß Gerätemanager arbeitet sie, soweit ich das noch im Kopf habe, bin in der Arbeit, im UDMA 5-Modus.

Cheers!

Mankei
 

Hoolgagoo

Dabei seit
05.02.2006
Beiträge
1.179
So, jetzt aber:

> Betriebssystem = Windows XP Pro SP3, Updates und Patches aktuell

> Motherboard = Gigabyte P35-DS3-P, Rev. aktuell

> SATA ist auf dem Mainboard, keine extra Nachrüstung

> Die Platte ist mit einem SATA-Kabel an den PC angeschlossen. Gemäß Gerätemanager arbeitet sie, soweit ich das noch im Kopf habe, bin in der Arbeit, im UDMA 5-Modus.

Cheers!

Mankei

Und wie wurde XP installiert ? ich mein, wurde im Bios vor der Installation AHCI aktiviert ? Bei einigen Funktioniert ein nachträgliches einschalten, doch andere haben sich damit das Betriebssystem total "zerschossen".

Wurden die Sata-Treiber Ordnungsgemäss installiert ?
 

Darmstadtium

Dabei seit
12.03.2007
Beiträge
898
Ort
Darmstadt
Hatte ich auch mal, nach dem umstöpseln auf einen anderen Controller gings (hatte JMicron und Intel Controller auf dem Board).Letztenendes hat sich herausgestellt das das Kabel nicht den Standards entprach.
 

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Moin moin!

@Hoolgagoo
AHCI ist eben deswegen wieder deaktiviert worden. Die Treiber sind von der MB-CD installiert, alles da. Die beiden im PC verbauten 500er-SATA HDDs bringen ja auch Ihre Leistung.

@Darmstadtium
Am USB geht die Platte auch nicht besser oder schlechter.

LG, Mankei
 

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Ich habe mit HD Tune noch einmal die externe Festplatte in Ruhe getestet.

Wie es mich anschaut, hat das Gerät einen Schlag.

Bei Bild HDD 01 ist fast alles ok, steigt bei Bild HDD 02 die Temperatur, bleibts gleich, ganz zu Schweigen im dritten Anhang HDD 03, hier ein kollosaler Einbruch.

Eigenartig ist der Einbruch in HDD 01. Darf nicht sein, meine ich.

Hab´ ich recht? Einpacken, return to wo hab ich es her?
 

Anhänge

  • HDD 01.jpg
    HDD 01.jpg
    64,5 KB · Aufrufe: 118
  • HDD 02.jpg
    HDD 02.jpg
    64,6 KB · Aufrufe: 146
  • HDD 03.jpg
    HDD 03.jpg
    63,5 KB · Aufrufe: 127

Hoolgagoo

Dabei seit
05.02.2006
Beiträge
1.179
2.+3. Bild ausdrucken und beim Umtausch beilegen, und beim Umtausch das Problem mit der Temperatur schildern, das die Festplatte beim erreichen der Betriebstemperatur totalen Leistungseinbruch hat.
HD's mit 7200 Upm erreichen nun mal ohne aktive Kühlung eine Temperatur um die 45 °C, der Punkt kann also nicht die Ursache sein, eher ein Bauteil auf der Platine scheint einen thermischen Defekt zu haben.
 

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Hallo Hoolgagoo!

Da hast Du vollkommen recht.

Ich habe der Firma die Screenshots geschickt und wegen einer RMA angehauen; wenn bis Montagabend nichts kommt, geht sie am Dienstag zurück.

Darauf trinken wir einen ...

Mankei
 

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Neue bestellt: Quelle, BN: 1449309A

Weiß jemand, wie eine hochkant verwendbare externe HDD richtig *liegend* betrieben wird, also dass die Schreib-/Leseköpfe nach oben liegen?

Kann man generell davon ausgehen, dass, wenn die Beschriftung an der Stromanschlussseite richtig zu lesen ist, die Platte im Innern richtig liegt?


Und wie schnell geht das Ding dann, trotz dem Text hier: Übertragungsrate: Buffer to host 3 GB/s, Host to/from drive 111 GB/s wie USB 2.0? In meiner Kiste sind USB 2.0-Highspeedkarten.


Mankei
 
Zuletzt bearbeitet:

Hoolgagoo

Dabei seit
05.02.2006
Beiträge
1.179
Wenn man die Beschriftung normal zu lesen ist, die hinten an den Anschlüssen(USB/Strom/E-Sata) sich befindet, ist der Kopf der Festplatte oben, und die Platine Liegt "fast" auf dem Tisch/Ablage. Also so kenne ich meine Externen Selbstbau-Gehäuse nur.

E-Sata ist viel Schneller, als USB 2.0. Um grosse Mengen an Daten zu kopieren bzw. verschieben ist E-Sata genau so schnell, als wäre die Festplatte im PC fest verbaut. Wer also grosse Mengen an Daten schnell kopieren will, braucht E-Sata (ab 42MB/s). Wer mehr Zeit dafür hat, z.B. mal eben ein Backup vom System von DVD-/+R-Grösse anzufertigen, braucht bei USB 2.0-Übertagung von 12-15MB/s(meine Erfahrung mit Externen USB2-Selbstbau-Gehäuse, egal ob IDE oder S-ATA, 13.2MB/s Durchschnitt von HD-Tune gemessen).

4,33 GB * 1024 MB/GB = 4433,92MB / 13.2MB/s = 335,903 Sekunden = 5 Minuten und 36 Sekunden.
Bei E-Sata mit ca. 88,2 MB/s(Samsung HD103LIJ per E-Sata,von HD-Tune gemessen) wären es nur 1 Minute und 3 Sekunden.

Diese Werte habe ich grad nur mit dem gemessen Wert von HD-tune errechnet. Praktisch ist es Abhängig von verwendetem Controller+Chip+Festplatte, dazu kommt noch das verwendete Betriebssysten, und mit welcher Antivirensoftware man sich schützt, oder ungeschützt ist. Ich kopiere so ein DVD-/+R-Backup in ca. 2 Minuten rüber. Eine DVD-R/+R zu brennen, dauert viel länger, wird das Systembackup nicht mehr benötigt, wird es einfach gelöscht, eine DVD-R/+R müsste ich erst schreddern/vernichten. Ein extrem schnelles Backup-System-Medium, was auf Dauer preiswert ist. Wäre sie Voll, neue HD kaufen, E-Sata Gehäuse drum, oder fertige E-Sata HD's kaufen. Um neue Backup's anzufertigen.
 

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Das nenne ich ausführlich und überraschend verständlich erklärt. Respekt! (Die Ausführungen nach der Frage, wie eine externe HDD *richtig* herum liegt).

Hier ist das mit den Backups so, das im PC zwei 500er 24/7 von WD Dienst tun, und zusätzlich arbeite ich noch mit einer externen Hdd, welche nur abgezogen werden muss, sollte mal die Bude in Flammen aufgehen.

Die Backups, bzw. das Synchronisieren, mache ich mit Allway Sync. Alles in allem muss Allway Sync derzeit etwa 780 GB vergleichen und geänderte und neue verarbeiten, nicht vorhandene löschen.

Das mache ich immer in Pausen, geht aber recht flott. Am schlimmsten ist es, wenn die Daten auf eine neue Platten übertragen werden. Das letzte Mal hat Allway Sync dafür 19 Stunden gebraucht. Eigentlich verständlich, wenn es alle Dateien das erste Mal in seine Datei schreiben muss.

In nächster Zeit lagere ich Software, welche nur Speicherplatz belegt, entweder auf externe Platten aus und lasse nur das auf der Kiste greifbar, was installiert ist, oder lösche rigoros, was ich bis dato glaubte zu brauchen, aber bis heute nur als Ballast mitschleppe.
 

mankei

Threadstarter
Dabei seit
08.01.2004
Beiträge
1.315
Guten Morgen, mit Neuigkeiten.

Von zwei weiteren Onlinehändlern habe ich mir externe 1TB-Festplatten schicken lassen. In jedem Gehäuse war der selbe Hitachi-Typ verbaut, bei allen (!) Platten das gleiche Drama: Leistungseinbrüche und Lesefehler.

Jetzt versuche ich es mit einer Western Digital WDE1UBK10000E Elements externe Festplatte 1 TB HDD USB2.0 schwarz .

http://www.amazon.de/Western-Digita...4579051?ie=UTF8&s=ce-de&qid=1249697532&sr=8-7

Ich bleibe dran :D

Schönes Wochenende

Mankei
 
Thema:

Externe Hitachi HDP 725050GLA360 schläft ein

Externe Hitachi HDP 725050GLA360 schläft ein - Ähnliche Themen

Externe Festplatte wird nicht mehr erkannt - Windows 10: Hallo zusammen, ich habe meinen Laptop von Windows 7 auf Windows 10 aktualisiert und zuvor meine Daten auf eine externe Festplatte von Hitachi...
Windows 10 friert ein: Hallo zusammen, seit einiger Zeit haben wir bei uns einen Pc (selbst zusammengebaut) der immer wieder einfriert und die einzige Option ist dann...
Windows startet nicht nach Klonen von Festplatte: Hallo Community, Ich habe mir letztens eine Samsung Sata SSD gekauft, um meine alte HDD zu entlasten und das Betriebssystem sowie einige...
Externes Mikrofon nimmt in Audacity nicht mehr auf nach der Instalation von 2 Updates durch Windows 10: Hallo Zusammen, ich habe heute Mittag bei einem Neustart zwei Updates vorgenommen und danach konnte ich in Audacity mit meinem externen...
Surface Book 3 Bildübertragung USB-C auf HDMI funktioniert nicht: Hi, habe ein neues Surface Book 3 und versuchte heute mit dem USB-C auf HDMI Adapter eine Verbindung mit einem Smartboard - leider Fehlanzeige...
Oben