Externe Festplatte: 1 von 3 Partitionen werden nicht erkannt

Diskutiere Externe Festplatte: 1 von 3 Partitionen werden nicht erkannt im Massenspeicher Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo Liebe Community, Nach dem ich inzwischen 24 Stunden lang sämtliche Hilfen bei Google und anderen Foren durchgestöbert habe, und mein...
M

Mathes

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2011
Beiträge
8
Hallo Liebe Community,

Nach dem ich inzwischen 24 Stunden lang sämtliche Hilfen bei Google und anderen Foren durchgestöbert habe, und mein Problem sich noch nicht lösen liess, hoffe ich, dass jemand von euch eine Lösung für mein Problem hat.


Hier kurz die Vorgeschichte:
Ich wollte ursprünglich meinen PC vom ganzen Datenschrott befreien, der sich innerhalb der letzten 15 Monate angesammelt hat. Daher wollte ich die wichtigsten DAten auf einer Externen Festplatte sichern, um anschließend das Betriebssystem neu aufzuspielen. Während des Sicherns hat sich allerdings die Festplatte/der Explorer aufgehangen. Deswegen habe ich ihn mit dem Taskmanager abbrechen wollen. Aber auch der hatte sich aufgehangen. Beim erzwungenen Herunterfahren meinerseits hat sich das System aufgehängt, so dass ich den USB-Anschluss zwischen Externer Festplatte und Rechner nach 20 Minuten getrennt habe. Danach lief wieder alles einwandfrei. Beim Neustart zeigte sich allerdings, dass die Festplatte teilweise nicht mehr erkannt wurde, oder sich die erste der drei Partitionen aufgehängt hat. Nachdem ich innerhalb der nächsten 5 Stunden keine Lösung für mein Problem fand, habe ich alle Daten der 2. und 3. Partition auf meinen Rechner eingelagert, damit diese in weiteren Schritten nicht mehr verloren gehen können.

In einer der Forenbeiträge hiess es, dass man mit dem Befehl "chkdsk X: /f" ggf. die Partition reparieren kann. Dabei wurde mir angezeigt, dass sich die Daten noch auf der Platte befinden. Einige "beschädigte" Daten wurden vom Programm gelöscht - Ergebnis: Partition immer noch nicht zu öffnen.

Inzwischen habe ich mit etlichen Programmen versucht an die Daten zu gelangen und sie zu retten, das Ergebnis bleibt aber ernüchternd: Viele Programme erkennen keine Daten auf der Partition, einige finden sie, brauchen aber 17.600 Stunden (zumindest in der Hochrechnung), um sie komplett auszulesen.

Laut dem "chkdsk"-Befehl efinden sich aktuell noch 15.648 Datensätze.

Mit folgenden Programmen habe ich bisher ergebnislos gearbeitet:
- PC Inspectory File Recovery (0 Dateien gefunden)
- Partition-Image (Vorgang abgebrochen, da Festplatte nicht auslesbar)
- testdisc 6.11.3 (0 Dateien gefunden)

Dieses Programm konnte Dateien finden, nach 90 Minuten habe ich es aber abgebrochen, da es zu lange dauerte:
- EASUS Data Recovery Wizard (44 der 15.648 Dateien innerhalb von 90 Minuten gefunden)

Da ich aber leider nicht bis zu meiner Rente Das Programm laufen lassen kann, frage ich nun die Experten, ob es noch eine Möglichkeit gibt, an die Daten ranzukommen.

Hier die wichtigsten Eckdaten:
Betriebssystem: Windows 7
Externe Festplatte: Hersteller Elements "WD 5000AAK"

In der Übersicht werden alle drei Partitionen angezeigt, allerdings fehlt bei der "beschädigten" der Name der Partition und auch die Größe sowie Belegung.

2011-01-22 14 12 36.png
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Hallo Mathes,
zunächst mal herzlich :welcome :huhu
... Während des Sicherns hat sich allerdings die Festplatte/der Explorer aufgehangen. ...
Laut Deinen Ausführungen trat das Problem bereits "während des Sicherns" auf. Bedeutet das, dass die "Original"-Daten auf Deinem Rechner alle noch vorhanden sind?

Falls nicht:
  • Kannst Du bitte noch einen Screenshot der Datenträgerverwaltung hochladen (Grafik bitte über WinBoard-Funktion einfügen)?
  • Welches Kopierprogramm hast Du verwendet?
  • Hast Du die kopierten Daten überprüft?

Viele Grüße

Pater Born
 
M

Mathes

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2011
Beiträge
8
Hallo Pater Born,

Hatte heute früh zwischenzeitlich die Festplatte in meinen Rechner eingebaut und es dann nochmal mit allen Programmen versucht, wobei testdisk 6.11.3 mir dann scheinbar die Daten retten konnte. Allerdings stellt sich mir nun die Frage, ob die Daten jetzt alle Umbenannt wurden und ich deren Ursprungsnamen nicht mehr herstellen kann. Aktuell fangen alle daten mit dem Buchstaben f an und haben dann eine 7 bis 9-stellige Nummer....Insgesamt konnten 12.136 Daten gerettet werden, den Rest hat es wohl zerlegt....Möchte die nun nicht alle Per Hand umbenennen...
 
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Hallo Mathes,
... wobei testdisk 6.11.3 mir dann scheinbar die Daten retten konnte...
eins ist mir immer noch nicht klar. Warum gibt es denn die Original-Dateien nicht mehr? Du wolltest doch Deinen
... PC vom ganzen Datenschrott befreien, ... um anschließend das Betriebssystem neu aufzuspielen.
Hast Du das trotz der Probleme beim Sichern durchgezogen oder hast Du die Daten per "Verschieben" gesichert?
...Aktuell fangen alle daten mit dem Buchstaben f an und haben dann eine 7 bis 9-stellige Nummer...
Folgt nach dieser Nummer dann wenigstens noch ein Teil des echten Dateinamens oder ist es wirklich nur diese Nummer? Um die Dateien wieder in die Ursprungsnamen umzubenennen, bräuchte man halt irgendeinen logischen Anknüpfungspunkt.

Viele Grüße

Pater Born
 
M

Mathes

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2011
Beiträge
8
Ich habe alle Daten per "Ausschneiden" ---> "Einfügen" vom Rechner auf die Externe Festplatte gespielt, damit die Daten anschließend nicht mehr vorhanden sind, und ich nicht suchen muss, welche Daten ich noch "Absichern" muss. Habe das bisher mit jedem Rechner so gemacht, bisher auch problemlos - diesesmal hing er sich bei eienr etwas größeren Datei auf.

Bei den "Wiederhergestellten" Daten handelt es sich um die Originaldaten der Festplatte, allerdings taucht in der Tat nur die Nummer auf, kein Dateiname und keine Ordnerstruktur. Da ich mich nicht mit TestDisc auskenne, frage ich mich halt, ob ich die Daten falsch gerettet habe oder ob der Wiederherstellungsschritt noch nicht abgeschlossen ist. Ich weiß leider auch nicht, wie lange er gebraucht hat, um die Daten wieder herzustellen, da ich mich für die 8 Stunden hingelegt hatte. Am Ende kam dann noch der Hinweis, wie die DAten wiederhergestellt werden können, allerdings war dieser nicht hilfreich für mich, bzw. besagte nur, dass die Festplatte beschädigt sei, ein Neustart erforderlich wäre und die Festplatte zum Hersteller eingeschickt werden sollte. Wie ich nun an die Dateinamen komme stand leider nirgends - auch nicht, ob ich einen weiteren Schritt befolgen muss.
 
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Hallo Mathes,
Ich habe alle Daten per "Ausschneiden" ---> "Einfügen" vom Rechner auf die externe Festplatte gespielt
das ist natürlich eine "fatale Strategie". Das musste ja irgendwann so enden ;).
Bei den "Wiederhergestellten" Daten handelt es sich um die Originaldaten der Festplatte, allerdings taucht in der Tat nur die Nummer auf, kein Dateiname und keine Ordnerstruktur.
Habe ich das richtig verstanden? Du hast mit Testdisk versucht, die Originaldaten der intakten internen Festplatte wiederherzustellen. Das hätte ich jetzt eher mal mit Portable Recuva oder Restoration versucht.

Deine Idee mit der internen Platte ist eigentlich gut. Allerdings hast Du vermutlich hierdurch...
Nachdem ich ... keine Lösung für mein Problem fand, habe ich alle Daten der 2. und 3. Partition [wieder] auf meinen Rechner eingelagert, damit diese in weiteren Schritten nicht mehr verloren gehen können.
... die Chancen, die Daten auf der internen Festplatte wiederherzustellen möglicherweise weiter verringert.

  • Hast Du die Daten der 2. und 3. Partition auch wieder per "Ausschneiden" ---> "Einfügen" (=verschieben) auf Deine interne Platte eingelagert?
  • Was für Daten waren denn auf der ersten Partition? Waren diese eher homogen (z.B. nur Bilder, nur MP3 oder waren diese bunt gemischt)?
  • Was für Angaben zeigt denn die Datenträgerverwaltung für die "Problempartition" auf der externen Platte an?
  • Wo befinden sich denn die wiederhergestellten "F+Nummer"-Dateien? Auf der ursprünglichen Partition oder an einem anderen Ort?
  • Vielleicht hilft Dir ja noch dieser Thread weiter.

Viele Grüße

Pater Born
 
M

Mathes

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2011
Beiträge
8
Ja, war leider eine sehr fatale Strategie...
Allerdings war auf der Partition nicht nur das, was ich vom Rechner vor dem Formatieren retten wollte, sondern noch myriaden von Daten, die sich vorher schon auf der Platte befanden. Daher habe ich auch eine "Recovery" der Externen Festplatte auf meinem Rechner erstellt. Das Problem ist wie gesagt, dass die Daten nun ihre Bezeichnung verloren haben - scheinbar funktionieren die meisten aber noch richtig, wenn man sie im richtigen Format öffnet.

- Ja, alle Daten der zweiten und dritten Partition wurden via Ausschneiden und Einfügen auf der internen Festplatte eingelagert, um diese zu sichern, falls die Externe Festplatte sich vollkommen verabschieden sollte.
-Alle möglichen Daten durcheinander gemischt. Die größte Anzahl der Daten stellte vermutlich mein Studium: Viele Vorlesungsscripte, Mitschriften, Protokolle, Klausuren etc. Allerdings waren auch Videos, mp3s und Sehr viele Bilder dabei.
- Die Datenträgerverwaltung zeigt mir an, dass alle Festplatten "fehlerfrei" funktionieren. Allerdings zeigt sie für die "beschädigte" Partition "RAW" als Dateisystem an, statt "NTFS"
- Die F-Dateien befinden sich auf dem Rechner, also nicht auf der externen Festplatte. Habe sozusagen versucht eine Recovery auf einer intakten Platte zu erstellen, ohne dabei die ursprünglichen Daten zu vernichten.

Den Thread werde ich mir beizeiten mal durchlesen...ich frage mich nur, warum die beschädigte Datei "RAW" als Dateisystem hat...habe die Datenträgerverwaltung grade das erste mal gestartet...
 
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Hallo Mathes,
Das Problem ist wie gesagt, dass die Daten nun ihre Bezeichnung verloren haben - scheinbar funktionieren die meisten aber noch richtig, wenn man sie im richtigen Format öffnet.
das ist schon mal besser als nichts.
Die F-Dateien befinden sich auf dem Rechner, also nicht auf der externen Festplatte.
Auf der externen Platte ist also nur noch die "Problem-"Partition relevant.
Die Datenträgerverwaltung zeigt mir an, dass alle Festplatten "fehlerfrei" funktionieren. Allerdings zeigt sie für die "beschädigte" Partition "RAW" als Dateisystem an, statt "NTFS"
Das Dateisystem scheint also beschädigt zu sein und wird nicht mehr erkannt.

Hier fallen mir im Moment zwei Dinge ein, die Du (allerdings auf Dein Risiko) versuchen könntest:
  • In dem oben erwähnten Thread konnten die Daten, nachdem TestDisk und andere freie Tools nicht geholfen hatten, durch Kroll-Ontrack (ca. 210 Euro) gerettet werden. Selbst kenne ich das Programm nicht. Aber Du kannst ja mal die kostenlose Demo herunterladen und testen, ob sie Deine Dateien erkennt (Demo greift anscheinend nur lesend zu).
  • Windows erkennt das NTFS nicht. Mit etwas Glück reicht es aus, wenn man Windows das korrekte Filesystem einfach mitteilt. Voraussetzung: Kannst Du einen USB-Stick mit DOS booten (WinXP-/WinME- oder Free-DOS)?
Viele Grüße

Pater Born
 
M

Mathes

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2011
Beiträge
8
Ohje, jetzt kommen wohl meine nicht vorhandenen Computerkenntnisse zum tragen....Einer meiner Freunde meinte, dass ich das ganze mal mit einer "Linux-Boot-CD" starten sollte, da er vermutlich alle Formate problemlos öffnen kann. Damit würde ich auf die Festplatte wieder zugreifen können.
Jedoch habe ich bislang keine geeignete Version einer solchen Boot-CD gefunden.


Wenn man im Internet Diskussionen um dieses Problem verflogt, dann findet man zig "Lösungen", die am Ende aber nichts bringen....ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll, wenn ich sowas hier lese....
 
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Hallo Mathes,
Einer meiner Freunde meinte, dass ich das ganze mal mit einer "Linux-Boot-CD" starten sollte ... Jedoch habe ich bislang keine geeignete Version einer solchen Boot-CD gefunden.
ein Versuch kann sicher nicht schaden, versuche z.B. diese oder diese. Linux ist manchmal nicht so "empfindlich" wie Windows. Vielleicht funktioniert der Tipp Deines Freundes ja.

Viele Grüße

Pater Born

PS
im Internet ... findet man zig "Lösungen", die am Ende aber nichts bringen...
Mit RAW ist in Deinem Fall kein Filesystem gemeint, vereinfacht gesagt bedeutet es hier lediglich, dass das korrekte Filesystem (NTFS) nicht erkannt werden kann. Da es hierfür "zig" verschiedene Ursachen gibt, muss es auch jeweils verschiedene, sprich "zig" Lösungen geben.
 
M

Mathes

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2011
Beiträge
8
Die erste Datei ist leider nicht auffindbar, mit Ubuntu aus der zweiten Datei hat es leider nicht geklappt, den "beschädigten" Datenträger zu öffnen. Ich probiere es mit einer weiteren Knoppix-Version, die ich im Internet fand...wenn das nicht klappt, melde ich mich hier nochmal zu Wort.
 
M

Mathes

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2011
Beiträge
8
Zwar konnten sowohl Ubuntu, als auch Knoppix den Datenträger mit Namen erkennen, aber auch diesen beiden Betriebssystemen blieb es vorbehalten die Festplatte zu öffnen :(

Ich werde nochmal eine Reihe von Recovery-Programmen austesten, bevor ich letztendlich die Festplatte formatiere....zur Not muss ich halt 12136 Daten via Hand umbenennen....Schade nur, dass dabei die ganzen Ordnerstrukturen kaputtgegangen sind.
 
M

Mathes

Threadstarter
Mitglied seit
22.01.2011
Beiträge
8
Nein, habe es seitdem nicht mehr versucht. Hatte zuviel um die Ohren gehabt. Habe inzwischen aber auch gemerkt, dass die Dateien vom Recovery-Programm, die keine Datennamen trugen auch nur temporary waren und sich inzwischen wieder selbst vernichtet haben :(

Eventuell weiss ich auch nur nicht, wie man mit dem Programm umgeht und deswegen sind die Daten nicht benannt und korrekt abgespeichert worden.
 
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Hallo Mathes,
... wobei testdisk 6.11.3 mir dann scheinbar die Daten retten konnte. ... Aktuell fangen alle daten mit dem Buchstaben f an und haben dann eine 7 bis 9-stellige Nummer
Habe inzwischen aber auch gemerkt, dass die Dateien vom Recovery-Programm, die keine Datennamen trugen auch nur temporary waren und sich inzwischen wieder selbst vernichtet haben :(

Eventuell weiss ich auch nur nicht, wie man mit dem Programm umgeht und deswegen sind die Daten nicht benannt und korrekt abgespeichert worden.
das hört sich nicht gut an. Vielleicht schauen ja noch ein paar unserer Testdisk-Experten rein und haben ggf. den ein oder anderen Tipp.

Wenn Du noch prüfen möchtest, ob das Filesystem der Partition korrekt eingetragen ist (in Deinem Fall sollte es vermutlich 0x07 sein), dann melde Dich einfach. Relativ gefahrlos geht das mit Hilfe eines DOS-Bootsticks (vgl. z.B. hier bei Paulinchen oder orion).

Viele Grüße

Pater Born
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Externe Festplatte: 1 von 3 Partitionen werden nicht erkannt

Sucheingaben

windows 10 externe platte zeigt nur eine partition

,

partitionen

,

externe festplatte wird nicht mehr erkannt

,
eine Partition auf externer Festplatte wird nicht erkannt
, festplatte nicht erkannt recovery vorgang, player erkennt nur die erste Partition, festplatte usb nur eine partition wird erkannt

Externe Festplatte: 1 von 3 Partitionen werden nicht erkannt - Ähnliche Themen

  • Externe Festplatte Intenso wird nicht erkannt

    Externe Festplatte Intenso wird nicht erkannt: Externe Festplatte Intenso wird nach Formatierung auf iMac auf meinem Windows 10- Laptop nicht mehr erkannt, ist aber im Gerätemanager aufgeführt...
  • Externe Festplatte für Surface Pro 1

    Externe Festplatte für Surface Pro 1: Hallo, zur Datensicherung (Rechner allgemein, Fotos, Videos, etc.) wollte ich mir eine externe Festplatte zulegen. Ich hatte mir aufgrund der...
  • Wie kann ich vom PC , die in Kacheln Fotos auf eine externe Festplatte kopieren ?

    Wie kann ich vom PC , die in Kacheln Fotos auf eine externe Festplatte kopieren ?: Habe einen Windouw 10 PC( bin leider no0ch ein Leie) , Wie kann ich meine Fotos, die in Kacheln angelegt sind alle auf eine externe Festplatte...
  • Externe Festplatte

    Externe Festplatte: Hallo vieleicht kann mir jemans helfen. Auf meiner externen Festplatt sind Bilder gespeichert.Diese Bilder möchte ich gerne wieder auf dem Pc...
  • Ich kann einen Ordner in einer Externen Festplatte nicht öffnen. Wie kann ich diesen Zugriff erreichen?

    Ich kann einen Ordner in einer Externen Festplatte nicht öffnen. Wie kann ich diesen Zugriff erreichen?: Ich kann einen Ordner in einer Externen Festplatte nicht öffnen. Wie kann ich diesen Zugriff erreichen?
  • Ähnliche Themen

    Oben