Ext. SSD länger ohne Strom. Datenverlust?

Diskutiere Ext. SSD länger ohne Strom. Datenverlust? im Massenspeicher Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, habe gestern gelesen, dass externe SSDs häufig ans Strom müssen (2-3x im Jahr), damit die Daten darauf nicht verloren gehen. Das hat mich...
Blu

Blu

Threadstarter
Dabei seit
25.08.2012
Beiträge
2.682
Hallo,

habe gestern gelesen, dass externe SSDs häufig ans Strom müssen (2-3x im Jahr), damit die Daten darauf nicht verloren gehen. Das hat mich umgehauen, da ich mittelfristig auf eine ext. SSD zur Datensicherung umsteigen wollte. Stimmt das?
 
jhkil9

jhkil9

Dabei seit
28.09.2006
Beiträge
1.900
Alter
56
Ort
BW
Und wo ist das Problem? Oder wie oft sicherst du deine Daten? Nur 1 mal im Jahr? Das ist keine Datensicherung, sondern russisch Roulette.
 
Blu

Blu

Threadstarter
Dabei seit
25.08.2012
Beiträge
2.682
Und wo ist das Problem? Oder wie oft sicherst du deine Daten? Nur 1 mal im Jahr?
Ja, das kann schon mal vorkommen. Ich mache keine festen Turnus-Datensicherungen, sondern so, wie es kommt. Warum ich 1x im Jahr nicht schaffe? Nun, da gibt es durchaus viele Situationen (vergessen, Krankenhaus oder irgendwo in der Welt gestrandet wie jetzt mit Corona) und von daher ist das für mich der absoluter Albtraum wenn meine Datensicherungen an irgendwelchen Fristen gebunden wären...


P.S. Also stimmt es wirklich, dass die SSD regemäßig Stom braucht.
 
C

cardisch

Dabei seit
07.01.2013
Beiträge
637
kurz und bündig ja... Die SSDs arbeiten mit Kondensatoren, die entladen sich nun einmal.
Bei einer HDD passiert es schon einmal, dass der Motor oder das Lager festlaufen, die halten es aber tendenziell länger ohne Strom aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Blu
L

Limbo

Dabei seit
31.05.2004
Beiträge
640
Also Festplatten kann man auch nicht ewig ohne Strom lagern wenn einem die Daten wichtig sind....
Bei mir halten die Daten auf beschriebenen HDDs mehrere Jahre. Einige sind schon mehr als 7 Jahre alt.
Probleme hatte ich mit selbst beschriebenen CDs der ersten Generation, als die Brenner noch 2000 DM und die Rohlinge 15 DM kosteten, die hielten keine 10 Jahre.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Blu
jhkil9

jhkil9

Dabei seit
28.09.2006
Beiträge
1.900
Alter
56
Ort
BW
von daher ist das für mich der absoluter Albtraum wenn meine Datensicherungen an irgendwelchen Fristen gebunden wären...
Spätestens wenn deine Festplatte den Geist aufgibt und alle Daten weg sind, wird dich ein noch schlimmerer Alptraum heimsuchen. Und heutzutage ist eine vernünftige Datensicherung ein absolutes muss. Hatte letztes Jahr den Fall, ein Kollege war in Amerika 6 Wochen in Urlaub, hat fotografiert wie ein Weltmeister und als er nach Hause kam und die Bilder auf den Pc übertragen wollte, waren die meisten Speicherkarten defekt. Hatte ihm extra alles eingerichtet, damit er jeden Tag die Fotos automatisch sichern konnte. Einfach die Speicherkarten ins Laptop und ein Icon drücken, der Rest hätte die Software gemacht, Sicherung auf dem Rechner und in der Cloud. Hat er nicht gemacht, weil ja nicht notwendig. Ende vom Lied, 90% der Bilder verloren und ein großes Gejammer.
 
L

Limbo

Dabei seit
31.05.2004
Beiträge
640
Ja, HDDs sind für mich das Beste Speichermedium.
Mit Streamern habe ich 2x Pech gehabt, dass neue Betriebssysteme die Geräte nicht mehr unterstützten. Das Gleiche ist mir mit ZIP-Laufwerken passiert. Bei der Datensicherung auf REV-Datenträgern ist mir das Laufwerk abgekackt.
Ich habe noch 6 alte 3,5" IDE-HDDs mit Daten hier liegen. Ebenso 2,5" Laufwerke mit Win XP und Win 7 Installationen für mein Notebook, die ich gelegentlich brauche, um Scanner und Texterkennung zu benutzen.
Die Datensicherung auf Streamer-Bändern war die fairste Datensicherung. Quasi endlos haltbar, und sicher, dafür aber auch die langsamste Methode. Da konnte man auch recht günstig eine gestufte Generationssicherung auf wechselnden Medien realisieren. 1-2 - A - 1-2 - B
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Blu
Blu

Blu

Threadstarter
Dabei seit
25.08.2012
Beiträge
2.682
Spätestens wenn deine Festplatte den Geist aufgibt und alle Daten weg sind, wird dich ein noch schlimmerer Alptraum heimsuchen.
Das ist mir schon klar und ich habe das bereits mehrmals erlebt -zum Glück habe ich aber das Wichtigste in 4facher Ausführung gesichert.

Und heutzutage ist eine vernünftige Datensicherung ein absolutes muss.
Ja, das ist schon klar, aber ich war schon entschlossen mir eine 1TB von Sandisk für 160€ zu kaufen. Und wenn ich soviel Geld ausgebe (das 3fache einer 1TB HDD) dann erwarte ich auch einen Mehrwert in Sachen Aufbewahrung. Diese Strom-Geschichte schreckt mich eher ab als mich zu ermutigen auf SSD umzusteigen. Wären die SSDs 3x billiger als die HDDs, dann wäre ein erhöhter Aufwand vertretbar -aber so ist das für mich erstmal ein KO-Kriterium.
 
jhkil9

jhkil9

Dabei seit
28.09.2006
Beiträge
1.900
Alter
56
Ort
BW
Bei dem Preis ist das eine portable SSD oder nur eine SSD?
Hab mir bei Amazon für 9,99€ die Icy Box IB-AC703-U3 und von WD eine 1TB SSD für 99€ geholt, da schiebst du die SSD einfach ins Gehäuse und drückst es zu, kann man auch einfach wieder öffnen. Der Pc wird jeden Tag ( nur die geänderten Daten ) auf eine NAS gesichert. Und einmal die Woche werden die Datensicherungen auf der SSD gesichert. Ich hab noch 2 512GB SSDs die ich im Wechsel mit der 1TB SSD benutze, so das immer eine aktuelle und 2 vorherige Sicherungen da sind. Und die halbe Stunde, wenn es hochkommt, in der Woche sollte wohl jeder übrig haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Blu
L

Limbo

Dabei seit
31.05.2004
Beiträge
640
Warum eine SSD?
Die Platte brauchst Du nicht oft und die Platte muss nicht schnell sein. Eine magnetische HDD ist sicherer und kostet vermutlich erheblich weniger.
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Dabei seit
11.06.2005
Beiträge
6.374
Ort
FCNiederbayern
Ich habe auch nur SSD für int. im PC bzw. Notebook.
Für Datensicherung sehe ich keinen Vorteil. Ich hatte ganz früher sogar mal auf DVD-RAM gesichert. Mache ich aber auch nicht mehr.
Mehrere HDDs und eine Sicherung auslagern in ein anderes Gebäude und alles ist gut.
 
S

syntoh

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
301
Ort
weit im Osten
kurz und bündig ja... Die SSDs arbeiten mit Kondensatoren, die entladen sich nun einmal.
Naja, Kondensatoren sind es nicht gerade aber sowas das sich nach aussen ähnlich zeigt.
Die Ladung in einem "Bubble" bleibt wesentlich länger erhalten als sie in einem Kondensator bleiben würde.
2 Jahre ohne Strom sind kein Problem. Aber es gibt auch jene die sagen, man weiss ja nie, besser ab und zu mal anstecken um auf der sicheren Seite zu sein. Meine SD Karten und USB Sticks haben nach 5 Jahren die Musik immer noch drauf.

syntoh
 
S

syntoh

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
301
Ort
weit im Osten
Eine Speicherkarte?Glaube ich nicht und ein USB Stick funktioniert intern wohl auch anders...
Dann glaubst du es halt nicht. Macht auch nichts aber ich schreibe ja nicht nur für dich.

Die Schnittstellen und die Controller sind anders aber die eigentliche Speichertechnik ist gleich und nennt sich heutzutage Flashmemory. Früher sagte man noch "Bubblememory".

syntoh
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
28.206
Alter
54
Ort
Thüringen
Eine SSD funktioniert intern völlig anders als ein USB Stick;glaubs mir....
 
Thema:

Ext. SSD länger ohne Strom. Datenverlust?

Ext. SSD länger ohne Strom. Datenverlust? - Ähnliche Themen

  • Ext. SSD Laufwerk wird nicht als Laufwerk angezeigt

    Ext. SSD Laufwerk wird nicht als Laufwerk angezeigt: Mein ext. SSD Speicher wird in der Geräteliste angezeigt aber nicht unter Laufwerk. Wer kann mir helfen? MILU
  • SSD extem langsam

    SSD extem langsam: Hallo Leute! Ich habe ein Abbild von einer "normalen" Festpallte erstellt und auf eine SSD gezogen. Das Problem ist, dass der Rechner langsamer...
  • Verbindungsprobleme ext. Monitor an Surface Book 2 über Surface Dock

    Verbindungsprobleme ext. Monitor an Surface Book 2 über Surface Dock: Habe seit heute ein Surface Book 2. Am Arbeitsplatz möchte ich einen externen Monitor nutzen. Um nicht alles einzeln ansöpseln zu müssen habe ich...
  • PDF-Dateien Öffnen und Kontextmenü auf ext. Festplatte dauert zu lange

    PDF-Dateien Öffnen und Kontextmenü auf ext. Festplatte dauert zu lange: Hallo zusammen, Hab dazu online nichts passendes gefunden. Wenn ich von meiner externen Festplatte (WD Elements) versuche eine PDF-Datei zu...
  • Ähnliche Themen
  • Ext. SSD Laufwerk wird nicht als Laufwerk angezeigt

    Ext. SSD Laufwerk wird nicht als Laufwerk angezeigt: Mein ext. SSD Speicher wird in der Geräteliste angezeigt aber nicht unter Laufwerk. Wer kann mir helfen? MILU
  • SSD extem langsam

    SSD extem langsam: Hallo Leute! Ich habe ein Abbild von einer "normalen" Festpallte erstellt und auf eine SSD gezogen. Das Problem ist, dass der Rechner langsamer...
  • Verbindungsprobleme ext. Monitor an Surface Book 2 über Surface Dock

    Verbindungsprobleme ext. Monitor an Surface Book 2 über Surface Dock: Habe seit heute ein Surface Book 2. Am Arbeitsplatz möchte ich einen externen Monitor nutzen. Um nicht alles einzeln ansöpseln zu müssen habe ich...
  • PDF-Dateien Öffnen und Kontextmenü auf ext. Festplatte dauert zu lange

    PDF-Dateien Öffnen und Kontextmenü auf ext. Festplatte dauert zu lange: Hallo zusammen, Hab dazu online nichts passendes gefunden. Wenn ich von meiner externen Festplatte (WD Elements) versuche eine PDF-Datei zu...
  • Oben