Exchange 2000 in NT 4.0 Domäne

Diskutiere Exchange 2000 in NT 4.0 Domäne im Exchange Server Forum im Bereich Server Systeme; Hallo Stimmt diese Aussage, dass ein Exchange 2000 nicht in einer NT 4.0 Domäne funktioniert ? Es soll nicht gehen wegen Active Directory. Bitte...

earthling

Threadstarter
Dabei seit
19.11.2001
Beiträge
121
Hallo

Stimmt diese Aussage, dass ein Exchange 2000 nicht in einer NT 4.0 Domäne funktioniert ?
Es soll nicht gehen wegen Active Directory.

Bitte schnelle Antwort geben.
:-->
:'>
 

Pascal Rebsamen

Dabei seit
01.05.2001
Beiträge
1.935
Hallo

Das ist richtig, Exchange 2000 BRAUCHT windows 2000 Server, wegen dem ADS
 

Jeffrey Waser

Dabei seit
01.05.2001
Beiträge
240
Grüezi

Hallo Exchange 2000 muss auf einem Windows 2000 Server installiert sein, auf dem ADS installiert its. Es macht nicht, wenn Du noch weitere NT 4.0 BDC's im Netz hast. Darfst dann einfach die Domäne nicht vom Mixedmode in den Nativemode umstellen.

Gruss

Jeffrey
 

earthling

Threadstarter
Dabei seit
19.11.2001
Beiträge
121
Hallo zusammen

Danke für die schnelle Antwort.
Das ist super, mit der strategie zwingt Microsoft die Leute Ihr Windows 2000 Server zukaufen.
Oh man da gibt man Kohle aus für NT Server und nach ein paar Jahren nur weil man den Exchange Server 2000 benötigt muss man auf Windows 2000 Server umsteigen.

Kann mir jemand sagen ob dies geht ?

2 Nierderlassungen.
in jeder Niederlassung soll ein Mailserver (Exchange) stehen.
Niederlassung 1 hat ca. 30 Emailkonten zuverwalten. Niederlassung 2 hat 40 Emailkonten zuverwalten.
Meine Frage ist, kann der Server in der Niederlassung als primary und der in Niederlassung 2 als second Server eingesetzt werden und über Nacht werden die Daten gesyncht ?
 

benjamin

Dabei seit
22.11.2001
Beiträge
15
Hallo

Nun ja, auf NT Security hat Exchange schon immer gebaut und insofern ist es für eine MS Umgebung nach meiner Meinung einen Fortschritt ebenfalls auf ein Metaverzeichniss für die Userverwaltung wie eben das AD zurückzugreifen. Denn damit, und das darf in einer Evaluation nicht unterschlagen werden, vereinfacht sich der Administrationsaufwand erheblich. Für eine reine Maillösung über SMTP/POP3/IMAP ist dies sicherlich nicht unbedingt von Nöten, für die integrierte Groupware Funktionalität aber schon.

Wie gesagt, dies ist meine Meinung. Ich beobachte einfach sehr oft die Stellungsanahme im Sinne von "aha, so zwingt uns MS zum Kauf weiterer, aktueller Produkte aus dem Hause Redmond", der ebenfalls sehr hohe Nutzwert wird einfach unterschlagen.

Für deine Design Frage wäre es interessant zu wissen, welche Art und Performance zur Verbindung der 2 Standorte zur Verfügung steht, im weiteren verstehe ich deine Frage mit Primary und Secondary Mailserver nicht ganz. Und was genau möchtest Du über Nacht synchronisiert haben?

Ciao, Beni
 

earthling

Threadstarter
Dabei seit
19.11.2001
Beiträge
121
Okay die Verbindung der beiden Standorte erfolgt über VPN. Die Bandbreite von VPN ist 128kb.
Wieso ich Daten über nacht synchen will ist ganz einfach, fals ein Mailserver mal einen Ausfall hat, soll der andere Mailserver die vollen aufgaben übernehmen.
Es kann aber auch sein, dass der eine Standort mal für eine Stunde oder länger keine Internetverbindung hat und dann muss der andere Mailserver dem primary Mailserver seine aufgaben übernehmen.

So ich hoffe Du verstehst das Problem.
 

earthling

Threadstarter
Dabei seit
19.11.2001
Beiträge
121
Die user sollen Ihre emails über Imap und nicht über pop abholen gehen.
 

benjamin

Dabei seit
22.11.2001
Beiträge
15
IMAP oder MAPI?

Solltest Du wirklich bloss IMAP Zugang zu den Postfächern benötigen, kannst Du auch auf reine Mailserver zurückgreifen. Die sind einiges billiger und einfacher zu implementieren.

IMAP als Clientprotokoll zwingt den OL Client in die Internetkonfigurations Variante, zahlreiche Exchange Features würden nicht genutzt und somit die Implementation des Exchange 2000 Servers und Migration Winnt zu W2K absolut unsinnig.

Hier eine Auswahl an Alternativen:

http://serverwatch.internet.com/mailservers.html

Ich hoffe ich bin jetzt nicht an deiner Frage vorbei.

Lass mich wissen, ob ich Hilfe war.

Beni
 

earthling

Threadstarter
Dabei seit
19.11.2001
Beiträge
121
Hoi

Muss zuerst noch Abklären was alles genau von den Usern (&Managemt) benötigt wird.
Aber eines ist sicher, Webaccess wird benötigt, die synchfunktion mit dem Palm,Gruppen Terminkalender usw. wird auch benötigt.
 

benjamin

Dabei seit
22.11.2001
Beiträge
15
Hallo

Webaccess ist Standard bei nahezu allen Mailserver Implementationen, Sync mit Palms und Groupware Funktionalität führt dann doch schon eher zu Exchange.

Ich denke es ist weise nun erst einmal ein Pflichtenheft der Funktionalitäten als ersten Schritt zu erstellen. Dies bietet dann solide Grundlage zu allen nächsten Schritten wie Evaluation, Implementierung und Administration.

Ciao, Beni
 
Thema:

Exchange 2000 in NT 4.0 Domäne

Exchange 2000 in NT 4.0 Domäne - Ähnliche Themen

MS exchange active: Ich habe ein Samsaung Galaxy S5 mit der Androide-Version 6.0.1. Auf diesem Gerät hatte ich ein MS Exchange Active Konto mit meinem outlook.com -...
Kontakte des Handys werden nicht mehr mit Outlook PC synchronisiert: Hallo zusammen, ich habe seit gestern das Problem, dass meine Kontakte des Microsoft Exchange in der Kontakt-App verschwunden. Ich konnte etwa...
Outlook 2016 lässt sich nicht mehr mit Exchange verbinden: Sehr geehrte Damen & Herren, ich habe seit Anfang Juli diesen Jahres einen Exchangeserver über die Firma Strato gebucht um über 2 Laptops und...
Sicherheitsinformationen erst nach 30 Tage ? Kunden können mich nicht erreichen: Hallo, ich wollte nur meine neue Handynummer bei Outlook eintragen und BOOM ... 30 Tage keine Nachrichten? Wie soll ich das bitte mit meinen...
Problem mit Win 10 V1903 - Startmenü stürzt ab, wenn Client in Domäne: Hallo zusammen, wir haben in unserem Unternehmen folgendes Phänomen, wo uns bisher keiner hat helfen können und wir somit Win 10 Version 1903...
Oben