EVGA X79 Dark: Sockel LGA2011-Mainboard für Ivy-Bridge-E-Prozessoren im Handel angekommen

Diskutiere EVGA X79 Dark: Sockel LGA2011-Mainboard für Ivy-Bridge-E-Prozessoren im Handel angekommen im Hardware-News Forum im Bereich News; Mainboard- und Grafikartenhersteller EVGA bringt ab Mittwoch das seit längerem von PC-Enthusiasten erwartete X-79-Dark-Mainboard in den Handel...
Mainboard- und Grafikartenhersteller EVGA bringt ab Mittwoch das seit längerem von PC-Enthusiasten erwartete X-79-Dark-Mainboard in den Handel, welches die neuen Intel Ivy-Bridge-E-Prozessoren für den Sockel LGA 2011 unterstützen soll




Das im Extended-ATX-Design entworfene Board besticht durch sein äußerlich schlichtes, aber durchdachtes, schwarz-rotes Design. Die Ausstattung hat es wirklich in sich, wozu beispielsweise eine 12+2-phasige Spannungsversorgung für CPU und Speicher, acht DDR3-RAM-Slots für bis zu 64 Gigabyte, hochwertige Bauteile sowie fünf PCI-Express-Slots gehören. Insgesamt stehen fünf PCIe-x16 Grafikkartenslots sowie ein PCIe-x4 Steckplatz zur Verfügung. Dadurch sind Verbundmöglichkeiten von bis zu 4-way-SLI respektive 4-way-Crossfire möglich, wobei bei einer Vollbestückung mit vier Grafikkarten nur die ersten beiden Slots mit vollen 16 Lanes angesprochen werden, für die anderen beiden stehen jeweils acht Lanes zur Verfügung. Sobald sich alle fünf PCIe-x16-Slots in Gebrauch befinden, regelt das Board von allen Slots auf acht Lanes herunter.




Mit insgesamt 10 SATA-Ports (6x SATA 6GB/s, 4x SATA 3GB/s), 2 externen SATA-Ports und insgesamt 16 USB-Schnittstellen dürften keine Wünsche mehr offen bleiben. Obwohl laut Intel die X79-Chipsätze nicht für USB 3.0 spezifiziert sind, kann das X79-Dark von EVGA immerhin 6 Stück über einen Zusatzchip zur Verfügung stellen. Neben zwei Gigabit-LAN-Anschlüssen gibt es zudem noch 8-Kanal-Audio, Bluetooth sowie eine Menge Features wie EVBot, E-Leet oder leicht zugängliche Spannungsmesspunkte, um den neuen Ivy-Bridge-E-Prozessoren auch das letzte Quentchen Leistung zu entlocken. Das EVGA-X79-Dark ist zudem in der Lage, bis zu sechs Lüfter über das UEFI-Bios regeln zu können.




Ab Mittwoch, dem 11. September soll sich das X79 Dark von EVGA zu einem Preis von knappen 380,- Euro in den Händlerregalen einfinden. In einer EVGA-Promo-Aktion lässt sich im Austausch eines X79-Mainboards der Spezifikation "Classified", "FTW" oder "SLI" auf Wunsch, gegen eine Upgradegebühr von 150,- bis 250,- US-Dollar, das neue X79 Dark Mainboard zuschicken lassen.
 
G

GaxOely

Gast
Hinweis:
Auch die alten X79 Board´s unterstützen die IVY
 
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
steht doch aber auch nicht explizit drinnen, dass die "alten" es nicht könnten, oder? :unsure

trotzdem danke, ist schön, dass man dadurch merkt, dass die Artikel Anklang finden und gelesen werden :satisfied
 
G

GaxOely

Gast
Ich wollte eigentlich nur zum Ausdruck bringen, das sich niemand ein neues Mainboard kaufen braucht, wenn man schon ein X79 hat.
Ein simples Bios Update stellt die Unterstützung der Ivy her.

Dein Titel liest sich, als wäre das das erste Mainboard das die neue CPU unterstützt.
smile.gif
 
P

POINTman

Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
1.782
Alter
43
Ort
Mittelfranken
Dies trifft aber nur zu, sofern die Hersteller ein entsprechendes Bios-Update auch anbieten.... machen bisher noch nicht alle.
Zudem sind die Bios-Versionen für die "älteren" X79-Boards meist noch im Beta-Status und könnten noch für eine eingeschränkte Funktion sorgen. ;)
 
G

GaxOely

Gast
Bei Asus und Gigabyte sind die fast alle schon offiziell.

Sogar MSI ist durch!
Die einzigsten die mit ihren Angaben geizen sind EVGA.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

EVGA X79 Dark: Sockel LGA2011-Mainboard für Ivy-Bridge-E-Prozessoren im Handel angekommen

EVGA X79 Dark: Sockel LGA2011-Mainboard für Ivy-Bridge-E-Prozessoren im Handel angekommen - Ähnliche Themen

ASRock X399M - neues Micro-ATX-Mainboard für AMDs Threadripper-CPU feiert Premiere zur CES: Noch im Vorfeld der nächstwöchigen Computer Electronics Show (CES) in Las Vegas hat der Mainboard-Spezialist ASRock eine neue Platine für AMDs...
AMD Ryzen™ 5 3600 – überragende Leistung für Ihre Siegesserie [Sponsored Post]: Mit dem AMD Ryzen™ 5 3600 erhalten Sie einen leistungsstarken Prozessor für Ihren Gaming-Desktop oder andere rechenintensive Anwendungen. Der...
Biostar X370 GTN - erstes Mini-ITX-Mainboard mit X370-Chipsatz für Sockel AM4 vorgestellt: Wirft man einen Blick in die aktuellen Preisvergleiche, muss man feststellen, dass es für AMDs neue Ryzen-CPUs nur Mainboards in den Formfaktoren...
Computex 2017 - ASRock zeigt zwei Mini-ITX-Mainboards für AMDs Sockel AM4: Der Mainboardhersteller Biostar ist derzeit der Einzige, welcher mit dem Racing X370GTN ein AM4-Mainboard im Mini-ITX-Format im Programm hat...
AMD Sockel TR4-Mainboards mit X399-Chipsatz im Überblick - UPDATE: In wenigen Tagen wird AMD den Startschuss für seine neue HEDT-CPU-Plattform Ryzen Threadripper geben. Da neben der richtigen Wahl des Prozessors...
Oben