EU-Kommissar kämpft gegen "Killerspiele"

Diskutiere EU-Kommissar kämpft gegen "Killerspiele" im IT-News Forum im Bereich IT-News; Zypries bleibt skeptisch Zwei Wochen nach dem Amoklauf von Emsdetten hat die Debatte über Killerspiele die europäische Ebene erreicht...
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10
Zypries bleibt skeptisch

Zwei Wochen nach dem Amoklauf von Emsdetten hat die Debatte über Killerspiele die europäische Ebene erreicht. Gewaltspiele seien für Kinder ungeeignet, sagte EU-Justizkommissar Franco Frattini den versammelten Justizministern der 25 EU-Staaten am Montag in Brüssel und forderte ein entschlosseneres Vorgehen gegen Killerspiele und Gewaltvideos. Die deutsche Ressortchefin Brigitte Zypries gab einem entsprechenden EU-Gesetz jedoch keine Chance.

"Die EU hat hier keine Gesetzgebungskompetenz", sagte Zypries am Rande der Ratssitzung. Frattini räumte ein, die Mitgliedstaaten müssten selbst über Verbote entscheiden. Er wolle den Produzenten solcher Spiele aber klarmachen, dass ihre Angebote nicht an Kinder verkauft werden dürften. Ein Hinweis auf der Verpackung reiche nicht aus: "Niemand respektiert diese Vorgaben." Es sei zudem "wichtig, die Produktion von Gewalt verherrlichenden Videospielen zu verhindern".

Zypries sagte, auf Wunsch der EU-Kommission und Großbritanniens werde die deutsche EU-Ratspräsidentschaft das Thema beim informellen Treffen der Innen- und Justizminister Mitte Januar in Dresden behandeln. Ihre finnische Amtskollegin Leena Luhtanen, die dem Rat noch bis zum Jahresende vorsitzt, bezeichnete das Thema als "eine wichtige, große Angelegenheit". Nötig sei ein Sachstand über die einschlägige Gesetzgebung in den 25 EU-Staaten.

Frattini hatte die Minister in einem Brief auf ein Videospiel hingewiesen, bei dem ein junges Mädchen seelisch und körperlich misshandelt werde. "Spiele, bei denen man normale Passanten in den Straßen erschießen soll oder wo man Kinder in der Schule tyrannisieren muss, sind weitere Beispiele für solche letztlich obszönen und perversen Spiele", schrieb Frattini den Ministern bereits eine Woche vor der Tat von Emsdetten.

Solche Spiele geben Jugendlichen nach Ansicht Frattinis ein schlechtes Vorbild, könnten gewalttätiges oder einschüchterndes Verhalten von Kindern hervorrufen oder bestärken und dies als normal darstellen. Der Kommissar sprach sich dafür aus, die Anbieter solcher Spiele in die Debatte einzubeziehen.

In Emsdetten hatte ein 18-jähriger vor zwei Wochen in einer Schule um sich geschossen und 37 Menschen verletzt, bevor er sich selbst tötete. Im Internet hinterließ der Täter ein Abschiedsvideo, in dem er Gründe für seinen Hass auf seine frühere Schule nannte. Der Amokläufer soll zahlreiche Gewaltvideos gesehen haben.

Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 
#2
B

BadMax

Dabei seit
21.11.2006
Beiträge
123
Die Spiele Hersteller haben mit dem Verkauf an den ungebildeten Pöbel nix am hut.
Das machen unsere Profitgeilen "Media Markt, Saturn, usw" egal ob kint oder nicht
hauptsache die Kohle fließt :wut

aa und die Eltern die sich vor ihrer Erziehungspflicht drücken die kaufen meist alles
den kindern unteranderem auch :wut Killerspiele :wut

mfg Mad
 
#3
V

V3r0x

Dabei seit
02.12.2006
Beiträge
47
Ort
Würzburg
asdf

die werden das wohl nie begreifen, dass diese Videospiele (egal welche) immer nut ein Mosaik steinchen zu solch einer Tat sind.

Die suchen jetzt doch nur den Sündenbock !!! :wut
 
#4
M

MoZ

Gast
Zypries bleibt skeptisch

Ein Hinweis auf der Verpackung reiche nicht aus: "Niemand respektiert diese Vorgaben."
joa , solche "sinnlosen" Hinweise gibt es auf bzw bei:
- Zigaretten-Packungen (Krebs ist also ein menschenwürdiger Tot?)
- alkoholischen Getränken (Alkoholvergiftung , betrunken Fahren)
- Waffen (ja , die echten Teile die nicht aus Pixeln bestehen)

:wut

vor allem da keiner der Typen die Amok gelaufen sind bisher irgendwo erwähnt haben (der von Emsdetten hat ja alles dokumentiert , wieso ,weshalb , warum) das sie das wegen Killerspielen getan haben , oder diese bei ihrer Tat nachahmen!

Naja , hauptsache wie Don Quijote gegen "Windmühlen" gekämpft!
 
#5
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
Das ist doch alles nur, um den Wählern zu zeigen "Hallo, wir sind noch da". Die Herrschaften brauchen doch auch ihre Daseinsberechtigung.
 
#6
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Zypries sagte, auf Wunsch der EU-Kommission und Großbritanniens werde die deutsche EU-Ratspräsidentschaft das Thema beim informellen Treffen der Innen- und Justizminister Mitte Januar in Dresden behandeln.
Bleibt abzuwarten wie weiter vorgegangen wird,hoffe nur nicht zum Nachteil von uns Zockern. :joystick :D
 
#7
V

V3r0x

Dabei seit
02.12.2006
Beiträge
47
Ort
Würzburg
:joystick

die scheinen glaube ich nicht mal richtig nach zu denken bevor sie so was verbieten.

Es stehen Arbeitsplätze auf dem Speil ! Die leute von zeitungen, entwickler etc.
Aber sie tun ja was für arbeitsplätze :wut
 
#8
D

dlonra

Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
1.149
Wieso treten wir nicht aus der EU aus, dann ist Schluss mit Brüssel.
 
#9
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Wieso treten wir nicht aus der EU aus, dann ist Schluss mit Brüssel.
Der Zug ist lange abgefahren,wir "Kleinen Leute" werden doch überhaupt nicht gefragt,ob wir das wollen oder nicht,auch in anderen Belangen.
Beispielhaft finde ich das System in der Schweiz mit Volksabszimmungen usw.
Viel besser als in Germany.:up
In Deutschland spricht man von Demokratie,aber es ist eine Dummokratie.
 
#10
Wado

Wado

Dabei seit
20.07.2004
Beiträge
262
Alter
32
...wir wurden ja gefragt aber da waren wir noch nicht (also ich) wahlberechtigt ^^
sowas zieht sich meist über ca 10 bis 15 und noch länger hin siehe euro...
aber wenn die die gewaltspiel verbieten wollen dan auch gleichzeitig jeden gewaltfilm, video, musik und so weiter.
weil was so im fernsehen zu sehen ist ist zwar übertrieben gewalt aber trotzdem gewalt (wie bei GZSZ "weil wir jetzt nen schau spieler loswerden müssen" lassen wir ihn töten)
 
#13
Wado

Wado

Dabei seit
20.07.2004
Beiträge
262
Alter
32
also volksabstimmung gibs hier ja nicht da wir eine Representative Demokratie sind ("ein bischen besser als die in amerika aber ungefähr das selbe")
und die die ihr gewählt hattet diese leute habe es als wichtig gesehen das die deutschen, einer vereinigung wie der EU beitritt. (wirtschaftlich gesehen im grundsatz ganz gut aber am ende ein riesen verwaltungs und inkaufnehmen von einschränkungen, ob diese nun richtig oder nicht sind)

ich möchte auch nie,manden damit erm...verurteilen aber ich glaube egal wem man wählt am ende wirds das gleiche ob nun auf den guten weg, wie es jetzt zu seien scheint) oder auf dem schlechten weg (wie es zu schröders zeiten war)

schön währe aber eine schönere lösung auf dem besten weg (was aber in den nächsten jahrundert utopie bleibt)
 
#14
D

DOS-Hexer

Gast
Also ich finde ja Ballerspiele wie Doom 3 und so OK, grundsätzlich bevorzuge ich es bei Ballerspielen auf Fantays-Figuren oder ähnliches zu Ballern. Geziehlt "echte" Menschen abzuknallen oder zu foltern muss ja wirklich nicht sein. Ich finde auch bei Strategiespielen sollte man fiktive Kriege führen.

Grundsätzlich finde ich es absulut Geschmacklos wenn in Spielen der 2. Weltkrieg nachgespielt wird. Wer das so geil findet, der sollte mal ein Paar Nächte im Keller verbringen, dann weiss es was Luftangriffe sind. Nee Baller- und Kriegsdspiele sind OK, aber bitte nicht das Leid andere Ausschlachten.
 
#15
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
Frattini ist wohl ein moderner Don Quixote, seine Windmühlen sind die Ballerspiele. Aber wer spielt den Sancho Pansa??
 
#17
L

Longkong

Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
12
Was bringt ein EU Austritt? Viele Deutsche Politiker wollen dies ja auch...

Aber gleich mal irgendwo austreten, dann wirds ja schon besser... Als Aussenseiter lebts sich ja bekanntlich am schönsten ;:blush
 
#18
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.134
Ort
DE-RLP-COC
@Longkong, vielleicht nicht am schönsten, aber mit Sicherheit billiger als jetzt :D .
 
#19
S

seppjo

Gast
Na, dann hoffen wir mal, daß im "Kampf gegen die Killerspiele", die Killerspiele nicht sterben. :D
 
#20
L

Longkong

Dabei seit
22.07.2006
Beiträge
12
@Longkong, vielleicht nicht am schönsten, aber mit Sicherheit billiger als jetzt :D .
Direkt, ja. Der Staat zahlt weniger...

Das ganze ist aber genau so weit gedacht, wie ein Geschäft, dass bei defekter Hardware jedes mal so unglaublich blöd tut, dass niemand mehr mit Garantiefällen kommt... Ist ja viel billiger...

Ein EU-Austritt wäre fatal für Deutschland, aber wie bei vielen solchen Dingen sind die Vorteile nicht so direkt sichtbar wie die Nachteile...
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Thema:

EU-Kommissar kämpft gegen "Killerspiele"

EU-Kommissar kämpft gegen "Killerspiele" - Ähnliche Themen

  • GTA Online: Rockstar Games kämpft weiterhin mit Problemen seines Multiplayer-Ablegers

    GTA Online: Rockstar Games kämpft weiterhin mit Problemen seines Multiplayer-Ablegers: Nachdem der Start von GTA Online alles andere als reibungslos abgelaufen ist, weil in den ersten beiden Tagen nicht nur das Spiel selbst...
  • News: Microsofts Outlook.com kämpft mit Schwierigkeiten bei der Umstellung von Hotmai

    News: Microsofts Outlook.com kämpft mit Schwierigkeiten bei der Umstellung von Hotmai: Der neue Email-Dienst Outlook.com, welcher von Microsoft als Nachfolger für Hotmail bereits Mitte Februar eingeführt wurde, kämpft aktuell mit...
  • Chipriese Intel kämpft ebenfalls mit sinkenden Absatzzahlen

    Chipriese Intel kämpft ebenfalls mit sinkenden Absatzzahlen: genau wie Konkurent AMD muß auch Intel Aufgrund der weiter schwächelnden CPU-Verkäufe seine Produktion drosseln Wie mehrere Quellen im Netz...
  • [EU] EU-Kommissar Almunia: Patentklagen machen Verbraucher zu Geiseln

    [EU] EU-Kommissar Almunia: Patentklagen machen Verbraucher zu Geiseln: EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia hat in einer Rede Rechtsstreite über sogenannte FRAND-Patente, die Standards zugrunde liegende Techniken...
  • [AT] iPhone-App MySugr kämpft gegen Diabetes-Monster

    [AT] iPhone-App MySugr kämpft gegen Diabetes-Monster: Unter dem Slogan "Diabetes aufessen" sagt eine junge Wiener Internet-Firma dem Motivationsmangel vieler Zuckerkranker den Kampf an. Das Ziel: Eine...
  • Ähnliche Themen

    Oben