EU-Gericht: Datenschutz gilt auch für Internet-Musikpiraten

Diskutiere EU-Gericht: Datenschutz gilt auch für Internet-Musikpiraten im IT-News Forum im Bereich IT-News; Auch für Musikpiraten im Internet gilt der Datenschutz. Das Urheberrecht von Musikproduzenten dürfe diesen Datenschutz nicht aushebeln, urteilte...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
37
Ort
In Windows Nr. 10





Auch für Musikpiraten im Internet gilt der Datenschutz. Das Urheberrecht von Musikproduzenten dürfe diesen Datenschutz nicht aushebeln, urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Dienstag in Luxemburg.

Hintergrund des Urteils ist ein Rechtsstreit in Spanien: Dort verlangte ein Rechteverwerter vom Telekomunternehmen Telefónica die Adressen von Kunden, die im Internet Musikstücke tauschten. (Rechtssache C-275/06)

Telefónica hatte die Herausgabe der Daten abgelehnt: Spanisches Recht erlaube das nur für Strafverfahren oder zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und nationalen Verteidigung, argumentierte das Unternehmen. Daraufhin klagte die Vereinigung Promusicae, der Produzenten und Herausgeber von Musik- und Audioaufnahmen angehören. Das angerufene Gericht wandte sich an den EuGH, damit dieser die europäische Rechtslage kläre.

Der EuGH stellte fest, dass zwar mehrere EU-Richtlinien den Schutz geistigen Eigentums und des Urheberrechts vorschreiben. Dies dürfe den Schutz personenbezogener Daten aber nicht einschränken. Laut EU-Recht könnten die Mitgliedstaaten eine Weitergabe solcher Daten für Zivilverfahren vorschreiben, sie müssten dies aber nicht tun. In jedem Fall müsse ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Datenschutz und Urheberrecht geschaffen werden, meinte der EuGH.

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
 
#3
Dosenbomber

Dosenbomber

Dabei seit
07.02.2006
Beiträge
529
Alter
40





Auch für Musikpiraten im Internet gilt der Datenschutz. Das Urheberrecht von Musikproduzenten dürfe diesen Datenschutz nicht aushebeln, urteilte der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Dienstag in Luxemburg.

Hintergrund des Urteils ist ein Rechtsstreit in Spanien: Dort verlangte ein Rechteverwerter vom Telekomunternehmen Telefónica die Adressen von Kunden, die im Internet Musikstücke tauschten. (Rechtssache C-275/06)

Telefónica hatte die Herausgabe der Daten abgelehnt: Spanisches Recht erlaube das nur für Strafverfahren oder zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und nationalen Verteidigung, argumentierte das Unternehmen. Daraufhin klagte die Vereinigung Promusicae, der Produzenten und Herausgeber von Musik- und Audioaufnahmen angehören. Das angerufene Gericht wandte sich an den EuGH, damit dieser die europäische Rechtslage kläre.

Der EuGH stellte fest, dass zwar mehrere EU-Richtlinien den Schutz geistigen Eigentums und des Urheberrechts vorschreiben. Dies dürfe den Schutz personenbezogener Daten aber nicht einschränken. Laut EU-Recht könnten die Mitgliedstaaten eine Weitergabe solcher Daten für Zivilverfahren vorschreiben, sie müssten dies aber nicht tun. In jedem Fall müsse ein angemessenes Gleichgewicht zwischen Datenschutz und Urheberrecht geschaffen werden, meinte der EuGH.

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
Und trotzdem ist das kein Freibrief zum illigalen Downloaden!
 
#5
B

buma

Dabei seit
04.01.2007
Beiträge
2.705
Warum Telefonnummer? Haben die noch 56k Modem? Dann wird tauschen zum Geduldsspiel :D
 
#6
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Boah hör bloß auf mit 56 K Modem,da kenne ich genug von. :wut
 
Thema:

EU-Gericht: Datenschutz gilt auch für Internet-Musikpiraten

EU-Gericht: Datenschutz gilt auch für Internet-Musikpiraten - Ähnliche Themen

  • Adblock-Plus: Axel Springer Verlag strebt Verbot vor Gericht an

    Adblock-Plus: Axel Springer Verlag strebt Verbot vor Gericht an: Wer kennt nicht den Fall, dass man im Internet eine Seite aufruft, und prompt von einem Haufen Werbebannern regelrecht zugeschüttet wird. Dieser...
  • Redtube-Abmahnungen: Gericht sieht keine finanziellen Ansprüche aus Abmahnungen

    Redtube-Abmahnungen: Gericht sieht keine finanziellen Ansprüche aus Abmahnungen: Erneut schaffte ein Gericht etwas mehr Klarheit in den Redtube-Fällen. So bekam nun eine Frau vor Gericht Recht, dass die klagende "Archiv AG"...
  • RedTube-Abmahner: erneute Schlappe, da das Gericht die Abmahnungen für unzulässig erk

    RedTube-Abmahner: erneute Schlappe, da das Gericht die Abmahnungen für unzulässig erk: Hinsichtlich der RedTube-Abmahnungen gibt es erneute Kenntnisse, indem die Abmahn-Kanzlei Urmann und Collegen (U+C) sowie das Schweizer...
  • Redtube Abmahnung: Gericht verwechselt P2P mit Streaming

    Redtube Abmahnung: Gericht verwechselt P2P mit Streaming: Das Kölner Landgericht ist in dem Redtube-Fall von Peer-to-Peer, sprich einer Tauschbörse ausgegangen, als es dem Antrag durch die U+C...
  • DSL-Drosselung: Verbraucherzentralen erringen ersten Teilerfolg vor Gericht gegen die Pläne der Telekom

    DSL-Drosselung: Verbraucherzentralen erringen ersten Teilerfolg vor Gericht gegen die Pläne der Telekom: Die Verbraucherzentrale NRW hat mit ihrer Klage vor dem Landgericht Köln gegen die Drossel-Pläne der Telekom Erfolg, das Gericht erklärte die...
  • Ähnliche Themen

    Oben