Erstellung eines Netzwekes, kabellos, über eine Etage

Diskutiere Erstellung eines Netzwekes, kabellos, über eine Etage im WinXP - Netzwerk Forum im Bereich Windows XP Forum; Habe meinen PC im Untergeschoß im Büro. Über die Eumex 300 IP komme ich ins Internet. Im 2. Geschoss befindet sich der PC meiner Frau. Diesen...
AndyLee

AndyLee

Threadstarter
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
12
Alter
56
Habe meinen PC im Untergeschoß im Büro. Über die Eumex 300 IP komme ich ins Internet. Im 2. Geschoss befindet sich der PC meiner Frau. Diesen möchte ich nun mit meinem PC verbinden, so dass sie ins Internet kommt und den Drucker unten benutzen kann. Frage: wie kann ich eine Verbindung zwischen beiden PC's - wenn es geht: kabellos - herstellen? Was für Möglichkeiten gibt es da, was gibt es für "Fallen" bzw. worauf muss ich unbedingt achten???

Wäre es doch besser, mit W-LAN zu arbeiten und welches W-LAN Gerät ist gleichzeitig - so wie die Eumex - als Telefonanlage zu betreiben??

Prozessor: Intel Pentium 4 CPU 2.80 Ghz
Speicher: 1024 MB
Mainboard: ASUSTeK P4P800-E
Grafikkarte: NVIDIA GeForce 6600GT
BIOS: American Megatrends Inc. vom 25.02.2004 Vers. 1002.002


Der andere PC ist ein Pentium II mit 512 MB Arbeitsspeicher und Netzwerkkarte
 
Maximus1

Maximus1

Mitglied seit
22.03.2005
Beiträge
939
hi,
ja über wlan kannst du das machen, die beiden wlan geräte mussen dann aber im AdHoc modus laufen und die wep oder wpa verschlüsselung sollte eingeschaltet werden. andererseits kannst du dein netzwerk unter umständen auch über dein stromnetz ein lan aufbauen. die endgeräte dafür sind recht billig geworden und werden durch den stromzähler nach aussen hin abgeschirmt.
bei wlan würde ich dir usb sticks empfehlen, da du die so hinlegen kannst wie du es brauchst um den besten empfang zu haben. bei wlan karten musst du evtl. ne längere antenne anbringen und der kosten nutzen faktor stimmt nicht so richtig, da die längere antenne, oder aber die verlängerung für die antenne das signal dämpft. die usb sticks kannst du übrigens mit bis zu 5m usb kabeln verlängern ohne das es zu verlusten kommt.
 
AndyLee

AndyLee

Threadstarter
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
12
Alter
56
Danke erstmal für die Antwort.... da ich jeden Tag in Hannover bin, habe ich die MÖglichkeit, die Geräte bei Saturn oder in der Langen Laube einzukaufen. Frage wäre: welche Geräte empfiehlst du, bzw. sind empfehlenswert. Wichtig ist auf jeden Fall, unsere Telefonanlage weiterhin steuern zu können... wie sieht denn das mit dem "über Strom" verbinden aus....muss es sich dabei nicht um den selben Stromkreis handeln?
 
Maximus1

Maximus1

Mitglied seit
22.03.2005
Beiträge
939
tja ob die beiden rechne im gleichen stromkreis hängen müssen weiss ich nun nicht, ich habe mich damit noch nicht so ganz auseinandersetzen können. und bei empfohlenen geräte dafür müsste jemand anders mit infos zur seite stehen.

bei wlan ist es eigendlich egal was du für sticks nimmst sie sollten auf jeden fall 54m/bit oder mehr schaffen, da die daten die übers netzwerk kommen ja nicht gelegendlich daher kommen sollen sondernnauch in einer passablen geschwindigkeit.

wegen dem netzwerk über strom kannst du ruhig zu saturn und co gehen, aber bei den sticks solltest du mal in der langen laube bei mc, f16 und tfc vorbei schauen.

btw. ich komm auch aus hannover (deutschlands größtem dorf :cheesy )
 
S

schnydra

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Ich würde das Netzwerk offen anlegen. Also einen WLAN-Router mit integriertem Printserver und den PC im Keller mit einem Ethernetkabel verbinden, den PC im Obergeschoss mit einem USB-Stick oder einer WLAN-Bridge. Das DSL oder Kabel-Modem am Router anschliessen und das WLAN mit WPA2 gegen Fremde sichern. Kostet ca. 130€ und kannst dafür das Netzwerk jederzeit erweitern, wenn z.B. ein Laptop ins Haus kommt hast du schon WLAN. Adhoc ist umständlich und ermöglicht nur eine Verbindung zwischen zwei Rechnern. Der Vorteil einer Routers ist auch, dass man Drucken kann ohne andere PCs laufen zu lassen und die ganze Einrichtung ist generell einfacher.

US Robotics-Hardware kann ich empfehlen. Am besten kaufst du alles vom selben Produzenten, da so die beste Kompatibilität gewährleistet ist.
 
Maximus1

Maximus1

Mitglied seit
22.03.2005
Beiträge
939
ad hock ist nicht umstandlich und da nur 2 rechner verbunden werden sollen ist es nahezu maßgeschneidert. das einzige was man als nachteil ansehen könnte ist das der rechner der an das modem angeschlossen ist laufen muss damit der andere via ICS auf das inet zugreifen kann. ad hock ist in soweit safe weil es halt wie du schon geschrieben hast 2 rechner miteinander verbindet. wenn ein anderer da mit rein will geht da nicht ohne das der eine rechner aus dem netz geschubst werden muss. mit wep oder wpa ist das aber auch nicht ohne weiteres möglich.
wenn irgendwann mal ein weiterer rechner dazu kommen soll kann man immernoch das adhock netzwerk auflösen und alles über einen wlan router laufen lassen. die hardware die man durch das ad hock schon hat kann man weiterbenutzen. das einzige was dann rausfällt ist der eine wlan stick. den hätte man dann als ersatz falls einer mal das zeitliche segnet.
 
S

schnydra

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Deshalb empfehle ich gleiche eine WLAN-Bridge mit einer Ethernetbuchse. Dieses Gerät kann Adhoc, Infrastruktur und Netzwerk. Adhoc ist ja mittlerweile klar, Infrastruktur bedeutet einfach, dass die Bridge auf den Router zugreift und dahinter einen einzelnen Rechner mit Ethernet anbindet. Netzwerk ist dann zu gebrauchen, wenn mehrere PCs über die Bridge auf das WLAN zugreifen sollen. Dann kann ein Switch an die Bridge angeschlossen werden und an den Switch wiederum mehrere PCs. So eine Bridge kostet nicht viel mehr als ein WLAN-Stick für USB, ist aber sehr viel flexibler, vorallem wegen dem Ethernetport.

Bridge in Verbindung mit Router lässt einem die totale Freiheit in Sachen Netzwerkgestaltung.
 
AndyLee

AndyLee

Threadstarter
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
12
Alter
56
Ja mensch - danke erstmal euch beiden...

Da auch meine Tocher langsam dazustößt, würde ich mich dann doch wohl eher für das W-LAN entschließen...so richtig verstanden habe ich dass allerdings noch nicht - z.B. was ist eine Bridge... ich weiß...Brücke...aber in diesem Zusammenhang? Dann wäre noch die Frage nach der Telefonanlage zu klären - das Gerät soll ja auch unsere Telefonanlage verwalten...

US Robotics-Hardware ist empfohlen, von Fritz! hab ich schon ne Menge gehört... was hast du denn für Erfahrung mit US Robotics - was benutzt du und wofür.... kann man damit auch eine Telefonanlage bedienen?
 
S

schnydra

Mitglied seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Ja ich habe Erfahrung mit U.S Robotics. Ein Router und eine Bridge ist im Einsatz. Um die Funktion der Bridge noch zu erläutern.

Das ist eine Brücke zwischen WLAN und LAN. Damit können Geräte ohne WLAN-Modul aber mit Ethernetanschluss an ein WLAN angeschlossen werden. Oder auch ganze Netzwerke.

Wie du deine Telefonanlage steuern willst und was es dort überhaupt zu steuern gibt weiss ich natürlich nicht. Ist das nicht einfach Telefon anschliessen und fertig? Zudem brauchst du andere Hardware, da WLAN nichts mit Telefon zu tun hat.
 
AndyLee

AndyLee

Threadstarter
Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
12
Alter
56
Wie gesagt habe ich eine Eumex 300 IP, dass ist ein Router, eine Telefonanlage und ein DSL-Modem ist. Die Eumex 300 IP ist eine TK-Anlage, die Telefonieren über Festnetz und Internettelefonie über DSL ermöglicht. Sie vereint eine 3-Port Nebenstellenanlage zum Anschluss von analogen Endgeräten, ein DSL-Modem für den direkten Anschluss an den DSL-Splitter und einen ISDN/analog-Anschluss zum Festnetz in einem Gerät.

Über die Telefonanlage werden 3 Telefonnummern auf verschiedene Telefone verteilt und gesteuert, d. h. ruft jemand die Tel.Nr. 3265 an, klingelt Telefon 1, ruft jemand 3266 an, klingelt Telefon 2 mit dem ich allerdings wieder über das Internet telefoniere. So in etwa läuft das.
 
Thema:

Erstellung eines Netzwekes, kabellos, über eine Etage

Erstellung eines Netzwekes, kabellos, über eine Etage - Ähnliche Themen

  • Probleme bei Erstellung eines BootSticks

    Probleme bei Erstellung eines BootSticks: Hallo alle zusammen, ich wollte heute morgen einen USB-Stick bootfähig machen um damit Windows 10 zu installieren. Dazu habe ich das Windows...
  • Kennwort erstellen

    Kennwort erstellen: Ich möchte mein Laptop via Passwort sperren können. Wie mache ich das?
  • Notizbuch erstellen bei OneNote klappt nicht

    Notizbuch erstellen bei OneNote klappt nicht: Hallo, ich habe mir das Surface Pro 6 geholt um damit auch in OneNote in der Uni mit schreiben zu können. Habe nun allerdings das Problem...
  • Konto verlangt beim Anmelden sofort PIN-Erstellung - dadurch keine PC-Nutzung möglich

    Konto verlangt beim Anmelden sofort PIN-Erstellung - dadurch keine PC-Nutzung möglich: Der User hat sein lokales Konto in ein Microsoft-Konto verwandelt. Beim ersten Anmelden hat auch alles bestens geklappt. Aber seitdem erhält er...
  • pst läßt sich in outlook 2003 nicht erstellen

    pst läßt sich in outlook 2003 nicht erstellen: Hallo Community, ich nutze (noch) win 7 und outlook 2003. Nun habe ich einen neuen Rechner mit win 10 und habe mir outlook 2019 gekauft. Nun...
  • Ähnliche Themen

    Oben