Erste Schritte - neues Notebook: Partitionierung, Backup, ...

Diskutiere Erste Schritte - neues Notebook: Partitionierung, Backup, ... im Notebook & Ultrabook Forum Forum im Bereich Notebook & Ultrabook Forum; Hallo ! (ich hoffe ich bin hier richtig .... ) Ich bekomme in Kürze ein neues Notebook mit Vista Business und 160 GB Festplatte. Das Programm-...
#1
M

mash5

Threadstarter
Dabei seit
09.04.2007
Beiträge
4
Hallo ! (ich hoffe ich bin hier richtig .... )

Ich bekomme in Kürze ein neues Notebook mit Vista Business und 160 GB Festplatte. Das Programm- und Dateiendurcheinander meines alten Rechners möchte ich unbedingt vermeiden und so stellt sich die Frage nach der "Ersteinrichtung". Für mich als eher unerfahrenem Anfänger ergeben sich da eine Menge Unklarheiten:

Wie sieht eine sinnvolle Partitionierung aus und wie funktioniert das unter Windows Vista ? Ich nehme an, ich sollte mindestens in 3 Partitionen aufteilen: 1 für System + Programme, 2 für Images / Backups, 3 für Dateien. Oder sollte man System und Programme nochmals trennen ? Und vor allem: Wie gross sollten die ersten beiden Partitionen in etwa sein ?

Weitere Punkte wären Sicherheitseinstellungen / Virenscanner, Deinstallation unnötiger Software, Vista-Updates, Erstellung eines Images im Originalzustand usw. ....
Was ist wie und in welcher Reihenfolge zu tun ?

Ich hoffe Ihr könnt mir ein paar Tipps geben, wie der "Fahrplan" aussieht. Evt. gibts irgendwo auch schon entsprechende Anleitungen ?! Ich habe hier und da nach Informationen gesucht, bin jetzt aber eher verunsichert und habe den Durchblick verloren ... man will ja nix falsch machen ...

Vielen Dank schonmal im voraus !!!
 
#2
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.351
Ort
in der Nähe eines Rechners
Hallo auf WB :)

1 für System + Programme, 2 für Images / Backups, 3 für Dateien.
Das ist schon ein guter Anfang und gut gedacht.
Die Vistapartition sollte auf alle Fälle nicht weniger als 20 GB haben. Selbst würde ich 30 nehmen, da in deinem Fall ja auch Programme drauf sollen.
Den Rest musst du selbst entscheiden, da wir ja nicht wissen können was du alles hast.

Das Ganze kannst du direkt beim Booten mit der Vista-DVD machen - und das solltest du auch tun. Die Partitionen NICHT mit XP einrichten!

Sicherheit:
Vista ist sicher - zumindest sicherer als alles was derzeit am Markt ist. Zusätzlich natürlich ein Virenprogramm. Avast4Home kann ich empfehlen. Erstens weil es Freeware ist, zweitens weil es gut läuft unter Vista.

Ansonsten musst du nur deine alten Daten ordentlich sichern (vorher ausmisten), deine Konfigurationen aufschreiben bzw. extern sichern (Favoriten exportieren etc.)

Viel kannst du nicht falsch machen.
Jedenfalls solltest du auf keinen Fall ein Upgrade machen - also NICHT drüberinstallieren, sondern eine echte neue Installation machen.

vG
Mike
 
#3
M

mash5

Threadstarter
Dabei seit
09.04.2007
Beiträge
4
Hallo nochmal und vielen Dank für die Antwort !!! :-)

Allerdings muss ich gestehen, dass bei mir die Konfusion gerade steigt. :wacko
Hab eben gelesen, dass das Notebook (Asus V1JP) mit 2 etwa gleich grossen Partitionen ausgeliefert wird (mit dem vorinstallierten Betriebssystem auf einer der beiden). Dazu kommt wohl noch eine bereits vorhandene, versteckte Recoverypartition. Ein Bekannter meinte: "Alles plattmachen" und komplett von der Vista-DVD neu installieren. Dabei gleich die Partitionen in gewünschter Weise neu aufteilen. Dann Virenscanner usw. drauf, evt. Updates für Vista herunterladen und dann eine erste Komplettsicherung erstellen. Muss die Partition für das Image denn genauso gross sein wie die für Betriebssystem + Programme ? Sollte man meinen, ist ja gewissermassen ein identisches Abbild oder ?
Kann ich nicht einfach drauflassen, was vorinstalliert ist und den Rest nach meinen Wünschen partitionieren und einrichten ?
Sorry, klingt bestimmt alles total laienhaft, was ich hier von mir gebe. :confused Ich sollte wohl besser die Finger von Sachen lassen, von denen ich keine Ahnung habe ...

Viele Grüsse !
 
#4
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.351
Ort
in der Nähe eines Rechners
mit 2 etwa gleich grossen Partitionen ausgeliefert wird
Ich weiß, ist bei Acer immer so - ich hasse das.
Allerdings hat Vista einen tollen Partitionmanager in der Laufwerksverwaltung drinnen, mit dem man Partitionen vergrößern und verkleinern kann.

Der Tipp deines Bekannten gilt NUR FÜR XP - (auch da gibt es aber Tools).
Im Fall von Vista einfach nach dem ersten Start die Partitonen anpassen !

Für die Komplettsicherung brauchst du nicht soviel Platz wie die Partition groß ist, sondern soviel wie belegt ist. Bei mir dzt. also 12 GB für die Startplatte.

klingt bestimmt alles total laienhaft, was ich hier von mir gebe. Ich sollte wohl besser die Finger von Sachen lassen, von denen ich keine Ahnung habe
Wieso, erstens kann nicht jeder gleich viel wissen, und außerdem WIR HELFEN DOCH GERNE WEITER.

Also melde dich einfach, wenn du das Notebook hast. Vorher schon den Kopf in den Sand stecken gilt nicht :D
 
#5
WalterB

WalterB

Internet die Zukunft
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
4.067
Ort
Aargau
Dazu kommt wohl noch eine bereits vorhandene, versteckte Recoverypartition
Ja und wenn man diese löscht sind auch die Programme weg für das öffnen der Recovery Daten welche nach der Systeminstallation auf DVD oder CD kopiert werden. Habe das gleiche Problem jetzt bei einem ACER Aspire L250, nach dem löschen dieser FAT32 Partition sind jetzt auch die Programme weg und somit habe ich keine Gerätetreiber mehr welche ja nur mit diesem Spezialprogramm von ACER auf den Recovery DVD geöffnet werden können. Einen Teil der Treiber habe ich im Internet gefunden aber nicht alle. Auf der ACER Homepage steht was von Treiber Update aber da kommt nichts.

Walter

:wut
 
#6
T

Tikonteroga

Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
Hallo,

ich würde dir folgende Partitionierungsstrategie vorschlagen.


[c:] System [Vista]: 64 GB

c:\Windows
c:\Programme
c:\Users

[d:] Pagefile: 4 GB

d:\pagefile.sys

Auslagerungsdatei sowohl für Windows XP als auch für Windows Vista !!! Beide Betriebssysteme können die selbe Auslagerungsdatei verwenden.


[e:] Home: 64 GB

e:\Users\...\Kontakte
e:\Users\...\Dokumente
e:\Users\...\Desktop
e:\Users\...\Spielstände
e:\Users\...\Favoriten
e:\Users\...\Suchen
e:\Users\...\Bilder
e:\Users\...\Musik
e:\Users\...\Videos
e:\Users\...\Links
e:\Users\...\Downloads


Daten sowohl für Windows XP als auch für Windows Vista. Das "..." steht jeweils für das Verzeichnis des Administrator-Kontos, ein oder mehrerer Standardbenutzer-Konten sowie das Public Verzerichnis. Du musst die oben aufgeführten Funktionsordner verschieben, nachdem du die Konten erstellt hast. Unter Windows Vista ist dies um einiges einfacher zu handhaben als unter Windows XP. Einige Funktionsorder gibt es unter Windows XP als solche nicht.

[f:] System [XP]: 16 GB

f:\windows
f:\programme
f:\dokumente und einstellungen


Von den Partitionen c:, e:, und f: kannst unabhängig voneinander Sicherungen auf einer externen Festplatte oder auf DVDs erstellen.

Gruß

Tikonteroga
 
#7
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.351
Ort
in der Nähe eines Rechners
Auslagerungsdatei sowohl für Windows XP als auch für Windows Vista !!! Beide Betriebssysteme können die selbe Auslagerungsdatei verwenden.
Können schon, allerdings muss dieses 2-3GB-Monster jedesmal umgeschrieben werden nachdem ja nicht der gleiche Inhalt drinnen ist :wacko:

Man sieht den Linux-User - Die Partition für die Auslagerung würde ich weglassen. Im Gegensatz zu Linux kostet eine Partition für die Auslagerung Geschwindigkeit, da sich Windows um einen zusätzlichen Buchstaben (Laufwerk) kümmern muss. Ist von M$ auch abgeraten. Die Auslagerung sollte auf die Systempartition.

Aber ansonsten eine echt gute :up Empfehlung - Hätte man nicht schöner machen können und auch erklären!
 
#8
M

mash5

Threadstarter
Dabei seit
09.04.2007
Beiträge
4
Danke auch an Tikonteroga ! :-)

[c:] System [Vista]: 64 GB
Dann doch so viel ? Ist ja ne Menge und liegt über dem Doppelten von Mike40`s Empfehlung mit ca. 30 GB. Na ja, besser reichlich als zu knapp ...

Du musst die oben aufgeführten Funktionsordner verschieben, nachdem du die Konten erstellt hast.
Wie mache ich das ?

Gruss !
mash5
 
Zuletzt bearbeitet:
#9
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.351
Ort
in der Nähe eines Rechners
und liegt über dem doppelten von Mike40`s Empfehlung
Wenn ich Tikonteroga's Partitonen einrichten würde, dann hätte ich ja die Auslagerung auf einer anderen Partition. Dann würde ich sogar mit 20 GB inkl. Programme auskommen - ganz locker sogar.

Derzeit INKLUSIVE Auslagerung und Systemwiederherstellung 13 GB auf C:\

Für was also 64 GB (wieso eigentlich 64 und nicht 60 ??)
Ich frag mich auch wieso eine XP-Partition - Dafür brauchst du ZWEI Lizenzen (Vista und XP) ??

Aber es ist dein Computer - wir können nur Ratschläge geben.
Bei 160 GB (~148 GB netto) würde ich für eine "reinrassige" Vista-Installation ohne XP

30-40 GB System und Programme (hängt von deiner Programmvielfalt ab)
Rest für Daten

3. Partition würde ich nicht anlegen, da es nichts bringt (meine Meinung).

Eine zweite Partiton bringt Sicherheit wenn das System defekt ist für die Daten auf D:\

eine Dritte Partition bringt keine weitere Sicherheit. Im Gegenteil, wenn die Platte selbst defekt ist, dann bringen 10 Partitonen auch nichts mehr.

Sollte man Laufwerkbuchstaben für die Übersicht benötigen, braucht man nicht gleich eine 3., 4. oder 5. Partition ;) Das kann man auch anderes lösen und geht in Sekundenschnelle.

vG
Mike
 
#10
M

mash5

Threadstarter
Dabei seit
09.04.2007
Beiträge
4
Es wird bei mir auch ein "reinrassiges Vista" ohne XP werden.

Eine allzu grosse Programmvielfat wirds auch nicht geben. Office Small Business, was zur Fotobearbeitung .... viel mehr fällt mir da jetzt gar nicht ein bis auf grundsätzliche Dinge wie Antivirenprogramm und ähnliches.

.... Also sollte ich mit 40 GB auf C: gut auskommen.

Gruss !
mash5
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Erste Schritte - neues Notebook: Partitionierung, Backup, ...

Erste Schritte - neues Notebook: Partitionierung, Backup, ... - Ähnliche Themen

  • Windows Insider Programm "erste Schritte" ist ausgegraut, obwohl ich als Administrator angemeldet bin

    Windows Insider Programm "erste Schritte" ist ausgegraut, obwohl ich als Administrator angemeldet bin: Was kann ich da einstellen? Windows Insider Programm "erste Schritte" ist ausgegraut, obwohl ich als Administrator angemeldet bin
  • Windows Insinder Programm "erste Schritte" mit Fehlermeldung 0x0

    Windows Insinder Programm "erste Schritte" mit Fehlermeldung 0x0: Hallo zusammen, habe mich vorgestern beim Insider Programm angemeldet (herzlich Willkommen Email erhalten). Allerdings wenn ich die ersten...
  • Windows Insider Programm "erste Schritte" ist ausgegraut, obwohl ich als Administrator angemeldet bi

    Windows Insider Programm "erste Schritte" ist ausgegraut, obwohl ich als Administrator angemeldet bi: Windows Insider Programm "erste Schritte" ist ausgegraut, obwohl ich als Administrator angemeldet bi Was kann ich da einstellen? Windows Insider...
  • Windows Insider Programm "erste Schritte" ist ausgegraut, obwohl ich als Administrator angemeldet bi

    Windows Insider Programm "erste Schritte" ist ausgegraut, obwohl ich als Administrator angemeldet bi: Windows Insider Programm "erste Schritte" ist ausgegraut, obwohl ich als Administrator angemeldet bi Was kann ich da einstellen? Windows Insider...
  • Channel 9: Erste Schritte mit dem neuen Azure Active Directory Management

    Channel 9: Erste Schritte mit dem neuen Azure Active Directory Management: In diesem Channel-9-Video erhalten Sie einen ersten Einblick in das neue Management des Azure Active Directory im Azure Portal. Das Management...
  • Ähnliche Themen

    Oben