[Erledigt]Erfahrung mit Versender SOTEL...

Diskutiere [Erledigt]Erfahrung mit Versender SOTEL... im Erfahrungsberichte (Hardware) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Hallo zusammen, Kennt jemand von euch den Handyversender „sotel“ ? Ich habe am 18.5. in deren OnlineShop eine Bugatti Handytasche bestellt –...
D

duesso

Threadstarter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Hallo zusammen,
Kennt jemand von euch den Handyversender „sotel“ ?

Ich habe am 18.5. in deren OnlineShop eine Bugatti Handytasche bestellt – Bezahlung: per Vorkasse…
Die 18,xx€ habe ich direkt überwiesen – bei Afterbuy steht seit dem 21.5. nun „Zahlung eingegangen“.

Nach mehreren Mails teilte man mir mit – der Liferant habe ein Softwareproblem und versende aktuell nicht an Sotel – ich solle mich noch gedulden.

1. Mail: Ein Herr G. teilt mir mit, die Ware gehe Montag spätestens raus (gemeint ist der 26.05.2008 )
2. Frau C. teilt mir mit irgendwann gehe die Ware raus ( trotz angehängtem Schriftver-kehr von Herrn G. gibt sie diese widersprüchlich Auskunft )
3. Auf meine 3. Mail hin dann der Hinweis es würde zu einer längeren Verzögerung kommen.
In der Mail habe ich darauf hingewiesen das eine solche Kommunikation mit den Kunden wenig professionell rüberkomme etc.

Tja ich bin gespannt ! Es sind zwar „nur“ 18€ - aber das sind 18€ für die ich nun keine Zin-sen erhalte !
Nächsten Montag setze ich eine Frist bis Freitag – und verlange ab dann Zinsen für mein Geld! Oder soll ich dann lieber Anzeige wg. Betruges erstatten ? Immerhin kommt keine Ware und sie haben mein Geld !?

Grüße
Volker
 
Zuletzt bearbeitet:
A

AlienJoker

Gast
Also
du solltest du eine Frist setzen, wann dein Geld wieder bei dir zu sein hat, wenn Sie nicht in der Lage sind, den Vertag bis dahin zu erfüllen.
Dies solltest du schriftlich machen und am Besten per Einschreiben mit Rückschein.
Beim ersten mal reicht da auch eine email. In der briefform dürfen dann auch schonmal rechtlichen Konsequenzen angedeutet werden.

Das mit den Zinsen schlag dir mal aus dem Kopf.
 
D

duesso

Threadstarter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Also
du solltest du eine Frist setzen, wann dein Geld wieder bei dir zu sein hat, wenn Sie nicht in der Lage sind, den Vertag bis dahin zu erfüllen.
Dies solltest du schriftlich machen und am Besten per Einschreiben mit Rückschein.
Hm jo...
Ich hätte es jetzt erst mal per Fax gemacht - einen Nachweis habe ich dann ja erstmal auch ......
Eine Frist von 5 Tagen erscheint mir angemessen, oder ?

Ist dann die Forderung auf Geld + Zinsen gerechtfertigt ?:confused
 
H

HWFlo

Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
5.271
Alter
31
Zinsen kannst du wie gesagt vergessen
Ansonsten würde ich als Frist eher 14 Tage bzw 10 Arbeitstage ansetzen
 
A

AlienJoker

Gast
Zinsen sind NIE gerechtfertigt!!!!!!!!!!!!!!!!
Du kannst dein Geld zurückfordern und mehr nicht, zumal die ja außerst kommunikativ waren.

(noch 2 Posts bis 3000)
 
D

duesso

Threadstarter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Da hast du wohl recht - kommunikativ waren sie ...

Ich finde nur, das die Schwierigkeiten des Lieferanten eine Ausrede sind, denn sonst hätte die Dame dies bereits vorher schreiben können - und nicht nachdem ich dann gemeckert habe das "Geht irgendwann raus" keine greifbare Aussage sei....

Zumal die Kommunikation zeigt, wie CRM nicht sein sollte ..... ;) Aber das natürlich nur so nebenbei noch obendrauf...:thumbdown

Irrtum - noch 1 Post bis 3000 @Alienjoker :-D
 
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
49
Standort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
...eine andere Möglichkeit...

Oder soll ich dann lieber Anzeige wg. Betruges erstatten ?
Bin ja keine "Rechtsverdreherin"; aber im ungünstigsten Fall würde eine Anzeige wohl einen Zivilprozess nach sich ziehen.
Möglich das die Gegenseite einkalkuliert, das Du die Kosten wohl nicht aufbringen möchtest :unsure .

Drohe ein Mahnverfahren an; und wenn es nicht fruchtet, leitest Du es ein.
Wäre auf jeden Fall eine schnelle und vor allem kostensparende Alternative.

Was die Zinsen anbelangt; schreib nicht Zinsen, sondern drohe mit der Geltendmachung von "verauslagten" Beträgen für die Mahnschreiben...; oder so :omg .

Gruß


Rebecca :sing
 
I

Indako

Mitglied seit
17.05.2008
Beiträge
226
Zinsen sind NIE gerechtfertigt!!!!!!!!!!!!!!!!
Warum? Jedes Mahnschreiben vom Inkassobüro der Firmen enthält auch Zinsen. Selbst wenn es nur ein paar Cent sind. Die Frage ist doch nur ob duesso die Zinsen von vieleicht 10 bis 20 Cent auch einklagen würde, wenn er die 18,00 Euro zurück hat. Vermutlich nicht. Und nur deshalb kann er sich das sparen.

Rebecca M. schrieb:
Bin ja keine "Rechtverdreherin"; aber im ungünstigsten Fall würde eine Anzeige wohl einen Zivilprozess nach sich ziehen.
Das sind zwei getrennte Sachen. Es kann sogar so sein, das der Verantwortliche der Firma im Strafprozess verurteilt wird, aber duesso seine Zivilklage gegendie Firma verliert. Aber sehr wahrscheinlich dürfte es aber ein Strafprozeß mangels Beweisen schon scheitern.

duesso schrieb:
Ich finde nur, das die Schwierigkeiten des Lieferanten eine Ausrede sind
Da könntest du indirekt recht haben. Möglicherweise steht die Firma kurz vor der Insolvenz. Dann gibt es meistens von den Großhändlern nur noch Ware gegen Vorkasse. Und dieses Geld muß erst mal da sein, dann Überwiesen werden und beim Großhändler eingehen damit die Lieferung raus geht.

Indako
 
L

Larix

Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
992
Auja, nach 9 Tagen schon ein Mahnverfahren einleiten ohne das eine Frist gesetzt ist. Viel Spaß :D

Wie wäre es erstmal dem Unternehmen, nach angemessener Wartezeit, das sind 9 Tage in meinen Augen nicht wirklich, eine 14 tägige Frist zu setzen bevor man weitere Schritte überhaupt in Erwägung zieht?

Die Aussagen der beiden E-Mails finde ich übrigens nicht wirklich widersprüchlich. Du hast 5 Tage nach Zahlungseingang die Mail bekommen das die Ware wohl am Montag rausgeht. Gehen wir davon aus der Händler hatte zu dem Zeitpunkt noch die Info das bis dahin die Ware eintrifft, kann es sich schon in der zweiten Mail um einen anderen Informationsstand handeln. Schon mal daran gedacht oder hast du andere Informationen aus dem Unternehmen die die Mitarbeiter nicht haben? :D
 
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Mitglied seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
49
Standort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
Auja, nach 9 Tagen schon ein Mahnverfahren einleiten ohne das eine Frist gesetzt ist. Viel Spaß :D
Genau das habe ich erwartet :blush .

Deswegen habe ich in der ersten Hälfte des Satzes auch geschrieben: "(an)drohen"; im Sinne von: Das sich @duesso dieser Möglichkeit bewußt ist... :pilot!

Und das Einräumen von "Fristen" ist ja hier auch schon angesprochen worden.
Wollte den Thread nicht unnötig aufblähen.

Gruß


Rebecca :sing
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
...Und das Einräumen von "Fristen" ist ja hier auch schon angesprochen worden.
Na dann tu' ich zu diesem Punkt auch mal meinen Senf dazu...

1. Man braucht eine Fristsetzung nicht auch noch vorher anzudrohen. Zumal er ja bereits per Mail mehrfach die ausbleibende Lieferung beanstandet hat.

2. Bei einer Fristsetzung sollte man aber unbedingt darauf achten, als Frist ein bestimmtes Datum und nicht eine eher flexibel definierte Zeitspanne zu setzen! Also z. B. "... bis spätestens zum 9. Mai 2008..." und nicht "...innerhalb von zwei Wochen..." oder "...bis Mitte nächsten Monats...".
 
DerZong

DerZong

MODERATOR/FAQ-Team
Team
Mitglied seit
12.10.2004
Beiträge
4.671
Alter
41
...
2. Bei einer Fristsetzung sollte man aber unbedingt darauf achten, als Frist ein bestimmtes Datum und nicht eine eher flexibel definierte Zeitspanne zu setzen! Also z. B. "... bis spätestens zum 9. Mai 2008..." und nicht "...innerhalb von zwei Wochen..." oder "...bis Mitte nächsten Monats...".
Sicher, im allgemeinen hast du Recht damit.
Wenn man aber einen Nachweis hat (per Einschreiben/Rückschein z. B.), dann geht das schon mit einem "Zeitraum" - beispielsweise so:
"... fordere ich eine Rückantwort spätestens 10 Werktage nach Zugang meines Schreibens"

... nur, um mal die "Möglichkeiten" zu erweitern :hehe
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
Sicher, im allgemeinen hast du Recht damit.
Wenn man aber einen Nachweis hat (per Einschreiben/Rückschein z. B.), dann geht das schon mit einem "Zeitraum" - beispielsweise so:
"... fordere ich eine Rückantwort spätestens 10 Werktage nach Zugang meines Schreibens"
Nee, nicht so ganz. Die Juristen denken hier schon anders, und die entscheiden letztlich ja auch, ob wir Bürger Recht bekommen oder nicht.

Im vorliegenden Fall nützt ein Rückschein ja nur, um den Erhalt meines Schreibens von der anderen Seite beweisen zu können.

Wenn ich jedoch als Käufer rechtlich wirksam von einem Kauf zurücktreten will, weil ich dem Verkäufer vorwerfe, seinen Part des Vertrages, nämlich die Lieferung an mich, nicht erfüllt zu haben, muss ich ihn hiermit "in Verzug setzen", wie die Juristen sagen. Und dies kann ich nur, indem ich ein genau definiertes Datum angebe, bis zu dem ich die Ware noch annehme, danach aber nicht mehr. Erst nach Ablauf dieser Frist hat der Verkäufer rechtlich gesehen, gegen seine Pflichten aus dem Vertrag verstoßen.

Und mal ehrlich, wäre es nicht mehr als ärgerlich, wenn ich als Käufer mit einer Klage nur deswegen scheitern würde, weil ich den Verkäufer nicht rechtswirksam in Verzug gesetzt habe? Genau das passiert nämlich öfter als man denkt, und darum weisen auch die Verbraucherberatungen immer wieder hierauf hin.
 
D

duesso

Threadstarter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Nee, nicht so ganz. Die Juristen denken hier schon anders, und die entscheiden letztlich ja auch, ob wir Bürger Recht bekommen oder nicht.

Im vorliegenden Fall nützt ein Rückschein ja nur, um den Erhalt meines Schreibens von der anderen Seite beweisen zu können.

Wenn ich jedoch als Käufer rechtlich wirksam von einem Kauf zurücktreten will, weil ich dem Verkäufer vorwerfe, seinen Part des Vertrages, nämlich die Lieferung an mich, nicht erfüllt zu haben, muss ich ihn hiermit "in Verzug setzen", wie die Juristen sagen. Und dies kann ich nur, indem ich ein genau definiertes Datum angebe, bis zu dem ich die Ware noch annehme, danach aber nicht mehr. Erst nach Ablauf dieser Frist hat der Verkäufer rechtlich gesehen, gegen seine Pflichten aus dem Vertrag verstoßen.

Und mal ehrlich, wäre es nicht mehr als ärgerlich, wenn ich als Käufer mit einer Klage nur deswegen scheitern würde, weil ich den Verkäufer nicht rechtswirksam in Verzug gesetzt habe? Genau das passiert nämlich öfter als man denkt, und darum weisen auch die Verbraucherberatungen immer wieder hierauf hin.

So, hier mal meine Mail an Sotel:

Guten Tag,
ist in Ordnung.
Da es dennoch nicht möglich sein kann - das bald die dritte Woche nach Bestellung anbricht, setze ich Ihnen nun eine Frist zur Lieferung des Artikels bis 9.6.2008. Ich möchte Sie bitten in diesem Falle oder bei Absehbarkeit Ihres Vertragsbruches die von mir gezahlten 18,89€ umgehend komplett auf mein Konto bei der X-Bank ( BLZ ) Kontonummer: 123456789 rückzuüberweisen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
V.A.


Denke das sollte reichen... :sing
 
L

Larix

Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
992
Machst du es noch als Einschreiben?
 
D

duesso

Threadstarter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Ich habe es mir fast gedacht, es erfolgt natürlich keine Reaktion!
Und ich denke mal, das Geld wird nicht pünktlich bei mir sein und die Ware auch nicht - ich nehme an, Sotel fühlt sich nun geärgert bzw. der Bearbeiter bei Denen und es wird nichts passieren - nach dem Motto: "Wir haben die Kohle, mal gucken was der doofe Kunde jetzt machen will !"

Also meine Warnung für Sotel - bloß nicht VORKASSE bei denen machen !
Es war auch mein letzter Kauf auf Vorkasse - das mache ich nicht mehr...bin nun auch geheilt - laufen ja nur noch so komische Vorkasseversender rum... rum :mad

P.S. Betrug nehme ich zurück - erläutere aber unten was ich darunter verstehe...
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Larix

Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
992
Aha und woher weißt du das die dich betrügen? Ich wäre mit solchen Aussagen sehr vorsichtig, denn vorher willst du wissen ob der Lieferant liefert oder nicht? Kannst du in deren interna schauen?
 
D

duesso

Threadstarter
Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Aha und woher weißt du das die dich betrügen? Ich wäre mit solchen Aussagen sehr vorsichtig, denn vorher willst du wissen ob der Lieferant liefert oder nicht? Kannst du in deren interna schauen?
Ich halte es aus meiner Sicht bereits für Betrug dem Kunden erst zu erzählen "Artikel wird nach Geldeingang sofort versendet" zu sagen und zusätzlich der Hinweis "Artikel befindet sich am Lager" und dann zu sagen: "Ne der Artikel ist bei uns gar nicht auf Lager - das kann Wochen dauern bis wir den wieder haben"

Das ist zumindest mal eine falsche Tatsache die dem Kunden mitgeteilt wird ... nennen wir es in einer zufälligen Aneinanderreihung von Buchstaben "Täuschung" ...

Besonders für Vorkassekunden ist so was toll !
Bei Kauf auf Rechnung ist so was weniger ärgerlich ....
 
L

Larix

Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
992
"Der Artikel befindet sich im Lager" und "Wird sofort nach Geldeingang versendet", war denke ich mal vor Geldeingang bei denen gesagt worden?
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

[Erledigt]Erfahrung mit Versender SOTEL...

Sucheingaben

sotel gmbh erfahrungen

,

sotel erfahrungen

[Erledigt]Erfahrung mit Versender SOTEL... - Ähnliche Themen

  • Erledigt: W10 Netzwerk weg

    Erledigt: W10 Netzwerk weg: Hallo, ich habe den Channel bei der Fritzbox geändert. Mobile und Tablet gehen, nur der PC findet das Netzwerk nicht mehr. Zeigt nur ein...
  • Aufgaben werden fälschlicherweise als erledigt angezeigt

    Aufgaben werden fälschlicherweise als erledigt angezeigt: Hallo, meine Aufgaben werden fälschlicherweise als erledigt angezeigt. Wenn ich sie öffne, dann sind sie "nicht begonnen", erscheinen aber...
  • Daten weg? HAT SICH ERLEDIGT!!!! DANKE

    Daten weg? HAT SICH ERLEDIGT!!!! DANKE: Habe seit gestern einen neuen Laptop - nun finde ich meine auf OneDrive und Google Maps (Bilder und Zeitachse) gespeicherten Daten nicht mehr -...
  • [Erledigt] Steam client unbrauchbar

    [Erledigt] Steam client unbrauchbar: Hallo, seit ein paar Tagen läuft der Steam client nicht mehr richtig. Seit heute ist er nun unbrauchbar. Bisher öffnete das Programmfenster...
  • [erledigt] Gehen diese Programme unter Vista und wie sind eure Erfahrungen?

    [erledigt] Gehen diese Programme unter Vista und wie sind eure Erfahrungen?: Hallo, ich plane nun demnächst auf Vista umzusteigen, würde vorher gerne nur wissen ob jemand von Euch Erfahrungen mit den folgenden Programmen...
  • Ähnliche Themen

    • Erledigt: W10 Netzwerk weg

      Erledigt: W10 Netzwerk weg: Hallo, ich habe den Channel bei der Fritzbox geändert. Mobile und Tablet gehen, nur der PC findet das Netzwerk nicht mehr. Zeigt nur ein...
    • Aufgaben werden fälschlicherweise als erledigt angezeigt

      Aufgaben werden fälschlicherweise als erledigt angezeigt: Hallo, meine Aufgaben werden fälschlicherweise als erledigt angezeigt. Wenn ich sie öffne, dann sind sie "nicht begonnen", erscheinen aber...
    • Daten weg? HAT SICH ERLEDIGT!!!! DANKE

      Daten weg? HAT SICH ERLEDIGT!!!! DANKE: Habe seit gestern einen neuen Laptop - nun finde ich meine auf OneDrive und Google Maps (Bilder und Zeitachse) gespeicherten Daten nicht mehr -...
    • [Erledigt] Steam client unbrauchbar

      [Erledigt] Steam client unbrauchbar: Hallo, seit ein paar Tagen läuft der Steam client nicht mehr richtig. Seit heute ist er nun unbrauchbar. Bisher öffnete das Programmfenster...
    • [erledigt] Gehen diese Programme unter Vista und wie sind eure Erfahrungen?

      [erledigt] Gehen diese Programme unter Vista und wie sind eure Erfahrungen?: Hallo, ich plane nun demnächst auf Vista umzusteigen, würde vorher gerne nur wissen ob jemand von Euch Erfahrungen mit den folgenden Programmen...
    Oben