[Erledigt] Captiva-Festplatten, taugen die was?

Diskutiere [Erledigt] Captiva-Festplatten, taugen die was? im Massenspeicher Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo Mädels und die, die ihnen nachlaufen, ab morgen bietet der ProMarkt eine interne IDE-Festplatte "Captiva" (7200 rpm, 8 MB Cache) mit 160...

Ronny

SPONSOREN
Threadstarter
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
Hallo Mädels und die, die ihnen nachlaufen,

ab morgen bietet der ProMarkt eine interne IDE-Festplatte "Captiva" (7200 rpm, 8 MB Cache) mit 160 GB für knapp 60 Euro an. Das wäre ein Angebot für meinen Geldbeutel.

Jetzt natürlich meine Frage: Hat hier schon mal jemand irgendwelche Erfahrungen (positive oder negative) mit dieser Marke gemacht, oder auch nur darüber etwas gelesen oder gehört? :unsure
 
Zuletzt bearbeitet:

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
40
Ort
Wetterau
Captiva sagt mir gar nix. Aber warum bestellst du dir nicht *LINK ENTFERNT*, da bist du mit unter 60 € nebst Versandkosten dabei...:blush
 
Zuletzt bearbeitet:

J.A.M.

Dabei seit
20.09.2004
Beiträge
341
Alter
44
Aloha Ronny...

Also, dirkete Erfahrungen mit der Marke Captiva als Festplattenhersteller habe ich nicht.
Aber ich habe früher vor Captiva LCD-Displays gearbeitet. Die waren eigentlich ganz OK. Hatte nichts daran auszusetzen.
Soviel ich weiß ist Captiva eine Tochter von Fujitsu; vielleicht die Billigabteilung von denen?


Greets
Jay
 

Ronny

SPONSOREN
Threadstarter
Dabei seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Ort
Rheinland
Erst schon mal :danke für euere Antworten, speziell für die von Freak-X. Wusste gar nicht, dass die HDs zwischenzeitlich so im Preis gefallen sind, weil ich das nicht so verfolgt hatte. Ich sah halt nur das Angebot, was mir günstig erschien, aber die Marke mir nicht bekannt war.

Also ich habe zwei Seagate drin ('ne 120er und 'ne 80er), mit denen ich bis heute zufrieden bin. Dann hab' ich mir eben mal das Alternate-Angebot (danke, Freak-X!) und daraufhin die Angebote bei K+M angeschaut. Die sind zwar etwas teurer, dafür aber hier bei mir am Ort, was mir eigentlich immer lieber ist, weil es deutlich einfacher ist, wenn man mal 'ne Reklamation hat.

Von daher ist für mich eigentlich schon klar, dass es 'ne Seagate 7200.10 wird! Ich muss jetzt nur noch feststellen, welche Plattengröße mein BIOS unterstützt. Davon hängt natürlich dann auch meine Kaufentscheidung in Hinblick auf die Kapazität ab. Es macht ja nicht viel Sinn, mir 'ne 250er-Platte zu kaufen und nutzen kann ich dann evtl. nur 160 oder gar doch nur 120 GB. Auch wenn irgendwann natürlich auch mal ein neues Board angesagt ist.

Ich werd' den Thread gleich mal als erledigt kennzeichnen. :blush
 
F

Freak-X

Gast
Ich kenne diese Hitachi-Platte: LAUT!
 
N

Newererst

Gast
:nana@Freak-X
Ja, ja und natürlich kein Speicherabbild erstellt wa? :)

syl
 
Thema:

[Erledigt] Captiva-Festplatten, taugen die was?

[Erledigt] Captiva-Festplatten, taugen die was? - Ähnliche Themen

Das sind die neuen Notebooks: Die Consumer Electronic Show (CES) gehört zu den wichtigsten Messen der Unterhaltungsindustrie und wartet jedes Jahr mit neuen Produkten sowie...
Raid 5 mit 4x 2.5" SMR-HDDs nach wenigen Tagen Schrott: Hallo zusammen Seit bald 10 Jahren setze ich zu Hause Raid 5 ein. Bis jetzt weitestgehend ohne Probleme und hauptsächlich am Intel-Controller...
Bestes Upgrade-Bundle bestehend aus Mainboard, RAM & CPU in den Preisklassen 200, 300, 400, 500 und 1000 Euro: Wenn der eigene PC nur noch sehr langsam startet und das Arbeiten damit auch keinen Spaß mehr macht, muss man sich nicht immer gleich einen...
Ultra HD Blu Ray: alle Filme in Deutschland auf dem neuen Datenträger - UPDATE: 26.01.2016, 15:37 Uhr: Ab Anfang März 2016 werden die ersten Ultra HD Blu Ray Player sowie die entsprechenden Discs verkauft werden. Den Anfang...
Billiger PC für VMs: Hallo, Ich möchte mir einen billigen PC kaufen um darauf einen Host und 3 VMs laufen zu lassen. Die Anforderungen sind nicht hoch, ein Quad Core...

Sucheingaben

captiva massenspeicher

Oben