Erfahrungsbericht Windows Se7en Beta 1 Build 7000 [Update2]

Diskutiere Erfahrungsbericht Windows Se7en Beta 1 Build 7000 [Update2] im Erfahrungsberichte (Software) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Wie so viele Millionen Anwender/Poweruser/... habe auch ich mir die Windows Se7en Demo gestern herunterladen müssen. Natürlich landet die...
A

AlienJoker

Gast
Wie so viele Millionen Anwender/Poweruser/... habe auch ich mir die Windows Se7en Demo gestern herunterladen müssen. Natürlich landet die Installation nicht auf meinem Produktivsystem, sondern auf einem Dell Laptop, der mir als Multimediastation dient (Inspiron 1525). Der erste Tag ist vorbei und ich möchte meine Eindrücke mal der Öffentlichkeit aussetzen. :D
Die Beta ist laut MS "feature complete", es sollte also alles vorhanden sein, was das fertige Se7en auch enthält.

Installation:
Die Installation führe ich als Upgrade auf Windows Vista aus. Dazu fordert der Installer mich auf, die Avira Premium Suit vorher zu entfernen. Kein Problem! Die Installation bietet im Vergleich zu der von Vista eigentlich nichts Neues. Die Installtion scheint träge, da man im gegensatz zu Win 95-XP nicht mehr mit Produktwerbung unterhalten wird, aber egal.
Alles läuft prima und nach einer kleinen Weile ist 7 installiert. Das bekomme ich aber nicht mit. Ich bin erstmal ins Bett.

Ersteindruck
Kaum mache ich morgens den Läppi wieder an, ist 7 in kürzester bereit. Das freut schonmal. Der erste Eindruck lässt ein "wie, keine Veränderung???" durch das Hirn rasen. Das ist aber absolut falsch. Auch wenn 7 auf den ersten Blick wie Vista aussieht, hat sich einiges getan. Unter Vista hatte ich häufig das Gefühl, dass im entscheidenden Moment eine wichtige Funktion fehlt oder nicht zu Ende gedacht wurde. Hier macht 7 weiter und bietet, was gefehlt hat

Details
1. Die Taskleiste
Die Leiste hat sich grundsätzlich verändert. Schnellstartleiste und Taskbar sind zu einer Einheit verschmolzen. Die Taskbar zeigt standardmäßig nur noch Icons, statt Feldern mit Beschreibungen. Das lässt sich aber beliebig einstellen. Auch der System-Tray hat sich verändert. Er teilt sich in Symbol und Benachrichtigungsbereich, was im Prinzip dem Ein- und Ausblenden unter Vista und XP entspricht. Einen Unterschied stelle ich hier nicht fest.
Dazu zeigt 7 zu jeder lafenden Anwendung einen kleinen Thumbnail an. Schick, aber unnötig (schalte ich erstmal ab). Alles in allem gewöhnungsbedürftig, aber durchdacht und clever gelöst. :up

2. Action-Center
Aber es fällt trotzdem etwas auf. Ein kleines weißes Fähnchen, dass man vorher noch nicht kannte. Klickt man drauf, startet das Vista-Action-Center, dass Wartungs und Sicherheitsoptionen bietet und damit das "alte" Sicherheitscenter ersetzt. Der auffälligste Unterschied ist, dass Bereiche ohne Warnungen gar nicht erst auftauchen und das Center dadurch übersichtlicher ist, zumal es eine Reihe Optionen mehr zur Überwachung bietet, als das Sicherheitscenter Vistas. Die größte Neuerung ist, dass sich jeder Überwachungspunkt aktivieren und deaktivieren lässt. :up

3. UAC
Auch hier etwas Positives: Die UAC lässt sich nun ohne MSConfig in 4 Stufen einstellen. Die Stufen kommen mir weniger sinnvoll gewählt vor, aber das ist geschmackssache. Hier fände ich Optionsfelder, wie im Action-Center besser. :up

4. Startmenu
Hier hat sich nicht viel verändert. Das einzige, was mir auffällt, ist, dass sich das Startmenu wieder in der Größe anpasst, wenn es weniger Inhalt zeigt. Unter Vista sah das bei mir immer halb leer aus, das ist vorbei.

5. Aero
Auch hier gibt es optisch wenig Neues, aber unter der Haube hat sich laut MS vieles getan, sodass Aero weniger Speicher braucht und tatsächlich wirkt alles ein wenig flüssiger und zusammengehöriger als unter Vista.
Die Einstellungsmöglichkeiten wurden hier ein wenig angepasst.

6. Media Player 12
Natürlich habe ich den MP3-patch direkt eingespielt. Der Media Player 12 bietet im Gegensatz zum kaum nutzbaren 11er wieder eine sehr gute und EXTREM umfangreich konfigurierbare Bibliothek. Ich habe das erste mal richtig Spass mit einem WMP. Sehr gelungen. iele Änderungen von 10 auf 11 wurden hier bei den Ansichten glücklicherweise wieder rückgängg gemacht.
Der Scan meines Musik-Ordners läuft zwar etwas sehr träge (foobar 2000 ist hier um mehrere Faktoren schneller), aber danach präsentiert sich meine Sammlung sehr übersichtlich, wie ich sie mag. Standardansichten bieten Gruppierungen nach Genre, Interpret und Album. Standard eben. Hier wurden mehr Rückstände aufgeholt, als Neues geschaffen.

7. Anwendungen
Alle Anwendungen aus Vista wurden problemlos übernommen. Nur ProgDVB will unter 7 nicht vernünftig laufen. Nahezu alle Steuerelemente sind verschwundenund durch weiße Kästen ersetzt und funktionslos. Egal, das kommt noch, also steige ich zum Fernsehen erstmal auf das Media Center zurück. Ob sich hier was geändert hat, kann ich nicht sagen, denn das Vista-MC habe ich mir nicht lange angetan.

8. Treiber
Alle Geräte meines Notebooks laufen auch unter Vista wieder (vor allem TV-Karte und meine wunderschöne neue MS ARCmouse). Das das alles noch nicht optimiert ist, zeigt sich bei der Leistungsmessung, wo meine Festplatte nur eine 2.0 erreicht. EGAL! Alles läuft flüssig und der Rest ist mir egal.

[Update1]
9. Libraries:
MS bietet im Explorer nun Libraries an. Das sidn viruelle Ordner, in denen sich Dateien und Ordner als Schnellzugriff gruppieren und sortieren lassen. Da ich zu jeder persönlichen Datei auf meiner Platte den Ordner problemlos runtertippen kann, ist das für mich eher unnötig, aber ne nette Idee. Die Ordner der medienbibliothek und deren Dateien werden hier mal direkt als Bibliothek eingebunden.
Ob sich die Bibliotheken oder Favoriten ausblenden lassen, kann ich nicht sagen, da dank der unvollständigen Übersetzung einige Dialoge nicht richtig funktionieren oder überlappen angezeigt werden.
[edit] Die Bibliotheken können per Rechtsklick aus dem Explorer entfernt werden :) [/edit]

10. Explorer
Ansonsten ist der Explorer wenig verändert. Die Favoritenleiste ist nun im Baumbereich integriert und lässt sich daher leider nicht mehr komplett wegblenden.
Dafür ist ein nett einblendbares Vorschaufenter dazugekommen. Was das wirklich kann, weiß ich aber noch nicht. Ich gehe mal von Office und Bilddateien aus.
[/Update1]

Fazit
Am Ende bleibt eine sehr positive Überraschung. Vieles, was ich an Vista kritisiert habe, ist beseitigt. Wichtige Funktionslücken sind geschlossen und gute neue Features ergänzt. MS hat soweit gute Arbeit gemacht. Die Beta 1 (Build 7000) läuft schon sehr stabil.
Einen richtigen Mehrwert bietet aber auch 7 nicht. Hier bleibt abzuwarten, was da noch herauszuholen ist und wie 7 mit modernen Multicores umgeht. Es bleibt, was Vista auch wahr: Ein modernes XP mit neuem Design, diesmal aber ein durch und durch gelungenes.


So, genug für einen Tag. Danke und Tschüß!
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Simi1989

Mitglied seit
26.11.2006
Beiträge
2.327
Standort
NRW
Vielen Dank für deinen bericht. WErde meinen hier morgen dranhängen^^
 
A

AlienJoker

Gast
Mach nur, sobald ich hier mehr zu ergänzen habe, werde ich das tun. Dazu sind aber erst ein paar Wochen Test notwendig.
Ich würde dich nur bitten, nur zu Ergänzen. Wiederholungen sind im Fernsehen schon nicht spannend. ;)

ich habe mal noch 9. und 10. ergänzt.
 
A

AlienJoker

Gast
1. neues System aufsetzen für Performance

So ganz glücklich war ich mir der Se7en-Installation noch nicht. Der Boot war ne Katastrophe und das Runterfahren erst recht. Dass mein Rechner bei Der Leistungsbewertung nur ne 2.0 bekommen hat, hat mich auch nicht umgehauen.

Also: Formatierung und Neuinstallation des Systems

Diesmal bleib der Vista-Unterbau weg und damit auch einige Altlasten, wie Windows Mail, das in Se7en ja nicht mehr integriert sein wird. Die veränderungen sind deutlich spürbar: Shutdown und Boot sind einiges flotter und das System läuft auch stabiler. Die leistungsbewertung bescheinigt dem Laptop nun eine 3.0. Treiber habe ich hierzu keinen einzigen von hand installiert. Alle treiber, ob WLan oder Soundkarte oder Chipsatz stammen von Windows oder wurden über das Windows-Update bereitgestellt. PERFEKT!
Vielleicht können hier neue Treiber von Intel noch etwas ausrichten, aber zunächst bin ich zufrieden.

2. Windows Explorer
Auch mit den Bibliotheken habe ich mich näher beschäftigt. Schön ist hier, dass alles, was Windows Bibliothek nennt (Bilder, Videos etc) auch von allen Windows Applikationen genutzt wird. Egal ob Media Player oder Media Center oder Windows Explorer. Wenn man sich die bibliotheken mal eingerichtet hat, kann man damit richtig Freude haben.
Weniger schön ist, dass der Explorer nun beim Öffnen eines Ordners im Ordnerbereich die Treeview nicht ebenso aktualisiert. Ich habe mich also schon in die Untiefen des Systems vergraben und der Tree zeigt immernoch die oberste Ebene. Unschön, geht doch so der Vorteil der Treeview verloren und macht sie damit nahezu nutzlos.

3. Systemsteuerung (Explorer Teil 2)

Will man hier etwas ändern, hat man 2 Option (die klassische Ansicht berücksichtige ich dabei nicht): man kann sich durch den gut strukturierten Baum klicken oder man nutzt die Suchfunktion, die hier extrem schnell zum Ziel führt. Wirklich gelungen, wenn man halbwegs weiß, was man sucht.

4. Spiele
Da ich ja ein elender Zocker bin, habe ich die Platte voller Spiele. Wegend er lahmen Grafik, geht da nix besonderes, aber alles, was ich ausprobiert habe, läuft auch sauber.
Bisher habe ich mich nur an Conquest:Frontier Wars und Starcraft und ein zwei anderen versucht. Bis auf DethKarz klappt alles reibungslos. Das Rennspiel mag sich leider nicht installieren lassen, weil es glaubt, auf NT zu sein, wo es nicht läuft.
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
1. neues System aufsetzen für Performance

So ganz glücklich war ich mir der Se7en-Installation noch nicht. Der Boot war ne Katastrophe und das Runterfahren erst recht. Dass mein Rechner bei Der Leistungsbewertung nur ne 2.0 bekommen hat, hat mich auch nicht umgehauen.

Also: Formatierung und Neuinstallation des Systems

Diesmal bleib der Vista-Unterbau weg und damit auch einige Altlasten, wie Windows Mail, das in Se7en ja nicht mehr integriert sein wird. Die veränderungen sind deutlich spürbar: Shutdown und Boot sind einiges flotter und das System läuft auch stabiler.
Irgendwie kann ich das nicht nachvollziehen. Ich habe auch von Vista SP1 upgegradet und sämtliche Tools und Elemente wie Windows Mail etc., die künftig Bestandteil der Live Suite sein sollen, waren nach dem Upgrade auch nicht mehr vorhanden. Frage mich, warum das bei dir der Fall war... :confused
 
A

AlienJoker

Gast
Die stehen nur nicht mehr im Startmenü, die liegen immernoch auf der Platte und in meinem Fall haben die auch funktioniert.
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Bei mir gibt es zwar noch den Ordner, aber keine ausführbare Datei mehr, da die entsprechende .EXE in eine .EXE.MUI umgewandelt wurde. Anscheinend hat mein Upgrade anders funktioniert als bei dir.
 
A

AlienJoker

Gast
Mich stört schon die Anwesenheit des Ordners. Wer weiß, was da alles in der Registry übrig ist, da ja alle Programme und Einstellungen sauber weiterliefen. Daher gabs einmal tabula Rasa. Allei die Sache mit der Bewertung 2->3 gibt der Methode den vorzug vor dem upgrade :)
 
Thema:

Erfahrungsbericht Windows Se7en Beta 1 Build 7000 [Update2]

Erfahrungsbericht Windows Se7en Beta 1 Build 7000 [Update2] - Ähnliche Themen

  • Erfahrungsbericht: Mainboard- und Speicherwechsel ohne Neuinstallation von Windows.

    Erfahrungsbericht: Mainboard- und Speicherwechsel ohne Neuinstallation von Windows.: Ja ich habs getan! Ich konnte der Versuchung nicht wiederstehen und hab ausprobiert ob ich das Upgrade meiner Hardware vom AM2+ Board mit SATAII...
  • Welches apt-get für Windows? Erfahrungsberichte? Updates?

    Welches apt-get für Windows? Erfahrungsberichte? Updates?: Hallo. Die beste Funktion von Linux-Betriebssystem ist ja aptitude dist-upgrade, Neue Versionen für die schon installierten Programme. Unter...
  • Erfahrungsbericht: Windows 8.1 Preview

    Erfahrungsbericht: Windows 8.1 Preview: Nachdem ich gestern Abend die Preview von Windows 8.1 installiert habe, will ich euch einen ersten Eindruck nicht vorenthalten! Die Installation...
  • Windows 8 und Windows Server 2012 Essential - Erfahrungsbericht

    Windows 8 und Windows Server 2012 Essential - Erfahrungsbericht: Ich versuch mich gerade mal am Windows Server 2012 Essential Voraussetzung 90GB 2 GB RAM und 1.3 GHz
  • Selbstversuch: Upgrade auf Windows 7 - Ein Erfahrungsbericht

    Selbstversuch: Upgrade auf Windows 7 - Ein Erfahrungsbericht: Ralf Schnell berichtet von seinen Upgrade-Erfahrungen: von den notwendigen Ressourcen bis zu nützlichen Hilfsprogrammen. <a...
  • Ähnliche Themen

    Oben