Erfahrungsbericht: Enermax Liberty 500 Watt (Netzteil)

Diskutiere Erfahrungsbericht: Enermax Liberty 500 Watt (Netzteil) im Erfahrungsberichte (Hardware) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Wer sich einen neuen PC zusammen bauen will, der muss sich über vieles Gedanken machen, auch über die Stromversorgung. Hier hat man die Qual der...
F

Freak-X

Gast
Wer sich einen neuen PC zusammen bauen will, der muss sich über vieles Gedanken machen, auch über die Stromversorgung. Hier hat man die Qual der Wahl von Billig bis Highend-Netzteilen. Auch wird man schnell von toll klingenden Angaben wie 700-1000 Watt und mehr verunsichert, die zwar beeindruckend klingen, aber meistens nicht nötig sind. Selbst für die heutigen Highend-PC's reichen 700 Watt meistens schon aus, keiner braucht wirklich 1000 Watt.

Da mein PC auch eher im Mittelfeld einzuordnen ist, habe ich mich für ein 500 Watt Netzteil entschieden und zwar von der Firma Enermax, die bereits für ihre hohe Qualität bekannt sind.

Dieses Netzteil beeindruckte schon gleich zu Anfang durch sein enormes Gewicht und das sehr edle Design: Das völlig in Klavierlack-schwarz gehaltene Gehäuse macht in seiner Farbe nur bei dem goldenen Lüftergitter eine Ausnahme. Alles wirkt sehr stabil und hochwertig. Nichts klappert, qietscht oder fällt sonst irgendwie negativ auf.

Auch der Einbau des Netzteiles verlief problemlos und ging einfach von der Hand.
Als das Netzteil erstmal am Gehäuse verschraubt war, fing ich mit der Verkablung an: Hier vereinfachte mir das Kabel-Management der Liberty-Reihe die Arbeit ungemein - Es waren nie dicke und überflüssige Kabel im Weg, da man insagesamt 6 Kabel anschließen und wieder entfernen kann - Davon benötigte ich nur 3 Stück, weswegen mir die euch allen wohl nur zu gut bekannte Problematik eines Kabelsalates zum Glück nicht bevorstand. Zudem sollten auch die ummantelten Kabel erwähnt werden, die verhindern, dass man sich nicht ständig zwischen den einzelnen Kabeln verhäddert.

Getestet habe ich das Netzteil mit einer sehr stromhungrigen Kombination aus einem Pentium D 840 @ 3,8 GHz (Anstatt 3,2 GHz) und einem SLI-Gespann aus zwei Geforce 7800 GTX - Karten
Der PC musste mit dieser Konfiguration eine Runde des 3DMark 06 durchmachen und beweißen, ob es den hohen Anforderungen zurecht kam.
Auch einer Dauerbelastung (10 Runden hintereinander, ohne Witz :D) hilt das Netzteil Stand und leistete sich keinerlei Patzer.
Während der Tests kam ich dem Netzteil mir meinen Ohren ganz nah und konnte den Lüfter trotzdem nicht warnhemen. Nur im ausgebauten Zustand konnte ich ein ganz leises Summen hören, wenn ich mein Ohr direkt an das Lüster-Gitter hielt.
Auch den Stabilitäts-Test bestand das Netzteil mit Bravur - Mitlerweile habe ich dieses Netzeil gut ein halbes Jahr und hatte noch keinerlei Probleme damit.

Allerdings sollte erwähnt werden, dass meine obige Test-Konfiguration das Netzteil nicht 100% auslastete


Insgesamt lässt sich der Gesamt-Stromverbrauch ungefähr so berechnen:

CPU = 170 Watt
Graka = 2 x 115 Watt
Rest = ca. 40 Watt (Festplatte, Soundkarte mit Extra-Stromanschluss, etc...)
Gesamt = ca. 440 Watt.

Somit wird das Netzteil zwar nicht vollständig; aber immerhin doch recht stark und vor allem dauerhaft belastet. - Denn das schafft auch nicht jedes Billig-Netzteil. ;)

-------------------------------------------

Fazit: Stark, stabil und leise, zudem ein tolles Kabel-Management und ein tolles Design.

-------------------------------------------

Pluspunkte
- Sehr leise
- Sehr stabil
- Tolles Kabel-Management
- Sehr stabiles und edles Design-Gehäuse.

Minuspunkte
- Keine.

--------------------------------------------

http://www.enermax.com.tw/english/product_Display1.asp?PrID=4
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Insgesamt lässt sich der Gesamt-Stromverbrauch ungefähr so berechnen:

CPU = 170 Watt
Graka = 2 x 115 Watt
Rest = ca. 40 Watt (Festplatte, Soundkarte mit Extra-Stromanschluss, etc...)
Gesamt = ca. 440 Watt.

Somit wird das Netzteil zwar nicht vollständig; aber immerhin doch recht stark und vor allem dauerhaft belastet.
Ich nehme an, das ist eine Berechnung für Volllast bei aufwändigen 3d-Spielen oder Grafik-/Videobearbeitung, oder? ;)

Somit würde das Netzteil nicht dauerhaft mit ca. 440 Watt belastet, die Belastung im Idle-Betrieb würde schätzungsweise weniger als die Hälfte ausmachen.
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Meine Kritikpunkte an dem Netzteil sind das Enermax nicht gleich alle Kabel um das NT voll zu bestücken mitgeliefert hat und der etwas hohe Preis. Selten sowas gutes gesehen um Kabelsalat zu verhindern. Ich selber habe auch so ein NT aber nur mit 400 W.

ModellbahnerTT
 
S

schwarze Pest

Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
375
Alter
37
Standort
Im schönen Dresden
Ich habe den "großen Bruder" das Enermax Infinity 650W.
Ich kann auch nur gutes sagen, da ich am Anfang leider nen Kurzschluss eingebaut hatte (ein Pin war raus gerutscht) war ich sehr auf das Powerguard feature angewiesen, welches mir den PC ausschaltete und mir mitteilte, dass es einen Kurzschluss gibt, des Weiteren ist die Lüftersteuerung bemerkenswert, denn die PSU schaltet die Lüfter erst nach kurzem Nachlauf ab, dies wird an der NT-Temperatur fest gemacht und soll sage und schreibe 20% mehr Lebensdauer bringen!

Bin mit dem Netzteil sehr zufrieden!
Im Windowsbetrieb läuft der Lüfter mit rund 1000U/min und ist nicht hörbar!
Also ein Kaufen von mir.
 
G

GaxOely

Gast
Meine Kritikpunkte an dem Netzteil sind das Enermax nicht gleich alle Kabel um das NT voll zu bestücken mitgeliefert hat und der etwas hohe Preis. Selten sowas gutes gesehen um Kabelsalat zu verhindern. Ich selber habe auch so ein NT aber nur mit 400 W.

ModellbahnerTT
Ich habe das Enermax 500 Liberty.....
Kabel sind alle dabei!

Das Netzteil hat eine Effizienz von mehr als 82%..... das ist sehr gut!
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
24.150
Standort
DE-RLP-COC
Enermax Netzteile sind nur zu empfehlen.
 
Thema:

Erfahrungsbericht: Enermax Liberty 500 Watt (Netzteil)

Erfahrungsbericht: Enermax Liberty 500 Watt (Netzteil) - Ähnliche Themen

  • 14986 //Erfahrungsbericht

    14986 //Erfahrungsbericht: Pro:Keine abstürze in 12 tagen,recht flott, Contra:Kein DVD-Player wird erkannt,kein Audio wird erkannt! MLG I.
  • W10m und das 1520 - Erfahrungsbericht

    W10m und das 1520 - Erfahrungsbericht: Also ich bin überzeugter Fan von WM seit der ersten Stunde (Lumia 710 mit WP7) Mein jetziges 1520 ist schon so lange bei mir wie sonst keines...
  • Deutsche Bahn: neues WLAN im Test - Erfahrungsbericht zum Internet-Zugang im ICE

    Deutsche Bahn: neues WLAN im Test - Erfahrungsbericht zum Internet-Zugang im ICE: Seit Anfang Dezember bietet die DB ihr überarbeitetes WLAN-Netz in den Schnellzügen ICE an. Neben einer ab sofort kostenlosen Nutzung in der 2...
  • Erfahrungsbericht zum 8" Tablet MEDION® LIFETAB® S8311 (MD 98983)

    Erfahrungsbericht zum 8" Tablet MEDION® LIFETAB® S8311 (MD 98983): Hi, an alle Interessierten und neugierigen Leser! Hier möchte ich fortlaufend einen Erfahrungsbericht bzw. Langzeit-Test zum 8" Tablet MEDION®...
  • Erfahrungsbericht: Mainboard- und Speicherwechsel ohne Neuinstallation von Windows.

    Erfahrungsbericht: Mainboard- und Speicherwechsel ohne Neuinstallation von Windows.: Ja ich habs getan! Ich konnte der Versuchung nicht wiederstehen und hab ausprobiert ob ich das Upgrade meiner Hardware vom AM2+ Board mit SATAII...
  • Ähnliche Themen

    Oben