Erfahrungen mit Windows Se7en in der 32 und 64 Bit Version

Diskutiere Erfahrungen mit Windows Se7en in der 32 und 64 Bit Version im Erfahrungsberichte (Software) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Da es so viele unterschiedliche Aussagen zu Windows Se7en gibt habe ich mir es mal zum Test vorgenommen und schreibe jetzt mal meine erste...
M

ModellbahnerTT

Threadstarter
Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Da es so viele unterschiedliche Aussagen zu Windows Se7en gibt habe ich mir es mal zum Test vorgenommen und schreibe jetzt mal meine erste Erfahrungen. Da ich nie Vista hatte sind eventuelle Vergleiche zu XP gemacht. Meine Testumgebung ist eine Virtuelle Maschine in VirtualBox 2.1.0.

Installation:

Leider werden bei der Installation erst recht spät Hinweise gegeben:mad falls es Hardware technisch nicht ausreichend ist. Auch braucht die 64 Bit Edition mindestens 9 GB und die 32 Bit Version 7 GB. Des weiteren werden während der Installation 512 MB RAM benötigt obwohl beide Version danach mit 128 MB RAM auskommen. Die eigentlichen Installationen sind 8 GB bzw. 5,8 GB groß was ich für deutlich zu viel halte.:thumbdown

Geschwindigkeit:

Windows Se7en ist bei wenig RAM sehr langsam:cheesy was aber auch nicht verwundert bei den vielen mitlaufenden Diensten. Auch das booten und herunterfahren dauert deutlich zu lange. Des weiteren ist immer noch das alte und langsame NTFS als Dateisystem eingesetzt. Die Gadgets brauchen sehr lange beim laden und bremsen dann das ganze System kräftig aus. Aero kann ich nicht beurteilen da es auf Dx 9 aufbaut:thumbdown welches in meiner Testumgebung nicht möglich ist. Wünschenswert wäre es wenn man Aero auch dann nutzen könnte wenn man nur Dx7 oder Opengl zur Verfügung hat.

Bedienung:

Es ist recht gewöhnungsbedürftig sich in Windows Se7en zurecht zu finden aber wer sich einmal daran gewöhnt hat kommt damit gut zu Recht. Aber das Anwendung nicht in Kategorien die der Übersicht dienen gliedert sind ist mir unbegreiflich. Teilweise dauert es etwas bis sich die Menüs aufbauen was den Arbeitstempo negativ beeinflusst und die Bedienung etwas zähflüssig macht. Beim Browser sollte man sich merken welche Version man gestartet hat da es nur unter der Hilfe angezeigt wird aber nicht im Titel der Anwendung.

Fazit:

Das Microsoft Versprechen das Windows Se7en auch unter schwächeren Systemen läuft stimmt nur dann wenn die Systeme mindestens 512 MB RAM:thumbdown haben welcher nur während der Installation gebraucht wird. Ich bin enttäuscht und hätte mir deutlich mehr erwartet von der Beta. Gerade aber bei wenig RAM wird das System sehr langsam. Des weiteren laufen mir zu viele angreifbare Dienste die im Netzwerk lauschen:wut. Das Sicherheitsrisiko ist durch die vielen Dienste sehr hoch. Die sehr gewöhnungsbedürftige Bedienung und die extrem schlechte Geschwindigkeit hinterlassen einen mehr als faden Beigeschmack. Auch das man noch nicht in die Reparaturfunktion von Windows Se7en kommt ist nicht gerade erfreulich.
 
Paulchen

Paulchen

DL-Team / MOD
Team
Mitglied seit
08.04.2005
Beiträge
11.032
Alter
31
Standort
Bayern
Wie genau sah dein eigentliches virtuelles Test-System denn aus? Das es auf einer VM, noch dazu als Beta noch nicht 100%-ig läuft, sollte eigentlich nachvollziehbar sein.
 
M

ModellbahnerTT

Threadstarter
Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
DIe 64 Bit Version hat eine virtuelle Festplatte mit 10 GB und das 32 Bit System hatte 8 GB. Des weiteren habe ich zur Installation 512 MB RAM verwendet beim Betrieb max. 256 MB. Grafikspeicher hatte mein System 12 MB.
 
Duke

Duke

Mitglied seit
26.07.2007
Beiträge
9.671
Standort
Niedersachsen
Auch das man noch nicht in die Reparaturfunktion von Windows Se7en kommt ist nicht gerade erfreulich.
Ich hab gestern in meiner Hektik mein virtuelles Win7 einfach so ausgeknipst. Nach dem Wiederanschalten kam ein Startreparatur-Dingsbums (Name vergessen) in Gang. Dieser reparierte dann fröhlich vor sich hin (dauerte ganz schön lange) und anschließend lief Win7 wieder.

Was ich damit sagen will: Irgendwas Reparaturmäßiges scheint wohl da zu sein. ;)

Gruß Matze

P.S.: Starthilfeassistent hieß das Ding glaube ich... :satisfied
 
M

ModellbahnerTT

Threadstarter
Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Und da wunderst du dich über die Trägheit von Windows 7? Ich glaube, dass selbst ein "schwächeres System" noch mind. 512MB RAM haben sollte.
Ich kenn noch etliche System die nur 256 MB RAM haben und diese sind damit von Windows Se7en ausgeschlossen.

@Duke7064 Der Assistent kam bei mir auch nur dann kam nur eine Anleitung wie ich es machen sollte.
 
jerrymaus

jerrymaus

Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Standort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
:confused Du willst also ein System beurteilen, welches in einer VM installiert ist die ja auch selber schon Resourcen verbraucht!?
Na toll, besser kann man Äpfel und Birnen nicht "vergleichen"!
Ich habe die 7 auf einer "richtigen" Maschine am laufen, als 4. BS, dadurch kann ich Deinen "Wahrnehmungen" auf ganzer Breite widersprechen!
Die Install lief, bei 2 GB Hauptspeicher und einer Partition von 83 GB innerhalb von ca. 25 Min ab und es wurden weder Treiber zum Chipsatz noch von anderen Devices, außer meinem ATA - Controller an dem die HDs hängen, benötigt. Die Grafikkarte wurde sogar ohne Treiber vom Hersteller mit 32Bit Farbtiefe und einer Auflösung von 1280 x 1024 angesprochen.
Das Verhalten beim Start und beim Herunterfahren ist als sehr schnell ein zu stufen, innerhalb von Sekunden ist der PC bereit zur Benutzung und es dauert bei mir ca, 5 Sekunden bis er beim Herunterfahren abschaltet!
Dieses Verhalten ist erstaunlich, ist ja eigentlich im Grunde "nur" ein Vista, allerdings hat sich unter der blosen Oberfläche einiges getan!
Alle Treiber die ich installiert habe, Chipsatztreiber, Drucker und Scanner, habe ich nur für XP vorliegend, keiner hat bisher die "Mitarbeit" versagt!
Nur für meine GraKa habe ich einen Vista - Treiber des Herstellers (NVidia GForce 7600 GS) installiert. Bisher läuft mein System stabil und schnell!
Sollten nun noch einige Kleinigkeiten, so z.B. das klassische Startmenü, wieder mit eingebunden werden, so sehe ich bisher noch keinen Grund Win7 nicht ein zu setzen!
Du solltest also einfach mal eine "reale Maschine" einsetzen um die wirklichen Verhaltensweisen des neuen Wins zu testen!



gruß



jerrymaus:sing
 
D

Darz

Mitglied seit
12.04.2008
Beiträge
667
Hallo,
also ich hab es geschaft W7 auf Virtual Pc nur mit 350MB Ram zu installieren. eh hat zwar länger gedauert (30 min aber es läuft). Nacher probiere ich es auf 300MB Ram.
Weiß jemand wie ich die 3D Beschläunigung bei Virtual PC aktivieren kann? Die ist grau und ich kann sie nicht anklicken.

Bei mir funktionieren alle Treiber und alles ist top. Man kann sagen das W7 ein verbessertes Vista ist. Aber es ist verdammt gut.
 
Peter Schirmer

Peter Schirmer

Dienstleister / Moderator
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
7.060
Alter
39
Standort
7th Avenue, Ecke XP und Vista, 8ter Stock, Wohnung
Hallo,
also ich hab es geschaft W7 auf Virtual Pc nur mit 350MB Ram zu installieren. eh hat zwar länger gedauert (30 min aber es läuft). Nacher probiere ich es auf 300MB Ram.
Weiß jemand wie ich die 3D Beschläunigung bei Virtual PC aktivieren kann? Die ist grau und ich kann sie nicht anklicken.

Bei mir funktionieren alle Treiber und alles ist top. Man kann sagen das W7 ein verbessertes Vista ist. Aber es ist verdammt gut.
Es gibt unter VPC keine 3D-Beschleunigung, es wird eine alte 16MB Graka simuliert.
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
@ModellbahnerTT: Du machst es dir wieder mal einfach. Installierst eine Beta auf einem virtuellen Testsystem, das deutlich unter den empfohlenen Mindestanforderungen rangiert und meckerst dann, wie langsam und träge alles läuft. Seltsamerweise hast du dabei diesmal aber LINUX gar nicht in den Himmel gelobt.

Um dich zu wiederlegen, reicht es wohl aus hier nur kurz mitzuteilen, dass Windows 7 sogar auf einem Netbook mit 1 GB RAM und Atom N270 CPU schneller läuft als XP. Von 256 MB (noch dazu in einer VM) auszugehen ist unrealistsich. Auf so einem Rechner installiert sich auch niemand ein neues Betriebssystem (außer vielleicht ein Mini-Linux).
 
K

Kevchen

Mitglied seit
18.08.2006
Beiträge
68
Alter
34
Standort
Köln - Longerich
@ModellbahnerTT: Du machst es dir wieder mal einfach. Installierst eine Beta auf einem virtuellen Testsystem, das deutlich unter den empfohlenen Mindestanforderungen rangiert und meckerst dann, wie langsam und träge alles läuft. Seltsamerweise hast du dabei diesmal aber LINUX gar nicht in den Himmel gelobt.

Um dich zu wiederlegen, reicht es wohl aus hier nur kurz mitzuteilen, dass Windows 7 sogar auf einem Netbook mit 1 GB RAM und Atom N270 CPU schneller läuft als XP. Von 256 MB (noch dazu in einer VM) auszugehen ist unrealistsich. Auf so einem Rechner installiert sich auch niemand ein neues Betriebssystem (außer vielleicht ein Mini-Linux).
Dem kann ich nur absolut zustimmen. Dein Erfahrungsbericht ist in meinen Augen absolut nicht aussagekräftig. Microsoft wird sich schon etwas dabei denken mindest Systemanforderungen für Win7 aufzustellen, die man dabei auch nicht unterschreiten sollte, sonst ist zwangsläufig ein lahmendes System nicht zu verhindern.

Ich kann nach 2 Tagen sagen das Windows Se7en sehr stabil und flott läuft und auch 'fast' alle Treiber die vorher unter Vista liefen auch hier reibungslos und ohne Probleme laufen. Was die Bedienung angeht so geht sie nach einiger Zeit der Eingewöhnung meiner Meinung nach recht zugüg und wie gewohnt von der Hand. Die überarbeiteten Features und Oberflächen machen sich ganz gut und so hinterlässt (zumindest bei mir :D ) die Beta einen richtig guten Eindruck und ich findes das Microsoft auf einem guten Weg ist die fehler die mit Vista gemacht wurden zu beseitigen...

MfG Ich
 
G

Ghost in the Shell

Gast
Ich hab es auch auf einer VMWare installiert (64 Bit Edition, 1024 MB Ram, 24 Gb HDD). Was mich beeindruckt hat ist die Geschwindigkeit des Systems. Es erinnert allerdings stark an Vista, nur eben besser. Bei der Installation hätte ich allerdings gerne noch die Möglichkeit die Konfiguration zu ändern. Ich werde das OS noch testen, bisher hat es mich sehr überzeugt :)
 
Thema:

Erfahrungen mit Windows Se7en in der 32 und 64 Bit Version

Erfahrungen mit Windows Se7en in der 32 und 64 Bit Version - Ähnliche Themen

  • windows 10 gefällt mir nicht, einfach nur fotos vom handy importiern dann weiter auf dem pc exportieren ist sehr kompliziert, bin nicht so erfahren am

    windows 10 gefällt mir nicht, einfach nur fotos vom handy importiern dann weiter auf dem pc exportieren ist sehr kompliziert, bin nicht so erfahren am: hallo möchte fotos vom handy auf dem pc runterladen, leider ohne erfolg. übrings usp-stick mit windows 7 progammiert, zwecks arbeitzeiterfassung (...
  • schlechteste Erfahrung seit Patch 1803 (Windows 10 Pro)

    schlechteste Erfahrung seit Patch 1803 (Windows 10 Pro): Hallo. Ich möchte meinen Kummer und Leid mit euch teilen seitdem ich den Patch 1803 (Update Mai 2018) installiert habe. Ich bin ehrlich gesagt...
  • negative Erfahrung mit Windows 1709 und dem Surface 4 Pro / System instabil und Bluescreens und mit

    negative Erfahrung mit Windows 1709 und dem Surface 4 Pro / System instabil und Bluescreens und mit : Morgen Surface Liebhaber :-), mir ist folgendes wieder mit meinem Surface 4 Pro M3 aufgefallen nachdem MS mir vor Wochen ohne das ich wollte...
  • Windows 10 1703 Nachtmodus - meine Erfahrungen

    Windows 10 1703 Nachtmodus - meine Erfahrungen: Hallo zusammen! Dieses Thema wurde hier ja schon öfters angeschnitten und diskutiert. Ich habe genau das gleiche Problem, wie andere User hier...
  • Windows 10 Erfahrung

    Windows 10 Erfahrung: Eine, meine ganz persönliche Erfahrung mit über einem Jahr Windows 10 auf meinem Laptop (Lenovo e550). Hallo Ihr lieben Microsoftianer, die Ihr...
  • Ähnliche Themen

    Oben