Erfahrungen mit dLAN?

Diskutiere Erfahrungen mit dLAN? im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Netzwerke & DSL Forum; Servus, Ich wollte mich mal umhören wie bei anderen die Erfahrungen mit dLAN Systemen sind. Speziell wenn Phasensprünge nötig sind, und...
#1
G

G-SezZ

Gast
Servus,
Ich wollte mich mal umhören wie bei anderen die Erfahrungen mit dLAN Systemen sind. Speziell wenn Phasensprünge nötig sind, und Stromzähler überwunden werden müssen.

Ich habe neulich mit jemandem gesprochen der beruflich mit sowas zu tun hatte, und der meinte mit den Dingern könnte gar nichts schief gehen. Ein paar Zentimeter paralleles Kabel würde für einen Phasensprung genügen, und das Signal würde 100m die Straße runter in einem anderen Haus noch super sein. Das einzige Mal das er Schwierigkeiten hatte sei bei Steckdosen gewesen die an einer Notstrombatterie hingen und nicht gekennzeichnet waren. Sonst wäre das immer eine völlig sichere Sache.

Also meine Erfahrung mit AVM Fritz Powerline 1000E, als auch einem Devolo 1200 Kit ist diese:
Im gleichen Raum, an der gleichen Sicherung, nur 3m voneinander entfernt. AVM von versprochenen 1000MBit nur 110. Devolo von versprochenen 1200MBit nur 250.
Vom ersten OG ins zweite, hinter einem anderen Stromzähler, bekomme ich mit Devolo nur noch 30MBit, während mit AVM sogar ständig die Verbindung abbricht.
In die Garage ist es genau andersrum, da schafft es AVM auf 40Mbit, während Devolo nicht mal die Geräte koppeln kann. Tatsächliche Datenübertragung, wenn es richtig gut läuft 1.4MB/s.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#2
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Dabei seit
28.07.2005
Beiträge
3.056
Alter
48
Ort
Horgau
Die Stromkabel sind für Stromtransport konstruiert und gebaut und nicht für Datentransport.
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
G

G-SezZ

Gast
Du kannst ruhig genauer in die Details gehen, als Ingenieur für Elektrotechnik verstehe ich das schon...
 
#4
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
18.101
Ort
D-NRW
Erfahrungen habe ich mit dLAN nicht.
Aber entweder es werden unheimlich wenig von den Teilen verkauft, oder sie laufen wirklich super.
Weil im Netz stößt man selten auf Problemanfragen.
Hängt aber wohl auch damit zusammen, was man damit macht.

Im gleichen Raum, an der gleichen Sicherung, nur 3m voneinander entfernt. AVM von versprochenen 1000MBit nur 110. Devolo von versprochenen 1200MBit nur 250.
Für jemanden, der damit ins Internet geht, sind das erreichte Geschwindigkeiten, die die meisten Leitungen nicht hergeben - daher merkt er das nicht.
Bei einem internen Netzwerk fällt das schon eher auf.
 
#5
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.720
Ort
Thüringen
Normal holt man sich mit dieser Geschichte elektronischen Störnebel ins Haus und das Ganze ist auch störanfällig schließlich sind die Kabel ungeschirmt.Ich würde auf diesen Blödsinn verzichten oder benutzt jemand ungeschirmte Netzwerkkabel?
 
#6
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Ort
Wilder Süden
..... und das Signal würde 100m die Straße runter in einem anderen Haus noch super sein.
Diese Aussage halte ich für sehr gewagt.... ich möchte sogar so weit gehen und sagen dass ich das für unmöglich halte.

Ich habe zwar nur wenig Erfahrung mit den Teilen, die decken sich aber mit deinen. Innerhalb einer Wohnung noch einigermaßen brauchbar, aber selbst hier mit sehr stark schwankenden Ergebnissen.

Es geht eben nichts über eine Verbindung über LAN, und die sollte man auch immer bevorzugen, wenn das irgendwie möglich ist. Da bohre ich lieber ein paar Löcher und habe dafür eine stabile Verbindung.
 
#7
HaraldL

HaraldL

Dabei seit
26.07.2006
Beiträge
5.778
Ort
Niederbayern
Du kannst ruhig genauer in die Details gehen, als Ingenieur für Elektrotechnik verstehe ich das schon...
Dann ist dir sicher klar daß du mit solchen Teilen die Stromverkabelung in deinem Haus, da ja ungeschirmt, in eine wunderbare HF-Antenne verwandelst die euch rund um die Uhr von allen Seiten bestrahlt. Ok, jedem der will seine persönliche Mikrowelle ;)

Ich kenne 4 oder 5 Leute die solche Teile verwenden und von denen ist genau einer zufrieden. Der ist aber auch ein Ausnahmefall, startet nur so alle 1-2 Wochen mal seinen alten Vista-PC und schaut ob eine Email gekommen ist und antwortet ggf. darauf. Der hat sich auch von Kabel Deutschland (jetzt wohl Vodafone) eine Aufrüstung von 6 auf 30 MBit aufschwatzen lassen, als ich bei ihm mal neue Programmversionen herunterladen sollte kamen wir auf knapp 3 MBit, das wäre ihm nie aufgefallen und selbst das ist ihm egal.

Alle anderen die ich kenne jammern laufend über geringe Datenraten, immer wieder mal Abbrüche weil die Verbindung nicht stabil ist. Und relativ oft Nachkauf von DLan-Adaptern meist kurz nach der Garantie weil einer verreckt ist. Wundert mich auch nicht so, die von den Bekannten (teils Devolo, teils TP-Link, AVM waren nicht dabei) werden im Betrieb mehr als warm.
 
#8
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
9.698
Ort
GB
So verschieden sind die Erfahrungen :blush

Ich benutze die Dinger ab und an und bin bis jetzt sehr zufrieden damit.
Klappt meistens sehr gut. Probleme bereiten die "Klemmstellen" umso mehr davon in der Verbindung liegen umso schlechter wird das "Signal"

100m die Straße runter kann ich mir nur vorstellen wenn es das gleiche Kabel ist mit wenig Klemmstellen dazwischen :blush

Die Datenrate hat mich dabei nie so recht gekümmert (gleich wenig wie bei W-Lan).
Hauptsache eine stabile Verbindung.

Zugegeben muss ich bei den beiden D-Lans die ich verwende alle 2 Monate einmal beide Adapter neu einstecken damit sie wieder wie gewünscht funktionieren.
Wenn ich da ein Kabel legen hätte können hätte ich das auch gemacht da es aber sehr aufwendig gewesen wäre habe ich eben DLan verwendet.

Erli :cool

PS: (wurde jetzt 2-mal unterbrochen, ich hoffe mein Geschreibsel ergibt noch etwas sinn :blush)
 
#9
G

G-SezZ

Gast
Mir ist völlig klar dass die Stromkabel schlecht für Datenübertragung, und erst recht so hohen Bandbreiten geeignet sind. Aber diese dLAN Adapter hatten in den letzten Jahren einen gewaltigen boom. Wenn sie wirklich so schlecht funktionieren würden, dann wären sie doch schneller wieder vom Markt verschwunden als sie aufgetaucht sind. Andere Ingenieure haben viel Entwicklungszeit in diese Dinger gesteckt. Man kann nicht nach 5min Brainstorm, ohne Detailwissen, einfach beschließen dass es nicht funktionieren kann. Erst recht nicht ohne es jemals getestet zu haben.
Unsere uralten Telefonleitungen sind auch nicht geschirmt, nicht getwistet, oder sonstwas. Das ist im wahrsten Sinne Klingeldraht, der vor vielen Jahren schon Probleme mit DSL hatte, aber dank fortschreitender Entwicklung heute sogar stabile 100MBit auf die Beine stellt.

Für jemanden, der damit ins Internet geht, sind das erreichte Geschwindigkeiten, die die meisten Leitungen nicht hergeben - daher merkt er das nicht.
Ich erwate auch ganz sicher keine 1200MBit/s von den Dingern. Ich hätte im besten Fall vielleicht 20% des versprochenen erwartet. Wenn ich die 200MBit/s die ich in einem Raum hatte durch das ganze Haus bekäme wäre das mehr als ich mir erhofft hätte. Kaum 2%, bzw gar keine Verbindung, ist aber schon arg. Wie gesagt, wenn die immer so schlecht funktionieren würden gäbe es die Dinger nicht. Deshalb wollte ich mich mal nach anderen Erfahrungen umhören.

Ich würde auf diesen Blödsinn verzichten oder benutzt jemand ungeschirmte Netzwerkkabel?
Wenn das so einfach wäre. In der Wohnung habe ich natürlich LAN liegen. Ich kämpfe aber schon seit langem damit z.b. die Terrasse mit WLAN abzudecken, was dank unserer 1m dicken Natursteinwände ziemlich schwierig ist. Ein Repeater innen neben der Terrassentür schafft es nicht zufriedenstellend nach draußen. Und ein Repeater außen bekommt das Signal von innen nicht. Ein LAN Kabel nach draußen zu bohren und auf der Natursteinwand zu verlegen sieht bekloppt aus. Die Stromkabel liegen bereits in der Mauer und einen dLAN-WLAn Adapter in die Steckdose zu stecken wäre eine sehr bequeme Lösung. Dort brauche ich zum surfen oder Musik streamen auch keine schnelle Verbindung, leider komme ich dort aber überhaupt nicht hin.
Ähnlich ist es mit der frei stehenden Garage. Um dort ein Kabel versteckt hin zu legen müsste ich die Pflastersteine im Hof aufreißen. Eine Lösung mit WLAN Brücke wäre möglich, aber eben auch sehr aufwändig im Vergleich zu dLAN. Ich denke es ist nur logisch erst einmal die einfachen Lösungen zu versuchen. Und ich bin ehrlich gesagt auch kein Fan davon mir WLAN Antennen außen ans Haus zu hängen. Das sieht auf der schönen alten Mauer einfach nicht toll aus.
 
#10
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.720
Ort
Thüringen
Schau mal hier;denkt man manchmal gar nicht aber vllt hilft Dir das schon etwas aus der Patsche.Stahlbetonkiller;wie geil bitte ist das denn?:rofl1

Und so schlimm sehem die WLAN Antennen nun auch wieder nicht aus;noch bissel grüne Farbe und fertig....:sing
 
#11
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
9.698
Ort
GB
Die von Dir verlinkten W-Lan Antennen verwenden wir in ähnlicher Ausführung schon seit Jahren in der Firma. Die Dinger sind wirklich Gut.

Erli :cool
 
#12
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.720
Ort
Thüringen
Ich weiß das die gut sind aber vllt hilft es schon den Router und/oder den Standort zu wechseln um zum Ziel zu kommen....
 
#13
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.370
Alter
44
Ort
Wilder Süden
Du hast dir die meisten Fragen doch schon selber beantwortet.
Unter anderem den Grund, warum diese dLAN Adapter verhältnismäßig oft im Einsatz sind. Das Zeug kommt nämlich immer dann zum Einsatz, wenn es zu aufwändig ist LAN Kabel zu verlegen oder WLAN zu unzuverlässig ist.

Und der Thread hier zeigt ja auch, das die dLAN Adapter manchmal recht zufriedenstellend funktionieren, manchmal aber eben auch nicht. Das hängt einfach von zu vielen Faktoren ab... und deshalb wirst du eben auch nicht umhin kommen, das in deinem Umfeld selbst zu testen.
 
#15
G

G-SezZ

Gast
und deshalb wirst du eben auch nicht umhin kommen, das in deinem Umfeld selbst zu testen.
Ich dachte eigentlich das hätte ich getan. ;)

Ich wollte hier eigentlich weniger über Alternativen diskutieren. Die kenne ich ja, mit all ihren Vor und Nachteilen. Ich wollte mich einfach mal umhören welche konkreten Erfahrung andere mit dLAN gemacht haben. Meine sind ziemlich negativ, und mich interessiert einfach ob ich der Ausnahmefall bin, oder warum sonst diese Produkte so boomen.

Ich rate zum Routerwechsel....
Mein Router macht einen ziemlich guten Job. Der deckt 2 Stockwerke vollständig und mit gutem Empfang ab. Kein Router der Welt würde es zusätzlich noch durch diese Außenwände nach draußen, über den Hof bis in die Garage schaffen. Dass ich das mit LAN Kabeln oder Wifi Antennen lösen kann ist mir schon klar. Aber auch für Wifi Antennen müssen Kabel gelegt werden. Ich wohne nicht mehr in einem Studentenheim, hier werden keine Kabelkanäle auf die Wand geklatscht. Kabel verlegen heißt Wände auffräsen, Boden/Zwischendecke öffnen, Wände neu verputzen, usw. Da fängt man doch an Aufwand und Nutzen zu vergleichen. Ich bin ja nicht auf Netzwerk in der Garage angewiesen. Ich probiere nur aus was mit erträglichem Aufwand machbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#16
HaraldL

HaraldL

Dabei seit
26.07.2006
Beiträge
5.778
Ort
Niederbayern
Warum die Devolos & Co so boomen ist klar, sehe ich bei meinen Bekannten. Jeder der zu Mediamarkt & Co geht und und sagt er kann kein Kabel verlegen und WLAN funktioniert auch nicht bekommt das Zeugs verkauft als Lösung aller Probleme. Die verdienen daran ja auch bestimmt mehr als an einem simplen LAN-Kabel.

Als ich vor ein paar Jahren ins jetzige Haus eingezogen bin (das war komplett ohne EDV- oder SAT-Verkabelung) hab ich mir gleich mal aus unserer Firma die Hilti ausgeliehen. Ein Kabel ist ein Kabel! :-) Vom Router zu den PCs, Server, Drucker, SmartTVs alles Gigabit-verkabelt, und auch gleich SAT-Verkabelung zu TVs und PCs mit SAT-Karten mit. Daher zum Glück kein DLan hier nötig. WLAN ausschließlich für die Smartphones und das wird per Zeitschaltung in der Fritzbox nachts abgeschaltet.
 
#17
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.720
Ort
Thüringen
...hab ich mir gleich mal aus unserer Firma die Hilti ausgeliehen...
Sehr gut;so muss es sein
:D.Im Ernst,selbst wenn nur Netzwerkkabel vorhanden gewesen wären kann man darüber Fernsehen.Das Gute alte Kabel: Funktioniert und hat keine Sicherheitslücken....:sing


@G-SezZ Du siehst wir wollen Dir schon helfen: Und zwar das Du mit diesem DLAN Kack gar nicht erst anfängst :aah.Belies Dich selber auch mal in Ruhe und entscheide Dich dann;selbst wenn der neue Router deutlich teurer als das DLAN ist kommste damit am Ende trotzdem besser weg.Glaubs mir....;)
 
#18
G

G-SezZ

Gast
Wir haben in den letzten Jahren zwei Etagen des Hauses komplett entkernt, etliche Wände heraus gerissen, Deckenbalken getauscht Gas, Wasser, Elektro, alles komplett neu gemacht. Dort habe ich natürlich auch LAN Kabel gelegt. Die Wohnung ist komplett versorgt. Mir geht es halt um Anbauten, vor allem die Garage. Erdgeschoss und Dachboden stehen noch zur Sanierung aus, die werden irgendwann auch noch gemacht. (Muss, denn die Wasserleitungen sind eine Zeitbombe.) Aber momentan sind wir halt mal froh nicht auf einer Baustelle zu leben, und wollen das ganz gerne mal für 2-3 Jahre so belassen.

@Alfiator
Zum letzten Mal, ich brauche keinen anderen Router!!! :D Wenn, dann brauche ich die Außenantennen. ;)

Falls ihr Weihnachten feiert, frohes Fest euch allen!
 
#19
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.720
Ort
Thüringen
Zum letzten Mal, ich brauche keinen anderen Router!!! :D Wenn, dann brauche ich die Außenantennen. ;)
Wie gesagt,der von mir verlinkte Artikel beschreibt das es große Unterschiede der Router in Sachen Inhouse Leistung gibt.Deswegen meine Empfehlung den Router zu wechseln;wenn sich die Situation damit soweit verbessert das Du damit leben kannst bräuchtest Du die Aussenantennen nicht die Du ja eh nicht haben wolltest.Hau,ich habe gesprochen....:beten;schöne Weihnachten...;)
 
#20
G

G-SezZ

Gast
Wenn wir von der Abdeckung innerhalb der Wohnung sprechen würde ich dir ja Recht geben. Aber die Inhausleistung ist nicht das Problem, sondern die Aus-dem-Haus-raus-um-ein-weiteres-Gebäude außenrum-30m-über-den-Hof-und-wieder-in-ein-Gebäude-rein-Leistung. ;)
 
Thema:

Erfahrungen mit dLAN?

Sucheingaben

devolo dlan 1200 phasensprung

,

devolo 1200 warum nicht in garage

,

devolo 1200+ forum

,
dlan erfahrungen

Erfahrungen mit dLAN? - Ähnliche Themen

  • Erfahrungen mit Banking-Software ?

    Erfahrungen mit Banking-Software ?: Da die Postbank das Online-Banking dermaßen unbrauchbar gemacht hat (und das Benutzerforum dazu einfach geschlossen hat, weil sich tausende nur...
  • Xiaomi Erfahrungen

    Xiaomi Erfahrungen: Hallo Ich hatte Sonntag Geburtstag und habe mir in Griechenland ein Xiaomi Handy gekauft. Ich las über die Firma aus China nur gutes auch in...
  • GELÖST Erfahrung mit IOBit Advanced system care?

    GELÖST Erfahrung mit IOBit Advanced system care?: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen mit der o.a. sw? Ich nutze den uninstaller und da wird die o.a. sw angeboten. Der uninstaller ist gut...
  • Erfahrungen mit Devolo dLAN TV Sat

    Erfahrungen mit Devolo dLAN TV Sat: Hallo zusammen, bin grade auf o.g Produkt der Firma Devolo gestoßen. Hat das schon jemand im Einsatz? Mir stellt sich die Frage ob man an die...
  • Musik übertragen via Devolo dLAN - Erfahrungen?

    Musik übertragen via Devolo dLAN - Erfahrungen?: Habe gerade gesehen, dass Devolo ein Adapter im Angeot hat, mit welchem sich Musik über's dLAN übertragen lässt. Funktioniert das einwandfrei...
  • Ähnliche Themen

    • Erfahrungen mit Banking-Software ?

      Erfahrungen mit Banking-Software ?: Da die Postbank das Online-Banking dermaßen unbrauchbar gemacht hat (und das Benutzerforum dazu einfach geschlossen hat, weil sich tausende nur...
    • Xiaomi Erfahrungen

      Xiaomi Erfahrungen: Hallo Ich hatte Sonntag Geburtstag und habe mir in Griechenland ein Xiaomi Handy gekauft. Ich las über die Firma aus China nur gutes auch in...
    • GELÖST Erfahrung mit IOBit Advanced system care?

      GELÖST Erfahrung mit IOBit Advanced system care?: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen mit der o.a. sw? Ich nutze den uninstaller und da wird die o.a. sw angeboten. Der uninstaller ist gut...
    • Erfahrungen mit Devolo dLAN TV Sat

      Erfahrungen mit Devolo dLAN TV Sat: Hallo zusammen, bin grade auf o.g Produkt der Firma Devolo gestoßen. Hat das schon jemand im Einsatz? Mir stellt sich die Frage ob man an die...
    • Musik übertragen via Devolo dLAN - Erfahrungen?

      Musik übertragen via Devolo dLAN - Erfahrungen?: Habe gerade gesehen, dass Devolo ein Adapter im Angeot hat, mit welchem sich Musik über's dLAN übertragen lässt. Funktioniert das einwandfrei...
    Oben