Ein hab ich noch

Diskutiere Ein hab ich noch im Witze / Comics Forum im Bereich Witze / Comics; Ein katholischer Priester, ein protestantischer Pfarrer und ein jüdischer Rabbi wollen herausfinden, wer von ihnen der beste Seelsorger ist. Alle...
#1
T

tohr2233

Gast
Ein katholischer Priester, ein protestantischer Pfarrer und ein jüdischer Rabbi wollen herausfinden, wer von ihnen der beste Seelsorger ist. Alle drei gehen in den Wald, suchen einen Bären und versuchen ihn zu bekehren. Danach treffen sie sich wieder. Der Priester fängt an: "Als ich den Bären gefunden hatte, las ich ihm aus dem Katechismus vor und besprengte ihn mit Weihwasser. Nächste Woche feiert er Erstkommunion." "Ich fand einen Bären am Fluss", sagt der Pfarrer, "und predigte ihm Gottes Wort. Der Bär war so fasziniert, dass er in die Taufe einwilligte." Die beiden schauen hinunter auf den Rabbi, der mit einem Ganzkörpergips auf einer Trage liegt. "Im Nachhinein betrachtet", sagt der, "hätte ich vielleicht nicht mit der Beschneidung anfangen sollen."


Kommt ein Mann zur Wahrsagerin und setzt sich vor die Kristallkugel. "Wie ich sehe, sind Sie Vater von zwei Kindern", sagt die Wahrsagerin. "Das glauben SIE!", erwidert er. "Ich bin Vater von drei Kindern." Die Wahrsagerin lächelt und antwortet: "Das glauben SIE!"



Ein Einwohner aus Stockholm fährt zur Entenjagd aufs Land. Als er eine Ente sieht, zielt er und schießt. Doch der Vogel fällt auf den Hof eines Bauern, und der rückt die Beute nicht heraus. „Das ist mein Vogel“, besteht der Städter auf seinem Recht. Der Bauer schlägt vor, den Streit, wie auf dem Land üblich, mit einem Tritt in den Unterleib beizulegen. „Wer weniger schreit, kriegt den Vogel.“ Der Städter ist einverstanden. Der Bauer holt aus und landet einen gewaltigen Tritt in den Weichteilen des Mannes. Der bricht zusammen und bleibt 20 Minuten am Boden liegen. Als er wieder aufstehen kann, keucht er: „Okay, jetzt bin ich dran.“ „Nee“, sagt der Bauer im Weggehen. „Hier, nehmen Sie die Ente.“
 
#2
Hoschi347

Hoschi347

Dabei seit
26.07.2006
Beiträge
3.086
Alter
39
Ort
Hessen
Eine ältere Dame betritt die Hallen einer sehr großen und namhaften Bank und besteht darauf, vom Bankdirektor persönlich empfangen zu werden. Nach einigem Hin und Her wird ihr eine Audienz gewährt. Der Bankdirektor ist sichtlich genervt, verweist auf seinen eng getakteten Terminkalender und will wissen, was denn so wichtig sei.
Die ältere Dame lächelt freundlich und sagt: „Es geht um sehr viel Geld.“ „Das sagten Sie bereits. Um welche Summe geht es denn?“ „100 Millionen Euro.“ Der Bankdirektor hat auf einmal sehr viel Zeit und möchte wissen, wie die Dame an so viel Geld gekommen ist. „Nun“; sagt sie, „ich wette gerne.“ „Und damit kann man so viel Geld verdienen?!?“ „Aber ja“, lächelt sie und fragt ihn, ob er es mal versuchen möchte. Der Bankdirektor lacht etwas verunsichert und sagt: „Das kommt auf die Wette an.“ „Gut“, erwidert die Dame, „wir machen es so: ich sage Ihnen die Wette und Sie entscheiden, ob Sie sie annehmen .“
„Ich wette mit Ihnen um 1 Million, dass Sie viereckige Eier haben.“ Der Bankdirektor ist erst sprachlos, wechselt dreimal die Farbe und fängt dann schallend an zu lachen. „Das ist nicht Ihr Ernst!“ „Doch, doch“, sagt die Dame und lächelt vergnügt. „Nehmen Sie die Wette an?“ „Selbstverständlich“, gackert der Bankdirektor. „Dann schlage ich vor, dass wir das jetzt schriftlich festhalten, der Ordnung halber. Und da es um viel Geld geht, würde ich morgen gegen 10 Uhr mit meinem Anwalt kommen.“ Der Bankdirektor stimmt zu und erfreut für den Rest des Tages seine Umwelt mit unerträglich guter Laune.
Als er abends zu Hause vor dem Spiegel steht, überprüft er noch einmal sorgfältig seine Eier. „Nicht eckig“; murmelt er zufrieden und geht schlafen.
Am nächsten Morgen betritt die ältere Dame pünkltich um 10 Uhr morgens die Bank in Begleitung Ihres Anwalts. Im Büro des Bankdirektors angekommen bittet sie ihn höflich darum, die Hose runterzulassen. „Der Ordnung halber“, lächelt sie entschuldigend mit einem Seitenblick auf den Anwalt. „Natürlich, natürlich“, strahlt der Bakdirektor und lässt die Hosen runter.
„Nur der Ordnung halber“, sagt die Dame, „darf ich bitte mal kurz anfassen?“ „Aber ja“, strahlt der Bankdirektor, „es geht ja immerhin um viel Geld!“ In dem Moment, als die Dame dem Bankdirektor an die Eier fasst, fällt der Anwalt in Ohnmacht. „Was ist mit Ihrem Anwalt los?“, fragtd er Bankdirektor erschrocken. „Ach, nichts weiter“, sagt die ältere Dame freundlich. „Ich habe nur mit ihm um 3 Millionen Euro gewettet, dass ich Ihnen heute vor seinen Augen an die Eier packen würde."
 
#3
Hoschi347

Hoschi347

Dabei seit
26.07.2006
Beiträge
3.086
Alter
39
Ort
Hessen
Ein Ehepaar bucht eine Woche Südsee. Leider kann die Frau aus beruflichen Gründen erst einen Tag später als ihr Mann fliegen. Der Ehemann fährt wie geplant. Dort angekommen bezieht er sein Hotelzimmer und schickt seiner Frau per Laptop sogleich eine Mail. Blöderweise hat er sich beim Eingeben der E-Mail-Adresse vertippt und einen Buchstaben vertauscht. So landet die E-Mail bei einer Witwe, die gerade von der Beerdigung ihres Mannes kommt und gerade die Beileidsbekundungen per E-Mail abruft. Als ihr Sohn das Zimmer betritt, sieht er seine Mutter bewußtlos zusammensinken. Sein Blick fällt auf den Bildschirm, wo steht:

AN: meine zurückgebliebene Frau

VON: Deinem vorgereisten Gatten

BETREFF: Bin gut angekommen.

Liebste, bin soeben angekommen. Habe mich hier bereits eingelebt und sehe, dass für Deine Ankunft alles schon vorbereitet ist. Wünsche Dir eine gute Reise und erwarte Dich morgen.

In Liebe, Dein Mann.

PS: Verdammt heiß hier unten
 
#4
B

Blue-Fox

Dabei seit
28.07.2008
Beiträge
436
Ein Ehepaar bucht eine Woche Südsee. Leider kann die Frau aus beruflichen Gründen erst einen Tag später als ihr Mann fliegen. Der Ehemann fährt wie geplant. Dort angekommen bezieht er sein Hotelzimmer und schickt seiner Frau per Laptop sogleich eine Mail. Blöderweise hat er sich beim Eingeben der E-Mail-Adresse vertippt und einen Buchstaben vertauscht. So landet die E-Mail bei einer Witwe, die gerade von der Beerdigung ihres Mannes kommt und gerade die Beileidsbekundungen per E-Mail abruft. Als ihr Sohn das Zimmer betritt, sieht er seine Mutter bewußtlos zusammensinken. Sein Blick fällt auf den Bildschirm, wo steht:

AN: meine zurückgebliebene Frau

VON: Deinem vorgereisten Gatten

BETREFF: Bin gut angekommen.

Liebste, bin soeben angekommen. Habe mich hier bereits eingelebt und sehe, dass für Deine Ankunft alles schon vorbereitet ist. Wünsche Dir eine gute Reise und erwarte Dich morgen.

In Liebe, Dein Mann.

PS: Verdammt heiß hier unten
Der ist gut! :up:rofl1:drehen
 
Thema:

Ein hab ich noch

Oben