DVD +RW wird nicht mehr erkannt

Diskutiere DVD +RW wird nicht mehr erkannt im Burning Forum Forum im Bereich Software Forum; Hallo, ich habe hier eine DVD+RW auf diese habe ich im neuen Zustand einmal Daten brennen können, jetzt verweigert mein PC/Laptop diese DVD. Sie...
Z

Zoomer

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge
12
Hallo,
ich habe hier eine DVD+RW auf diese habe ich im neuen Zustand einmal Daten brennen können, jetzt verweigert mein PC/Laptop diese DVD. Sie hat keine Kratzer etc und eine saubere Oberfläche, Andere DVDs des gleichen Herstellers i-b@se funktionieren einwandfrei. Beim Versuch sie Mit Nero zu löschen, sagt er mir immer es ist kein Medium eingelegt. Gibt es hier irgendeinen Trick, oder muß ich den Rohling wegschmeißen?

Marcus
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
Sorry, wenn ich dir jetzt diesbezüglich keine Lösung anbieten kann (vielleicht kommt ja noch der eine oder andere Hinweis), aber zum "i-b@se"-Rohling kann ich dir nur sagen, dass ich den nicht nur nicht kaufen sondern einen solchen noch nicht mal in mein Laufwerk legen würde!

Irgendwann hab' ich mal so ein Ding benutzen wollen und beim Versuch, den aus der Hülle zu bekommen, ist mir dieser Rohling zerbrochen und in zig Teilen um die Ohren geflogen! Nur soviel zum Thema "i-b@se" (z. B. beim Discounter PLUS zu bekommen).
 
Maximus1

Maximus1

Mitglied seit
22.03.2005
Beiträge
939
im regelfall hat der brenner nicht die richtige schreibstrategie benutzt und der rohling wurde zu stark/schwach beschrieben. nimm einfach echte markenrohlinge. es gibt auch dvd laufwerke, die können nahezu alles lesen. ein solches wäre das legendäre toshiba 1712. eigendlich kannst du aber auch die neueren toshibas nutzen. die haben auf alle erhältlichen dvd laufwerke gesehen immernoch eine der besten fehlerkorrekturen. wovon ich dir bei dvd laufwerken abraten muss sind noname LW´s die können orginaldvd`s lesen und das wars dann schon fast.
Rohlinge: da kann ich dir teac rohlinge (graue oberfläche) empfehlen. ich habe mit meinem NEC-ND2500A welches ein typisches montagsgerät ist sehr gute erfahrungen gemacht.
 
T

Terrabyte

Mitglied seit
04.10.2005
Beiträge
907
Alter
42
Ronny hat hier leider recht, ein bekannter hat ganze 15 stück nach grade mal 6 monaten in die tonne gehauen weil von heute auf morgen unlesbar.

Sparen am falschen Ende wäre hier die richtige Überschrift.

LG
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITATIrgendwann hab' ich mal so ein Ding benutzen wollen und beim Versuch, den aus der Hülle zu bekommen, ist mir dieser Rohling zerbrochen und in zig Teilen um die Ohren geflogen! Nur soviel zum Thema "i-b@se" (z. B. beim Discounter PLUS zu bekommen). [/b]
Ein solcher Rohling ist im letzten Jahr einem User zum Verhängnis geworden.
Splitter im Auge...blind auf einem Auge. :no
 
D

Dodge

Mitglied seit
26.12.2005
Beiträge
1.649
Das ist ja schrecklich :unsure
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
@_DH_Dodge52004
Bei Rohlingen sollte man echt nen paar € mehr locker machen.Vor allem nie billige Markenprodukte kaufen auf Trödelmärkten usw.Es könnten Fälschungen sein.Damit hat man hinterher keine Freude,wenn die Dinger nicht mehr funktionieren nach nen paar Wochen.Übrigens rate ich auch von Dvd Rohlingen der Marke Platinium ab.Die brechen und splittern auch sehr schnell.

Fireblade :-)
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
ZITAT(Fireblade @ 02.02.2006, 22:56) Quoted postEin solcher Rohling ist im letzten Jahr einem User zum Verhängnis geworden.
Splitter im Auge...blind auf einem Auge. :no[/b]
Stimmt, hab' ich auch gelesen. Der Mann benutzte ein "Slot-In"-Laufwerk (keine Schublade, sondern eine Schlitzöffnung) von Pioneer oder AOpen. Der Rohling zerbrach im Laufwerk und durch die hohe Umdrehungszahl flog ihm ein Splitter durch die Öffnung ins Auge. Sehr tragisch!

Jetzt muss man aber fairerweise sagen, dass nicht überliefert ist, um welchen Rohling es sich dabei handelte.
 
Z

Zoomer

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2006
Beiträge
12
Hallo,

danke für Eure Antworten. Es ging mir hier nicht um die Rohlinge, die waren vom Plus Markt und hab sie einfach mitgenommen weil ich welche brauchte, ich denke aber daß da ein namhafter Hersteller dahinter steht, die anderen 4 des Packs funktionieren ja auch einwandfrei und ich denkke so einen Fehler kann sich PLus nicht leisten.
Es ging mir um den oben beschriebenen Effekt, dass manchmal beim 1. mal beschreiben, irgendein Fehler beim Brennen auftreten kann und der Rohling dann hinüber ist. Dies ist mir auch schon mal mit einem Markenrohling passiert. Wie gesagt, nur bei RW Produkten.
Vielleicht kennt hier jemand ein Tool um den Rohling zu reaktivieren (ähnlich Low-Level Format bei Festplatten).

Gruß
Marcus
 
H

hal 9000

Gast
Hallo Zoomer

bei den DVD-RW Rohlingen von Plus/Ibase handelt es sich um RWs der deutsch/ungarischen Firma Moser Baer die ihren Produktionssitz aber in Indien hat. Diese Firma ist eine der weltgrößten Produzenten von NoName und Handelsmarken und gehört zu den Topgrößen am Markt, hat aber keine eigenen Marken.

Genau dieselben Rohlinge (Plus/Ibase) werden auch unter dem Handelsnamen Imation z.B. bei Mediamarkt verkauft (sie haben den selben ID-Code.).

Sie produzieren aber auch die DVD-R Billigspindeln für TDK oder seit einiger Zeit auch für Verbatim, die dann in den großen "...bescheuert...-"Ketten vertickt werden. von denen kann ich aber nur dringend abraten. Sie haben nicht die selbe Qualität, wie die Originale ... sie sollen eben einen zusätzlichen Markt im Billigsegmnent abdecken, wo TDK oder Mitsubishi (Verbatim) selbst aus Kostengründen sonst nicht tätig sind.

Die RWs die du hast, sind im Grundsatz nicht übel. Das Problem das du aber hast, deutet darauf hin, das deine Brennerfirmware den Rohling nicht zweifelsfrei identifizieren kann. Deshalb macht er einen Brenn und geschwindigkeitstest. ALLE Rohlinge, egal ob + oder - ob R oder RW haben fuer diesen Zweck eine Extra Spur, die dafuer benutzt wird. DEr Brenner setzt wenn noetig ein paar bits da drauf und prueft, ob sie korrekt zureuckgelesen werden koennen und bis zu welcehm Brenntempo das klappt. Diese Spur wird auch bei RWs im Normalfall NICHT wieder erneut überschrieben. DAs heißt, wenn eien bestimmte MEnge an Kompatibilitätstests durch ist, kann kein weiterer Zugriff mehr auf den Rohling erfolgen! Das kann dir auch mit Markenrohlingen passieren! Immer dann, wenn ein Rohling verwendet wird, der dem Brenner (der Firmaware) unbekannt ist oder aus welchen Gründen auch sonst immer nicht richtig erkannt wird.

(schei..tipfehler immer man) Ok. Helfen können dir zwei Dinge. Erstens mußt du mal ein Firmwareupdate machen, wenn du witerhin deinem Brenner neue und unbekannte Rohlinge brenne willst und nicht bei bisher funktionierenden Marken bleiben kannst oder willst (z.B. weils die nicht mher gibt.) Darum und weil außerdem da auch Fehlerkorrekturen oder sonstige Verbesserungen für deinen Brenner drin sein können. Da kann dann auch eine ID und eine Brennstrategie für deinen RW-Rohling drin sein. Ich weiß ja nicht welchen Brenner du hast, aber bei der Firmware vom NEC 3xxx z.B. sind die in den letzten aktuellen Updates schon ein halbes Jahr oder so drin.

Zweitens wenn du ein Update gemacht hast und die Rohlinge jetzt richtig erkannt werden können ohne Brenntests zu machen, kannst du mit Nero6 zum Bsp. den Rohling mit einer vollständigen Löschung evtuell noch retten. Manchmal bei manchen Rohlingen klappts, bei anderen nicht. Das hängt auch davon ab, wie du den RW-Rohling die ersten Male gebrannt hast. Vollständig oder in Teilbereichen/Teilschritten.

Ein RW Rohling (das Material - die Brennschicht) ist komplexer und schwieriger als das bei den Rs. Die größte Lebensdauer bei der Anzahl der Wiederbeschreibbarkeit erreicht man, wenn der neue unbeschriebene Rohling zunächst mal 2 bis 3 mal komplett ! bebrannt wird. Dadurch erhält das Material seine endgültige amorphe und doch gleichmäßige Struktur zum Phasenwechsel zwischen seinen beiden möglichen Zuständen (in denen er ja verschieden reflektieren muß um die zwei verschieden Effekte Pit und Land erzeugen/ darzustellen.)

Ist etwas schwierig zu beschreiben. Hat aber mit der Erwärmung beim Beschreiben zu tun. Solange der Rohling das noch nicht oder wenn er das nur ungleichmäßig hinter sich hat, reagieren die Kristalle nicht gleichmäßig. Sie härten dann quasi auch unterschiedlich aus. Das führt zu Lesefehlern und auch zu Brennfehlern, weil wenn der Brenner seinen Brennvorgang nachregelt, trifft er auf verschieden stark abweichende Kristallzustände und kann den Rohling dann nicht wie gewünscht bebrennen. Das merkt man aber erst, wenn er nicht mehr bebrannt oder gelesen werden kann. Solange noch Platz auf der Testspur übrig geblieben ist, kann man den zumeist noch mal retten mit dem komplett löschen/bebrennen, wenn der Brenner denn auch die richtige Strategie in der Firmware hat.

Wie lange der Rohling danach noch zum oft wiederbeschreiben hält, ist schwer zu sagen. Das hängt dann auch von der Art, wie er überbrannt wird, ab. Wenn immer nur das selbe erste Viertel oder erste Hälfte bebrannt wird, ist schneller Schluß, als wenn er in ganzer Länge in einem Stück gebrannt wird.

Gute Firmeware findest du mit Hilfe von http://www.rpc1.org/

mach das Update aber sicherheitshalber nur mit ner Bootdikette oder ner DOS Partition. Wenn dein Windoof abstürzt, ist auch der Brenner k.o.

hal
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
@hal 9000

:danke :danke :danke

Endlich mal 'n paar Informationen zu wiederbeschreibbaren Rohlingen! Ich hab' mich immer schon gefragt, warum ich in PC-Zeitschriften bis heute noch nie (vielleicht war ich ja nur blind :nixweis ) Infos zu diesem Thema geseh'n habe.

Auch die Brennprogramme geben nicht den geringsten Hinweis darauf, wann und unter welchen Umständen ein "Schnelllöschen" und wann ein "Komplettlöschen" angebracht wäre! Dass "Komplettlöschen" - also wirklich den gesamten Rohling löschen - ohnehin nur klappt, wenn dieser auch komplett beschrieben ist, hab' ich nun schon selbst herausgefunden, aber mit der Frage, welche Vor- und Nachteile diese beiden Methoden im Vergleich haben, wird man als User echt im Regen steh'n gelassen. Und was die Angabe der Hersteller bezüglich der Anzahl der möglichen Schreibvorgänge auf einem RW-Rohling anbetrifft, lass' ich schon seit jeher bei der Zahl "1000" die letzte Null sofort weg! Hundert mal wiederbeschreibbar scheint mir doch deutlich näher an der Realität zu sein.

Kurze Frage noch:

Wäre es - nachdem, was ich da zuvor gelesen habe - sinnvoll, RW-Rohlinge, die zwar schon ein paar wenige Male aber noch nicht oft teilweise beschrieben wurden, einmal voll zu schreiben, um sie danach nochmal "vollständig" zu löschen? Oder würde das jetzt deiner Meinung nach keinen Sinn mehr machen?
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
ZITAT Jetzt muss man aber fairerweise sagen, dass nicht überliefert ist, um welchen Rohling es sich dabei handelte.
[/b]
Stimmt Ronny,das stand da nicht dabei,hätte mich aber echt mal intertessiert.

Gruß Fireblade
 
H

hal 9000

Gast
ZITAT(Ronny2 @ 03.02.2006, 15:27) Quoted post Kurze Frage noch:
Wäre es - nachdem, was ich da zuvor gelesen habe - sinnvoll, RW-Rohlinge, die zwar schon ein paar wenige Male aber noch nicht oft teilweise beschrieben wurden, einmal voll zu schreiben, um sie danach nochmal "vollständig" zu löschen? Oder würde das jetzt deiner Meinung nach keinen Sinn mehr machen?
[/b]
Good morning Ronny2

das hängt wohl davon ab, wie stark der Unterschied im Zustand der Kristalle zwischen der schon beschriebenen Fläche und dem Rest der RW ist. In den meisten Fällen, nach mehr als drei oder vier Benutzungen bringt das meist nicht mehr viel, die ncoh egalisieren zu wollen. Die gleichen sich dann nicht mehr richtig aneinander an. Wenn aber nicht zuviele unterschiedliche Zustandsflächen auf einer Scheibe existieren, ist das kein so großes Problem. Erst wenn sich viele verschiedene Ringe in vielen verschiedenen Kristallisierungszuständen auf der RW befinden, wie das beim Brennen von immer wieder neu drüber gebrannten kleinen Dateien, die mal 10 mal 20 mal 30 mal wieder nur 15 % der Fläche des Rohlings nutzen, macht sich das Kristallisierungsproblem bemerkbar, wenn man den Rohling nicht anfangs durch 2 bis 3 maliges komplettlöschen/formatieren vorbereitet hat.

bye
hal
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
@hal 9000

Dank' dir für die Antwort!

Ich glaube, dass ich jetzt zumindest ein paar Informationen habe, die es mir ermöglichen, mit RWs etwas anders umzugehen als bisher. Was bedeutet, dass ich alle noch "jungfräulichen" RWs erstmal komplett beschreiben und dann löschen werde. Und die werde ich dann auch nur für's "Vollschreiben" (z. B. Backups) benutzen.

Bei anderen RWs, auf denen nur wenige Daten transportiert werden, werde ich mal das Multisessionverfahren ausprobieren und mal testen, inwieweit die entsprechenden Laufwerke meiner Bekannten damit klar kommen. Im Übrigen lieg' ich wohl mit meiner Zahl 100 (was die Wiederbeschreibbarkeit anbetrifft) gar nicht so daneben.

BTW: Woher hast Du eigentlich deine diesbezüglichen Kenntnisse? Hast Du damit evtl. beruflich zu tun? :blush
 
M

Mial

Mitglied seit
14.07.2004
Beiträge
2.132
Hi

das fußt sicher auf einem der hin und wieder erscheinenden c't Grundlagenartikel. Hab' ich recht ? Ich hab' auch schon darueber gelesen. In der Ausgabe Nr. 5-2004 S. 132 ff. unter dem Titel 'Kreuzverhoer' (welche Brenner und Rohlinge wirklich taugen ...) im Unterabschnitt 'DVD-Qualitaet' steht z.B. was dazu.

Zitat
QUOTE Eine besondere Problematik stellt das Ueberschreiben von RW-Medien dar. Sie speichern die Informationen nicht auf einem organischen Farbstoff (dem Dye) sondern auf einer anorganischen Metallverbindung, dem Phase-Change-Material. Dieses Material aendert jedoch waehrend der ersten zehn Ueberschreibvorgaenge seine Eigenschaften ...

Besonders bei den schnellen 4xDVD+RWs stellten wir in der Vergangenheit Schreibprobleme fest, wenn die Disc in verschiedenen Bereichen unterschiedlich oft vorgebrannt wurde. ... [/b]
Da muesste man dann wohl konsequent erstmal zehn mal vollschreiben, wenn man gleich 100% sicher sein will.

cu
:cool
m,-
 
H

hal 9000

Gast
Hallo Mial

nein, nicht zehnmal. Die ersten dreimal soll die Veränderung am größten sein. Danach ist der Unterschied nicht mehr groß, vor allem, wenn die Scheiben nicht in zu kleinen Happen beschrieben sind. Und stimmt: hab ich gelesen. weiß aber nicht mehr, wo das war. :D

bye
hal
 
Thema:

DVD +RW wird nicht mehr erkannt

Sucheingaben

dvd rw i-base

,

dvd rw wird nicht erkannt

,

dvd+rw wird nicht erkannt

,
dvd rewritable nicht erkannt

DVD +RW wird nicht mehr erkannt - Ähnliche Themen

  • Acer aspire Laufwerk optiarc DVD RW AD-7585H liest keine Daten mehr

    Acer aspire Laufwerk optiarc DVD RW AD-7585H liest keine Daten mehr: Hey Community, mein Laufwerk von Acer aspire 7736zg optiarc DVD RW AD-7585H liest keine DVD's undauch keine CD's mehr. Es aber wird trotzdem...
  • DVD-RW-Laufwerk erkennt DVD nicht (WIN10)

    DVD-RW-Laufwerk erkennt DVD nicht (WIN10): Hallo, Ich habe folgendes problem: Wenn ich eine DVD einlege wird diese irgendwie nicht erkannt. Ich höre zwar das die DVD versucht wird zu...
  • Dvd-rw

    Dvd-rw: Habe von Window 7 auf Window 10 aktualisiert, nun seit dem Update auf den WindowPlayer konnte ich kürzlich meine RW nicht mehr fertig formatieren...
  • DVD/ RW Laufwerk erkennt keine CD´s mehr Windows 10 (Matshita DVD-RAM UJ8E1)

    DVD/ RW Laufwerk erkennt keine CD´s mehr Windows 10 (Matshita DVD-RAM UJ8E1): Hallo, habe das Problem das mein DVD/RW Laufwerk keine CD´S mehr erkennt. Nachdem einlegen kein Autostart dabei ist Autostart an dann drücke...
  • DVD RW Optiarc AD 7250H Treiber für Win 10 pro 64

    DVD RW Optiarc AD 7250H Treiber für Win 10 pro 64: Hallo ich denke ich habe den falschen Treiber,Win 10 neu installiert und das DVD Laufwerk liest keine DVD -CD ... keine Ahnung und wo bekomm ich...
  • Ähnliche Themen

    • Acer aspire Laufwerk optiarc DVD RW AD-7585H liest keine Daten mehr

      Acer aspire Laufwerk optiarc DVD RW AD-7585H liest keine Daten mehr: Hey Community, mein Laufwerk von Acer aspire 7736zg optiarc DVD RW AD-7585H liest keine DVD's undauch keine CD's mehr. Es aber wird trotzdem...
    • DVD-RW-Laufwerk erkennt DVD nicht (WIN10)

      DVD-RW-Laufwerk erkennt DVD nicht (WIN10): Hallo, Ich habe folgendes problem: Wenn ich eine DVD einlege wird diese irgendwie nicht erkannt. Ich höre zwar das die DVD versucht wird zu...
    • Dvd-rw

      Dvd-rw: Habe von Window 7 auf Window 10 aktualisiert, nun seit dem Update auf den WindowPlayer konnte ich kürzlich meine RW nicht mehr fertig formatieren...
    • DVD/ RW Laufwerk erkennt keine CD´s mehr Windows 10 (Matshita DVD-RAM UJ8E1)

      DVD/ RW Laufwerk erkennt keine CD´s mehr Windows 10 (Matshita DVD-RAM UJ8E1): Hallo, habe das Problem das mein DVD/RW Laufwerk keine CD´S mehr erkennt. Nachdem einlegen kein Autostart dabei ist Autostart an dann drücke...
    • DVD RW Optiarc AD 7250H Treiber für Win 10 pro 64

      DVD RW Optiarc AD 7250H Treiber für Win 10 pro 64: Hallo ich denke ich habe den falschen Treiber,Win 10 neu installiert und das DVD Laufwerk liest keine DVD -CD ... keine Ahnung und wo bekomm ich...
    Oben