GELÖST Dualbootsystem XP-Home & Ubuntu 9.0.4

Diskutiere Dualbootsystem XP-Home & Ubuntu 9.0.4 im Linux Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme; Hallo Leute! Ich hab seit gestern unmenschlich viel Linux Wiki gelesen bin aber leider nur wenig schlau daraus geworden. Ich habe ein System das...
3

3StepsAhead

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
229
Alter
36
Standort
-_-Dortmund-_-
Hallo Leute!

Ich hab seit gestern unmenschlich viel Linux Wiki gelesen bin aber leider nur wenig schlau daraus geworden.

Ich habe ein System das ich urspünglich zu einem Dual-Boot System aufbauen wollte. (Eine 160GB HDD, mit einer 100GB Windows Partition; weitere Partitionen weiter unten)
Hardware:
C2D E6400 @ 2x 2,13 GHz
4GB RAM
GeForce 9600GT 512 MB
Mainboard ist von MSI, habe grad die Produktbeschreibung nicht in der Nähe

Als erstes OS ist Windows XP Home installiert mit dem ich weiterhin meiner Gaming-Sucht nachgehen möchte, zum Surfen und allem anderen allerdings möchte ich Ubuntu in der aktuellen Version drauf haben.

Bis jetzt habe ich eigentlich alles so gemacht wie es in den vielen Wiki's beschrieben ist, allerdings erscheint beim booten dann der "GRUB Loading...Error 21"!Also bin ich hingegangen und habe mir die Super Grub CD USB-Version besorgt um den Grub zu reparieren oder so zu bearbeiten damit ich diesen auch nutzen kann.Funktionierte nicht.

Bei der Installation von Ubuntu habe ich verschiedene Partitionen angegeben, nämlich folgende:
/dev /sda2 swap 1000MB
/dev /sda3 ext3 "/" (root) 10000MB
/dev /sda4 ext3 "/home" ca 55000MB

Ich meine mich zu erinnern das GRUB in den (hd0) installiert wurde, war das ein Fehler?

Muss ich Ubuntu jetz neu installieren und brauch GRUB einen anderen Ort?

Kann mir hier jemand für mein Laienhaftes Verständniss die Konsolenbefehle für die Super-Grub-(USB)Disc hinschreiben?

Denn wenn ich in der Konsole Beispielsweise den ersten Befehl aus dem Wiki eingebe;
Code:
 In Linux

    * USB Stick einstecken
    * Konsole öffnen
    * mount 

Aus dem Resultat von "mount" suche Dir die Zeile aus, die zu der Partition gehört, auf der SGD installiert werden soll.
[COLOR="Red"]
/dev/sdb2 on /media/disk type ext3 (rw,nosuid,nodev,uhelper=hal,data=ordered)[/COLOR]
erscheint die erwartete Zeile (rot) nicht.

Wenn im Terminal dann

"sudo fdisk -l" eingebe, zeigt er mir an, das nur der
"/dev /sda1" einen boot hat (sternchen bei boot)
Muss der GRUB im "/dev /sda6" installiert sein, wo das root verzeichnis von Ubuntu ist?

Ich kann mit diesen Befehlen nichts anfangen, egal was ich in die Konsole eingebe, erscheint nicht das, was erscheinen soll.

Sehr kompliziert für mich.:confused

Hoffe auf eure Hilfe!

EDIT: Ich bin gerade mal diesem TUT nachgegangen, und will mal neustarten um zu sehen ob sich was geändert hat.

EDIT2: Ok, es hat sich nichts geändert.Habe FIXMBR durchgeführt und bin wieder mit XP home online.

brauche wirklich eure hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Ich hab seit gestern unmenschlich viel Linux Wiki gelesen bin aber leider nur wenig schlau daraus geworden.
...
Als erstes OS ist Windows XP Home installiert mit dem ich weiterhin meiner Gaming-Sucht nachgehen möchte, zum Surfen und allem anderen allerdings möchte ich Ubuntu in der aktuellen Version drauf haben.
...
Ich kann mit diesen Befehlen nichts anfangen, egal was ich in die Konsole eingebe, erscheint nicht das, was erscheinen soll.

Sehr kompliziert für mich.:confused
Hallo 3StepsAhead,

Deine Fragen kann ich Dir leider nicht beantworten, da ich selbst auch kein Linux-Crack bin.

Wenn Du aber schnell und unkompliziert aus einem WinXP-Rechner ein Dual-Boot-System mit Ubuntu machen möchtest, dann schau Dir doch erst mal "WUBI" an (http://wubi-installer.org/ - damit kannst Du Ubuntu quasi wie ein normales Windows-Programm installieren).

Wenn Dein PC-System mit WUBI zurecht kommt, dann ist Ubuntu bei Dir ohne Linuxkenntnisse in ca. 15 Minuten eingerichtet.

Viele Grüße

Pater Born
 
3

3StepsAhead

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
229
Alter
36
Standort
-_-Dortmund-_-
Hallo 3StepsAhead,

Deine Fragen kann ich Dir leider nicht beantworten, da ich selbst auch kein Linux-Crack bin.

Wenn Du aber schnell und unkompliziert aus einem WinXP-Rechner ein Dual-Boot-System mit Ubuntu machen möchtest, dann schau Dir doch erst mal "WUBI" an (http://wubi-installer.org/ - damit kannst Du Ubuntu quasi wie ein normales Windows-Programm installieren).

Wenn Dein PC-System mit WUBI zurecht kommt, dann ist Ubuntu bei Dir ohne Linuxkenntnisse in ca. 15 Minuten eingerichtet.

Viele Grüße

Pater Born
Hallo Pater, Danke für den Tip!
Habe allerdings von Wubi schon gehört und dort kann ich Ubuntu nur bis zu 40GB zuweisen.

Noch dazu möchte ich die 64Bit Version von Ubuntu nutzen, wobei mein XP Home 32 Bit ist.
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Hast du bei diesem Tutorial mal drei Möglichkeiten probiert? Wie sieht die "/boot/grub/menu.lst" aus?
 
3

3StepsAhead

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
229
Alter
36
Standort
-_-Dortmund-_-
Hast du bei diesem Tutorial mal drei Möglichkeiten probiert? Wie sieht die "/boot/grub/menu.lst" aus?
Ichhabe im TUT die "Methode 2: "root-directory" Variante" ausprobiert.

hab dann versucht den GRUB im /dev/sda6 zu installieren, was leider nicht funktioniert hat. Allerdings konnte ich mir jetzt eine Super-GRUB-Disk CD zu brennen.

Kann ich mit dieser eigentlich anstellen das der GRUB woanders installiert wird? denn im MBR funkt es einfach nicht.Bei keiner Installation....:confused
 
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Habe allerdings von Wubi schon gehört und dort kann ich Ubuntu nur bis zu 40GB zuweisen.
Hallo 3StepsAhead,

auch wenn Du Ubuntu nur einen begrenzten Speicher zuweisen kannst, hast Du natürlich Zugriff auf Deine Windows-Partitionen. Ich weise Ubuntu in der Regel 15-25 GB zu und speichere meine Daten in der Regel auf einer meiner Windows-Partitionen bei meinen übrigen Daten, so dass ich hier noch nie "Speicherprobleme" hatte.

Noch dazu möchte ich die 64Bit Version von Ubuntu nutzen, wobei mein XP Home 32 Bit ist.
Hier hast Du natürlich Recht. Mit WUBI kannst Du auf einem 32Bit-Windows auch nur ein 32Bit-Ubuntu einrichten. (siehe z.B. hier http://www.wubi-installer.org/faq.php - Fragen Nr. 6 und Nr. 7)

Dennoch würde ich an Deiner Stelle zunächst mal ein 32Bit-Ubuntu mit WUBI auf Deiner Windows-Partition installieren, dann kannst Du zumindest schon mal damit arbeiten oder surfen.

Unabhängig davon kannst Du ja dann weiterhin versuchen, die 64Bit-Variante auf den Linux-Partitionen zum Laufen zu bringen und wenn es dann soweit ist, ist die WUBI-Installation schnell wieder deinstalliert.

Viel Erfolg noch und viele Grüße

Pater Born
 
O

Onkel Hamu

Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
54
kannst du nochmal genau schauen wie denn deine FP ( eine ? ) denn jetzt aufgeteilt ist. Sind das alles primäre oder auch erweiterte patitionen ?
 
3

3StepsAhead

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
229
Alter
36
Standort
-_-Dortmund-_-
kannst du nochmal genau schauen wie denn deine FP ( eine ? ) denn jetzt aufgeteilt ist. Sind das alles primäre oder auch erweiterte patitionen ?
So, habe jetzt wieder von der ubuntu-Live-CD gebootet.

Die festplatte teilt sich wie folgt auf: (laut GParted)

/dev/sda1 ntfs /media/disk-2 93.13GB(gesamt) 19.29(benutzt) (markierung)boot
/dev/sda2 extented 55.91GB (teilt sich auf in:)
/dev/sda5 linux swap 956.97MB
/dev/sda6 ext3 /media/disk-1 9.32GB ("/") 6.88GB (frei) (keine Markierung)
/dev/sda7 ext3 /media/disk 45.66GB 44.77GB (frei) (keine Markierung)




Partitionen wurden alle als "logisch" erstellt.

Es ist wie ich in den Foldern sehen kann definitiv Ubuntu installiert, alle Dateien vorhanden, GRUB befindet sich im "boot" Ordner, und sieht aus wie folgt:

Code:
# menu.lst - See: grub(8), info grub, update-grub(8)
#            grub-install(8), grub-floppy(8),
#            grub-md5-crypt, /usr/share/doc/grub
#            and /usr/share/doc/grub-doc/.

## default num
# Set the default entry to the entry number NUM. Numbering starts from 0, and
# the entry number 0 is the default if the command is not used.
#
# You can specify 'saved' instead of a number. In this case, the default entry
# is the entry saved with the command 'savedefault'.
# WARNING: If you are using dmraid do not use 'savedefault' or your
# array will desync and will not let you boot your system.
default		0

## timeout sec
# Set a timeout, in SEC seconds, before automatically booting the default entry
# (normally the first entry defined).
timeout		10

## hiddenmenu
# Hides the menu by default (press ESC to see the menu)
#hiddenmenu

# Pretty colours
#color cyan/blue white/blue

## password ['--md5'] passwd
# If used in the first section of a menu file, disable all interactive editing
# control (menu entry editor and command-line)  and entries protected by the
# command 'lock'
# e.g. password topsecret
#      password --md5 $1$gLhU0/$aW78kHK1QfV3P2b2znUoe/
# password topsecret

#
# examples
#
# title		Windows 95/98/NT/2000
# root		(hd0,0)
# makeactive
# chainloader	+1
#
# title		Linux
# root		(hd0,1)
# kernel	/vmlinuz root=/dev/hda2 ro
#

#
# Put static boot stanzas before and/or after AUTOMAGIC KERNEL LIST

### BEGIN AUTOMAGIC KERNELS LIST
## lines between the AUTOMAGIC KERNELS LIST markers will be modified
## by the debian update-grub script except for the default options below

## DO NOT UNCOMMENT THEM, Just edit them to your needs

## ## Start Default Options ##
## default kernel options
## default kernel options for automagic boot options
## If you want special options for specific kernels use kopt_x_y_z
## where x.y.z is kernel version. Minor versions can be omitted.
## e.g. kopt=root=/dev/hda1 ro
##      kopt_2_6_8=root=/dev/hdc1 ro
##      kopt_2_6_8_2_686=root=/dev/hdc2 ro
# kopt=root=UUID=64208760-999f-4ccb-bfa5-6bb74f7ceea5 ro

## default grub root device
## e.g. groot=(hd0,0)
# groot=64208760-999f-4ccb-bfa5-6bb74f7ceea5

## should update-grub create alternative automagic boot options
## e.g. alternative=true
##      alternative=false
# alternative=true

## should update-grub lock alternative automagic boot options
## e.g. lockalternative=true
##      lockalternative=false
# lockalternative=false

## additional options to use with the default boot option, but not with the
## alternatives
## e.g. defoptions=vga=791 resume=/dev/hda5
# defoptions=quiet splash

## should update-grub lock old automagic boot options
## e.g. lockold=false
##      lockold=true
# lockold=false

## Xen hypervisor options to use with the default Xen boot option
# xenhopt=

## Xen Linux kernel options to use with the default Xen boot option
# xenkopt=console=tty0

## altoption boot targets option
## multiple altoptions lines are allowed
## e.g. altoptions=(extra menu suffix) extra boot options
##      altoptions=(recovery) single
# altoptions=(recovery mode) single

## controls how many kernels should be put into the menu.lst
## only counts the first occurence of a kernel, not the
## alternative kernel options
## e.g. howmany=all
##      howmany=7
# howmany=all

## specify if running in Xen domU or have grub detect automatically
## update-grub will ignore non-xen kernels when running in domU and vice versa
## e.g. indomU=detect
##      indomU=true
##      indomU=false
# indomU=detect

## should update-grub create memtest86 boot option
## e.g. memtest86=true
##      memtest86=false
# memtest86=true

## should update-grub adjust the value of the default booted system
## can be true or false
# updatedefaultentry=false

## should update-grub add savedefault to the default options
## can be true or false
# savedefault=false

## ## End Default Options ##

title		Ubuntu 9.04, kernel 2.6.28-11-generic
uuid		64208760-999f-4ccb-bfa5-6bb74f7ceea5
kernel		/boot/vmlinuz-2.6.28-11-generic root=UUID=64208760-999f-4ccb-bfa5-6bb74f7ceea5 ro quiet splash 
initrd		/boot/initrd.img-2.6.28-11-generic
quiet

title		Ubuntu 9.04, kernel 2.6.28-11-generic (recovery mode)
uuid		64208760-999f-4ccb-bfa5-6bb74f7ceea5
kernel		/boot/vmlinuz-2.6.28-11-generic root=UUID=64208760-999f-4ccb-bfa5-6bb74f7ceea5 ro  single
initrd		/boot/initrd.img-2.6.28-11-generic

title		Ubuntu 9.04, memtest86+
uuid		64208760-999f-4ccb-bfa5-6bb74f7ceea5
kernel		/boot/memtest86+.bin
quiet

### END DEBIAN AUTOMAGIC KERNELS LIST

# This is a divider, added to separate the menu items below from the Debian
# ones.
title		Other operating systems:
root


# This entry automatically added by the Debian installer for a non-linux OS
# on /dev/sda1
title		Microsoft Windows XP Home Edition
rootnoverify	(hd0,0)
savedefault
makeactive
chainloader	+1
Es handelt sich also um eine HDD die 4 partitionen hat.

In der 10GB partition befinden sich die Installierten Ubuntu Dateien.

In der 100GB Partition wo windows drauf ist, steht folgendes:
Code:
[boot loader]

timeout=30

default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS

[operating systems]

multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINDOWS="Microsoft Windows XP Home Edition" /noexecute=optin /fastdetect
falls das bei iwas behilflich ist. (Windows boot.ini)


@ Pater Born:

Ja, diese Möglichkeit bestünde, aber da ich schon Windows im 32Bit Modus ausführen "muss" da ich mir z.Zt. kein 64Bit System Leisten kann, wollte ich dies schon sehr gerne bei Ubuntu realisieren.Wenn wirklich rein gar nichts mehr funktioniert, dann werde ich den Tip mit WUBI in Betracht ziehen, danke nochmals!


Ach ja, ein EDIT noch:

Ich habe mir unter Windows die Super-Grub-Disk CD gebrannt, aber auch diese kann unter Angabe von:
Error 15: File not found
Booting 'not lucky'
GRUB weder wiederherstellen, noch installieren oder sonstiges.Bin alle GRUB-Möglichkeiten nacheinander durchgegangen. Langsam wirds komisch.


KONNTE DEN GRUB ORDNER UND SOMIT DIE "menu.lst" DOCH FINDEN!
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Onkel Hamu

Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
54
geht "sudo mount /dev/sda6 /mnt" wenn du in der live cd das in der konsole eingibst ?
 
3

3StepsAhead

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
229
Alter
36
Standort
-_-Dortmund-_-
geht "sudo mount /dev/sda6 /mnt" wenn du in der live cd das in der konsole eingibst ?
Wenn ich das in der Konsole eingebe zeigt er nur wieder "ubuntu@ubuntu:~$" an und es passiert nichts weiteres. (Es sieht also aus als ob er den Befehl annimmt, aber danach eine Zeile drunter steht wieder "ubuntu@ubuntu:~$" und der blinkende Cursor)
 
O

Onkel Hamu

Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
54
muss nichts passieren, wenn keine fehlermeldung kommt hat der befehl funktioniert.
danach den rest aus "Methode 3: Chroot über ein Live-System",also

sudo mount -o bind /dev /mnt/dev
sudo mount -t proc /proc /mnt/proc
sudo chroot /mnt /bin/bash
grub-install /dev/sda
u.s.w
 
U

Unreleased

Gast
Ich meine mich zu erinnern das GRUB in den (hd0) installiert wurde, war das ein Fehler?
Ist das eine Info aus der Zusammenfassung vor der Installation? Hab das Problem auch schon gehabt.

In der Zusammenfassung nachdem du dein Passwort eingegeben hast kannst du in dem Fenster rechts unten auf "Erweitert" oder irgendwas ähnliches klicken und hast da weitere Optionen.
Eigentlich sollte da eine Option mit einem absoluten Pfad stehen. Sollte bei dir wahrscheinlich /dev/sda0 sein.
 
3

3StepsAhead

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
229
Alter
36
Standort
-_-Dortmund-_-
muss nichts passieren, wenn keine fehlermeldung kommt hat der befehl funktioniert.
danach den rest aus "Methode 3: Chroot über ein Live-System",also

sudo mount -o bind /dev /mnt/dev
sudo mount -t proc /proc /mnt/proc
sudo chroot /mnt /bin/bash
grub-install /dev/sda
u.s.w
ok, werde mich durch den Punkt durcharbeiten im Live Modus!
Ist das eine Info aus der Zusammenfassung vor der Installation? Hab das Problem auch schon gehabt.

In der Zusammenfassung nachdem du dein Passwort eingegeben hast kannst du in dem Fenster rechts unten auf "Erweitert" oder irgendwas ähnliches klicken und hast da weitere Optionen.
Eigentlich sollte da eine Option mit einem absoluten Pfad stehen. Sollte bei dir wahrscheinlich /dev/sda0 sein.
Ich habe in dem Installationsfenster noch gesehen das der Boot im (hd0) geschrieben wird...das wurde da wohl so angezeigt.
 
3

3StepsAhead

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
229
Alter
36
Standort
-_-Dortmund-_-
Tja, habe die Reperatur über Chroot probiert, was leider wieder nicht funktioniert hat.

Zumindest glaube ich das, da GRUB noch immer mit Fehler 21 beim Booten beendet wird.
Allerdings liess sich im Terminal alles ganz normal eingeben und machte den anschein das es läuft.

Ich gucke nochmal ins TUT, wenn alle Stricke reissen würde ich dann Ubuntu neu installieren, die Frage die dann allerdings offen bleibt ist, wo ich eigentlich GRUB hin-installiere wenns soweit ist :confused


EDIT: Habe jetzt grad die Reperatur unter der GRUB-Konsole probiert, werde jetzt booten um zu prüfen.
In dem TUT steht was von Problemen zwischen GRUB und SCSI-Controllern. Bei der Windows Installation is davon immer was zu lesen...(obs daran liegt :confused) Zitat:
Problem mit GRUB unter Adaptec SCSI Controllern¶

Ein recht häufiges Problem mit Adaptec SCSI-Controllern ist der "GRUB Hard Disk Error". Es kommen auch andere Fehlermeldungen vor, jedenfalls lässt sich der Computer nicht starten. Das verflixte an dem Fall ist, dass man mit der Super GRUB Disk unter der Funktion "direkt von MBR starten" einfach booten kann. Das Problem liegt an der Übergabe der LBA-Festplattengeometriedaten vom SCSI-Controller zum BIOS. Hier hat GRUB keine Chance. Auch LILO kann hier nichts ausrichten. Der Trick besteht in der Installation von GAG (Graphical Boot Manager). Dieser Bootmanager kann zwar weder Linux noch Windows allein booten, doch er kann auf vorhandene Booteinstellungen zugreifen und er hat kein Problem mit dem oben beschriebenen Bug. Wichtig ist hier, dass der Grub nicht mehr im MBR sondern auf der Linux Bootpartition installiert wird. Und das beste an diesem Manager ist, dass er direkt beim Booten konfigurierbar ist. Um Grub auf einer Partition (hier hda5) zu installieren, muss zum Beispiel folgendes als root eingeben:

grub-install /dev/sda5

Aber erst nach der Installation von GAG (link siehe unten).
 
Zuletzt bearbeitet:
O

Onkel Hamu

Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
54
Wenn du noch keine Dateien in deinem ubuntu hast ist das eh die schnellste Lösung. Wenn du keinen anderen Bootmanager benutzt muss Grub in den MBR der ersten Partition. Normalerweise kann der dann problemlos win + ubuntu starten.
 
3

3StepsAhead

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
229
Alter
36
Standort
-_-Dortmund-_-
Moin Onkel :)

Also auch die Reperatur über die GRUB Konsole hat keine Besserung von sich erwarten lassen.

Was ich allerdings beim booten gesehen habe:
neben meinem Phoenix Award BIOS v6.00 PG is auch ein "PCIE-to SATAII/IDE RAID Controller BIOS v1.05" vorhanden, und nebst diesem ein
"Realtek RTL8110SC Gigabit Boot Agent v1.51"
Wenn ich Shift-F10 für Config drücke habe ich folgende Maske vor mir:

REALTEK RTL8110SC GIGABIT BOOT AGENT v1.51

Network Boot Protocol: PXE (einzige Möglichkeit)
Boot Order: Int 18h (Boot Devices ordered in BIOS Setup)
Int 19h (Always boot Network first,then local Devices)
PnP/BEV(BBS) (Boot ordered my BBS BIOS, if BBS BIOS
is present)
ROM Disable (Network boot disabled,boot local devices)
Show Config Message: Enable/Disable
Show Message Time: 5 Seconds (verschiedene Zeitangaben)

Nicht das sich das iwie alles miteinander beisst?

Mein nächster Schritt wäre nun GAG zu installieren, da mir langsam aber sicher die Möglichkeiten ausgehen....:flenn


Habe auch gerade was vom "startup-manager" gelesen, mit dem die noch jungfräuliche menu-lst bearbeitet werden kann...brauch ich das?
 
O

Onkel Hamu

Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
54
von SCSI hast du auch vorher nichts gesagt.
Da wirds viiiiel komplizierter.
 
O

Onkel Hamu

Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
54
auch Moin

weil ich mich mit SCSI nicht auskenn...
aber dieser "REALTEK RTL8110SC GIGABIT BOOT AGENT" dürfte sich nur auf ein booten vom Netzwerk beziehen.
Da wirst du um diesen GAG nicht herumkommen, d.h. du musst Grub erst in deine Root patition installiern - grub-install /dev/sda6
und dann die anleitung von GAG
 
3

3StepsAhead

Threadstarter
Mitglied seit
15.08.2006
Beiträge
229
Alter
36
Standort
-_-Dortmund-_-
auch Moin

weil ich mich mit SCSI nicht auskenn...
aber dieser "REALTEK RTL8110SC GIGABIT BOOT AGENT" dürfte sich nur auf ein booten vom Netzwerk beziehen.
Da wirst du um diesen GAG nicht herumkommen, d.h. du musst Grub erst in deine Root patition installiern - grub-install /dev/sda6
und dann die anleitung von GAG
Die installation von GRUB in sda6 habe ich gestern mit dem chrooten gemacht.
Also könnte ich GAG nun installieren.

Als ich geade "sudo fdisk -l" eingegeben habe, zeigte mir das Terminal das sich "boot" in /dev/sda1 befindet. Müsste dann demzufolge GRUB nicht auch in /dev/sda1 befinden?, nunja, ich glaube GRUB ist in beiden vorhanden, nachdem ich gesten Chroot gemacht habe.

Ich installiere jetzt GAG, melde mich dann wieder.

EDIT: Habe anhand von Chroot über Live-System nun die parameter nochmal angepasst auf /dev/sda6 und dort GRUB zusätzlich installiert.
 
Thema:

Dualbootsystem XP-Home & Ubuntu 9.0.4

Dualbootsystem XP-Home & Ubuntu 9.0.4 - Ähnliche Themen

  • XP und W7 auf zwei Festplatten als Dualbootsystem.

    XP und W7 auf zwei Festplatten als Dualbootsystem.: Ich habe zwei Festplatten,auf der einen ist XP pro installiert,auf eine neue möchte ich Windows7 aufspielen. Dabei soll dem XP natürlich nichts...
  • GELÖST Dualbootsystem funktioniert nicht!

    GELÖST Dualbootsystem funktioniert nicht!: Hallo, ich habe auf meinem Rechner zwei Partitionen. Auf "D:" ist mein altes Betriebssystem, jetzt dachte ich mir, ich installiere mir auf "C:"...
  • Dualbootsystem Vista/Fedora --> Vista mit XP ersetzen

    Dualbootsystem Vista/Fedora --> Vista mit XP ersetzen: Tach, Auf einem T60er Serie Laptop (Lenovo) sind Windows Vista und Linux (Fedora Core 2.6.222.2) installiert. Das Boot Management macht GNU Grub...
  • Dualbootsystem mit 2x xp prof.

    Dualbootsystem mit 2x xp prof.: Hallo, weiß jemand ob man ein Dualbootsystem mit zwei xp Systemen aufbauen kann? Dachte daran ein aktives xp für downloads u.ä zu nutzen und ein...
  • Dualbootsystem - Wie werde ich es wieder los?

    Dualbootsystem - Wie werde ich es wieder los?: Bei dem Versuch, mein installiertes Windows 2000 mit der Boot CD zu reparieren, habe ich es zwei mal zusätzlich auf dem Rechner installiert, beim...
  • Ähnliche Themen

    • XP und W7 auf zwei Festplatten als Dualbootsystem.

      XP und W7 auf zwei Festplatten als Dualbootsystem.: Ich habe zwei Festplatten,auf der einen ist XP pro installiert,auf eine neue möchte ich Windows7 aufspielen. Dabei soll dem XP natürlich nichts...
    • GELÖST Dualbootsystem funktioniert nicht!

      GELÖST Dualbootsystem funktioniert nicht!: Hallo, ich habe auf meinem Rechner zwei Partitionen. Auf "D:" ist mein altes Betriebssystem, jetzt dachte ich mir, ich installiere mir auf "C:"...
    • Dualbootsystem Vista/Fedora --> Vista mit XP ersetzen

      Dualbootsystem Vista/Fedora --> Vista mit XP ersetzen: Tach, Auf einem T60er Serie Laptop (Lenovo) sind Windows Vista und Linux (Fedora Core 2.6.222.2) installiert. Das Boot Management macht GNU Grub...
    • Dualbootsystem mit 2x xp prof.

      Dualbootsystem mit 2x xp prof.: Hallo, weiß jemand ob man ein Dualbootsystem mit zwei xp Systemen aufbauen kann? Dachte daran ein aktives xp für downloads u.ä zu nutzen und ein...
    • Dualbootsystem - Wie werde ich es wieder los?

      Dualbootsystem - Wie werde ich es wieder los?: Bei dem Versuch, mein installiertes Windows 2000 mit der Boot CD zu reparieren, habe ich es zwei mal zusätzlich auf dem Rechner installiert, beim...
    Oben