DSL-Anbieter

Diskutiere DSL-Anbieter im Internet Forum Forum im Bereich Software Forum; Hey, ich suche einen DSL-Anbieter, der KEINEN Anschluss bei der T-Com verlangt! Arcor und Tele2 hab ich schon probiert, die beiden sind bei uns...
nikothetiger

nikothetiger

Threadstarter
Mitglied seit
18.10.2005
Beiträge
177
Alter
28
Hey, ich suche einen DSL-Anbieter, der KEINEN Anschluss bei der T-Com verlangt! Arcor und Tele2 hab ich schon probiert, die beiden sind bei uns nicht verfügbar, hat jemand eine Idee welcher Anbieter sonst noch gehen könnte?

Vielen Dank, Niko
 
S

stefan-s

Mitglied seit
28.08.2007
Beiträge
122
Alter
31
Hi,

laut heutiger Briefkastenwerbung: KABEL Deutschland ...:)
 
nikothetiger

nikothetiger

Threadstarter
Mitglied seit
18.10.2005
Beiträge
177
Alter
28
danke schön, habs grad mal angeschaut, spricht mich auch serh an....aber es ist "technisch nicht verfügbar" so ne sche***
 
nikothetiger

nikothetiger

Threadstarter
Mitglied seit
18.10.2005
Beiträge
177
Alter
28
danke, hat mir echt weitergeholfen!
 
D

duesso

Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
1&1 benötigt auch kein T-Com Anschluss !!!
 
DiHe

DiHe

Mitglied seit
21.02.2006
Beiträge
44
Standort
Neuruppin
Hallo,
ich habe z.Zt. das T-home-Paket "Call & Surf Comfort/T-Net" mit DSL 6000.
Bei den mehrmaligen Speed-Messungen mußte ich feststellen, daß dieses Paket, für diesen Preis eine glatte Lüge ist. Die Messungen haben ergeben, daß ich mal grade auf knapp die Hälfte komme (letzte Messung = 2919 kbit/s)
Zum Glück läuft mein Vertrag im Januar aus. Nun hätte ich gern von spezialisierten Internetnutzern ihre Erfahrungen mit anderen DSL-Anbietern
gewußt. Werbung gibt es ja mehr als genug und das ist nur die theoretische Seite - die Praxis sieht oftmals anders aus.
Kann mir jemand einen guten Tip geben?

Danke
DiHe
 

Anhänge

Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
24.157
Standort
DE-RLP-COC
... mit DSL 6000. Bei den mehrmaligen Speed-Messungen mußte ich feststellen, daß dieses Paket, für diesen Preis eine glatte Lüge ist. Die Messungen haben ergeben, daß ich mal grade auf knapp die Hälfte komme (letzte Messung = 2919 kbit/s)....
Du hast bei DSL-6000 eine Geschwindigkeit von "bis zu 6000" MBit. ;)
 
J

JAK480

Mitglied seit
27.04.2007
Beiträge
67
Bullayer zustimm! Und die anderen Anbieter leasen die Leitung von der Telekom, insofern wird sich daran nicht ändern. Hab nen 16000 MBit Vertrag und bin vom Server auf 3000 MBit fest eingestellt. Hat den Vorteil, das mir die 3000 MBit Garantiert sind und den Nachteil, das ich nie schneller sein werde. Mehrere Messungen mit veschieden Tools und Parametern haben immer exakt 3000 MBit ergeben.

Aber wie und ob die deinen Anschluß einstellen hast du keinen Einfluss drauf. Selbst die Informationen darüber kriegst nur wenn du jemanden kennst.

Edit: Mir fällt gerade ein, es gibt doch eine Möglichkeit. Kommt drauf an wo du wohnst. In Hamburg kann Hansenet alias Alice die Leitung als Dark Fiber mieten und machen Sie auch. Da gibt es einen Trick um rauszufinden ob Hansenet das bei einem macht. War was mit Business Tarif, die verfügbarkeit prüfen. Oder Wilhelm Tell, die betreiben ein eigenes Netz in Norderstedt. Einfach mal nach solchen Dingen bei dir im Ort googeln.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
24.157
Standort
DE-RLP-COC
Ich hab bei meinem DSL-16000 auch keine 16000-Geschwindigkeit, es schwankt immer zwischen 12000 und 14000. Reicht aber vollkommen aus.

:D
 
H

HWFlo

Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
5.271
Alter
32
Das Theoretische maximum erreicht man ja ohnehin nie.
Und wenn man mit nem "Bis zu 6000"er Vertrag eben nur 3000 bekommt dann liegt das an der Leitung
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
49
Standort
Hamburg
1&1 benötigt auch kein T-Com Anschluss !!!
seit wann das denn?????

1&1 war früher nur ein zugangsanbieter, ohne legung eines anschlusses, aber von der telekom sind sie trotzdem nicht weg. die werden lediglich die leitung mit anmieten, wie andere auch, denn selbst ausbauen tun die nicht.

1&1 ist schon immer nen subanbieter für telekomanschlüsse gewesen und wird es sicher auch bleiben.. denn das was 1&1 anbietet, wird vorher erstmal von der telekom begutachtet und dann gesagt was sie können...

kann man auch nett hier nach lesen:

http://www.1und1.de/index.php?&page=press&mode=displayDetail&id=205


sie bieten nunmehr lediglich alles aus eigener hand an, das bedeutet nur, dass sie alles für den kunden anmelden usw.. und somit der kunde nicht schon einen anschluss haben muss bevor er 1&1 kunde werden kann.



Zudem wird KEIN Provider einem eine Transfer-Garantie geben, daher steht ja überall "bis zu..." drin... um so weiter man vom verteilerknoten (sind nicht die kleinen weißen kästen bei Haus" weg ist und um so mehr leute dran hängen, um so sicherer ist es, dass man NICHT den maximalen Speed erreicht.. zumal das auch der eigene Router oder Modem unterstützen muss..

Ich hab zum Bsp. ne fritzbox 3030 WLAN und die packt, trotz Firmware wegen ADSL2, nur 14500 kbit/s von den 16000 meiner Leitung. ist mir aber auch wurscht ansich.. grins

ich bin bei hansenet/alice und die bauen selbst aus, nutzen aber, wie arcor auch, manchmal auch auf telekomleitungen mit, wenn sie neukunden vertraglich binden möchten..
 
Zuletzt bearbeitet:
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
49
Standort
Hamburg
@imaetz70: Steht in der Überschrift deines Links



Und das hat @duesso auch gepostet.

ja aber lies mal im text meines links.


ich sagte doch, früher musste bereits ein Anschluss da sein, da 1&1 ein reiner internetzugangsanbieter war, ohne dass er hardware usw. liefert, genauso tiscalli (ehemals ADDCOM), aber heute stellen sie selbst den und sie nutzen trotzdem telekomleitungen, da 1&1 NICHT selbst ausbaut. das tun nur Arcor und Hansenet/Alice bisher.

somit sind sind sie zwar nicht offiziell mehr subanbieter von telekomsachen, ansich werden sie die telekom aber auch nie los bzw. werden sie immer telekomleitungen behalten, da ja nur 3 provider selbst leitungen in den boden legen, telekom, arcor und hansenet/alice.

denn ist doch schon komisch wenn ein kunde bei 1&1 nur ne 3000er leitung erhält, aber wenn er direkt zur telekom geht eine 6000er haben kann, obwohl es genau die gleiche leitung ist. kenne da ein beispiel aus der eigenen familie. ist doch schon lustig.

somit liegts immer an der Wohngegend des kunden welche Leitung 1&1 im zur verfügung stellt...(und es wird sicher eine teledoof-leitung bleiben) ;)

insofern ist die aussage von duesso nicht ganz korrekt.


Zitat aus den AGB'S von 1&1:

..Sowohl das Komplett-Paket als auch das Angebot auf Basis des Telekom-Anschlusses sind in zwei Varianten erhältlich. Bereits das Einsteiger-Paket 1&1 Surf & Phone 2.000 für 19,99 Euro monatlich beinhaltet einen DSL-Anschluss mit einer Bandbreite von bis zu 2.048 kBit/s sowie eine Internet- und Telefon-Flatrate. Für den Telefonanschluss fallen hier zusätzlich 16,37 Euro im Monat bei der Telekom an. Die Kosten für den Telekom-Telefonanschluss entfallen ab sofort mit 1&1 Surf & Phone 2.000 Komplett für 29,99 Euro monatlich. ..


so läuft es nunmehr sogar bei mobilfunknetzen.. O2 zum beispiel hat ansich keine gute netzabdeckung und kundenschwund...

seit geraumer zeit bietet Alice/Hansenet Mobiles telefonieren an, nun dürft ihr mal raten welches Netz...

RICHTIG, O2.. und man staune der Netzempfang ist deutlich besser als mit einen direkten vertrag bei O2. hab nen kollegen dem das so ging..

ansich also keine defintive Aussage wenn ein proder aussagt, "keine Telekomanschlüsse mehr notwendig". denn nutzen tut er die leitungen meist doch, denn nur so kann ein provider, der nicht selbst ausbaut, auch die kunden erreichen, die auf dem Lande wohnen und dort liegen nunmal überwiegend Telekomleitungen..

also mietet er diese an, wie es ansich alle Provider tun, wenn keine eigenen leitungen vorhanden sind.
 
DiHe

DiHe

Mitglied seit
21.02.2006
Beiträge
44
Standort
Neuruppin
DSL- Anbieter

Hallo,
danke für die Hinweise!
Ich habe mich inzwischen schon bei T-home beschwert und denen mitgeteilt,dass dieses Angebot für 49,95 € glatter ****** ist. Die Antwort konnte ich mir schon denken. Das Problem kann aus technischen Gründen noch nicht behoben werden. Deshalb suche ich bis Januar einen preiswerteren Anbieter. Es müssen ja nicht unbedingt 6000 kbit/s sein.

Gruß DiHe
 
M

milworm

Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
1.397
somit liegts immer an der Wohngegend des kunden welche Leitung 1&1 im zur verfügung stellt...(und es wird sicher eine teledoof-leitung bleiben)
Mir egal, solange das Geld für den Anschluss nicht (bzw. nicht alles) an die Telekom geht.:D
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
19.049
Standort
D-NRW
Das Argument finde ich ziemlich daneben.
Wer besorgt denn den Leuten eine Telefonleitung für wenig Geld?
Bau dir ein Haus in schöner Landschaft und frage mal bei Arcor nach - die werden dir was erzählen.
 
M

milworm

Mitglied seit
19.07.2007
Beiträge
1.397
Das Argument finde ich ziemlich daneben.
Wer besorgt denn den Leuten eine Telefonleitung für wenig Geld?
Bau dir ein Haus in schöner Landschaft und frage mal bei Arcor nach - die werden dir was erzählen.
Hast Du mal bei der Telekom gearbeitet? Ich kenne einige (ehemalige), deshalb das Kommentar. Und die Telefonleitung wird von der Telekom zwar gelegt, aber glaubst Du etwa die werden dadurch arm? Schließlich müssen die anderen Anbieter ja die Leitungen Mieten, und das ist nicht gerade wenig. Deshalb habe ich ja auch geschrieben "nicht alles". Und in Gebieten wo es kein DSL gibt, muss erst ein anderer Anbieter die Versorgung anbieten, bevor die Telekom mal reagiert. Wäre Die Telekom nicht dazu verpflichtet, viele würden ohne Telefonanschluss leben.

Lass Dir von der Telekom einen Anschluss legen, und die Telekom verdient immer mit. Egal bei welchen Anbieter Du bist.
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
19.049
Standort
D-NRW
Nein, ich arbeite nicht bei der Telekom :)

Und in Gebieten, wo es kein DSL gibt, liegt zumindest ein Telefonanschluss.
Aber ich hoffe, das der Markt mal richtig frei gegeben wird, dann liegt nämlich auch kein Telefonanschluss mehr.
 
Thema:

DSL-Anbieter

DSL-Anbieter - Ähnliche Themen

  • DSL Anbieter Dual Stack oder Dual Stack Lite?

    DSL Anbieter Dual Stack oder Dual Stack Lite?: Hallo allerseits, ich bin gerade in Begriff meinen Internetanbieter zu wechseln. Zur Auswahl stehen hier die üblichen Verdächtigen Telekom...
  • Netflix-Speed-Index: das sind die besten DSL-Anbieter für Videostreaming

    Netflix-Speed-Index: das sind die besten DSL-Anbieter für Videostreaming: Um zu erfahren, welche Internet-Provider die schnellstmögliche Leitung zum Streamen von Online-Angeboten, insbesondere über das neue...
  • GELÖST Neuer DSL Anbieter - Telefon nicht funktionsfähig

    GELÖST Neuer DSL Anbieter - Telefon nicht funktionsfähig: Hallo liebes Winboard-Forum, Seit 23.06 haben ich mir schnelleres Internet zugelegt. Hierbei handelt es sich um die 1und1 regio flat 16000, wobei...
  • GELÖST DSL Anbieter

    GELÖST DSL Anbieter: Hallo, ich suche zur Zeit einen preiswerten DSL Anschluss. Geschwindigkeit sollte mindestens 6000 sein. Ich hätte aber am liebsten 16.000 Nun...
  • Welcher DSL Anbieter kassiert bei USA Gesprächen nicht unverschämt ab?

    Welcher DSL Anbieter kassiert bei USA Gesprächen nicht unverschämt ab?: Hallo Winboardler :D Da mich mein 3000er Call und Surf "Comfort" immer mehr nervt (zu langsam:thumbdown ), habe ich mich bei Vodafone...
  • Ähnliche Themen

    Oben