DockinStation?!

Diskutiere DockinStation?! im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, ich habe da mal Fragen an unsere Spezialisten ;-) Gruß !
M

.:MsK:.

Threadstarter
Mitglied seit
03.10.2007
Beiträge
226
Standort
C:\Windows\system32\
Hallo,

ich habe da mal Fragen an unsere Spezialisten ;-)
  • Frage 1
Und zwar nutze ich Privat mein Gamer Rechner ein Office Rechner und Unterwegs Dienstlich ein Laptop. Nun ist das so, das ich z.b. Unterwegs am Laptop Arbeite , sich logischerweise auch die Daten Aktualisieren. Nun Brauche ich etwas , was es mir vereinfacht alle Daten mit einem mal zu Aktualisieren.

Sprich , ich dachte da an eine DockinStation wo ich den Lappi @home einsteck und er sich völlig Automatisch Syncronisiert. Geld und Zeit wär erstmal nebensache da beides vorhanden ist - naja zeit dann doch net soviel deswegen benötige ichs ja^^
  • Frage 2
Ich möchte Unterwegs "Deutschlandweit" Zuhause auf meinem NAS Zugreifen können , Hauptsachlich zum Daten Transferieren, falls ich bei einer Präsentation mal etwas Benötige etc.. In welche richtung würdet Ihr da gehen , bzw wie stelle ich es an !?
Gruß !
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Hallo,

Antwort 1.)

Nicht jeder Hersteller bietet auch Dockingstations für seine Notebooks an. Die gibt es meist nur im Bussines Bereich. Mußt dich mal bei dem Hersteller erkundigen ob sowas angeboten wird.
Die Synchronisierung hat nichts mit der Dockingsstation zu tun sondern wird wenn dann per Software gesteuert. Dazu gibt es eine Menge Programme die alle mehr oder weniger das selbe machen aber unterschiedlich viel Kosten.
Kostenlos ist zum Beispiel SyncToy 2.0 von Microsoft, dort definierst du ein Ordnerpaar (oder mehrere) welches jedesmal wenn du SyncToy anstößt synchronisierst oder kopiert. Jenachdem was du möchstest. SyncToy kannst du auch per Script steuern um es z.B. beim Anmelden auzuführen etc.

Antwort 2.)

Grundsätzlich möglich. Du muß lediglich den Zugriff in dein Netzwerk konfigurieren. Dazu benötigst du entweder eine feste öffentliche IP oder einen DynDNS-Account. Natürlich muß dein NAT-Gerät (DSL "Router") die Funktion des Portforwarding beherschen. Bei vielen Geräten kannst du deine Zugangsdaten zu deinem DynDNS-Account direkt im Router eingeben. Dann mußt du lediglich die gewünschten Ports zu deinem NAS weiterleiten um Zugriff zu bekommen. Das NAS Gerät benötigt dann eine feste IP aus deinem Netzwerk.
Hier ist wichtig zu wissen wie du auf deinen NAS von außerhalb zu greifen willst. Stichwort FTP Http WebDav etc. Jenachdem mußt du andere Ports öffnen.
Jeder Port den du in deiner Firewall (Router) öffnest gibt potentiellen Angreifern die Möglichkeit in dein Netz zukommen. Das nur zur Info.
 
E

einstein_3009

Mitglied seit
25.11.2006
Beiträge
1.759
Standort
Goldberg, M-V
Onlinefestplatte lautet das Zauberwort. Weltweiter (z. T. passwortgeschützt) Zugang. Mittels der Software Gladinet Desktop lässt sich auch ein Laufwerksbuchstabe zuweisen und man greift wie auf ein Netzlaufwerk zu.
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Onlinefestplatte lautet das Zauberwort. Weltweiter (z. T. passwortgeschützt) Zugang. Mittels der Software Gladinet Desktop lässt sich auch ein Laufwerksbuchstabe zuweisen und man greift wie auf ein Netzlaufwerk zu.
Wenn man seine Daten auf irgendeinen Server laden möchte ist das eine Alternative, ja.
 
E

el-c

Gast
Wenn man seine Daten auf irgendeinen Server laden möchte ist das eine Alternative, ja.
[ironie]:) naja, viele finden ja auch "cloud-computing" ganz gut. und wenn man seine persönlichen daten gern auch anderen leuten zur verfügung stellen möchte...[/ironie]

el-c.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Mitglied seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Standort
MYK
Wenn es hier aber um geschäftliche Daten geht, dann wäre ein firmeninterner FTP-Server eventuell interessant. Je nach Größe der Firma dann entweder ausgelagert oder innerhalb der eigenen Struktur.
 
WillyV

WillyV

C64
Mitglied seit
09.01.2008
Beiträge
3.217
Standort
mitten in Österreich
Ich habe nur gute Erfahrungen mit meiner Buffalo Link-Station.

Der Preis ist sensationell. FTP-Server ist integriert. Die Ansteuerung kann ganz simpel über den Server von Buffalo oder auch selbstdefiniert erfolgen. Man kann sie im Netzwerk auch als Printserver einsetzen.

Die Synchronisation kannst Du mit Software, die Du bei Winboard im Downloadbereich findest, recht effektiv einrichten.
 
Thema:

DockinStation?!

Oben