Die Normalformen von Access

Diskutiere Die Normalformen von Access im Office Produkte Forum im Bereich Software Forum; hi leutz, mal ne frage, was ist die 1, 2 und 3 Normalform (NF), für was brauch ich die und woher weiss ich, wann ich diese normalformen...
Gnoovy

Gnoovy

Threadstarter
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
2.182
Alter
38
hi leutz,


mal ne frage, was ist die 1, 2 und 3 Normalform (NF), für was brauch ich die und woher weiss ich, wann ich diese normalformen verletze. wir schreiben da nächste woche ne arbeit drüber und ich hab kein plan von dem zeugs.

thanks im vorraus
:D
 
Flo

Flo

Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
757
Alter
38
Oje oje.... also...

ich versuch dir das nu hier zu erklären, ich hoff das schaff ich :aah

1. es sind keine normalformen von access sondern es sind die generellen normalformen die bei allen datenbanken gelten.
2. die normalformen sind regeln an die du dich halten solltest beim entwerfen der db um problemen aus dem weg zu gehen
3. die dinger helfen dir dein er modell zu generieren falls du weisch was des isch... wovon ich ausgehe...

nun zu den normalformen selbst.

die erste:

Die Attribute einer Relation dürfen nur atomare Werte enthalten

oder so in der art. auf deutsch sollst du die attribute deiner datenbank so klein wie möglich machen und so gut auseinander teilen wies geht.

also zum beispiel willst du die Adresse von jemandem speichern, dann speicherst du logischerweise net die ganze adresse in einem attribut sondern machst verschiedene attribute, wie. z.b. PLZ, straße wohnort usw. damit kannst du später auch einfacher nach datensätzen filtern und es kommt bei einem sauberen datenbankdesign zu keinen doppelspeicherungen.

wo wir schon bei der 2. sind

Die Relation muss in der ersten Normalform sein und
alle Nichtschlüsselattribute müssen vom Primärschlüssel voll funktinal abhängen.

das heißt du brauchst immer nen primärschlüssel auf den sich die restlichen attribute beziehen und es darf dabei auch keins von diesen attributen transitiv von einem anderen abhängig sein, des wo auch wiederum vom primärschlüssel abhängig ist...


und die 3.

Eine Relation ist in dritter Normalform, wenn sie in 2. Normalform ist und es kein Attribut, welches nicht Teil des Schlüssels ist, gibt, welches transitiv vom Schlüssel abhängt.



*lol* geiöer satz... also die 3. hab ich selber noch nie richtig verstanden. aber so in der art lautet die...

also es ist au scho a weng her das ich des gehabt hab in der berufsschule, aber es ist net so kompliziet wie es beim erstenmal aussieht. schau einfach a bissle durchs netz da findest hunderte von erklärungen zu diesem thema

:aah
 
Gnoovy

Gnoovy

Threadstarter
Dabei seit
04.02.2002
Beiträge
2.182
Alter
38
hi leutz,


jo danke habs nun endlich kapiert. also wegen der dritten normalform, die du selber nie richtig verstanden hast, kann ich dir nun was erklären. bei der 3 nf darf es keine nichtschlüsselatribute geben, die untereinander abhängig sind, also sprich außer vom primärschlüssel dürfen die von keinem anderen attribut abhängig sein :D
 
Thema:

Die Normalformen von Access

Die Normalformen von Access - Ähnliche Themen

Blue Screen Code: 3b Parameter 1: c0000005: Hallo liebe Community, ich hoffe hier Hilfe zu finden. Mein System stürzt seit ein paar Wochen ständig ab und zeigt einen Blue Screen. Der Pc...
Windows 10 braucht Stunden zum hochfahren: Ich habe folgendes Problem, was mich zur Verzweiflung bringt: Ich habe meinen PC (aver Predator G3 605), den ich mit Windows 10 betreibe um eine...
WMI Access Denied Fehler beim Zugriff auf den Unified Write Filter (UWF): Hallo, Ich bin gerade dabei eine C++ Anwendung zu schreiben, welche den in Windows 10 IoT integrierten Schreibfilter UWF über WMI verwendet...
Netzwerkverbunden - jedoch offline (außer YT): Hallo Internet! Ich hoffe jetzt auf die Schwarmintelligenz, weil ich trotz Hilfe von Computer-affinen Freunden, und IT-Service mittlerweile nicht...
Surface Book 3 Austauschgerät: Liebe Community, bedauerlicherweise möchte ich Euch über meine Erfahrungen mit dem Microsoft Support berichten. Dafür stell ich euch die...
Oben