Die neue Linke mit Oskar?

Diskutiere Die neue Linke mit Oskar? im Off Topic / Small Talk Forum im Bereich Sonstiges; Die neue Linke soll einen Vorsitzenden bekommen, der schon seit Ewigkeiten in der Politik ist und, wenn es wohl um Verantwortung ging, seinen...

emmert

Threadstarter
Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Die neue Linke soll einen Vorsitzenden bekommen, der schon seit Ewigkeiten in der Politik ist und, wenn es wohl um Verantwortung ging, seinen Rücktritt einreichte.

Macht diese "neue" Gruppierung irgendeinen Sinn im Sinne einer NEUEN politischen Richtung?
 

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.163
Ort
DE-RLP-COC
Deine Antwort bedarf auch keiner Begründung. Aber warte mal, bis @Lenny den Thread hier entdeckt, dann bekommen wir die Hammelbeine lang gezogen. :D

Peace @Lenny.:devil
 
L

Lenny

Gast
Die neue Linke soll einen Vorsitzenden bekommen, der schon seit Ewigkeiten in der Politik ist und, wenn es wohl um Verantwortung ging, seinen Rücktritt einreichte.

Macht diese "neue" Gruppierung irgendeinen Sinn im Sinne einer NEUEN politischen Richtung?

Was möchtest Du eigentlich ? , Front gegen die Linke oder Lafontaine machen, oder Beides ?

Die Fama hält sich auf rechter Seite penetrant, Lafontaine hat sich aus der Verantwortung gestohlen...ich rechne Ihm eher an, das Er Schröders Kurs nicht weiter mitgetragen hat.Im Gegensatz zu Politikern der CDU/CSU/FDP die so an ihren Sesseln kleben, in die Macht verliebt sind...das man Sie schon fast aus dem Palament schiessen muß.

Bevor man auf Lafontaine mit dem Finger zeigt, sollte man sich erstmal mit Personen der CDU/CSU/FDP beschäftigen, mit Korruption/Lügen und Wahlbetrug. Dieser Sumpf sollte erstmal trockengelegt werden.

Aber die Reaktion der rechten Fraktionen, auch Teilen der SPD ist klar, geht ihnen langsam der Ars** auf Grundeis, denn die Linke wird stärker werden, als es den etablierten Parteien lieb sein kann. Das zeigt auch ein Artikel des Spiegel vor einiger Zeit, in dem geschrieben wurde das sich jedes 4 ? Mitglied der SPD vorstellen könnte, in die neue Linke einzutreten.

Parteien versuchen zu schädigen in dem man Führungspersönlichkeiten der Partei diffamiert und beledigt, ist nichts neues...wird aber keine Wirkung zeigen, da der Bürger so dumm nicht mehr ist und auf Rote Socken Kampagnen hereinfällt, das Thema ist durch....da kann auch klein Guido noch so kreischen.

Ich bin kein Freund von Lafontaine, will ich auch nicht sein...Parteien brauchen aber nun mal ein Zugpferd, das ist so...wichtiger für mich ist, das die Linke den verlorenen gegangenen Gedanken der SPD aufnimmt, nämlich soziale Gerechtigkeit und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Wir haben genug neoliberale Parteien,Politiker die ihre Seele der Industrie, den Banken, dem Kapital verkauft haben.

Nie sollte man vergessen, wer die neue Linke überhaupt ins Leben gerufen hat, hätte die SPD nicht versucht mit der CDU/CSU/FDP zu konkurrieren, sich selbst verkauft, Ihre Wähler verraten...würde es die neue Linke nie geben.

Das Theater jetzt ist pure Angst...die Etablierten zittern und das ist gut so. Zum Parteiprogramm der neuen Linken werde ich mich äussern, wenn es da ist, jetzt wurde erst mal die neue Linke gegründet, der Anfang gemacht.

Ein weiter so wie es jetzt läuft, kann es nicht geben..Ihr schreit doch hier laut, was die Terrorgesetze/Überwachungsstaat angeht und was alles noch auf Euch zukommt, warum verteidigt Ihr jetzt diese Leute, ist mir ziemlich unverständlich...oder profitieren Einige sehr gut von diesem System und finden das für Sie eigentlich alles ganz gut läuft ? ...vielleicht mal etwas weniger egoistisch sein.
 
N

Nichtwirklich

Gast
Sehr gute Antwort. :up
Die Saarländer waren froh, als Oskar ging. :D

Mit Saarländern gibts eh Probleme.
Siehe den Dachdecker Honecker.

Ach und @Lenny..
Höchste Zeit, daß in Bärlin mal was abbrennt, oder?
Ich kann diese Gesichter dort in den Medien fast schon nicht mehr sehen.
Wendehälse ohne Ende.. Seh ich "schRäuble", beugt sich mein Zeigefinger..

Ich sehe nach wie vor KEINE Partei, die wirklich volksnah regieren will.
Und NEIN, ich bin kein "Rechter". Laßt mich mit dem braunem Zeug in Ruhe...
 

emmert

Threadstarter
Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
@ Lenny

Mich mit anderen austauschen und damit meinen Horizont erweitern ;).

Aber eine wirkliche Führungspersönlichkeit kann ich in ihm nicht entdecken. Eher einer, der wohl persönlich nicht zu dem steht, was er öffentlich verkündet.

Weiss nicht, inwieweit das eine ehrlicher ist.
 
N

Nichtwirklich

Gast
Lafontaine....
Eine zwielichtige Gestalt.
Seine Milliönchen hat er durch Publikationen gemacht.
Aber wie ich schon schrieb: Mit Saarländern gibts nur Probleme. Siehe Honecker.

Übrigens ist der fast genau ein Jahr jünger als "schRäuble" ;)
Schon wenn ich das wieder lese.....
http://www.heise.de/newsticker/meldung/89999/from/rss09
"...
Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hat im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eine hochrangige Arbeitsgruppe einberufen, die sich Gedanken über die künftige Gestaltung der europäischen Innenpolitik von 2010 an machen soll. Als Schwerpunkte sind der Ausbau der Überwachung innerhalb des Schengener Grenzkontrollsystems sowie ein verstärkter Datenaustausch innerhalb der EU und mit Drittstaaten vorgesehen. Darüber hinaus will der CDU-Politiker die umstrittene "Verschmelzung von innerer und äußerer Sicherheit" EU-weit forcieren, an der er hierzulande seit längerem unter dem Aufhänger der Terrorabwehr arbeitet. Schäuble erhofft sich davon eine bessere Koordinierung des Einsatzes von Militär-, Polizei- und Zivilschutzkräften.
..."
Mal sehen, wann Oskar da mitmacht. Nur ne Frage der Windrichtung.
"Berufspolitiker" eben, die nicht mehr gewählt werden müssen.
 

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.163
Ort
DE-RLP-COC
Warum macht sich schRäuble Gedanken um die europäische Innenpolitik ab 2010? Dann ist er doch nicht mehr im Amt.
 

ModellbahnerTT

Dabei seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
40
Ob Schäuble 2010 noch im Amt ist ist noch nicht raus. Oskar Lafontaine kann aber in Länder gehen wo 2008 gewählt wird oder zu den Nachbarländer Rheinland Pfalz bwz NRW oder Niedersachsen.

ModellbahnerTT
 

dlonra

Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
1.149
Hi,

ich mag Lafontain nicht. :sneaky

Grüsse
 
Thema:

Die neue Linke mit Oskar?

Die neue Linke mit Oskar? - Ähnliche Themen

Taskleistenproblem / Explorer und weitere angeheftete Programme: Hallo Hab mir ein neues Notebook zugelegt mit Win10. Leider hab ich seit dem einrichten das Problem, wenn ich in der Taskleiste angeheftete...
In Windows Mail App gelöschte Mails sind in den anderen Mailprogrammen nicht gelöscht: Hallo, ich nutze die Windows Mail App erst seit ein paar Tagen, neuer Computer, alles neu eingerichtet. Erstmal war ich ganz happy wie easy das...
Link zum aktuellen Media Creation Tool ist nicht korrekt.: Guten Tag, ich wollte heute noch mal eben ne aktuelle ISO Datei von Microsoft herunterladen. Also auf der Seite Windows 10 herunterladen das...
Plötzlich Microsoft Family Features aktiviert nach Windows Update: Hallo, habe neulich bei meinem Windows 10 PC ein Windows Update gemacht, seit dem lässt sich Google Chrome nicht mehr öffnen. Es kommt folgende...
Keine Tastenkombinationen mit linker Shift Taste möglich: Hallo, ich habe ein wirklich merkwürdiges Problem an meinem Desktop PC und habe keine Ahnung was ich noch tun soll. Ich möchte in einem Programm...
Oben